Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit IPARD, AZHBR, Kokain, Micro Krediten

Lehrmeister für Betrug, Drogen-, Frauen-, Kinderhandel ist Deutschland und immer die BMZ Banden dabei mit Betrugs Organisationen, welche das absegnen und der absolute Korruptions Weltmeister für Bestechung in der Welt:

in Internationalen Medien: Unten**

Der inhaltliche Bankrott der SPD

BZ: Neues SPD-Duo – „Die Partei ist inhaltlich ziemlich tot“

Immer mit Kriminellen, wobei heute Arben Ahmeti von Interpol gesucht wird.

Müll Geschäfte die im Desaster endeten, der Deutschen

Edi Rama und seine Schrott Institutionen von Dumm Kriminellen. Der Fall: Lefter Koka, Arben Ahmeti, Samir Tahiri

Neben der Pro Credit Bank der KfW, die Ministerinnen direkt dabei, wie schon mit Berlinwasser, vor über 20 Jahren, denn Geld stehlen, für Betrug bringt Geschäftigung für Posten von Hirnlosen Gangster, die mit Krimineller Energie umher reisen. 2023 machte die Bank dicht in Albanien, wandelte sich in eine AG um, damit die KfW Spuren für das Desaster verwischt werden, das man Mafia Strukturen nur finanzierte, die oft die Kredite nie zurück zahlten. Nur noch als Direkt Bank, auf dem Papier aktiv.

9 Festnahmen: die Mafia Geschäfte der KfW: „Pro Credit Bank“, mit Micro Krediten und dem EU Agrar Fund, zur Finanzierung der Albaner Drogen Kartell

Mai 25, 2024

Europäische Kommission setzt Agrarfonds für Albanien wegen Korruptionsverdachts aus Diese Daten werden in den jährlichen Arbeitsberichten des OLAF bereitgestellt, die der Öffentlichkeit auf der offiziellen Website dieser Institution zugänglich sind, Link – https://anti-fraud.ec.europa.eu/about-us/reports/annual-olaf-reports_en George Erebara Tirana BIRN 19. Juli 2023 17:06 Die EU-Delegation teilte BIRN am Mittwoch mit, dass die Mittel als Präventivmaßnahme ausgesetzt wurden, […]

23. Mai 2024, 10:00 Uhr Betrügerische Machenschaften mit Mikrokrediten, Staatsanwaltschaft Tirana erlässt 9 Haftbefehle; Auch Arben Meskuti steht auf der Liste Geschrieben von Pamphlet Betrügerische Machenschaften mit Mikrokrediten, die Staatsanwaltschaft von Tirana stellt 9 fest Staatsanwaltschaft Tirana Dieses System wurde bei verschiedenen Kreditnehmern angewendet, die Opfer des Diebstahls ihres Eigentums wurden, was diesen Bürgern oder privaten und öffentlichen Einrichtungen einen sehr hohen wirtschaftlichen Schaden zufügte. Die Staatsanwaltschaft von Tirana hat neun Sicherheitsmaßnahmen „Festnahme im Gefängnis“ und „Festnahme im Haus“ für Verwalter von Finanzsubjekten und Testamentsvollstrecker von Betrugsprogrammen mit Mikrokrediten angeordnet. Sicherheitsmaßnahmen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tirana wegen betrügerischer Systeme mit Mikrokrediten wegen „Betrugs- und Schneeballsystem“ verhängt für: Von insgesamt 9 Sicherheitsmaßnahmen sind 5 Gefängnisarrest und 4 Hausarrest. 1 – Die Festlegung der Sicherheitsmaßnahme „Festnahme im Gefängnis“ für den Bürger Aldo Daka 2 – Die Festlegung der Sicherheitsmaßnahme „Festnahme im Gefängnis“ für den Bürger Albert Gega 3 – Festlegung der Versicherungsmaßnahme „Festnahme im Gefängnis“ für den Bürger Edmond Mato 4 – Festlegung der Sicherheitsmaßnahme „Hausarrest“ für den Bürger Kejda Seferi 5 – Festlegung der Sicherheitsmaßnahme „Hausarrest“ für Elda Ibro 6 – Die Ernennung der Sicherheitsmaßnahme „Hausarrest“ für die Bürgerin Jorsida Dervishi 7 – Festlegung der Sicherheitsmaßnahme „Festnahme im Gefängnis“ für den Bürger Arben Meskuti 8 – Festlegung der Sicherheitsmaßnahme „Gefängnis“ für den Bürger Alban Kote 9 – Festlegung der Sicherheitsmaßnahme „Hausarrest“ für den Bürger Alketa Tanushi Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft von Tirana begannen nach dem Bericht des Justizministeriums vom 25. Februar 2020 gegen die Unternehmen Micro Credit Albania, ADCA, SHP Zig, FS, FLASH und ihre Testamentsvollstrecker. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Tirana geht aus den vorliegenden Akten hervor, dass diese Unternehmen im Laufe der Jahre von der Bank „ProCredit“ 3.999 Kredite mit einem Gesamtbetrag von 7.299.203 Euro erhalten haben, die als notleidend und unbezahlt galten, und dass sie dabei ein Zwangskreditprogramm angewendet haben Schuldnern, die alte Schulden bei Banken hatten, wurde Diebstahl auferlegt, um Kredite aufzunehmen, obwohl sie keine Möglichkeit zur Rückzahlung hatten, und ihre Gehälter, Immobilien oder Autos wurden von den Vollstreckungsbehörden gesperrt. Für die Liquidation dieser von MCA erworbenen Kredite wird ein Diebstahl vermutet, der die Gläubiger dazu zwang, neue Kredite von diesem Finanzinstitut zu erhalten, um die alten Kredite freizugeben, die wiederum als Portfolio der MCA-Finanzagentur zur Verfügung standen. Durch die Aufnahme eines neuen Darlehens bei der Finanzagentur MCA wurden die Vermögenswerte und Konten der Gläubiger vorübergehend freigegeben, später erschien jedoch die Finanzagentur MCA mit der Bitte um Liquidation weiterer Beträge. Dieses System wurde bei verschiedenen Kreditnehmern angewendet, die Opfer des Diebstahls ihres Eigentums wurden, was diesen Bürgern oder privaten und öffentlichen Einrichtungen einen sehr hohen wirtschaftlichen Schaden zufügte. Andererseits berechneten diese Finanzinstitute einen Verzugszins von 2 % + 8 % für jedes Jahr und gemäß dem Rechnungslegungsgesetz den gesamten Anfangswert der Hauptverbindlichkeit für alle bei der Gläubigergesellschaft „Micro Credit Albania“ aufgegebenen Aufträge ‚ Sh. ist es in Höhe von ALLEN 575.842.669,60. Dabei beträgt der gesamte gesetzliche Verzugszins in Höhe von 2 % + 8 % pro Jahr ALLE 258.687.709,07. In den durchgeführten Ermittlungsakten wurden die konkreten Fälle des Phänomens der Verhängung konservativer Beschlagnahmungen auf das verlängerte unbewegliche Vermögen und gegen Personen, die nichts mit der Vollstreckung von Gerichtsentscheidungen zu tun haben, erfasst. Ein typischer Fall dieser Art ist die Fall-/Exekutivakte, bei der Micro Credit Albania für einen Rückstand von 347.958 ALL 14 unbewegliche Vermögenswerte eines Bürgers beschlagnahmt hat. Wie oben konnte die Staatsanwaltschaft anhand der Verwaltungsakten beweisen und mit konkreten und direkten Handlungen nachweisen, dass die Gerichtsvollzieher A.M., A.K. und A.T. Tatbestandsmerkmale des Straftatbestands „Pflichtmissbrauch“ verzehrt haben. Ebenso wurde nachgewiesen, dass der Bürger K.S. in seiner Eigenschaft als Gerichtsvollzieher im Verdacht steht, Tatbestandsmerkmale des Straftatbestands „Diebstahl“ konsumiert zu haben. Während die Bürger A.D., A.G. und E.M., in ihrer Eigenschaft als Administratoren von Star-FS-Durchsetzungsunternehmen, werden verdächtigt, die Elemente der Straftat des Diebstahls gemäß Artikel 134/2 des Strafgesetzbuchs konsumiert zu haben. Ebenso wird der Bürger E.I., Administrator von MCA, verdächtigt, die Straftat „Diebstahl“ begangen zu haben. Alle stehen im Verdacht, die Straftat „Dienstmissbrauch“ begangen zu haben.

https://pamfleti.net/anti-mafia/skemat-mashtruese-me-mikrokredite-prokuroria-e-tiranes-leshon-9-urdhe-i228538

Grosse Gelder wurden gestohlen! u.a. wurden die EU Agrar Funds gezielt zur Finanzierung der Cannabis Plantagen eingesetzt, ebenso die gestohlenen Gelder über die Deutsche Pro Credit Bank, einem KFW Produkt, für Geldwäsche, Drogen Handel und Betrug

nur noch als Direkt Bank: Pro Credit Albanien

ProCredit Holding
ProCredit Holding AG
Rechtsform Aktiengesellschaft seit 2023
ISIN DE0006223407
Gründung 1998
Sitz Frankfurt am Main,
Deutschland
Leitung Hubert Spechtenhauser (Vorsitzender des Vorstands) Gian Marco Felice Christian Dagrosa Eriola Bibolli
Branche Finanzdienstleistungen
Website www.procredit-holding.com/de/

Die ProCredit Holding AG ist die Muttergesellschaft der Gruppe der ProCredit-Banken, die hauptsächlich in Südost- und Osteuropa, aber auch in Ecuador und in Deutschland tätig sind.

ProCredit Holding ist verantwortlich für die strategische Führung der Gruppe sowie für die Kapitalausstattung, das Berichtswesen, das Risikomanagement und die Geschäftsorganisation nach deutschem und europäischem Bankenrecht.[1]

Im September 2023 erfolgte die Umwandlung der vormaligen AG & Co. KGaA in eine Aktiengesellschaft.[2]

Christian Schmid, Mafia Boss: Edmond Panariti (links)

Schmidt

You can also visit AZHBR-s webpage: Development Agency for Agriculture and Rural

http://www.procreditbank.com.al/en-us/azhbr

Zuständig ist die Ehefrau von Vangjush Tavo bei der ProCredit Bank, für die Anträge auf Gelder der Agrar Fund. Die Frau hat plötzlich 100.000 € nennt einen anderen Familien Namen, wie bei Mafia Politikern üblich. Original lsi: iLIR Meta Mafia, wo die Deutsche Botschafterin Susanne Schütz fleissig mitmacht, Christian Schmid mit dem LSI Verbrecher: Edmond Panariti

Mafia Ec-Minister: Edmond Panariti, sagt nun das die Deutsche Agentur die EU IPARD Programme abwickelte, also für die Vergabe der Gelder zuständig war, rund um den Vertrieb mit der Albaner Mafia, deren Finanzierung im Weltweiten Drogen Netz des Top Kolumbianischen Drogen Kartellen „Clan del Golfo“ und Tonnen von Kokain auch nach Deutschland und Amsterdam, und nach Albanien eben mit Arber Kulici alias Arber Cekaj und seiner Firma: Arben Garden Das führt dann direkt zu Noch Bundesminister Christian Schmid mit Edmond Panariti. Da gibt es also sehr viele Millionen zustehlen mit Mafiosi in Albanien.Banane dhe kokainë, ish-ministri sqaron si i përfitoi grantet „Arbri Garden“
Postuar: 02/03/2018 – 14:57

What is the AZHBR programme?

You can also visit AZHBR-s webpage: Development Agency for Agriculture and Rural

http://www.procreditbank.com.al/en-us/azhbr

Zuständig ist die Ehefrau von Vangjush Tavo bei der ProCredit Bank, für die Anträge auf Gelder der Agrar Fund. Die Frau hat plötzlich 100.000 € nennt einen anderen Familien Namen, wie bei Mafia Politikern üblich. Original lsi: iLIR Meta Mafia, wo die Deutsche Botschafterin Susanne Schütz fleissig mitmacht, Christian Schmid mit dem LSI Verbrecher: Edmond Panariti

Others 1) Bashkëshortja Znj. Suela Popa, gjendje e detyrimit të papaguar të huasë për shtëpi me vlerë 100 000 Euro.

Screen Shot der ProCredit Bank Website, mit den IPARD – AZHBR Programme

Das Drogen Mafia Zentrum wurde direkt von der EU finanziert, über die IPARD Programme dem EU Fund, welche in Albanien von der Ehefrau des Vangjush Tavo geleitet wurde, also zur Ilir Meta Drogen Mafia mit Edmond Panariti erneut gehört. Im Süden die selben Leute, der Politik, mit dem „Pablo Escobar“ des Balkans: Klement Balili.

264.000 $ Kredit mit EU Gelder, eine 50 % Finanzierung mit EU Geldern für Kühlhäuser der Drogen Verteilstelle

 

Die IPARD Gelder der EU, dürften nicht für Importe, oder wie hier Import von technischen Anlagen verwendet werden, was die korrupte EU auch in Albanien duldete. Sogar Tonnenweise der Import von Cannabis Samen, Drogen Plantagen wurden finanziert, was lange bekannt ist. Ein Ilir Meta, Edmond Panariti Direktor für die Programme war ebenso: Suela Popa.

 

Journalists went to some of these firms that have benefited from funding. Initially, in Maminas, Shijak, near Tirana, to agrotourism “Kronos”, which has benefited an amount of 961 thousand euros from AZHBR state agency. It has erected several greenhouses, while a bar-restaurant and even a hotel has been built alongside the greenhouses. The firm “Kronos” is one of the biggest beneficiaries of tenders in Albania. They received dozens of procedures. So the money of AZHBR has gone big companies and rich owners.

Die Betrugs EU : IPARD Programme in Tradition.

Alles System Betrug, was die Deutschen vor langer Zeit schon organisierte

Fermerët e Ballkanit hasin vështirësi për qasje në dhjetëra miliona euro fonde nga BE-ja

In Montenegro, das stark von Importen abhängig ist und große landwirtschaftliche Investitionen benötigt, zeigen Daten des Landwirtschaftsministeriums, dass 80 Prozent der IPARD-Mittel an Unternehmen und nicht an Kleinbauern gehen, obwohl solche Unternehmen nur zwei Prozent der Gesamtzahl ausmachen der registrierten landwirtschaftlichen Betriebe.

Programm stand Montenegro zwischen 2014 und 2024 eine Förderung in Höhe von 52 Millionen Euro zu, 80 Prozent dieser Förderung kam von der EU. Nach Angaben der Regierung wurden bis Ende 2023 rund 35 Millionen Euro an Landwirte ausgeschüttet, was die Europäische Kommission – die Exekutive der EU – dazu veranlasste, die Laufzeit des Projekts bis Ende 2024 zu verlängern.

Das Land hat in den Jahren 2021 und 2022 bereits 1,7 Millionen Euro nicht genutzter Mittel zurückgegeben.

Quelle: Europäische Kommission.

Das Landwirtschaftsministerium machte die Praxis der Zulieferer dafür verantwortlich, die Preise für Maschinen und Ausrüstung unmittelbar vor oder während einer öffentlichen Ausschreibung zu erhöhen, sodass die Landwirte die Differenz aus eigener Tasche bezahlen müssten.

Doch im Gespräch mit BIRN im Oktober letzten Jahres sagte die EU-Delegation in Montenegro, dass die letzten beiden öffentlichen Aufrufe zur Einreichung von Bewerbungen ein wachsendes Interesse gezeigt hätten und eine große Anzahl qualitativ besserer Bewerbungen stattgefunden hätten.

„Landwirte und Agrarunternehmen bewerben sich jetzt mit besser entwickelten Geschäftsplänen“, sagte die Delegation. „Die Zahl unvollständiger Anträge mit unvollständiger Dokumentation, ein großes Problem insbesondere bei den ersten Aufrufen des Programms, ist bereits zurückgegangen.“

In der nächsten Tranche des Programms, IPARD III, werden noch mehr Gelder zur Verfügung gestellt – 60 Prozent mehr als in IPARD II.

…………………………………………………

„Der Lernprozess auf verschiedenen Ebenen (Produzenten, Verarbeiter, Zulieferer, nationale Verwaltung) hat einige Zeit in Anspruch genommen, aber die zahlreichen Informationskampagnen, die das Landwirtschaftsministerium im ganzen Land organisiert hat, haben mittlerweile Ergebnisse gezeitigt“, sagte die Delegation.

 

Quelle: Europäische Kommission.

In einem im Juli 2023 von der Europäischen Kommission veröffentlichten Bericht  machten die von Albanien gemeldeten IPARD-Unregelmäßigkeiten den größten Teil der Gelder aus (33 Millionen Euro von 39 Millionen Euro).

Korruption ist in Albanien immer noch ein ernstes Problem

Unter den Hunderten von IPARD-Begünstigten in Albanien befinden sich einige, die für ihre politischen und kriminellen Verbindungen bekannt sind.

Unter ihnen ist Elvis Roshi, ein ehemaliger Politiker, dessen Mandat als Bürgermeister von Kavaja nach der Entdeckung seiner Vorstrafen, darunter einer Verurteilung wegen Vergewaltigung in Italien, beendet wurde. Im Jahr 2018 wurde Roshi zu sieben Monaten und 15 Tagen Gefängnis verurteilt, weil er seine Vorstrafen auf einem Erklärungsformular für ein öffentliches Amt verschwiegen hatte, obwohl er letztlich einer Gefängnisstrafe entging.

Nachdem er Kavaja zwischen 2011 und 2016 geleitet hatte, gründete Roshi das Agrotourismusunternehmen Kavaljon und sicherte sich trotz begrenzter Erfahrung in der Landwirtschaft zweimal IPARD-Zuschüsse.

Nach offiziellen Angaben der albanischen Agentur für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, , erhielt Kavaljon im Jahr 2021 einen Auftrag im Wert von 8,5 Millionen Lek oder rund 83.300 Euro für eine Zitrus- und Salbeiplantage. Allerdings musste das Unternehmen wegen Vertragsbruch eine erste Rate von 41.676 Euro zurückzahlen.

Im selben Jahr erhielt Roshi in einem zweiten Antrag unter dem Namen Rikonstruksion Bujtine einen IPARD II-Zuschuss in Höhe von 21,8 Millionen Lek oder 214.000 Euro.

Roshi war nicht der einzige Begünstigte, der schließlich zur Rückzahlung der Gelder aufgefordert wurde. Nach Angaben der AZHBR wurden 73 Stipendiaten aufgefordert, das erhaltene Geld zurückzuzahlen. Daher wurden im Rahmen von IPARD II 12 Gerichtsverfahren eingeleitet.

Die EU-Delegation sagte, dass Korruption in Albanien trotz einiger Fortschritte weiterhin ein ernstes Problem darstelle.

 

Fermerët e Ballkanit hasin vështirësi për qasje në dhjetëra miliona euro fonde nga BE-ja

Nga Ivan Ivanovic, Lorik Idrizi, Dallandyshe Xhaferri Preng Doda filloi të merrej me bujqësi në vitin 1985, kur Shqipëria ishte…

April 13, 2019

Damit EU Idioten einen Job haben, werden MiIlliarden verpulvert, wo man nicht einmal die Teilnehmer an den Ausbildungskursen aussucht, sondern das organisiert der Mafia Boss Edi Rama, persönlich im Weltweit identischen Betrugs System, man nicht selber die Leute für die Ausbildung aussucht. Mafiosi zahlen dann oft 2-5.000 € für Teilnehmer an die Regierung, was sehr […]

EU Betrugs Organisation: “ OLAF “ ermittelt gegen die EU Projekte in Albanien, auch gegen die KfW Mafia

 

 

 

Reines Mafia Betrugs Institut, mit KfW, BMZ Betrügern besetzt, als Alibi Show! Niemand hat Grundkenntnisse, für Controlling, oder Technik
DEval – Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsc…zusammenarbeit

Aufgaben und Zielgruppen

Das DEval evaluiert die deutsche Entwicklungszusammenarbeit. Es gibt den staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit unabhängige und wissenschaftsbasierte Evidenz an die Hand, um ihre Strategien, Instrumente und Programme zu optimieren. Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben ist das Institut vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mandatiert.

im Betrugs System dabei: Alice Echtermann

 

http://www.deval.org/

herum studiert für ganz Dumme: Bremen: Alice wurde Journalistin, weil sie alles genau wissen möchte. Sie hat Medien- und Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft in Bremen studiert und anschließend ein Volontariat beim Weser-Kurier absolviert.

Verschlagwortet: , ,

Der Sonntagsfahrer: Vorsicht geschmierter Radweg

In diesem Text geht es um den Fahrrad-Märchenpark von Lima, die Weltmeisterschaft in Korruption („Good Governance-Spiele 2024“), 14 Rolex-Uhren und einen Condor, der vorbeifliegt. Trost im Desaster spendet ein Zweirad namens Buffalo./ mehr

Der Bürgermeister erhielt sogar einen Gedenkstein

Der Feind muss diese Liste jedenfalls tatsächlich gelesen haben und stieß unter vielen anderen (aber nicht ausschließlich) Wahnprojekten auf den Punkt: „Nachhaltige Urbane Mobilität in ausgewählten Städten Perus“. Kostenpunkt: 57.927.860,54 Millionen Euro. Man beachte die 54 Cent. Außerdem: „Aufbau eines Fahrradwegnetzes im Metropolbereich Lima“. Diesmal glatte 20 Millionen Euro ohne Centbeitrag, musste wohl schnell gehen. Sehr hübsch auch: „Erreichung der OECD-Standards: Governance mit Integrität“. Einmal Euro 40.326.877,78 , einmal Euro 81.803.715,56 und einmal Euro 2.000.000,00. Den deutschen Bauern wurde angesichts der Freigiebigkeit für nebulöse Zwecke jedenfalls ganz schwindelig, und Leute wie der einschlägig beleumundete Wolfgang Kubicki kamen zu dem Schluss, dass sich im deutschen Entwicklungshilfe-Etat wesentlich schmerzfreier Milliarden einsparen ließen – da sie ohnehin meist versickern wie die Donau auf der Schwäbischen Alb.

Peru beispielsweise gilt als eines der korruptesten Länder der Welt. Rafael López Aliaga Cazorla, der Bürgermeister von Lima, der Anfang des Jahres eine windschnittige Rede zur Eröffnung der Radspur hielt, steht genau wie die aktuelle Präsidentin Dina Boluarte, zuvor „Ministerin für Entwicklung und soziale Inklusion“, im Fokus zahlreicher Ermittlungen wegen Korruption und Geldwäsche. Der Bürgermeister erhielt für die 4 Kilometer lange Radspur sogar einen Gedenkstein, auch in Berlin brauchen sie ein bisschen Lametta, die verkehrspolitische Bedeutung rangiert dort offenbar gleich hinter der Transamazonika. Zwei blasse Herren von der Kreditanstalt für Wiederaufbau gaben sich auch die Ehre, Sie sehen sie hier bei Minute 0:35.

Die Präsidentin war allerdings gerade mit dem Aufziehen ihrer 14 Luxus-Uhren vom Kaliber Rolex beschäftigt und hatte deshalb keine Zeit, dem Eröffnungs-Event beizuwohnen. Zu ihrer inklusiven Uhrensammlung brachte sie übrigens hervor, drei der Uhren hätte sie nur von dem Unternehmer Wilfredo Oscorima geliehen. Der hatte zuvor rein zufällig den 27-Millionen-Auftrag für den Bau eines Stadions erhalten, das nun sicher korruptionsfrei an das vorbildliche Radwegesystem von Lima angeschlossen wird. Dadadadadadaaaah, dadaddaaaah – und jetzt alle!

Vom Radfahren mal ganz abgesehen finde es eine prima Idee, einer solchen Regierung 120 Millionen Euro für die „Erreichung der OECD-Standards: Governance mit Integrität“ zu spendieren. Die internationalen „Governance mit Integrität“-Spiele sind so etwas wie Korruptions-Weltmeisterschaft und streben eine Mitgliedschaft in der Fifa an. Bei der peruanischen Mannschaft handelt es sich um Naturtalente, die kunstvollsten Spielzüge sind gegenwärtig aber in Brüssel zu bestaunen. Nehmen wir nur Ursula von der Leyen, die mit ihrem Bussi-Freund Pfizer-Chef Albert Bourla 2021 per SMS einen Vertrag über 35 Milliarden für unwirksame, aber gefährliche Impfdosen ausgehandelt haben soll. Da ist für die Peruaner noch Luft nach oben. Aufzeichnungen und Telefondaten von Frau von der Leyen sind abhanden gekommen, wie übrigens auch ein großer Teil der neuen Radwege in Peru.

Komplette Abwesenheit irgendwelcher Fahrradfahrer

Wobei dies nicht ganz exakt ausgedrückt ist. Die Radwege sind nicht tatsächlich abhanden gekommen, sie waren (insgesamt 4 Kilometer) aber zu großen Teilen schon längst vorher da (städtisches Video vom September 2022). Interessant auf den alten Aufnahmen ist übrigens die komplette Abwesenheit irgendwelcher Fahrradfahrer. Der spärlich begrünte Betonboulevard in der Mitte nannte sich nur nicht Radweg, sondern Fußweg und war auch nicht so schön bunt angemalt. So lauten recht glaubwürdige Informationen aus Lima. Dies vereinfacht für den Bürgermeister und die Präsidentin die Buchführung ungemein. Und jetzt sind sie nun mal weg, die Millionen.

 

Fertige Fahrbahnen etwas bemalt, 120 Millionen €, + Reise Spesen für BMZ Idioten

Ergänzend berichtet ein regionaler Kundschafter von Achgut.com, der aber aus Gründen der Lebenserwartung lieber anonym bleiben möchte: „Die besagte Straße ‚Avenida José Carlos Mariátegu‘ hatte schon vorher ihre ‚Radwege‘, die jedoch eher von Fußgängern genutzt wurden, da in Peru Fahrräder weniger populär sind als in Kolumbien und es sich einfach anbietet, mit dem Bus oder dem Moped zu fahren“. In den Aufnahmen von der feierlichen Eröffnung im Januar 2024 lassen sich folgende Veränderungen zum September 2022 erkennen, was auch von Anwohnern bestätigt wird:

  • Fahrbahnmarkierungen für Radspuren
  • Anstrich von Bordsteinen und Radwegbegrenzungen
  • Richtungswegweiser auf den Radwegen
  • Verkehrszeichen, die auf einen Radweg hinweisen
  • Reinigung vorhandener Infrastruktur 

Dies führt mich zu einem güldenen Ratschlag für Bewerber um deutsche Entwicklungshilfegelder: Alles was du brauchst, ist eine Malertruppe, bunte Farben von der Obi-Resterampe sowie die richtigen Triggerwörter. Ich sage nur: Nachhaltige Mobilität. „Nachhaltige Mobilitäts-Inklusion“ ist noch besser. „Urbane nachhaltige Mobilitätsinklusion mit geschlechtergerechtem Transgenderport“ geradezu radwegweisend. Ferner empfehle ich den Wikipedia-Eintrag zu Potemkinsches Dorf: „So wird Vorgetäuschtes beziehungsweise  die „Vorspiegelung falscher Tatsachen“ bezeichnet: Durch materiellen und/oder organisatorischen Aufwand (Attrappen, Schauspieler usw.) wird die Illusion von vorweisbaren Erfolgen, Wohlstand und so weiter geschaffen“.

Der Fahrrad-Märchenpark von Lima

Bei der Eröffnung des Fahrrad-Märchenparks von Lima war dann auch die sportive Klientel mit Trikot und teurem Rennrad anwesend, die Lima ansonsten mit dem verriegelten SUV durchquert, ebenfalls aus Gründen der Lebenserwartung, siehe diese erschöpfenden Hinweise des Auswärtigen Amtes, Unterpunkt „Kriminalität“.

Und so lernen wir eine weitere Lektion neudeutscher Entwicklungshilfe, die andernorts allerdings seit Jahrzehnten bekannt ist: Man nimmt den armen Leuten in den reichen Ländern das Geld weg, um es an die reichen Leute in den armen Ländern zu verteilen. Dadadadadadaaaah, dadaddaaaah – und jetzt alle!

Ich möchte Sie aber nicht mit diesen zwar unterhaltsamen, aber insgesamt suboptimalen Berichten zur Lage der internationalen Wohlfahrt ratlos zurücklassen. Denn es gibt tatsächlich gute Entwicklungshilfe-Projekte, die sich auf das Fahrrad konzentrieren. Sie wurden allerdings von Menschen initiiert, die etwas von den Ländern und Menschen verstehen, denen sie helfen wollen.

Zum Beispiel das „Büffel-Fahrrad“ der gemeinnützigen Firma „Buffalo Bicycles“ respektive der NGO „World Bicycle Relief“, die es sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst viele Menschen in Afrika mit einem alltagstauglichen Fahrrad, das heißt der ersten Stufe individueller Mobilität, zu versorgen. Für jene, die weitab auf dem Land leben, bedeutet so ein Fahrrad Zugang zu Schulen, Gesundheitsversorgung und Jobs. Das Buffalo-Bike, so schreibt der Spiegel, „hat weder Handbremse noch Licht. Doch das Buffalo Bike gehört zu den besten Rädern der Welt, weil es Leben verändert“ – und diese Einschätzung ist völlig zutreffend.

Das ganze Dilemma hochnäsig angegrünter Entwicklungspolitik

Das Buffalo entspricht in Deutschland nicht im entferntesten der Straßenverkehrsordnung, hat keine Schaltung und wiegt mit 23 Kilo ganz schön viel. Für Afrika ist es genau der richtige Typ Rad – wegen seines einfachen Stahlrahmens billig und nahezu unkaputtbar und im Notfall leicht zu reparieren – und zwar mit nur einem einzigen Schraubenschlüssel. Der stabile Gepäckträger ist auf eine Last von 100 Kilo ausgelegt. Die Produktionskosten für das Bike liegen bei 147 Dollar – und wer helfen will, kann es direkt an einen bedürftigen Afrikaner oder eine Afrikanerin spenden. „World Bicycle Relief“ (WBR) mit Hauptsitz in Chicago leistet mit dem Buffalo Fahrrad Hilfe zur Selbsthilfe, „denn mit dem Fahrrad kann ein Einzelner im gleichen Zeitraum die vierfache Distanz zurücklegen und fünfmal mehr transportieren als zu Fuß“. In diesem Video wird die grandiose Idee vorgestellt.

Der Unterschied zwischen den Radwegen in Peru und dieser Fahrrad-Idee erklärt das ganze Dilemma hochnäsig angegrünter Entwicklungspolitik, die nicht auf den Menschen und das Individuum selbst setzt, sondern auf seine Erziehung und Zurichtung nach deutschem Geschmacksmuster. Jedoch: Der große und entscheidende Vorteil der Mobilität lag und liegt in der Entwicklung zur Individualität, das eine ist ohne das andere nicht zu haben. „Die Fortbewegung ist eines der großen, durchgängigen Erfolgsprinzipien der Evolution“, sagt der Evolutionsbiologe Professor Josef H. Reichholf.

 

Immer mit Kriminellen, die auch Deutschen Pass erhielten

GIZ: Mafia Boss „Gjergi Luca“ seine Firma: „Rozafa“, die Fischräuberei, die illegale Verbrechens Zentrale: „Fish City“

Die Schlagwörter des BMZ, GIZ, KfW, wie „Nachhaltigkeit“ bedeutet real, nur die Finanzierung von Verbrechen im Ausland und Betrug, was „Nachhaltig“ bedeutet, als Geschäftsmodell für und mit Profi Betrügern. Mit Verbrechern zu arbeiten ist Grundsystem, denn gemeinsam stiehlt man Geld, oft über Phantom Projekte von Albanien, Afrika bis Afghanistan. Mehr wie offensichtlich, diese Mafia Firma, … GIZ: Mafia Boss „Gjergi Luca“ seine Firma: „Rozafa“, die Fischräuberei, die illegale Verbrechens Zentrale: „Fish City“ weiterlesen

Ukraine-Video: Bundestagsvizepräsidentin Göring-Eckhardt (Grüne) umarmt den Ex-Kommandeur des Aidar-Nazi-Bataillons

Maksym Marchenko war von 2015-2017 der Anführer des rechtsextremen Aidar-Bataillons, welches brutal gegen die überwiegend russischsprachigen, gegen den Maidan-Staatsstreich protestierenden Ukrainer im Osten des Landes wütete. Am 2. März 2022 wurde der Massenmörder-Nazi zum Gouverneur der Oblast Odessa ernannt.

Die deutsche Politikerin (Bundestagsvizepräsidentin) und ehemalige Vorsitzende der Evangelischen Kirche Katrin Göring-Eckhardt herzt ihren guten Freund Maksym Marchenko, Gouverneur von Odessa. Dieser Mann war Kommandeur des rechtsradikalen Aidar Bataillons, dem Amnesty International schwere Menschenrechtsverletzungen vorwirft und das zu der nationalistischen Bewegung gehört, die jahrelang einen Frieden im Donbass verhindert hat.

https://twitter.com/GoeringEckardt/s…87854530551810

und

https://rumble.com/v28fv5o-die-grne-…erbrecher.html

Immer mit Mördern, Nazis, Terroristen, Drogen Bossen rund um Kinder-, Organhandel, bis zur Gebährmutter Leihschaft

http://blauerbote.com/2023/02/05/ukr…zi-bataillons/

 

Der CO2 und Aufforstungs Betrug des BMZ, UN, wo nur Fake Wälder stehen, mit dem Pleitier: von „Plant for the Planet“, Greta und“ fryday for Future“

Und wieder ist bei diesem Betrug, eine UN Organisation dabei, gut geschmiert von Angela Merkel, für Posten. Energiewende, Klima Wandel, wie die Migrations-,Entwicklungs, Aussenpolitik nur noch Betrugs Projekte in Deutschland. „State Caputure“ durch die dümmsten Kriminellen die man finden konnte. Langzeit Betrugs Projekt, mit Fake Aufforstungen, Wäldern, die Dritte angepflanzt werden und Milliarden Bäume existierten … Der CO2 und Aufforstungs Betrug des BMZ, UN, wo nur Fake Wälder stehen, mit dem Pleitier: von „Plant for the Planet“, Greta und“ fryday for Future“ weiterlesen

Klientel Politik des Taulant Balla, rund um die Erdbeben Kathastrophe, wo Cousins ebenso verhaftet wurden

Mafia Ministerin, für Betrug

 

Schulze ist Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), ver.di, im Naturschutzbund Deutschland (NABU) und im Verein Slowfood. Sie ist Mitbegründerin des Netzwerkes „Frauenzeiten“.

 

. Von 1993 bis 1997 war sie freiberuflich im Werbe- und PR-Bereich tätig, und von 2000 bis 2004 arbeitete sie als Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt auf dem öffentlichen Sektor, zuletzt bei Booz Allen Hamilton. =

Booz Allen Hamilton, gegründet 1914 in Chicago, zählt mit mehr als 24.000 Mitarbeitern zu den führenden Technologieberatungen für die US-Regierung. Mehrheitseigner an Booz Allen Hamilton ist die Carlyle Group.

Die Firma ist nach dem Gründer Edwin Booz, dem dritten Mitarbeiter Jim Allen (1929 eingestellt) und dem vierten Mitarbeiter Carl Hamilton (1935 eingestellt) benannt, und entstand in ihrer heutigen Form 2008 aus der Spaltung mit Booz & Company, heute Strategy&. Booz & Company/Strategy& behielt die Strategieberatungsaktivitäten.

Das Unternehmen ist neben Halliburton, KBR und Academi ein führendes Unternehmen im Bereich der militärischen Dienstleistungen für das US-Verteidigungsministerium.

https://de.wikipedia.org/wiki/Svenja_Schulze

immer mit Verbrechern als System, Voll Geistes Kranke Truppe von Hirnlosen Gangstern

Wie ebenfalls erst jetzt bekannt wird, war die Essener WTE Wassertechnik GmbH, eine frühere Tochter der zur Berlinwasser Gruppe gehörenden Berlinwasser Services GmbH, zusammen mit der Firma RWE Aqua am Bau und Betrieb einer Kläranlage in Zagreb beteiligt. Das Projekt war zeitweilig das weltweit größte Wasserprojekt mit eingeschränktem Rückgriffsrecht auf die beteiligten Unternehmen und wurde von der KfW mit einem 115-Millionen-Kredit kofinanziert.

…………………

http://carta.info/

 

aus dem  Weltbank-Dokument, wo ja wohl klar ist, das die Inkompetenz der Berlinwasser überall aufgefallen sind:

Seit 74-75
PO-WU Relations
The PO-WU relations were not positive at the beginning of the project. The two were working separately, and there was no coordination of work between them. The director of the CMU stated that the current attitude of the WU partly stems from an initial enthusiasm about the PO, which was then followed by disappointment. One of the difficulties that prolonged the acquaintance phase and the implementation of the MC was the malfunctioning of the managerial scheme of the PO. The general manager proved to have no adequate experience outside of Germany. Consequently, this delayed the start of the reform. However, BerlinWasser (BW) reacted promptly and decided to replace the general manager with the manager for the north. Nevertheless, according to the director of the CMU, the relations between the WU and PO have significantly improved, and both are actively involved in the utility’s decisionmaking process.

Seite 76 und die Bedeutung des damals hoch korrupten Wirtschafts Ministers.

http://siteresources.worldbank.org/INTALBANIA/Resources/AL_PSIA_11-09-05_English.pdf

 

Balkan money-laundering is booming

SManalysis

The property market makes a good place to hide ill-gotten gains | Europe
5/23/2021 12:20:00 PMThe Economist
Last week prosecutors in North Macedonia charged Nikola Gruevski, the former prime minister, with money-laundering
The property market makes a good place to hide ill-gotten gains | Europe
.Across the Balkans dirty money is being laundered through property, distorting the market and inflating prices—much to the rage of ordinary house-hunters. Swanky new towers are rising in Tirana, Pristina and Belgrade. Although Balkan economies have been hit hard by covid-19, property prices in parts of the region have defied gravity. In Tirana they have more than doubled since 2017. Across Albania, the value of real-estate transactions rose by 6.7% in 2020.
The laundering of drug money, especially from cocaine trafficking, which has boomed in the past few years, is one reason why prices are rising, finds a new report by the Global Initiative Against Transnational Organised Crime, an international network of crime specialists. Another is that crooked officials need to invest their cash. All Balkan countries have sound money-laundering laws, but enforcement is patchy.
In the past decade Balkan crime syndicates have outgrown their small home countries. They now make much of their money abroad. Hence, says the report, a hefty share of their profits is invested abroad, too. But they still invest at home. Fatjona Mejdini, who helped research the report, says that Balkan governments are ambivalent about money-laundering. They want to crack down on it but simultaneously welcome the jobs and investment it can bring. As for the gangsters, murderous in making money, they are conservative when it comes to investing it. They “lack imagination” says Ms Mejdini, which is why they prefer bricks and mortar to the many other types of business they could use to launder their loot. headtopics.com

 

GIZ-Zahlungen für UNRWA und Afghanistan

Ampel hilft, Hamas und Taliban an der Macht zu halten

 

Von Mario Thurnes

 

Fr, 16. Februar 2024

In der Entwicklungshilfe wuchern die Ausgaben so wie sonst in kaum einem anderen Bereich. Mit fragwürdigen Ergebnissen. Die Beispiele Afghanistan und Gaza-Streifen zeigen, wie die Ampel Geld ins Nichts wirft – und zwar mit System und verheerenden Folgen.

IMAGO / photothek

Einen Jahresumsatz von 4 Milliarden Euro erwirtschaftet die „Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit“ (GIZ) nach eigenen Angaben. Das ist doppelt so viel wie noch 2011. Und zum Vergleich: McDonald’s erwirtschaftete in Deutschland 3,2 Milliarden Euro Jahresumsatz. 2019, noch vor der Pandemie. Die internationale Zusammenarbeit ist also ein erfolgreiches Geschäftsmodell? Ja, aber: Kunststück. Denn die GIZ ist zwar als eine GmbH eingetragen, aber zu hundert Prozent in Besitz der Bundesrepublik. Sie ist also eine auf Unternehmen geschminkte Behörde.

Gaza

Israel: Hamas-Tunnel direkt unter UNRWA-Gebäude entdeckt

Das ist politisch relevant. Nicht nur, um die Bezahlung von 17.000 weiteren Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes zu vertuschen, die laut GIZ allein im Inland für sie arbeiten. Sondern vor allem außenpolitisch. In Afghanistan hat die Bundesregierung jede Zusammenarbeit mit der Taliban-Regierung gestoppt. Sagt sie. Die Projekte der Entwicklungshilfe laufen aber weiter unter dem Vorwand der Daseinsvorsorge. Aber nicht über die Bundesregierung, sondern über ein Privatunternehmen im Besitz der Bundesregierung. Mit dieser Konstruktion belügt die Ampel im besten Fall ihre Bürger und sich selbst. Doch entscheidend ist: Sie stabilisiert unter der feministischen Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) das frauenverachtende Regime in Afghanistan.

Dabei arbeitet der staatliche Privatbetrieb GIZ in Afghanistan mit NGOs zusammen. Die Abkürzung steht für „Nicht Regierungs-Organisationen“. Auch das ein Etikettenschwindel. Auch das eine Lüge gegen den Bürger und gegen sich selbst. Kaum eine Institution bekommt so viel staatliches Geld in Deutschland wie NGOs. Kaum eine andere Institution arbeitet so eng in Deutschland mit dem Staat zusammen wie die nicht-staatlichen Organisationen. Doch mit welchen NGOs die Bundesregierung in Afghanistan zusammenarbeitet, das will sie auf eine Nachfrage der AfD nicht sagen. Es gehe darum, die Mitarbeiter vor Ort gegenüber dem Regime zu schützen.

 

***

Albania Bank Governor Faces Prosecution Threat Over Fraudulent Loans

Gent Sejko

May 27, 202407:30

Prosecutors say Gent Sejko has questions to answer over a dodgy company that harassed some 17,000 Albanians for nonexistant loans, and which operated under bank’s license for years.

In 2016, Kristo Puleshi ignored a demand from Albania’s Debt Collection Agency, ADCA, to pay an overdue debt of some 58,000 leks, or some 500 euros.

In the demand issued by legal services on behalf of Micro Credit Albania, MCA, Puleshi was told he was guarantor of a loan taken out by a childhood friend – and the value of loan of some 30,000 leks had nearly doubled in value.

Puleshi told prosecutors he ignored the demands, believing they were sent by mistake.

He dismissed several calls and messages for six years, urging those demanding the debt to check the details again. This was partly because his father’s name was different from the one listed in the notification notice, so it might be a case of mistaken identity.

 

Schlagwörter: , , ,

KOMMENTAR(E) (10)

  • web25492362
    Mai 29, 2024., 09:10 •

    Betrug an Bürgern mit Mikrokrediten, Gouverneur der Bank von Albanien Gent Sejko gegenüber „Ekonomia“: Liquidator für jedes Unternehmen, Katasteramt soll keine Immobilien veräußern Geschrieben von SOT.COM.AL 29. Mai 2024 Betrug an Bürgern mit Mikrokrediten, Gouverneur der Bank von Albanien Gent Sejko gegenüber Der Gouverneur der Bank von Albanien, Gent Sejko, berichtete gestern vor dem Wirtschaftsausschuss und kommentierte dabei auch, wie mit Betrugsfällen der Unternehmen „Final“ sh.pk und „Micro Credit Albania“ sh.pk vorzugehen sei, die Lizenzen als Mikrokreditunternehmen und Gerichtsvollzieher genutzt haben, um Tausende von Bürgern durch Refinanzierungsprogramme für notleidende Kredite zu erpressen. Gouverneur Sejko teilte mit, dass das Katasteramt ebenfalls angewiesen wurde, keine Immobilien zu veräußern. Sejko betonte, dass er mit dem Justizministerium kommunizieren werde, um einen Liquidator für jedes Unternehmen zu bestimmen. „Wir haben eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die nur diesen beiden Unternehmen zugewiesen wurde. Wir haben nur wegen Nichtrücknahme und nicht wegen Verschüttens gesperrt. Wir haben eine Mitteilung an das Katasteramt geschickt, keine Grundstücke zu veräußern, um über diesen Lizenzentzug informiert zu werden. Wir haben einen Arbeitsplan und wir treffen die rechtlichen Definitionen, da dies das erste Mal ist, dass so etwas diskutiert wurde. Abhängig von dem Bankgesetz, das wir für Finanzinstitute und Banken haben, treffen wir die rechtlichen Definitionen, um die Definitionen für die Verwaltung dieser Unternehmen zu treffen. Wir werden auf der Grundlage der gesetzlichen Anforderungen mit dem Justizministerium kommunizieren, um einen Liquidator für jedes Unternehmen zu bestimmen, und dann wird ein Maßnahmenplan erstellt, um die Probleme mit dem Liquidator zu lösen, immer unter der Aufsicht der Bank von Albanien“, erklärte er. Darüber hinaus sprach der Gouverneur auch über das Problem, das in den Fällen besteht, in denen eine Gerichtsentscheidung getroffen wurde und diese vollstreckt wurde. „Es wird Probleme geben, insbesondere bei den Fällen, die sich in der Zwangsvollstreckung befinden, da die Vollstreckungsbeamten nicht in unserem Rechtsrahmen stehen. Aber von der rechtlichen Seite werden wir sehen, was wir tun können. Wo das Gericht beginnt, endet die Rolle der Zentralbank, das ist ein internationaler Standard. Das ist eine Arbeit, die Zeit brauchen wird. Aber ich bitte darum, dass wir mit der Verabschiedung von Gesetzen schnell vorankommen, da wir die Vorschriften selbst erlassen, wie das Gesetz über Zwangsvollstreckungsverfahren, das Gesetz über die Zinsobergrenze“, sagte er. Ebenso kündigte Gouverneur Gent Sejko an, dass bei der Bank von Albanien ein Büro eröffnet wurde, wo jeder Kunde sich beschweren oder um Klärung bitten kann. „Der Kunde hat eine E-Mail-Adresse und eine Kontaktnummer erhalten, wir haben auch ein Büro bei der Bank von Albanien, wir sind auch dort, wo sich jeder Kunde beschweren oder um Klärung bitten kann“, sagte Sekjo. Wir erinnern Sie daran, dass die Bank von Albanien am 23. Mai 2024 die Lizenzen zweier nicht-bankgebundener Finanzunternehmen vom Markt genommen hat, nämlich die Lizenzen der Unternehmen „Final“ sh.pk und „Micro Credit Albania“ sh.pk, die suspendiert wurden, weil sie Bürger mit Mikrokrediten betrogen haben. An diesem Tag ließ das Gericht in Tirana Sicherheitsmaßnahmen für 8 Personen in Kraft, von denen 4 im Gefängnis festgenommen und 4 unter Hausarrest gestellt wurden, weil sie des Betrugs durch Mikrokredite an Tausenden von Schuldnern beschuldigt wurden. Ein weiterer wird gesucht. Die schwarzen Schwadronen verhängten die Sicherheitsmaßnahme „Gefängnisarrest“ für Arben Meskuti, Gerichtsvollzieher, Partner von „FINAL“, sowie Aldo Dakën, Albert Gegën und Edmond Maton, alle drei Verwalter von Star-FS, während die Sicherheitsmaßnahme „Hausarrest“ für die Verwalterin von Micro Credit Albania, Elda Ibron, sowie für die drei Testamentsvollstrecker Jorsida Dervishi, Alketa Tanushi und Kejda Seferi verhängt wurde. Fraud of citizens with microloans, Governor of the Bank of Albania Gent Sejko to "Ekonomia": Liquidator for each company, Cadastre not to alienate properties Written by SOT.COM.AL 29 Maj 2024 Fraud of citizens with microloans, Governor of the Bank of Albania Gent Sejko to The governor of the Bank of Albania, Gent Sejko, reported yesterday before the Economy Committee, while also commenting on how to proceed with cases of fraud by the company "Final" sh.pk and "Micro Credit Albania" sh.pk, which have used licenses as microcredit companies and bailiffs to extort thousands of citizens through bad loan refinancing schemes. Governor Sejko informed that the Cadastre has also been notified not to alienate properties. Sejko emphasized that he will communicate with the Ministry of Justice to determine a liquidator for each company. "We have set up a working group, which has been allocated only to these two companies. We blocked only for non-retraction and not for spillage. We sent a notice to the Cadastre not to alienate properties, to know about this license revocation. We have a work plan and we are making the legal definitions, as it is the first time that such a thing has been discussed. Depending on the banking law we have for financial institutions and banks, we are making the legal definitions, to make the definitions for the administration of these companies. We will communicate with the Ministry of Justice, on the basis of legal requirements, to determine a liquidator for each company and then a plan of measures will be drawn up in order to deal with the problems with the liquidator, always under the supervision of the Bank of Albania", he declared. . Furthermore, the Governor also spoke about the problem that exists in those cases where a court decision has been given and they have gone into execution. "There will be problems, especially for those cases that are under enforcement, since the executors are not in our legal framework. But from the legal side we will see what we can do. Where the court begins, the role of the Central Bank ends, this is an international standard. This is a job that will take time. But I ask that we move quickly with the adoption of laws, since we make the regulations ourselves, such as the law on enforcement procedures, the law on the interest rate ceiling", he said. Likewise, Governor Gent Sejko announced that an office has been opened at the Bank of Albania, where any customer can complain or make requests for clarification. "The client has been given an e-mail address and a contact number, we also have an office in the Bank of Albania, we are also there where any client can complain or make requests for clarification," said Sekjo. We remind you that on May 23, 2024, the Bank of Albania revoked the licenses of two non-banking financial entities from the market, namely the license of the company "Final" sh.pk and the company "Micro Credit Albania" sh.pk which were suspended due to that they cheated citizens with microcredits. On this day, the Court of Tirana left in force security measures for 8 people, 4 of whom were arrested in prison and 4 under house arrest accused of fraud through microcredits of thousands of debtor citizens. Another is being sought.The black squads issued the security measure of "prison arrest" for Arben Meskuti, bailiff, partner of "FINAL"; Aldo Dakën, Albert Gegën and Edmond Maton, all three administrators of Star-FS, while the security measure was given to house arrest for the administrator of Micro Credit Albania Elda Ibron as well as for the three executors Jorsida Dervishi; Alketa Tanushi, Kejda Seferi. https://sot.com.al/english/politike/mashtrimi-i-qytetareve-me-mikrokredite-guvernatori-i-bankes-se-shqiperi-i666382

    • Crni Labudovi
      Jun 02, 2024., 07:53 •

      ziemliches Langzeit Betrugs Geschäft ist und war Das  

      Der Plan des „Betrugs“ mit Krediten führt Gouverneur Sejko zur SPAK

      Die Staatsanwaltschaft von Tirana schätzt, dass gegen den Gouverneur der Bank von Albanien, Gent Sejko, wegen „Pflichtmissbrauchs“ durch die SPAK ermittelt werden sollte, da er angeblich verspätete und unangemessene Maßnahmen ergriffen hat, um das mutmaßliche Betrugsprogramm gegen Tausende von Bürgern durch die SPAK einzudämmen Mikrokreditunternehmen MCA.

    • BuckZiehsMutter
      Jun 03, 2024., 20:14 •

      Jetzt brauchen sie Geld KfW beginnt mit Veräußerung von 110 Mio. Aktien der Deutschen Telekom AG Frankfurt am Main (ots) NICHT ZUR VERBREITUNG ODER FREIGABE, DIREKT ODER INDIREKT IN DIE VEREINIGTEN STAATEN, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN ODER EINER ANDEREN JURISDIKTION, IN DER DIE VERBREITUNG ODER FREIGABE UNGESETZLICH WÄRE. ES GELTEN ANDERE EINSCHRÄNKUNGEN. BITTE BEACHTEN SIE DEN HAFTUNGSAUSSCHLUSS AM ENDE DIESER VERÖFFENTLICHUNG. Die KfW gibt bekannt, dass sie heute die Platzierung von 110 Mio. Aktien aus ihrem Bestand an der Deutsche Telekom AG im Wege eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (accelerated bookbuilt offering) beginnt. Die Platzierung der Aktien richtet sich an institutionelle Investoren. Im zweiten Quartal 2024 hat die KfW bereits 22,4 Mio. Aktien über den Markt veräußert. Nach erfolgreicher Durchführung der jetzigen Aktienplatzierung wird der Gesamtanteil der von der KfW und dem Bund gehaltenen Aktien auf ca. 27,8 % sinken und sich der Streubesitz der Gesellschaft entsprechend erhöhen. Die KfW und der Bund bleiben die größten Aktionäre der Deutsche Telekom AG. Für ihre verbleibende Beteiligung hat die KfW mit den Joint Bookrunners eine Verkaufsbeschränkung mit einer Laufzeit von 90 Tagen und mit bestimmten Ausnahmen abgeschlossen. Haftungsausschluss: Diese Veröffentlichung ist nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen, den einzelnen Bundesstaaten und dem Distrikt Columbia), Australien, Kanada oder Japan bestimmt. Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf, noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung, von Aktien in den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada oder Japan dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung. Die hier genannten Aktien sind nicht nach dem US Securities Act von 1933 in seiner jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") registriert worden und eine solche Registrierung ist auch nicht vorgesehen. Die Aktien dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von den Registrierungspflichten des Securities Act verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung darf im Vereinigten Königreich nur weitergegeben werden und richtet sich nur an Personen, die "qualifizierte Anleger" im Sinne von Artikel 2 der Verordnung (EU) 2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 sind, da die Verordnung aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts ist, und die darüber hinaus (i) professionelle Anleger im Sinne des Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005, in der jeweils gültigen Fassung (der "Order"), oder (ii) Personen, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (vermögende Gesellschaften, Vereine ohne eigene Rechtspersönlichkeit, etc.) sind (alle diese Personen werden gemeinsam als "Relevante Personen" bezeichnet). Diese Veröffentlichung ist nur an Relevante Personen gerichtet. Personen, die keine Relevanten Personen sind, dürfen aufgrund dieser Veröffentlichung nicht handeln und sich nicht auf diese verlassen. Jede Anlage oder Anlagetätigkeit in Wertpapiere der Gesellschaft steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen getätigt. Die Joint Bookrunners handeln ausschließlich für den Verkäufer und nicht für andere Personen. Sie betrachten keine andere Person als ihre jeweiligen Kunden und sind gegenüber keiner Person mit Ausnahme des Verkäufers für den ihren jeweiligen Kunden zustehenden Schutz verantwortlich, noch für eine Beratung zum Inhalt dieser Bekanntmachung oder einer darin bezeichneten Transaktion, Vereinbarung oder sonstigen Angelegenheit. https://www.presseportal.de/pm/41193/5793071

  • Crni Labudovi
    Mai 31, 2024., 20:12 •

    die Frau und die BMZ Bande ist so schön verrückt Bisschen Farbe und dann 300 Millionen € für Fahrradwege in Peru stehlen, was dann 99,7 % sind ► 522 000 Euro stehen zum „Kapazitätsaufbau und Gender-Training“ für Sozialarbeiter in China bereit. ► Bis 2028 sind insgesamt 21 Millionen Euro für „gendertransformative Ansätze“ zur Stärkung der Zivilgesellschaft in Kamerun verplant. ► Vier Millionen Euro gibt es für „weibliches Unternehmertum in der grünen Wirtschaft in Algerien“. ► Mit 53,6 Millionen Euro fördern die deutschen Steuerzahler bis 2026 „klimafreundliche Kochtechnologien“ in Kenia und Senegal. ► Gendergerechte lokale Selbstverwaltungsprozesse“ in Indien werden mit insgesamt 146 000 Euro unterstützt. ► Insgesamt 500 000 Euro gibt es zur Förderung der „geschlechtergerechten Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens“.

    • Insider
      Jul 22, 2024., 16:58 •

      Mafia pure auch mit gefälschten Grundstücks Dokumenten. Total im Solde der Prominenz der Verbrecher Clans und Edi Rama, um die EU Gelder zu stehlen  

      Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture. SPAK continues the investigations!

       Shkruar nga Pamfleti
       
      Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture.
      Edi Rama and his accused minister Frida Krifca /
      Frida Krifca on the side of traffickers wanted by justice...
      The funds granted by the European Union and Albanian taxpayers for agriculture have ended up in the hands of crime and drug lords, oligarchs, realtors, politicians' family members, etc., while real farmers have been left empty-handed. This is the reason why Brussels notified Albania of the termination of these funds, following a report by the European Anti-Fraud Office, OLAF, an institution that investigates suspected abuses of European Union funds.
      Three years of OLAF investigations prompted the European Commission to suspend Albania's most important agricultural aid program in mid-July, due to suspicions of corruption. The funds of the IPARD program have been allocated by the Agency for Agricultural and Rural Development (AZHBR) headed by Frida Krifca. The corruption affair is being investigated by SPAK. Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture. But who are the drug and crime lords who have taken the farmers' funds? The cocaine trafficking company "Arbi Garden", owned by the trafficker Arbër Çekaj, has benefited from 264 thousand dollars of EU funds, through the Ministry of Agriculture, for the construction of 9 cold storage rooms in Maninas, supposedly for the storage of fruits. As it turned out later, Arbër Çekaj used the rooms built with EU funds for agriculture as a warehouse for the cocaine he trafficked from Latin American countries, through the Port of Durrës, camouflaged with banana containers.  
      Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture.
      Arber Çekaj /
        Elvi Rroshi, a character with several names and convicted of gang rape in Italy, has benefited 250 thousand euros from the IPARD program through the company "KAVALJON", with fake papers and application. AZHBR has 'announced' Rroshi, where he is demanding the return of the money after he received the money and did not make the investment.
      Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture.
      Ervis Roshi /
      According to the official documents discovered by the EU and the BKH file, it appears that in the period 2019-2022, with the decisions of the Director of AZHBR, Frida Krifca, the fisherman Gjergj Luca, a large beneficiary of public assets and portrayed by the media as an early drug trafficker , received a total of 1.3 billion ALL from the agricultural funds sent by the EU for Albanian agriculture. Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture.  
      Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture.
      George Luca /
      Agron Metvelaj, an early drug trafficker, subject to the anti-mafia law and who has invested dirty money in businesses, has also benefited from funds for agriculture, through some fishing companies (Fish love) and his son. Metvelaj was a partner with Gjergj Luca. The drug trafficker's business was visited by Frida Krifca herself, in August 2023, when she was still Minister of Agriculture, guaranteeing that she would continue the support with funds. “Erjoni është një prej përfituesve të shumtë nga skemat e mbështetjes së ministrisë së bujqësisë, biznesi i të cilit është rritur falë investimeve që kanë transformuar tërësisht anijen e tij duke siguruar një vinç të ri, i cili e ndihmon në kursimin e kohës për mbledhjen e rrjetave të peshkimit, gjithashtu ka realizuar rinovimin e anijes, zëvendësimin e pjesëve dhe lyerjen e saj. Mbështetja do të vijojë edhe më tej përmes skemave tona, për të fuqizuar zhvillimin e sektorit dhe rritjen e ekonomisë të peshkatarëve ndërkohë që po punojmë për përafrimin e legjislacionit me standardet e Bashkimit Evropian“, u shpreh Krifca. Agron Metvelaj është arrestuar në maj të vitit 2012, me qëllim ekstradimi në bazë të urdhër arrestit ndërkombëtar ardhur nga Interpol Roma “për pjesëmarrje në organizatë kriminale me qëllim trafik të lëndëve narkotike”. Agron Metvelaj akuzohej edhe për pastrimin e parave të drogës në pasuri të paluajtshme. Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture. Arben Isufaj, i njohur si “Ben Qimja’, i konsideruar si ‘profesori i krimit’ në Fier, me aktivitet kryesisht në trafikun e drogës, rezulton në listë e përfituesve të fondit të BE për bujqësinë, rezulton edhe Ben Qimja ka përfituar 294 mijë euro për ndërtimin e një sere në Dërmenas të Fierit.
      Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture.
      Ben Qimja /
      Gjithashtu, Anila Isufaj, gruaja e Marjus Isufaj, një ish-drejtori të LSI që për gjashtë vite me rradhë ka drejtuar, Qendrën e Furnizimit dhe Shërbimeve Elektrike Patos, e cila varet nga shoqëria tregtare “Albpetrol”, ka përfituar 255 mijë euro për ndërtimin e një sere në Sheq të Fierit. Marjus Isufaj njihet ndryshe edhe si miku i Ben Qimes. Dhjetëra mijëra euro ka përfituar Florenc Gjikuria, i njohur edhe si Lorenc, i cili përmes kompanisë Gjikuria, ka marrë 150 milionë euro para publike përmes tenderëve kryesisht me flamur korrupsioni. Gjikuria ka marrë 190 mijë euro përmes gruas Xheni Gjikuria, e cila është shoqe me Frida Krifcën.
      Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture.
      Lorenc dhe Xheni Gjikuria /
      Mbulesë e një oligarku dhe bosi mediatik, Gjikuria ka zaptuar bregdetin e Dhërmiut, duke grabitur prona me para dhe letra false, duke ndërtuar me leje dhe pa leje, duke shkatërruar zona të mbrojtura dhe Himarën. Gjikuria është i skeduar për pastrim të parave të pista përmes kompanive që kontrollon, ndërsa ka futur duart edhe tek fondet e BE-së për Bujqësinë, duke korruptuar AZHBR-në. Përfitues të tjerë Ardian Tufa, kreu i njësisë administrative Farkë dhe pronar i restorantit të njohur si ‘Nari‘ në Lundër, ka përfituar 240 milionë lekë të vjetra nga fondet që Bashkimi Evropian ka akorduar për bujqësinë në Shqipëri. Biznesmeni Tufa i ka përfituar paratë nga programi i IPARD, me letrat e kontrolluara dhe të pranuara nga Frida Krifca dhe grupi i saj në AZHBR, përmes kompanisë Nari Lundra shpk, me përshkrim ‘Diversifikimi i fermave dhe zhvillimi i biznesit’. Kompania Nari Lundra shpk me pronar Ardian Tufën ka në pronësi restorantin Nari në Lundër. Kompania që financon Shkëlzen Berishën In 2018, the forest fruit collection and processing company Agromel, with nipt: L59308601M, has received 200 million old lek from the Agency for Agricultural and Rural Development for fruit and vegetable machinery. The AZHBR is under investigation by the European Anti-Fraud Office under suspicion of corruption with the allocation of EU funds for agriculture, although it should be noted that the company Agromel was financed within the framework of the national scheme to support farmers, i.e. with Albanian taxpayers' money and not of European citizens. Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture. The Agromel company is on the list of clients who have paid Shkëlzen Berisha for legal services and as a realtor. The construction company Zdravo, with administrator and co-owner Dashnor Sinani, has also benefited from the funds for agriculture, bent on clientelistic tenders. Names / Figures of crime and corruption who received EU funds for agriculture. Piro Karanxha of the Gjirofarm company, filed for faecal yogurt, fraud with serious consequences and scarco products, also benefited, together with the owner of Lufra, a company denounced from time to time for fraud with dairy products, for mixing with palm oil, starch and milk powder./Backstage
      https://pamfleti.net/english/anti-mafia/emrat-figurat-e-it-e-korrupsionit-qe-moren-fondet-e-be-per-bujqes-i236461 2024-07-22 10:24:00

      Frida Krifca with houses, shops, villas in Dhërmi, Kodra e Diellit and 1.1 ha of land in Farka, bought for 10 Euro m2 when she was Director of AZHBR

      Frida Krifca with houses, shops, villas in Dhërmi, Kodra e Diellit and 1.1
      Frida Krifca /
      There are doubts that the 39-story "Bound Tower" of the "Lutaj" family in Laprakë, approved as a permit 10 days ago, will be financed and built with the millions that the daughter-in-law of the "Lutaj" family, former Director of AZHBR and former Minister of Agriculture, Frida Krifca, disappeared from the funds that the EU sent to farmers and from state agricultural funds...
      If SPAK decides to prosecute the former Director of AZHBR and the former Minister of Agriculture, Frida Krifca, in addition to the theft of the funds that the EU sent to farmers, it should also ask her about the assets, most of them undeclared, hidden to the family members of the second husband, Erti Lutaj. The declared assets are 1 store worth 160 thousand USD, 100% owned by her; 1 a suite of Kodra e Diellit in Tirana worth 223 thousand Euros and a surface of 149 m2; savings outside the bank in the amount of ALL 8 million; bank account 17 thousand USD. He bought a house for 130,000, with a loan for 10 years, against the monthly installment of 1340 Euros; and another house of 110 thousand Euros, with another loan of 107 thousand Euros for 13.5 years and a monthly installment of 805 Euros, when the monthly salary was and is 1300 Euros.
      There is 1 villa of 210 m2 worth 660 thousand Euros and 1 apartment in Dhërmi, worth 72 thousand Euros, with an area of ​​78.4 m2; while her husband Erti Lutaj, has 5 businesses, opened in the years 2019-2022, when Frida Krifca was Director of AZHBR and Minister of Agriculture, for which she has not submitted tax balances, but only as a "Physical Person" says she has 13 million lek income. His businesses are "Tirana Media Lab", "Lucom Projects", "Lusaku" in a 50% partnership with a citizen from Switzerland, as well as he has shares in the company "Le Spot Group", which also made the advertisements of AZHBR and the Ministry of Agriculture on "Digitalb" televisions, worth 310 thousand Euros per year (according to KLSH). In October 2020, when Frida Krifca was Director of AZHBR, she declares that her husband Erti Lutaj has also bought 3000 thousand m2 of arable land in Farka at a price of 10 Euro/m2, making it 11 thousand m2 of land in total, while in December 2020 declares that it has added 35 million ALL. There are doubts that the 39-story "Bound Tower" of the "Lutaj" family in Laprakë, approved as a permit 10 days ago, will be financed and built with the millions that the daughter-in-law of the "Lutaj" family, former Director of AZHBR and former Minister of Agriculture, Frida Krifca, disappeared from the funds that the EU sent to farmers and from state agricultural funds. SPAK has the duty to investigate the truth, starting from the fact that Frida Krifca has been criminally charged by OLAF, the EU and EUROJUST, for the theft of 33 million Euros and 110 million Euros, which she donated to the builders of the towers, hotels and resorts, between of Florenc Gjikuriye, Gjergj Lucës, Ylli Shehut of IKMT-Tirana and Klodian Zotos of landfills (following)./ Pamphlet

  • Verhaftungen erneut um Georg Soros, Weltbank Mafia mit Micro Krediten: „Fondi Besa“ – Marina Durres – Albanien
    Jun 03, 2024., 20:27 •

    […] Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit I… […]

  • Die Politiker Mafia, welche auch die grossen Drogen Kartelle in Hamburg, Düsseldorf, usw.. aufbaute in Deutschland – Marina Durres – Albanien
    Jun 14, 2024., 16:03 •

    […] Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit I… […]

  • 35 Kokain in Europa beschlagnahmt, davon 25 Tonnen in Hamburg | Geopolitiker's Blog
    Jun 18, 2024., 14:55 •

    […] finanzierten u.a. mit der KfW Bank: ProCredit und der Unterschlagung der EU Agrar Fund, IPARD usw..Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit I…Die ProCredit Bank, wurde 2023 deshalb in eine AG umgewandelt, die Aktivitäten in Albanien mit […]

  • sibilla
    Jul 03, 2024., 16:44 •

    Reine Verbrecher und das schon lange, das Auswärtige Amt und erneut wie im Visa Skandal und noch viel später:Sprachen Zertifikate, für Leute, die kein Deutsch können, das Geschäft des Auswärtigem Amtes. Auch für Ausländer, Drogen Barone, gesuchte Terroristen ausgestellt damals. 3,000 Geschäftsvisa nur von der Deutschen Botschaft in Tirana wurden damals ungültig gemacht. siehe auch der Grüne Betrug, mit den CO2 Betrug, Zertifikaten, wo auch das ZDF berichtete in Fake Projekten in China. Ministerin Lemke, und die eigenen Leute betrieben mit Deutschen Firmen den Betrug vor 5 Jahren Die Betrugsfälle sind äußerst schwerwiegend. Fiktive Projekte hat es in den internationalen Marktmechanismen noch nie gegeben.“ 22.04.2024 | 2:16 min Die Opposition fordert Konsequenzen: „Wir reden über mehrere Milliarden Euro“, sagt Christian Hirte (CDU), Mitglied im Umweltausschuss des Bundestages.

    Da muss man am Ende schon darüber nachdenken, ob das nicht ein so eklatantes Versagen der Behörde ist und ob das nicht ein parlamentarisches Nachspiel hat.
    Christian Hirte, CDU Das UBA untersteht dem Bundesumweltministerium. Der Fall wird die grüne Ministerin Steffi Lemke beschäftigen. Am Dienstag sprach sie in Berlin, wie wichtig Klimaschutz für das Überleben von Pflanzen und Tieren ist – es ging ihr um deutsche Moore und ihre Wiedervernässung. Um China ging es nicht. Axel Michaelowa, Universität Zürich Zentrale Rolle spielen deutsche Prüfinstitute Ein weiteres Projekt trägt das Kürzel NNZF, angeblich 2021 neu errichtet – das Datum hat ein deutsches Prüfinstitut bestätigt. Merkwürdig nur: Auf der Infotafel am Eingang der Anlage vor Ort steht in chinesischer Schrift: „Die Anlage nahm offiziell im Dezember 2015 den Betrieb und die Produktion auf.“ und hier: https://www.youtube.com/watch?v=wbQipwt10O0 der Angela Merkel Betrug mit Grünen 2024 https://www.youtube.com/embed/A8nXJJXjys4?wmode=opaque Die Namen der Diplomaten hatte man und in der Staatsanwaltschaft geschah Nichts, als die Bundesgrenzschutz Behörde die die Fakten zur Anzeige brachten In der deutschen Botschaft in Beirut fiel der Betrug einem Mitarbeiter auf Auswärtiges Amt bestätigt Visa-Betrug Das Auswärtige Amt bestätigte der FAZ: „Wir verdanken es den aufmerksamen Mitarbeitenden an der Botschaft Beirut, dass Betrugsfälle bei der Ausstellung von Sprachzertifikaten im Goethe-Institut Beirut aufgedeckt werden konnten.“   Außenministerin Annalena Baerbock ist auch für die Goethe-Institute zuständig Was wird aus den Antragstellern? Allen, die noch nicht nach Deutschland eingereist waren, wurde das Visum entzogen, sie bekamen ein Einreiseverbot. Rund 200 Libanesen sollen mit den erkauften Visa aber schon im Land sein. Was aus ihnen wird, ist noch unklar: Die Ausländerbehörden könnten ihnen die Aufenthaltstitel entziehen – oder sie könnten in Deutschland ihre Sprachprüfung nachholen. Die müssten sie dann aber auch bestehen. Was wird aus den Antragstellern? Allen, die noch nicht nach Deutschland eingereist waren, wurde das Visum entzogen, sie bekamen ein Einreiseverbot. Rund 200 Libanesen sollen mit den erkauften Visa aber schon im Land sein. Was aus ihnen wird, ist noch unklar: Die Ausländerbehörden könnten ihnen die Aufenthaltstitel entziehen – oder sie könnten in Deutschland ihre Sprachprüfung nachholen. Die müssten sie dann aber auch bestehen. siehe der Betrug Vorlesen Ideologie, Subvention und Betrug Atomausstieg, Kohleausstieg, Gasausstieg, Verbrenner-Aus, Feinstaub auf Null … auf der Brücke ziehen Ideologen an den Hebeln und suchen die nächste Steigerung. Es gibt gar nicht genug reale Projekte für ihren Ehrgeiz. Stattdessen Betrug, wohin man schaut. Fragte man unseren Wirtschaftsminister nach den Hauptsäulen der deutschen Energiewende, würde er wohl Floskeln wie „Innovation, grüne Politik und Mut“ aneinanderreihen. Seine Kritiker würden auf dieselbe Frage eher mit dem Dreiklang aus „Ideologie, Subvention und Betrug“ antworten. Die Ideologie schreibt Ziele vor, Subvention ist das Mittel zu deren Erreichung und Betrug in allen Facetten der Modus Operandi. Das einzig echte in dem Spiel ist das reichlich fließende Geld. Heute wird jede ökonomische Betätigung von der Ideologie überwölbt, die Emission von CO2 sei zu unterbinden. Das kann man glauben oder nicht, jedoch ist Kohlendioxid längst zur eigentlichen deutschen Währung geworden und wie bei jeder Währung ohne Sicherheitsmerkmale ist viel Falschgeld im Umlauf. Die Fälscherei wird schon dadurch begünstigt, dass der verrechenbare Wert ja gerade in der Abwesenheit des Stoffes selbst besteht. Gewissermaßen ein Goldstandard ohne Edelmetall. Vergoldet werden Vermeidung und Nicht-Emission, doch spätestens wenn alle Prozesse optimiert oder die Produktion nach Fernost ausgelagert ist, die niedrig hängenden Früchte also bereits geerntet sind, beginnen die Betrügereien. Motto: Wo Luft besteuert wird, öffnen sich Wege, Steuergeld in Luft aufzulösen. Vor diesem Hintergrund spielt sich auch der jüngste Skandal ab, in dem deutsche Politik und Ölindustrie Zwangsabgaben zur CO2-Vermeidung bei der Produktion von Diesel und Benzin in chinesischen Hühnerställen statt in realen Projekten zur CO2-Vermeidung versenkt haben. So gut wie alle der schönen Kompensationsprojekte, in denen unser Sündenstolz sich in Ablasszettel und gutes Gewissen verwandelt, existieren sie nur auf dem Papier. Zynisch betrachtet bestätigt das eine Jubelmeldung des Habeck-Ministeriums aus März 2024: „Zum ersten Mal überhaupt zeigen die Zahlen: Deutschland ist auf Kurs“. Es sind aber nur die Zahlen, wirklich passiert ist sehr wahrscheinlich gar nichts. Das verschleuderte Geld hingegen war echt, denn man darf davon ausgehen, dass es nicht im chinesischen Sand versickert ist, sondern bildlich gesprochen säckeweise davongetragen wurde. Dummes deutsches Geld, dessen Spur sich von NGOs über Zertifizierer bis zu Ablasshändlern und cleveren Geschäftemachern an - den kritischen Blicken des Publikums entzogenen - fernen Gestaden zieht. Allein schon der Begriff „Klimaschutz“ wirkt als Universalschlüssel zu deutschem Steuergeld und dem Kapital deutscher Unternehmen. Und weil wir es mit marktfernen Mechanismen ohne Selbstkontrolle oder natürliche Preissignale zu tun haben, sind den Betrügereien Tür und Tor geöffnet. https://www.achgut.com/artikel/ideologie_subvention_und_betrug

  • Gjoka
    Jul 22, 2024., 18:12 •

    Alle Spuren führen nach Deutschland Die grosse Polizei Aktion, auch im Hafen Durres, wegen dem Containier Schmuggel aller Art und 20 Durres Ex-Grundstücks Direktoren wurden verhaftet, ein von der KFW, dem Deutschen Lobby Verein DAW, gespónsertes Profi kriminelles System Die Deutsche Firma EMS, ein kriminelles Enterprise, von der Top Mafia kontrolliert und schon sehr lange MEGAOPERACIONI në Kadastrën e Durrësit, me FOTO: Kush janë zyrtarët e arrestuar që abuzuan me pronat Publikuar tek: aktualitet, më 12:29 25-10-2019 Operacioni ‘’Rodon’’ çoi në arrestimin e 18 personave për tjetërsim të pronave në Durrës. Kjo, pasi dyshohet se ata kanë falsifikuar dokumenta duke shpërdoruar detyrën. Ish-drejtorë dhe zyrtarë të Hipotekës së Durrësit, ish-kryetar komune etj akuzohen se kanë përfituar shuma të mëdha parash duke falsifikuar dokumentat e pronave në zonën e Ishmit. Po ahstu në kërkim është shpallur një administrator i një shoqërie private dhe 2 përfitues toke. Newsbomb.al sjell më poshtë me foto 5 prej të ndaluarve: 1-Ardian Iljazaj 2-Edlira Nova 3-Sulejman Ibrahimi 4-Bledar Zerba 5-Delis Kapxhiu 18 zyrtarët që u arrestuan janë: Ardian Iljazaj Edlira Nova Sulejman Ibrahimi Gjergj Bushaj Adrian Kona Bledar Zerba Malvina Deçka Renaldo Pastërma Mikel Zaho Rovin Zeqja Delis Kapxhiu Enver Shima Latif Mullahi Luigj Bushaj Gjon Proja Gjon Beshi Albert Doda Lekë Ndoj https://www.newsbomb.al/megaoperacioni-ne-kadastren-e-durresit-me-foto-kush-jane-zyrtaret-e-arrestuar-qe-abuzuan-me-pronat-183452

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×