GETAGGTE BEITRÄGE / Corona

Der Europa weite Corona Betrug der EU Commission, gekaufter Experten und der Angela Merkel Bande mit Rot-Grün

Lockdown Verbrechern der Angela Merkel, in Europa und PCR, Masken, Impf Betrug, wo wir über den Betrug schon im Frühjahr 2020 hinwiesen. Schweine-, Vogel Grippe Betrug waren für Christian Drosten, Karl Lauterbach den gekauften Wissenschaftlern, nur ein Übungs Modell

lt. Karl Lauterbach

 

Gunter Frank / 28.03.2024 / 06:00 / 0

Corona-Aufarbeitung: Die Lügen kommen raus

Video. Der Mediziner Gunter Frank und der Immunologe Kay Klapproth diskutieren in der „Sprechstunde“ dieser Woche über eine ganze Reihe von Enthüllungen, die aufhorchen lassen: Kommt die Corona-Aufarbeitung nun doch in Schwung?

…………….

 

Deutsches Labor in Wuhan: Deutsche Wissenschaftler gründeten 2017 ein Labor in Wuhan, in dem auch Covid-19 untersucht wird. Welche Verbindungen haben Drosten und andere Top-Virologen nach China? Warum hat Drosten die Laborleck-Theorie so lange bestritten?

Hinweis: Dieses und viele weitere interessante Videos  können Sie  auch auf der Website der Initiative für Demokratie und Aufklärung und auf YouTube anschauen.

Wer sich tiefer mit dem Thema befassen will, findet im Achgut.shop Gunter Franks brisantes Buch „Das Staatsverbrechen“.

/ mehr

Lügen als System: Der Corona Betrug, heute gut bewiesen

 

Gastautor / 04.03.2024 / 06:00 / Foto: Imago / 0

Corona-Aufarbeitung: Skandal-Antworten der Bundesregierung

Von Andreas Zimmermann. Die Bundesregierung beantwortete eine parlamentarische Anfrage zu eklatanten Impfrisiken: Arrogant, ignorant und inkompetent. Und genauso geht sie mit der Gesundheit der Bürger um. Eine Dokumentation./ mehr

Annette Heinisch / 04.03.2024 / 06:15 / Foto: Achgut.com / 0

Correctiv:  Das Kartenhaus fällt, der Fake wirkt weiter

Kartenhäuser neigen dazu, instabil zu sein. Ein kräftiger Windstoß und schon fallen sie zusammen. So ist es der „Recherche“ von Correctiv ergangen, sie entpuppte sich als nicht haltbar. / mehr

Rate This

 

 

Bild: picture alliance/dpa/dpa-pool | Michael Kappeler

DAS RATTEN TREFFEN (NTI), FÜR LOCKDOWN IN EUROPA, CHRIS ELIAS, HEIKO ROTTMANN-GROSSNER, TIM EVANS, JEREMY FARRAR IN 201

Heiko Rottmann-Großner

der reale Täter, heute im Amte immer noch: vom RKI

Kriminelle: Heiko Rottmann–Großner, die Deutsche Regierungs Mafia mit ihrem Lockdown Betrug in Europa, für den US Lobby CIA Club: „Nuclear Threat Initiative“ (NTI)

Schrieben wir hier im März 2020, das ein gigantischer Corona Betrug kommt, von der NATO, DARPA, Pentagon organisiert. Wer war der Befehlsgeber bei dem Corona Experten Rat, der nur dummes Zeug veröffentlichte

Mehr als tausend Passagen geschwärzt: Multipolar veröffentlicht freigeklagte RKI-Protokolle im Original

Die von unserem Magazin freigeklagten Protokolle des Krisenstabs des Robert Koch-Instituts (RKI) werden nun für alle zugänglich gemacht. Die mehr als 200 Dokumente sind in erheblichem Umfang durch das RKI geschwärzt. Gegen die Schwärzungen klagen wir aktuell. Wir laden alle interessierten Journalisten zur Mitrecherche ein.REDAKTION, 20. März 2024, 24 Kommentare, PDF

Wie Multipolar auf Grundlage der bislang geheim gehaltenen Papiere bereits berichtete, beruhte die im März 2020 vom RKI verkündete Verschärfung der Risikobewertung von „mäßig“ auf „hoch“ – Grundlage sämtlicher Lockdown-Maßnahmen und Gerichtsurteile dazu – anders als bislang behauptet nicht auf einer fachlichen Einschätzung des Instituts, sondern auf der politischen Anweisung eines externen Akteurs – dessen Name in den Protokollen geschwärzt ist.

Für eine weitere gründliche Auswertung der mehr als 200 Protokolle mit einem Gesamtumfang von über 1.000 Seiten ist nun die Mitarbeit weiterer Journalisten und Rechercheure erforderlich. Die Protokolle umfassen den Zeitraum von Januar 2020 bis April 2021, da unser Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz, auf dem die spätere Klage beruhte, im Mai 2021 gestellt wurde. Der Antrag lautete:

Hiermit beantragen wir gemäß § 1 IFG, Art. 10 EMRK, namens und in beigefügter Vollmacht (…), Einsicht in Form der Erstellung von Kopien in alle Informationen, gleich in welcher Verkörperung,

– Sämtliche Protokolle, Tagesordnungen, Teilnehmerlisten und sonstiger Notizen des RKI-Corona-Krisenstabes seit seiner Gründung – laut RKI am 6.1.2020 – bis zum 30.4.2021;

– Alle Dokumente, Notizen und Schriftwechsel (ausgenommen Entwürfe) der Behörde, die sich im Vorfeld des ersten Zusammentretens mit der Planung und Einberufung des Krisenstabes befassen;

– Insbesondere sämtlicher Dokumente und Notizen (ausgenommen Entwürfe), die sich mit der Änderung der Risikobewertung am 17.3.2020 von „mäßig“ auf „hoch“ befassen, darunter auch Schriftwechsel innerhalb des RKI sowie zwischen dem RKI und dem Bundesgesundheitsministerium sowie ggf. weiteren Behörden der Bundesregierung.

Nach Nichtbeantwortung und Klageerhebung folgte ein langes Tauziehen unserer Rechtsanwälte der Kanzlei Partsch und Partner mit den Anwälten des RKI der Kanzlei Raue. Nach dem Austausch zahlreicher Schriftsätze beider Seiten mit dem Verwaltungsgericht Berlin ermahnte dieses im Februar 2023 die gegnerische Seite, mit der Bearbeitung zu einem Ende zu kommen und kündigte an, „der Klage wegen der bislang nicht erfolgten passagengenauen Darlegung von Ausschlussgründen voraussichtlich umfassend“ stattzugeben.

Daraufhin legte das RKI im April 2023 die Protokolle stark geschwärzt vor – offenbar auch, um ein Urteil des Gerichtes zu vermeiden. Schätzungsweise mehr als tausend Passagen wurden geschwärzt. Die Kanzlei Raue übersandte dazu ein mehr als 1.000-seitiges PDF-Dokument, in dem jede einzelne dieser Schwärzungen – zumeist formelhaft – begründet wird.

Die Schwärzungen gehen soweit, das teilweise sogar die simple Teilnahme von Gesundheitsminister Jens Spahn an einer Krisenstabssitzung verheimlicht wird (Protokoll vom 3. Februar 2020, Schwärzung des ersten Namens auf der Teilnehmerliste), obwohl sogar das Ministerium selbst dessen Teilnahme damals (mit Foto) auf Twitter öffentlich machte.

Im Juli 2023 klagten wir gegen die Schwärzungen. Die Anwälte des RKI beharrten im September gegenüber dem Gericht auf deren Angemessenheit, woraufhin unsere Anwälte im November antworteten. Die Gegenseite widersprach im Dezember erneut. Im Januar 2024 teilte das Gericht schließlich einen Termin zur mündlichen Verhandlung und Beweisaufnahme mit. Dieser ist anberaumt für Montag, den 6. Mai 2024 um 9:30 Uhr im Dienstgebäude des Verwaltungsgerichts Berlin, Kirchstraße 7. (Aktenzeichen VG 2 K 278/21)

Unsere Redaktion hatte ursprünglich geplant, mit der Veröffentlichung der Protokolle abzuwarten, bis ein Urteil des Gerichtes vorliegt. Nachdem Anfang dieses Jahres jedoch der Gerichtstermin bekannt gegeben wurde, entschieden wir, die Publikation vorzuziehen. Wir hoffen, das Gericht entscheidet im Sinne größtmöglicher Transparenz, so dass bestenfalls im Mai die weniger bis gar nicht mehr geschwärzten Protokolle vorliegen – was als wesentlicher Schritt zur weiteren, überfälligen, Aufarbeitung der Coronakrise zu werten wäre.

Bis dahin laden wir alle interessierten Journalisten und Rechercheure ein, das Material gründlich zu sichten und ihre Erkenntnisse zu teilen.

Abschließend: Das Verfahren kostete unser Magazin bislang etwa 15.000 Euro. Wir finanzieren es aus den Kleinspenden unserer Leser – und sind für weitere Unterstützung dankbar.

https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-protokolle-3

Die von Multipolar freigeklagten RKI-Protokolle sind seit dem Wochenende Thema in allen großen Medien. Den Durchbruch brachte ein sachlicher und solide recherchierter ZDF-Bericht, der jedoch nachträglich verfälschend umgeschrieben wurde. Von wem, ist bislang unklar. Ein kurz darauf veröffentlichter SPIEGEL-Artikel war zunächst neutral formuliert, nachträglich wurden dann, ohne dies kenntlich zu machen, diffamierende Falschaussagen eingefügt. Die BILD-Zeitung berichtet derweil ohne Diffamierung – und auf Seite 1 ihrer Montagsausgabe.PAUL SCHREYER, 25. März 2024, 5 Kommentare, PDF

Die Affäre um die die freigeklagten Protokolle des Krisenstabes des Robert Koch-Institutes (RKI) wird zunehmend zu einer Medienaffäre. Nachdem Multipolar am Montag vergangener Woche (18. März) erste Details bekannt gegeben und am Mittwoch dann die mehr als 2.500 Seiten umfassenden Dokumente vollständig veröffentlicht hatte, berichteten zunächst verschiedene Medien mit kleiner bis mittlerer Reichweite – darunter Tichys Einblick, das Magazin Cicero, die Epoch Times, Telepolis und der Nordkurier. Die Leitmedien schwiegen.

Das änderte sich am Samstagabend (23. März) mit einem für breites Aufsehen sorgenden Bericht im ZDF, verfasst von der Hauptstadtkorrespondentin Britta Spiekermann, seit vielen Jahren Autorin von Fernsehbeiträgen für das ZDF-Politmagazin Berlin direkt. Ihr sachlich formulierter Artikel trug auf der Basis eigener Recherche in den Dokumenten mehrere Enthüllungen zusammen. Georg Restle, Redaktionsleiter von ARD Monitor, verbreitete den Text und kommentierte:

20. März 2024, 24 Kommentare

Wer ist die geheime Person, auf deren Befehl hin die Corona-Gefahr hochgestuft wurde?

Image

Der Name der Person, die die Anweisung gab, die Risikobewertung „hochzuskalieren“, ist in den RKI-Dokumenten geschwärzt.

25.03.2024 – 17:58 Uhr

Author icon

Janina Lionello

Seit das Magazin Multipolar vergangene Woche interne RKI-Protokolle veröffentlicht hat, die es zuvor frei geklagt hatte, wird eine der zahlreichen Schwärzungen besonders heiß diskutiert: Wer ist die Person, auf deren Anordnung die Risikobewertung für die Bevölkerung im März 2020 „hochskaliert“ wurde?

„Am WE wurde eine neue Risikobewertung vorbereitet. Es soll diese Woche hochskaliert werden. Die Risikobewertung wird veröffentlicht, sobald xxx ein Signal dafür gibt“, protokollieren die Dokumente die internen Vorgänge im Robert Koch-Institut vom 16. März 2020:

Einen Tag später stufte das RKI seine Einschätzung des Risikos durch das Coronavirus für die Bevölkerung dann plötzlich von „mäßig“ auf „hoch“ herauf – und das, wo zu jener Zeit die Quote der positiven Tests nur leicht, von sechs auf sieben Prozent gestiegen war.

Doch wer ist die namentlich nicht genannte Person, von deren Freigabe das Heraufsetzen der Risikobewertung abhing? Und warum wurde der Name unkenntlich gemacht? 

Abrupte Risiko-Hochstufung erfolgte laut BMG auf Weisung eines internen RKI-Mitarbeiters

Am Dienstag teilte das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) mit, dass es sich bei dem geschwärzten Namen um einen Mitarbeiter des RKI handle. Das Ministerium reagierte damit auf Spekulationen, wonach die damalige Bundeskanzlerin persönlich das Go zur Änderung der Risiko-Einschätzung gab, oder Gesundheitsminister Spahn vorschickte.

Der BR-Journalist Markus Grill gab per X bekannt, dass es sich seinen Informationen zufolge um den aktuellen RKI-Präsident Lars Schaade handelt.

 

Multipolar hatte die unbekannte Person als „externen Akteur“ interpretiert, da die Hochstufung abrupt und ohne dokumentierten Diskussions- und Beratungsprozess erfolgte. Hätte ein solcher stattgefunden, so die Herleitung von Multipolar, gäbe es hierzu weitere Dokumente. Das ist allerdings laut der Kanzlei Raue, die das RKI im von Multipolar angestrengten Verfahren vertritt, nicht der Fall.

In einem Schreiben vom September 2023 an das Verwaltungsgericht Berlin heißt es hierzu: „Nach Abschluss dieser Prüfung bleibt es dabei, dass keine weiteren Dokumente vorhanden sind, die sich mit der Änderung der Risikobewertung am 17. März 2020 von ‚mäßig‘ auf ‚hoch‘ befassen.“ Und: „Informationen, die nicht vorhanden sind, kann die Beklagte nicht herausgeben.“

Rechtsanwalt vermutet Weisung eines hohen Militärfunktionärs

Auch wenn das BMG dementiert, dass es sich um einen externen Akteur handeln könnte, meint Rechtsanwalt Friedemann Däblitz: „Wo geschwärzt wird, da darf man auch über die Hintergründe und Umstände spekulieren.“

Er hat sich eingehend mit den Protokollen beschäftigt und sieht Indizien dafür, dass die Heraufsetzung der Risikobewertung auf Weisung eines hohen Militärs zurückgehen könnte, dem General Hans-Ulrich Holtherm.

General Dr. Hans-Ulrich Holtherm (links) am 4. März 2020 im Gespräch mit dem damaligen RKI-Chef Lothar Wieler.
General Dr. Hans-Ulrich Holtherm (links) am 4. März 2020 im Gespräch mit dem damaligen RKI-Chef Lothar Wieler.

So äußerte dieser in einem Interview am 30. Dezember 2020: „Dass mir im Rahmen der Fachaufsicht das RKI als nachgeordnete Behörde zugeordnet ist, hat Herr Prof. Wieler richtig dargestellt. Wir pflegen eine sehr kollegiale Zusammenarbeit, haben mehrfach wöchentlich ein Lage-Update und unsere Stäbe sind aufeinander abgestimmt. Wir können somit gemeinsam die notwendige Koordinierung von ministerieller Ebene zur Fachebene sicherstellen und von dort weiter in die Fläche, in den öffentlichen Gesundheitsdienst der Länder und in die Gesundheitsämter der Städte und Kommunen.“

Holtherm, so Däblitz, sei gegenüber dem damaligen RKI-Chef Lothar Wieler weisungsbefugt gewesen. „Die Annahme, es gäbe keine politische Weisung, weil ein RKI-Mitarbeiter am Ende das Signal gegeben hat, halte ich für falsch.“

https://www.nius.de/corona/wer-ist-die-geheime-person-auf-deren-befehl-hin-die-corona-gefahr-hochgestuft-wurde/284fe803-02cf-441d-8e15-9379d0639e9f

 

RKI-Files: Diktatur der Bürokraten

Die RKI-Files legen einen Bürokratieapparat offen, der keine Mäßigung kennt und der sich nicht beraten lässt. Wissenschaftliche Experten werden zu Handlangern gemacht, die die Entscheidungen der Bürokratie nur rechtfertigen, nicht bewerten dürfen.

Die Corona-Maßnahmen wurden nicht von Experten angeordnet: sondern von Politikern und einem Bürokraten-Staat, der, von der eigenen Unfehlbarkeit überzeugt, jeden Widerstand unterdrückt. Wissenschaftler, die sich eigentlich dem Suchen nach objektiven Fakten verschrieben haben, machten sich selbst zu Handlangern. In Laborkittel gehüllt und mit akademischen Titeln geschmückt, machen sie Falschinformationen zum Dogma.David Boos beschreibt einen Staat, in dem niemand Verantwortung übernehmen will. In dem angeblich wohlmeinende „Experten“ ihren Namen hinter anonymen Kürzeln verstecken. Ein Staat, in dem Bürgerrechte genommen werden, ohne dass jemand das angeordnet hat – in dem die gnadenlose Maschinerie der Bürokratie jede Freiheit zerschmettert. In diesem Endstadium der Demokratie ist Deutschland noch nicht angekommen. Aber das Land bewegt sich dorthin.

RKI-Files: Diktatur der Bürokraten

Der deutsche Virologe Christian Drosten erklärte 2021 in einem Interview mit «Der Zeit»: «Ich habe keine persönliche Verbindung zu den Leuten in Wuhan.» Ganz fremd waren sie ihm aber nicht, wie dieses Foto von 2015 belegt. Es wurde am deutsch-chinesischen Symposium über Infektionskrankheiten in Berlin aufgenommen. Drosten stand auf dem Foto neben der chinesischen Coronaviren-Forscherin Shi Zhengli vom Virologischen Institut in Wuhan. Laut der Laborleck-Hypothese soll Sars-CoV-2 aus eben diesem Institut in Wuhan stammen. Am Symposium in Berlin wurden 2015 unter anderem «Perspektiven für die künftige Zusammenarbeit» erläutert. © Universität Duisburg Essen

Medien deckten während Pandemie viele Verstrickungen nicht auf

Martina Frei / 17.03.2024  Vom Ärzte-Sponsoring bis zum Labor in Wuhan: Medien versäumten es oft, über Interessenkonflikte zu informieren.

«Wer zahlt, befiehlt», heisst eine Volksweisheit. Nun können Pharmafirmen oder Regierungen, die Universitätsinstitute, Experten oder Medien finanzieren, diesen nichts befehlen. Dennoch beeinflussen sie manchmal, was geforscht wird oder welche Studienergebnisse wann veröffentlicht werden (Infosperber berichtete). Niemand will es sich mit Geldgebern gerne verscherzen – und es locken weitere Zustüpfe, auf die man angewiesen sein kann. Neben Geldzahlungen können auch immaterielle Interessenkonflikte das Handeln beeinflussen.

Als Standard in der Wissenschaft gilt, dass mögliche Interessenkonflikte stets offengelegt werden. Es ist Aufgabe der Medien, danach zu fragen.

Einige Beispiele aus der Zeit der Corona-Pandemie illustrieren die Verstrickungen auf unterschiedlichen Ebenen.

  • Impfstoffhersteller Pfizer überwies der österreichischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin im Jahr 2021 rund 123’000 Euro. Deren Präsident ist Florian Thalhammer. Im «Kurier» sagte er im August 2022: «Wer sich nicht (gegen Covid-19, Anm. d. Red.) impfen lässt, wird auf der Intensivstation enden und über die Pathologie nach Hause gehen. Das muss man, glaub’ ich, klar aussprechen.»
    Diese Aussage war schon damals falsch, denn für die grosse Mehrheit der Bevölkerung war Covid kein Grund, um auf die Intensivstation zu kommen. Vom Sponsoring der Gesellschaft durch Pfizer erwähnte der «Kurier» nichts.
  • Im November 2022 lud die «Walter-Siegenthaler-Gesellschaft» zu einem Symposium ins Hotel Hilton in Köln. Rund 100’000 Euro Sponsorengelder steuerten AstraZeneca, Gilead, MSD, Janssen, GSK, Roche und Pfizer, der Hersteller des Medikaments Paxlovid, zu diesem Symposium bei. «Mit freundlicher Unterstützung der Pfizer Pharma GmbH» – so stand es in der Originaleinladung – referierte dort der Hamburger Medizinprofessor Stefan Kluge, der sowohl «federführender» Autor von ärztlichen Behandlungsempfehlungen zu Covid-19 ist als auch zum Beratungsgremium von Pfizer gehörte. Als Kritik der Anti-Korruptions-Ärzteinitiative «Mezis – Mein Essen zahl ich selbst» laut wurde, löschten die Verantwortlichen des Symposiums den Hinweis auf die «freundliche Unterstützung».
    Das «Deutsche Ärzteblatt» informierte über die Interessenkonflikte von Kluge: Er «erhielt Forschungsunterstützung von Ambu, Daiichi Sankyo, ETView Ltd, Fisher & Paykel, Pfizer und Xenios und Cytosorbents. Er bekam Vortragshonorare und Reisekostenerstattung von Astra, C.R. Bard, Baxter, Biotest, Cytosorbents, Daiichi Sankyo, Fresenius, Medical Care, Gilead, Mitsubishi Tanabe Pharma, MSD, Pfizer, Philips, Zoll. Er erhielt Beraterhonorare (Advisory Board) von Bayer, Fresenius, Gilead, MSD und Pfizer und Honorare für Gutachtertätigkeit von Gilead und Pfizer.»
  • Von März bis Ende Juli 2020 leitete Professor Matthias Egger die «Swiss National COVID-19 Science Task Force». Egger war zugleich Präsident des Nationalen Forschungsrats beim Schweizerischen Nationalfonds (SNF), der «wichtigsten Schweizer Institution zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung». Rund eine Milliarde Franken Forschungsgelder vergab der SNF allein im Jahr 2022. Geld für die Forschung aufzutreiben, ist für die allermeisten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler harte Arbeit. Wer es sich in der Schweiz mit dem SNF verdirbt, vergibt sich einen wichtigen Fördertopf.
    Egger ist über ein Forschungsprojekt mit dem Institut NIAID verbunden, das der «Covid-Zar» Anthony Fauci bis zur Pensionierung Ende 2022 führte. Im Jahr 2021 erhielt Egger respektive das Institut für Sozial- und Präventivmedizin an der Universität Bern, wo Egger eine Forschungsgruppe leitet, die Zusage für 16 Millionen US-Dollar Forschungsgelder vom NIAID für das internationale Aids-Forschungsprojekt «IeDEA». Egger ist Projektleiter bei «IeDEA». Insgesamt bekam die Universität Bern seit 2006 über 47 Millionen Dollar für dieses internationale Forschungskonsortium, ganz überwiegend vom NIAID. Das NIAID ist Teil der US-National-Institutes-of-Health (NIH), die mit einem Budget von fast 40 Milliarden US-Dollar zu den grössten Sponsoren von Forschungseinrichtungen in aller Welt zählen…………….
  • nfosperber versuchte über Wochen erfolglos, einen Auskunftspartner an der Universität Bern zu finden, der die Hypothese des deutschen Wissenschaftlers Valentin Bruttel einordnet. Bruttel ist der Ansicht, dass sowohl das ursprüngliche Sars-CoV-2 als auch die Omikron-Variante aus dem Labor stammen. Doch niemand an der Universität Bern war bereit, Auskunft zu geben.
  • Der Wissenschaftler Kristian Andersen gehörte zum Kreis der Wissenschaftler, die sich zu Beginn der Pandemie mit Anthony Fauci über den Ursprung des Virus austauschten. Faucis Institut steckte in der Klemme: Es hatte die Forschung am Wuhan-Institut für Virologie viele Jahre finanziell gefördert – auch dann noch, als es von Sicherheitsmängeln dort wusste. Andersen vollzog innerhalb weniger Tage einen Sinneswandel: Zunächst befürchtete er, das Virus könne aus einem Labor stammen, kurz darauf war er sicher, dass es nicht aus einem Labor stamme. Im August 2020 wurde bekannt, dass Andersen 8,9 Millionen Dollar Fördergelder von Faucis Institut zugesprochen erhielt (Infosperber berichtete). Andersen zufolge hatte das Beratungsgremium das Geld bereits im November 2019 – also vor der Pandemie – gesprochen. Doch das letzte OK von Fauci stand laut «The Intercept» noch aus, als Andersen seine Kehrtwende vollzog.
  • Auf Initiative des deutschen Virologen Christian Drosten und des Vorstandsvorsitzenden der Charité, wo Drosten arbeitet, erhielten die deutschen Universitätskliniken im März 2020 von der deutschen Bundesregierung 150 Millionen Euro. Das «Manager-Magazin» berichtete im Juni 2020: «Die Berliner Charité mit ihrem Starvirologen Christian Drosten profitiert von der Regierungsnähe. Bei einem 150-Millionen-Euro-Programm des Bundes ist sie zugleich Koordinatorin, hat einen Sitz im Steuerungsgremium und bekommt nun auch noch die meisten Führungsrollen bei den geförderten Projekten.» Der «relevante Output» sei gemessen an der Geldsumme «alles andere als beeindruckend», kritisierte der deutsche Medizinstatistiker Gerd Antes im September 2021 in der «Berliner Zeitung».
  • Antes wies dort auch darauf hin, der frühere Leiter des deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, sei «ein Angestellter des Bundesgesundheitsministeriums. Er kann nicht gleichzeitig als Wissenschaftler auftreten und so tun, als würde er unabhängig forschen. Dasselbe gilt für den Infektionsmodellierer Dirk Brockmann. Er tritt oft als Wissenschaftler der Humboldt-Universität auf, diese Professur wird jedoch vom RKI finanziert. Dann sitzt er bei Lanz in der Talkshow und kommentiert die massiv falschen Vorhersagen des RKI für Mitte April 2021, ohne dass seine Rolle klar gemacht wird.»
  • Mitten in der Pandemie kündigten der «Blick» und die ETH Lausanne eine «Partnerschaft» an, um «Wissenschaftsjournalismus zu produzieren». Der «Schweizer Klub für Wissenschaftsjournalismus» kritisierte das: «Eine unabhängige Sicht auf die Forschung und ihre Themen ist damit nicht gegeben.» ………………….
  • Über die Zustände in Österreich schrieb die «NZZ» im Herbst 2021: «Dass die Regierenden […] Einfluss auf die Medien nehmen, ist kein Geheimnis.» Es handle sich um eine «Inseratekorruption». «2020 tätigten die Ministerien allein bei Österreichs Tageszeitungen Buchungen im Wert von rekordhohen 33,5 Millionen Euro.» Die Kampagnen zur Bekämpfung von Corona hätten die Absätze angekurbelt, so die «NZZ».

Die häufige Folge von Interessenkonflikten: «Nutzen überschätzt, mögliche Schäden unterschätzt»

Definitionsgemäss handelt es sich bei Interessenkonflikten um «Situationen, die ein Risiko dafür schaffen, dass professionelles Urteilsvermögen oder Handeln […] unangemessen beeinflusst wird». Die häufige Folge sei, «dass der Nutzen medizinischer Massnahmen überschätzt und mögliche Schäden unterschätzt werden. Dies gefährdet die bestmögliche Behandlung der Patienten», legte 2011 ein Buch zum Thema dar.

Facebook Wissenschaftler des Betruges: Dr. Drosten, Dr. Fauci und der Fledermaus-Kot

Health Minister Hermann Gröhe travelled with us to Wuhan where we had the opportunity to present the TRR60 project as an excellent and outstanding example for succesful research cooperation between Germany and China (see picture: Minister Gröhe, Prof. Dittmer, Prof. Lu)

more pictures and info

6 June 2016, Essen, University Hospital 1st Joint Symposium Essen-Wuhan

Medical Faculty, University Hospital, University of Duisburg-Essen and Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology, HUST, Wuhan

Topics: pharmacology, infectious diseases, immunology, otorhinolaryngology, proton therapy
detailed programme here

18-25 October, Wuhan 5th TRR60 Annual Workshop and Virology Conference

Kriminelle „Gain of function“ Forschung, und Christian Drosten war aktiv mit der bekannten Chinesischen Forscherin aktiv dabei in Wuhan ‘Bat Woman’ Shi Zhengli of the Wuhan Institute of Virology! und Christian Drosten Fleissig wurden Deutsche Uni Server gesäubert It is taken from a University of Duisburg-Essen webpage, which is no longer available online, but has been archived by the Wayback Machine here. The Essen University Hospital co-sponsored the event with the German Ministry of Health. As discussed in my previous article, Essen University Hospital runs a joint German-Chinese virology laboratory in Wuhan in partnership with University Hospital, Tongji Medical College. Christian Drosten lügt nur, wenn er behauptet, er hätte keine Verbindung zu Wuhan, denn im Januar 2020, wollte er seine PCR Tests, noch angeblich dorthin schicken, für Tests Drosten: Der dortige Lockdown wurde am 23. Januar 2020 verkündet. Dass er überhaupt verordnet wurde, geht meines Wissens auf die heroische Intervention einer einzelnen Epidemiologin zurück. Zu der Zeit zirkulierte das Virus in Wuhan sicher seit ungefähr sechs Wochen, sehr wahrscheinlich sogar noch länger. https://www.zeit.de/2021/46/christia…mpfung/seite-2 https://dailysceptic.org/2022/12/22/

Drosten lügt herum, wo er noch im Januar 2020 im TV sagte, er will seine PCR Tests, nach Wuhan schicken, zur Überprüfung, was nie geschah, mit seinen Müll PCR Test und gefälschten RKI Studie

2013 arbeitet er mit Wuhan

 

Dipeptidyl peptidase 4 is a functional receptor for the emerging human coronavirus-EMC

Nature volume 495, pages 251–254 (2013)Cite this article

 

https://www.nature.com/articles/nature12005

 

General Breuer und dieser Vogel, wussten Bescheid mit dem Bundeswehr Betrug

 

Das RKI, Christian Drosten, Lothar Wieler Vorbild, der „Frankenstein“ Verbrecher Antony Fauci

die unendlichen Verbrechen der Corona NATO/Pentagon Mafia :: EU Banden, der Deutschen Politiker

Für die Minderbegabten und des Selbstdenkens Unfähigen wird im folgenden Video von Prof. Dr. Andreas Sönnichsen wunderbar erklärt, wie sie von Politikern, den Mainstream-Medien und sog.

Wissenschaftlern nach Strich und Faden belogen und betrogen wurden und werden. Masken, Lockdown Terror einer durchgeknallten Verbrecher Elite der EU Warnungen der Verbände, vor dem Impfmüll weil das PRI, RKI rein kriminelle Organisationen sind. 4 Milliarden € Impfstoffe, welche im Mafia Stile Ursula von der Leyen mit Bourla eingekauft wurden, mussten vernichtet werden

Nachfolgend lesen Sie außerdem die Pressemitteilung des MBV: Medizinischer Behandlungsverbund (MBV) erhebt bei 220.000 Ärzten und Apothekern schwere Vorwürfe gegenüber dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) Jesteburg, 18.12.2023: Der Medizinische Behandlungsverbund hat am 18. Dezember 2023 mit einem offenen Brief auf die unzutreffenden und irreführenden Behauptungen des Paul-Ehrlich-Instituts reagiert und zugleich schwere Vorwürfe erhoben. Die Entgegnung des MBV wurde im Laufe des Tages an 200.000 deutsche Arztpraxen und sämtliche Apotheken versandt. Damit ist nun nahezu das gesamte Fachpublikum unmittelbar über die erheblichen Gefahren von Impfstoffen, die mit DNA stark verunreinigt sind, informiert. Es wurde dabei erneut eine schwarze Hand als Warnhinweis verwendet, um vor Gefahren von Arzneimitteln zu warnen, die von Behörden ignoriert werden. https://report24.news/medizinischer-behandlungsverbund-konfrontiert-pei-und-fordert-antworten-zu-dna-verunreinigungen/ Information-alle-Hausaerzte   Unser Erster Beitrag, der Gehirnwäsche Mafia des Betruges und wie rund um die Amerikaner mit Anton Fauci, der WHO und gekauften Nützlichen Idioten wie Karl Lauterbach, Illona Kickbusch, Christian Drosten in 4/2020

  Bill Gates, Influenzer als Nützliche Idioten und die Angela Merkel Impf Mafia mit Bill Gates

in 4/2020 Die unfähige EU, Die Blackrock und Bill Gates Mafia mit dem peinlichen Terror von Berlin, mit einer erfundenen „Pandemie“ erneut in 6/2019 schon Deutschland hat die „dümmsten, korruptesten Politiker, die je in Amt und Würden waren“ Er zerlegt das Corona-Narrativ nahezu vollständig. Dieses Video ist ein Muß für die verantwortlichen Politiker, Beamte, Richter, Ärzte, Wissenschaftler, die Herrschaften der Mainstream-Medien und natürlich die immer noch gutgläubigen Opfer dieses Massenbetrugs samt Maßnahmen und Folgen.   Lauter Verbrecher nicht nur der unfähige und korrupte EU Apparat Ein sehr aktiv in dem Betrug mit erfundenen Viren, weil die auch beim RKI, Drosten zu blöde sind, den harmlosen Corona Virus zu kennen, den jeder Bauer kennt und Tierarzt, ausser dem gekauften Volltrottel: Lothar Wieler, der gezielt mit gefälschten RKI Website arbeitete, wie wir 2020 hier schon dokumentierten

So blöde kann nur die NATO sein: mit Corona sich selbst zerstören

  März 2020, jeder wusste das ein Gross Verbrechen erneut läuft der NATO Regierungen  

Viren Kriegsführung Richard Hatchett, Arvil Haines, Tom Inglesby, Donald Rumsfeld von „Anthrax, Ebola bis Corona“

 

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=n2wbxTN73ZY&w=560&h=315] Einen Üblen Lebenslauf hat der Typ, sogar George Town Uni, man kann es kaum glauben, inklusive Bio Terrorismus. Alle brauchen Geld, mit der Show, der Weltbank Experte erklärte und die JPUni muss sogar Leute entlassen, weil Geld fehlt überall.  

Johns-Hopkins-Universität verliert Millionen – und will Stellen streichen In der Coronakrise gilt die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore als eine der führenden Institutionen, wenn es um die Erfassung von Daten geht. Dennoch verliert die Universität Hunderte Millionen Dollar. 23.04.2020, Die Universität habe eine dramatische und beispiellose Kontraktion erlitten, nachdem sie den Großteil des Campus-Lebens, des Forschungsprogramms und der medizinischen Eingriffe eingestellt hatte. Mehr als 1200 Mitarbeiter könnten ihrer Arbeit nicht nachgehen, schrieb Daniels. Man könne auch nicht auf die Universitätsstiftung oder Spender zurückgreifen, mit der Krise an den Finanzmärkten sei auch der Stiftungswert zurückgegangen, hieß es. Zwar profitiere man noch immer von Spenden in gezielte Bereiche, die Summen der uneingeschränkten Spenden seien jedoch erheblich geschrumpft. Und die würden den grundlegenden Betrieb finanzieren. Inklusive aller 5 Videos, das Original Event 201, wo die Pentagon, CIA Leiterin des Tiefen Staates: Avil Haines, links hinten versteckt am Tisch sitzt Dreist dummer Betrug, denn wie kann man Leuten wie dem Bill Gates Institut. der JPU, trauen, sich Uni nennt, aber nur ein Hedge Fund, Pentagon Betrugs Imperium ist, für Kriminelle, mit Christopher Elias, der natürlich Christian Drosten, Jens Spahn und andere Verbrecher in Afrika und der WHO bestens kennt.

Eingekauft, gut geschmiert Deutsche Politiker, von Horst Seehofer, Jens Spahn, Markus Söder der sogar bei Roche, welche den Tamiflu Betrugs Skandal organisierte. Bis zu Wieler, dem RKI; Christian Drosten, gekaufte korrupte Berufsverbrecher

The Corona “Global False Alarm”, the Campaign against Racism and Neoliberalism By Prof Michel Chossudovsky, June 10, 2020
 
Who is Behind “Fake News”? Mainstream Media Use Fake Videos and Images By Prof Michel Chossudovsky, May 28, 2020
 
Déjà Vu: The WHO’s Handling of 2009 H1N1 Pandemic: “Deeply Marred by Secrecy and Conflict of Interest” By Prof Michel Chossudovsky, May 02, 2020
 
Global Capitalism, “World Government” and the Corona Crisis By Prof Michel Chossudovsky, June 18, 2020
 
t’s Not an Epidemic, It’s An Operation US Secretary of State Mike Pompeo  (slip of the tongue) tacitly admits in a somewhat contradictory statement that the COVID-19 is a “Live Exercise”, an “Operation”:
“This is not about retribution,… This matter is going forward — we are in a live exercise here to get this right.”
To which president Trump retorted “you should have told us”. Those words will go down in history. [youtube https://www.youtube.com/watch?v=3Qscuw_3aUk] Geopolitics Let us be under no illusions, this is a carefully planned operation. There is nothing spontaneous or accidental. Economic recession is engineered at national and global levels. In turn, this crisis is also integrated into US-NATO military and intelligence planning. It is intent not only upon weakening China, Russia and Iran, it also consists in destabilizing the economic fabric of the European Union (EU). “Global Governance” A new stage in the evolution of global capitalism is unfolding. A system of  “Global Governance” controlled by powerful financial interests including corporate foundations and Washington think tanks oversees decision-making at both the national and global levels. National governments become subordinate to “Global Governance”. The concept of World Government was raised by the late David Rockefeller at the Bilderberger Meeting, Baden Germany, June 1991:
Remember the “Fake” 2009 H1N1 Swine Flu Pandemic: Manipulating the Data to Justify a Worldwide Public Health Emergency By Prof Michel Chossudovsky, June 12, 2020
 

By Kurt Nimmo, October 03, 2018 Ein Killer-Unternehmen: Wie eines der korruptesten Unternehmen von Big Pharma plant, den Covid-19-Cure-Markt zu erobern Wie bereits in einem früheren Artikel für The Last American Vagabond erwähnt, sind die anderen Hauptunternehmen, die Covid-19-Impfstoffe in den USA entwickeln, strategische Partner der umstrittenen Pentagon-Forschungsagentur DARPA, die sich in den letzten Jahren dank eines weiteren dunklen Winters zunehmend mit HHS verbündet hat Teilnehmer Robert Kadlec. https://i0.wp.com/www.thelastamericanvagabond.com/wp-content/uploads/2020/04/Adm_William_Crowe_Jr-1-scaled.jpeg?resize=224%2C280&ssl=1 ADM William J. Crowe Jr., USN. Zentral US Kommando schon wieder, das die Antrax Impfungen veranlasste. Aus Angst vor den Anthrax-Angriffen von 2001 drängten sie die Regierung, Anthrax-Impfstoffe zu lagern, nicht nur für das Militär, sondern auch für Zivilisten, Postangestellte, Polizisten und viele andere, die möglicherweise in Gefahr gebracht werden könnten wiederhole dich. Militärforscher verschickte Anthrax-Briefe Der US-Wissenschaftler Bruce Ivins ist offenbar der Alleinverantwortliche für die Anschläge mit Milzbranderregern, bei denen im Jahr 2001 fünf Menschen getötet wurden. Das US-Justizministerium legte entsprechende Beweise vor. Der Beschuldigte beging Selbstmord. https://www.stern.de/panorama/stern-crime/usa-militaerforscher-verschickte-anthrax-briefe-3762754.html Impfstoffe gegen Ebola Eine Impfung ist oft der wirksamste Schutz vor einer Infektion. Üblicherweise wirkt eine Impfung über eine Aktivierung unseres Immunsystems. Kaum zuglauben, schon wieder: Das Fördermittelmanagement (FMM) ist am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig angesiedelt. Covid-19: Korrumpierte Wissenschaft Werner Rügemer 06. Mai 2020 um 13:15 Ein Artikel von Werner Rügemer | Verantwortlicher: Redaktion Die renommierte medizinische Fachzeitschrift „The Lancet“ hat jetzt bestätigt: Der Global Health Security Index, an dem sich die westlichen Leitmedien und Regierungen wie auch Donald Trump, Boris Johnson und die EU beim Pandemien-Management orientiert haben, erweist sich als “lügenhaft”. Wir veröffentlichen deshalb die aktualisierte und gekürzte Fassung des Artikels von Werner Rügemer “Die USA haben das sicherste Gesundheitssystem der Welt” – Die Johns Hopkins University und ihr Global Health Security Index (NDS 1.4.2020). Albrecht Müller. Pandemien: Korrumpierte Wissenschaft Die renommierte medizinische Fachzeitschrift The Lancet: Der Global Health Security Index der Johns Hopkins University erweist sich bei Covid-19 als „Lüge“

 

 

 

 

STUDIE: NATÜRLICHE IMMUNITÄT ÜBERTRIFFT IMPFSCHUTZ BEI COVID-19

Aber sowas wusste jeder vor 100 Jahren, nur die WHO, RKI nicht

der Corona Betrug der Deutschen, EU Banden, hat die letzte Glaubwürdigkeit des korrupten Idioten Haufen zerstört im Balkan

Deutschland, EU wie Albanien im Chaos einer Mafia identischen Politik: Von Corona, bis zum Syrien, Ukraine Krieg der Pentagon Mafia

Die „Corona“ Betrugs Show, überall erpresst, organisiert von Richard Grenell, dem Pentagon und Geheimdiensten

Studie: Natürliche Immunität übertrifft Impfschutz bei COVID-19

Mit dem Ziel, Forschungslücken zu schließen: Wissenschaftler aus Estland veröffentlichten in der Fachzeitschrift „Nature Scientific“ eine umfassende Studie zur COVID-19-Immunität.

Titelbild

Kolorierte Rasterelektronenmikroskopie einer Zelle (lila), die mit Viruspartikeln (pink) einer Variantenform des SARS-CoV-2-Virus infiziert ist, die aus einer Patientenprobe isoliert wurde.Foto: NIAID via The Epoch Times
Von Zachary Stieber26. November 2023

Eine aktuelle Studie einer Forschergruppe aus Estland zeigte, dass Ungeimpfte, die eine natürliche Immunität durch eine COVID-19-Infektion erlangten, deutlich besser vor einer weiteren Infektion geschützt waren als Geimpfte, die in der Vergangenheit noch keine zusätzliche Infektion hatten.

Laut der Studie war bei Geimpften die Wahrscheinlichkeit, erneut an COVID-19 zu erkranken, während der Omikron-Welle 1,13-mal und während der Delta-Welle sogar fast fünfmal höher.

Darüber hinaus war die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthalts bei Geimpften während der Omikron-Welle im Vergleich zu jenen mit natürlich erworbener Immunität rund zweimal und während der Delta-Welle mehr als siebenmal höher.

Deutlich besser als die Impfung alleine schütze im Falle einer erneuten Infektion laut den Studienautoren die sogenannte „hybride“ Immunität. Dies ist eine Kombination aus einer vorherigen COVID-19-Infektion und der Impfung.

„Unsere Studie hat gezeigt, dass die natürliche Immunität im Vergleich zur impfinduzierten Immunität einen stärkeren und länger anhaltenden Schutz vor Infektionen, Symptomen und Krankenhausaufenthalten bietet“, schreiben Doktor Anneli Uusküla vom Department of Family Medicine and Public Health an der Universität Tartu und ihre mit Mitautoren.

Frühere Studien haben ebenfalls herausgefunden, dass die Immunität nach einer Infektion gleichwertig oder gegenüber dem alleine durch Impfungen gebotenen Schutz sogar überlegen ist.

Dr. Uusküla und ihr Forschungsteam schrieben, dass es in der vorhandenen Literatur zu diesem Thema Forschungslücken gäbe, was sie dazu motivierte, diese Studie durchzuführen.

Das Studiendesign im Überblick

Aus der gesamten Studienteilnehmerzahl von 329.496 Erwachsenen teilten die Forscher diese in drei Kohorten ein.

In Kohorte 1 untersuchten sie das Infektionsrisiko sowie die Wahrscheinlichkeit einer Hospitalisierung von ungeimpften Probanden, die zuvor noch keine Infektion durchgemacht hatten, im Vergleich zu jenen, die bereits eine natürliche Immunität durch eine vergangene Infektion aufgebaut haben.

Kohorte 2 umfasste Ungeimpfte mit einer natürlichen Immunität durch eine vorherige COVID-19-Erkrankung und verglich diese mit Probanden, die sowohl eine natürliche Immunität durch eine vorherige Infektion hatten, als auch zusätzlich vollständig geimpft waren – also eine sogenannte „hybride“ Immunität aufwiesen. Dabei wurde nicht berücksichtigt, ob in der Vergangenheit zuerst die Impfungen oder die Infektion erfolgte.

In Kohorte 3 wurden ungeimpfte Probanden, die ihre Immunität durch eine Infektion auf natürliche Weise aufgebaut hatten, mit Probanden verglichen, die vollständig geimpft waren, aber in der Vergangenheit noch keine zusätzliche Infektion hatten.

Der primäre Endpunkt, der in der Studie untersucht wurde, war das Risiko für eine durch Labortests bestätigte COVID-19-Infektion. Dabei wurden je nach Probandengruppe unterschiedliche Zeiträume berücksichtigt: Bei Menschen ohne vorherige Immunität war der Zeitpunkt der Infektion für das Studiendesign irrelevant, bei jenen mit natürlicher Immunität nach mindestens 60 Tagen nach der Erholung von einer früheren Infektion. Bei den vollständig geimpften mindestens 14 Tagen nach der erfolgten Impfung und für jene mit Hybridimmunität mindestens 14 Tage nach der Impfung oder 60 Tagen nach Erholung von einer Infektion.

Im zweiten Endpunkt wurde das Risiko für eine Krankenhauseinweisung von den an COVID-19 erkrankten Probanden mit schweren Atemwegssymptomen untersucht.

Natürliche Immunität schützt vor schweren COVID-19-Verläufen

Die Forscher nutzten nationale Gesundheitsakten und untersuchten Daten aus der Zeit zwischen dem 26. Februar 2020 und dem 23. Februar 2022. Diese fiel hauptsächlich in den Zeitraum der COVID-19-Varianten Delta und Omikron.

Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass eine natürliche Immunität sowohl im Zeitraum von Delta und Omikron äußerst wirksam war, um vor erneuten COVID-19-Infektionen geschützt zu sein, die zu schweren Krankheitsverläufen führen können. Die Ergebnisse zeigten im Vergleich zu Personen ohne spezifische Immunität gegenüber SARS-CoV-2 ein signifikant verringertes Risiko für eine Krankenhauseinweisung in Zusammenhang mit COVID-19.

Allerdings zeigte die Studie, dass Personen mit natürlicher Immunität, die während der Delta-Welle wesentlich seltener infiziert wurden, in der Omikron-Welle ein erhöhtes Risiko für einen positiven Test hatten.

Ein weiterer Vergleich zwischen Personen mit natürlicher Immunität und solchen mit Hybridimmunität ergab, dass die Hybridimmunität in der Delta-Welle einen besseren Schutz vor Infektionen bot. Auch die Wahrscheinlichkeit für einen Krankenhausaufenthalt aufgrund COVID-19 war sehr gering. In der Omikron-Welle drehte sich das Ergebnis, und Personen mit Hybridimmunität hatten ein leicht erhöhtes Risiko für eine erneute Erkrankung.

Die Personen der dritten Kohorte, also jene, die geimpft waren, aber zuvor noch keine Infektion durchgemacht hatten, wiesen ein um mehr als siebenmal erhöhtes Risiko für eine Hospitalisierung auf, als die Vergleichsgruppe, die eine natürliche Immunität aufwies.

Limitierungen der Studie

Eine der Einschränkungen der Studie bestand darin, dass einige Personen zwar mit COVID-19-Infektionen ins Krankenhaus eingewiesen wurden, die Einweisung jedoch nicht unbedingt aufgrund von COVID-19 erfolgte. Die Forscher versuchten, dieses Problem zu minimieren, indem sie nur Einweisungen mit Codierungen, die tatsächlich auf Atemwegserkrankungen hinwiesen, in ihre Studie einschlossen.

Die Forschungsarbeit wurde durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung des Estnischen Forschungsrats und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Die Autoren erklärten, dass es keine Interessenkonflikte gab.

https://www.epochtimes.de/gesundheit/studie-natuerliche-immunitaet-uebertrifft-impfschutz-bei-covid-19-a4493689.html?

Slowenien entschuldigt sich bei der Bevölkerung, zahlt Alle Corona Bußgelder zurück

Das machte auch Spanien schon so. Erpresste Bußgelder, Willkür Bußgelder um Angst zumachen und um Firmen zu ruinieren, trieb viele Menschen in den Selbstmord, terrorisierte Kinder, Jugendliche mit Quarantäne und den Mafia Betrugs PCR Tests, die keinerlei Infektion anzeigen können. Ganz Europa wurde so terrorisiert, erpresst, auch mit dem Impfmüll von Biontech

 

Slowenien entschuldigte sich bei der Bevölkerung, wählte ihren EU, Georg Soros Chef ab und alle Strafen werden Rück erstattet.

Betrug, Krieg, Bestechung, als einzige Regierungs Kultur

Angela Merkel, erpresste persönlich im Kosovo, in Albanien die Abnahme von Biontech Impfmüll bei Edi Rama, im Mafia Stile der Erpressung. Der Müll wurde umgehend weiter verkauft weil ihn Niemand haben wollte.

 

Angela Merkel’s Kokain Handel mit Ramuz Haradinj, Ilir Meta, Dreshaj, Ylli Dogani von Hamburg und in Europa

Erpressungs Kartell von Europa mit Lockdown und der Ehren Doktor Würde der Pentagon, Betrugs Uni für Biowaffen:John Hopkins Uni, bekannt für Dr. Josef Mengele Menschenversuche

Undenkbar im Verbrecher Land: Deutschland oder von Markus Söder. Quarantäne, Tests, Impfzwang Alles hoch kriminell und illegal wie in Deutschland. Florida, etliche US Staaten, Weissrussland, Tansania-Str usw.. machte Nichts und Nichts war

Amnestiegesetz
Slowenen bekommen Corona-Strafen rückerstattet
Ausland
21.09.2023 13:59
Radelnder Protest gegen die Corona-Maßnahmen im Jahr 2020

Zwischen März 2000 und Mai 2022 wurden in Slowenien rund 62.000 Verfahren wegen Verstößen gegen die damals geltenden Covid-Vorschriften eingeleitet. Dabei wurden Geldstrafen in einem Gesamtwert von mehr als 5,7 Millionen Euro verhängt. Doch nun hat das slowenische Parlament ein Gesetz erlassen, das die Strafen aufhebt. Bereits bezahlte Strafen werden samt Verfahrenskosten rückerstattet.

Alle noch laufenden Verfahren in Zusammenhang mit den Covid-Verstößen werden eingestellt. Die entsprechenden Eintragungen in den Strafregistern werden automatisch gelöscht. Die sozialdemokratische Justizministerin Dominika Svarc Pipan betonte, dass der Staat mit diesem Gesetz eine moralische Verantwortung übernehme. Damit werde das Unrecht wiedergutmacht, das den Bürgern „durch den Missbrauch des Strafrechts sowie durch verfassungswidrige und übermäßige Eingriffe in die Menschenrechte“ angetan worden sei, sagte sie bei der Parlamentsdiskussion. „Möge dies eine Lehre für uns alle sein, damit so etwas nie wieder passiert.“

Archivbild aus dem Jahr 2020: Temperaturmessung am Rande eines Musikfestivals
(Bild: APA/AFP/Jure Makovec)

Viele Restriktionen waren verfassungswidrig

Die frühere Regierung des rechtskonservativen Premier Janez Jansa hatte in der Pandemie Corona-Restriktionen über Verordnungen verhängt, die vom slowenischen Verfassungsgericht im Nachhinein für verfassungswidrig erklärt wurden. Das Höchstgericht hob mehrere Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes und des Versammlungsgesetzes auf, auf denen umstrittene Maßnahmen wie das Versammlungsverbot, Bewegungseinschränkungen und Ausgangssperre basierten.

Der Ärger vieler Slowenen über Jansas Corona-Politik trug wesentlich zu seiner Abwahl bei der Parlamentswahl im Vorjahr bei. Dem Regierungschef wurde überschießende und auch politisch motivierte Einschränkung von Freiheitsrechten vorgeworfen, etwa auch das Verbot von Demonstrationen, über das sich Regierungsgegner durch den Einsatz von Fahrrädern hinwegsetzten.

https://www.krone.at/3119123

 

he stupid EU womens in Tirana: „Genoveva Ruiz Calavera“ and the „Venice“, „EURALIUS“ Mission mit der IRZ Stiftung

die höchsten Krebsraten der Welt hat Deutschland, mit dem gesamte Chemie Müll auch der Pharma Industrie.

“Supergau”: Schwerste DNA-Verunreinigungen in deutschen BioNTech-Chargen nachgewiesen!

Im April wurde eine Forschungsarbeit von McKernon als Preprint veröffentlicht, in der sie samt bakterieller Bestandteile in der Impfstofflösung nachgewiesen wurden. Der MWGFD erörterte die Problematik:

Und so werden diese Plasmid-verunreinigten Nanolipide in erheblicher Menge in die menschlichen Körper und Zellen eingeführt und laden dort diese bakteriellen Chromosomen oder Bruchstücke davon ab. Zum einen bewirkt dies, dass das Plasmid als „extra Chromosom“ sehr lange stabil in den Zellen für ständigen Nachschub an Spike-PRNA und damit auch Spike Protein sorgen kann, zum anderen: teilt sich jetzt die menschliche Zelle, verschwindet die Kernmembran und die menschlichen Chromosomen kommen mit den Plasmiden direkt in Kontakt. Dann kann es zu einem Einbau der Geninformation aus dem Plasmid in das menschliche Chromosom kommen. Und immer dann, wenn ein fremdes Genom in das menschliche Genom eingebaut wird, ist nicht mehr vorhersagbar, was dann passiert.

Mögliche Folgen bestehen beispielsweise in einem unkontrollierbaren Krebswachstum, wenn Stellen im menschlichen Genom betroffen sind, die normalerweise für das “Abschalten” von Krebszellen zuständig sind.

Biologe ließ BioNTech-Chargen in Deutschland analysieren

Der Biologe Dr. Jürgen O. Kirchner griff McKernons Erkenntnisse auf und ließ deutsche Chargen des BioNTech-Impfstoffs in einem renommierten Labor untersuchen. Dort wurde eine hochgradige Verunreinigung mit DNA festgestellt, die die festgelegten Grenzwerte um ein Vielfaches übersteigt:

Quelle: Schreiben an Karl Lauterbach & BMG via genimpfstoffe.comDer Biotech Müll

 

https://albaniade.files.wordpress.com/2023/09/image.webp

Bis heute aktiv im Amte: Der Organisator des Covid Betruges: Heiko Rottmann-Großner: Deutsche, EU weite Mafia Gesundheitspolitik

Da wir hierüber , dem Organisierten Betrug auch  vor dem Lockdown berichteten und das nur Pentagon, NATO nahe Verbrecher erneut Geschäfte machen wollen wie mit dem EVENT 201 schon zu sehen war, mit der Folter Hexe des CIA: Avril Haines kann man nur staunen über die kriminelle Energie mit Lockdown, als praktisch einzige, Lande in der Welt. Dann wurde ganz Europa erpresst, bei dem tolalem Blödsinn mitzumachen mit den sinnlosen Betrugs PCR Tests

Alles bekannt, auch im März 2020, bzw. hier Veröffentlicht 20.04.2020 um 8:10 Uhr am 14.3.2020 http://albania.de2020/03/14/die-corona-hysterie-eines-kriminellen-eu-us-berliner-system-was-zusammen-bricht/ Die „Corona“ Hysterie, eines kriminellen EU, US, Berliner System, was zusammen bricht oder hier Anfang April 2020 über die erfundene Pandemie der Blackrock, Bill Gates Mafia http://albania.de2020/04/07/die-unfaehige-eu-die-blackrock-und-bill-gate-mafia-mit-dem-peinlichen-terror-von-berlin-mit-einer-erfundenen-pandemie-erneut/ am 14.3.2020 Der NATO Betrug mit „CORONA“, Ablenkung mit gekauften Politikern, Medien, Angela Merkel, Horst Seehofer http://albania.de2020/03/14/die-corona-hysterie-eines-kriminellen-eu-us-berliner-system-was-zusammen-bricht/

Die unfähige EU, Die Blackrock und Bill Gates Mafia mit dem peinlichen Terror von Berlin, mit einer erfundenen „Pandemie“ erneut

2021 waren alle Details schon bekannt aber auch im März 2020, was für Pentagon nahe Ratten wieder Geschäfte machen wollten

Kriminelle: Heiko Rottmann–Großner, die Deutsche Regierungs Mafia mit ihrem Lockdown Betrug in Europa, für den US Lobby CIA Club: „Nuclear Threat Initiative“ (NTI)

Geheimes Netzwerk aufgedeckt: Spahn und Wieler planten Lockdown vor Corona-Ausbruch

Keinen wikipedia Eintrag hat der CDU Heini, Pentagon Partner, wie Richard Hatchett

Heiko Rottmann-Großner begleitet ihn, Leiter der Unterabteilung 61: ‘Gesundheitssicherheit’.

Berliner Charité bestätigt, worauf Prof. Montagnier schon vor drei Jahren hingewiesen hat. Charité-Studie: Schwere neurologische Schäden infolge von Corona-Impfung – Apollo News (apollo-news.net)

Beitrag von Paul Schreyer Ein hoher Mitarbeiter von Gesundheitsminister Jens Spahn hat im Februar 2019 an einer international besetzten Pandemie-Übung teilgenommen, die von privat finanzierten US-Institutionen organisiert wurde. Ein Jahr später empfahl der gleiche Beamte mehreren Staatssekretären des Bundesinnenministeriums, Lockdown-Maßnahmen vorzubereiten – die in keinem offiziellen Pandemieplan enthalten waren. Auf Nachfrage will er sich dazu nicht äußern. Eine Recherche macht deutlich: Ein international verzweigtes Netzwerk mit Verbindungen zum US-Pentagon war kurz vor Ausbruch der Krise sehr aktiv.

Lange war unklar, auf welchem Weg die bis dahin beispiellose Idee eines Lockdowns ihren Weg in deutsche Regierungskreise fand. Wer empfahl der Regierung die radikalen Maßnahmen, die sich in keinem amtlichen Papier zur Pandemievorsorge finden? Woher kamen die Pläne, die bis hin zu Ausgangssperren und einem Herunterfahren großer Teile der Gesellschaft reichten?

Im Frühjahr dieses Jahres brachte der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Georg Mascolo etwas Licht in dieses Dunkel. In dem gemeinsam mit seiner Frau, der Stern-Journalistin Katja Gloger, verfassten Buch „Ausbruch – Innenansichten einer Pandemie“ wird auf den ersten Seiten beschrieben, worüber innerhalb der Bundesregierung beraten wurde, nachdem Italien – angesichts von fünf Corona-Toten – am 23. Februar 2020 das chinesische Modell übernommen und ganze Städte abgeriegelt hatte:

„Am Rosenmontag des Jahres 2020, es ist der 24. Februar, bittet Jens Spahns Staatssekretär Thomas Steffen um einen eiligen Termin im Bundesinnenministerium. (…) Heiko Rottmann-Großner begleitet ihn, Leiter der Unterabteilung 61: ‘Gesundheitssicherheit’. Drei Staatssekretäre von Minister Horst Seehofer warten bereits auf die beiden, dazu weitere Beamte. (…) Staatssekretär Steffen wirkt angespannt. Er glaube nicht, dass sich Corona noch eindämmen lasse, bekennt er. (…) Jetzt gehe es in die nächste Phase, die Mitigation, Schadenminderung. Als die Beamten aus dem Innenministerium wissen wollen, was ‘Mitigation’ genau bedeute, übernimmt Rottmann-Großner. Man müsse die Vorkehrungen dafür treffen, dass es zu Ausgangssperren von unbestimmter Dauer komme. Man müsse auch, wie es später in einem Vermerk über das Gespräch heißen wird, ‘die Wirtschaft lahmlegen sowie die Bevölkerung auffordern, sich Lebensmittelvorräte und Arzneimittelvorräte anzulegen’. ‘Lockdown’ wird so etwas bald genannt werden, aber an diesem Rosenmontag wird noch ein anderes Wort verwendet: Es lautet ‘Abschaltung’.“

Im umfangreichen Nationalen Pandemieplan der Bundesrepublik Deutschland von 2017 (hier Teil 1 und Teil 2) ist von solchen Maßnahmen allerdings keine Rede. Darin werden lediglich viel zurückhaltendere Schritte, wie die Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen und eine Beschränkung oder ein Verbot großer Veranstaltungen empfohlen. Schulschließungen betrachtet der Pandemieplan sehr differenziert und diskutiert sie nur unter zahlreichen Vorbehalten. Von Grenzschließungen wird klar abgeraten. Auch das “Social Distancing” in der Öffentlichkeit mit fest definierten Abständen (1,50 Meter) findet sich an keiner Stelle als Empfehlung, ebensowenig Ausgangssperren oder gar ein „Lahmlegen der Wirtschaft“.

Woher also stammten die von Rottmann-Großner vorgetragenen, ungewöhnlich radikalen Empfehlungen? Hatte ihn jemand entsprechend beraten? Wenn ja, wer? Auf Nachfrage von Multipolar hielt sich der Beamte dazu bedeckt. Er könne das Interesse zwar „grundsätzlich nachvollziehen“, könne die Buch-Passage „aber nicht kommentieren“, was nicht heiße, dass er „die Darstellung im Buch selbst so bestätigen würde oder hierzu weitergehende Einschätzungen geben könnte“. Eine Nachfrage, ob er zumindest sein Schweigen zur Sache begründen wolle und somit erklären, warum an dieser entscheidenden Stelle keine Transparenz hergestellt werde, ließ er unbeantwortet.

Wer ist Heiko Rottmann-Großner?

Der Ministerialbeamte kommt aus dem Umfeld der Merkel-Vertrauten Hildegard Müller, einer Bankerin, die in die Politik wechselte. Zunächst leitete er deren Abgeordnetenbüro im Bundestag, dann ab 2005, nach ihrem Aufstieg zur Staatsministerin ins Kanzleramt, ihr dortiges Büro, wo Müller für die neugewählte Bundeskanzlerin die Bund-Länder-Beziehungen koordinierte. Müller, deren politischer Aufstieg von der Dresdner Bank mitfinanziert wurde, gehörte zum kleinen Kreis innerhalb der CDU, auf den Merkel sich „wirklich verlassen“ konnte, wie der Spiegel seinerzeit einschätzte.

Nachdem Müller die Politik wieder verließ und Lobbyistin wurde, setzte Rottmann-Großner seine Karriere unter ihrem Nachfolger Hermann Gröhe fort, dessen Büro im Kanzleramt er ebenso leitete, wie anschließend sein Büro als CDU-Generalsekretär. Nachdem Gröhe 2013 von Merkel zum Gesundheitsminister gemacht wurde, beförderte er Rottmann-Großner zum Chef des Leitungsstabs dieses Ministeriums. Als Gröhe Anfang 2018, nach der Bundestagswahl, dann auf Druck der Kanzlerin Jens Spahn Platz machen musste, gelangte Rottmann-Großner auf seinen heutigen Posten als Leiter der Unterabteilung für Gesundheitssicherheit – und damit an eine Schlüsselstelle in der Corona-Krise.

Der Begriff „Gesundheitssicherheit“ wurde schon vor der Krise schrittweise mit Bedeutung und administrativem Gewicht aufgeladen. Während es dazu 2017 lediglich ein kleines Referat im Ministerium gegeben hatte, erweiterte Spahn dies zunächst zu einer Unterabteilung und schließlich sogar zu einer vollständigen eigenen Abteilung – der höchsten Gliederungsebene im Ministerium. Diese Abteilung wurde ab März 2020 von einem Bundeswehrgeneral geleitet – ein markantes Novum im Gesundheitsministerium. Spahn erklärte zu dessen Ernennung in einem Nebensatz, dass die Abteilung bereits Ende 2019 geplant worden war, also vor Ausbruch der Krise.

Eine konspirative Pandemie-Übung in München 2019

Was bisher nicht bekannt war: Der gleiche Ministerialbeamte, der der Bundesregierung im Februar 2020 die Lockdown-Maßnahmen empfahl, hatte ein Jahr zuvor als deutscher Vertreter an einem hochrangig besetzten Pandemie-Planspiel teilgenommen, das von privat finanzierten US-Institutionen organisiert worden war. Dort begegnete er dem „Who is who“ der internationalen Biosecurity-Szene, einer kleinen Gruppe von Lobbyisten und Fachleuten, die seit dem globalen Schock der Trump-Präsidentschaft im Jahr 2017 wieder verstärkt und mit viel Sponsorengeldern vor Pandemien und Bioterror warnten und politische Entscheidungsträger aus vielen Ländern der Welt in entsprechende Planspiele einspannten.

NTI-Konferenzteilnehmer Elias, Evans, Farrar und Heiko Rottmann-Großner (2.v.r.) im Juni 2019 in München

Die bekanntesten dieser Übungen sind „Event 201“ im Oktober 2019 in New York und „Clade X“ im Mai 2018 in Washington. Bislang kaum bekannt ist dagegen die zeitlich dazwischen liegende Übung, die am 14. Februar 2019, einen Tag vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz, in München stattfand. Rottmann-Großner, Spahns Unterabteilungsleiter für „Gesundheitssicherheit“, traf dort auf Schlüsselpersonen der internationalen Biosecurity-Szene, die in der breiten Öffentlichkeit jedoch kaum bekannt sind. Darunter waren:

    • Chris Elias, bei der „Bill & Melinda Gates Stiftung“ Präsident der Abteilung für „Globale Entwicklung“, zuständig unter anderem für „Impfstoff-Auslieferung“, sowie wenige Monate später Mitspieler von Event 201
    • Tim Evans, Mitgründer der Impfallianz GAVI, ehemals Mitarbeiter der Rockefeller Foundation, von 2003 bis 2010 in der Führungsebene der WHO sowie von 2013 bis 2019 bei der Weltbank als Direktor für Gesundheit, Ernährung und „Population Global Practice“ – und ebenfalls Mitspieler von Event 201
    • Jeremy Farrar, Direktor des umgerechnet mehr als 30 Milliarden Dollar schweren „Wellcome Trust“, einer britischen Stiftung zur globalen Gesundheitsförderung, die politisch ähnlich aktiv und mächtig ist wie die Gates Foundation; Farrar und Elias sind zudem – gemeinsam mit Christian Drosten – seit 2017 Mitglieder eines Gremiums, das die Bundesregierung in Fragen „internationaler Gesundheitspolitik“ berät
    • Jeremy Jurgens, ein Amerikaner aus der Leitungsebene des World Economic Forum, dort Direktor für „Global Industries and Strategic Intelligence“

Cameron, das Pentagon und die „Nuclear Threat Initiative“

Cameron ist ebenfalls eine Schlüsselfigur der Szene. Sie arbeitete von 2010 bis 2013 im Pentagon als Direktorin der Abteilung für „Cooperative Threat Reduction“ und wechselte dann ins Weiße Haus in den Nationalen Sicherheitsrat, als Direktorin für „Global Health Security and Biodefense“. Diese Abteilung, die erst unter US-Präsident Barack Obama 2016 geschaffen worden war, wurde von Trumps Sicherheitsberater John Bolton 2018 schon wieder aufgelöst. Daraufhin wechselte Cameron zur privaten Lobbygruppe „Nuclear Threat Initiative“ (NTI).

Diese Gruppierung, gegründet 2001 mit dem Geld des CNN-Gründers und Milliardärs Ted Turner, unter Beteiligung der Ex-US-Außenminister George Shultz und Henry Kissinger, setzte sich zunächst vor allem für eine atomwaffenfreie Welt ein. In den folgenden Jahren erweiterte sie allerdings ihr Aufgabenfeld auf andere Arten von Sicherheitsbedrohungen, darunter „Biosecurity“, also die Gefahr von Bioterror und Pandemien. Diesen Bereich leitete Cameron. Finanziert werden die Aktivitäten dazu unter anderem vom Milliardär und Facebook-Mitgründer Dustin Moskovitz (zugleich einem der größten Finanziers der Präsidentschaftswahlkämpfe von Hillary Clinton und Joe Biden) sowie von Bill Gates.

Vorsitzender der NTI war der ehemalige US-Senator Sam Nunn, der von 1987 bis 1995 den mächtigen Verteidigungsausschuss des Senats leitete. Als Ausschussvorsitzender nahm er Anfang der 1990er Jahr großen Einfluss auf die atomare Abrüstung der Nachfolgestaaten der Sowjetunion. Formal repräsentierte er in seiner Senatsfunktion die parlamentarische Kontrolle über das Pentagon, real hingegen stand Nunn, Ehemann einer CIA-Agentin, dort an einer überaus heiklen Schnittstelle – zwischen der demokratischen Überwachung des Militärs auf der einen Seite und den Interessen der Generäle sowie der Rüstungsindustrie andererseits. Nunn hatte auch am Bioterror-Planspiel „Dark Winter“ im Juni 2001 teilgenommen und dort den US-Präsidenten gespielt.

Das von ihm geleitete NTI steckte auch hinter dem Pandemie-Planspiel in München im Februar 2019. Der US-Politiker nahm persönlich teil. Deutlich wird: Beim Thema Biosecurity und Gesundheitssicherheit existiert eine enge personelle Verflechtung mit dem US-Militär und dem amerikanischen Sicherheitsapparat. Die „Sicherung der globalen Gesundheit“ ist ein Begriff, hinter dem sich auch Machtinteressen und das Ringen um internationalen Einfluss verbergen. Dazu passt, dass Beth Cameron, eine der Organisatoren des Planspiels, zwei Jahre später im Januar 2021 erneut zum Direktor der unter Präsident Biden nun wieder aktivierten Abteilung für „Globale Gesundheitssicherheit“ im Nationalen Sicherheitsrat wurde.

Bill Gates als Ideengeber

Die Übung in München war offenbar von Bill Gates inspiriert, der auf der Münchner Sicherheitskonferenz des Jahres 2017 erklärt hatte, dass „die nächste Epidemie auf dem Computerbildschirm eines Terroristen entstehen könnte, der mit Hilfe von Gentechnik einen extrem ansteckenden und tödlichen Grippeerreger erzeugen will“. Man müsse sich daher „auf Epidemien so vorbereiten, wie das Militär auf einen Krieg“. Dazu gehörten Planspiele (Gates: „Germ Games“) und andere Notfallübungen. Im Abschlussbericht zur Übung 2019 wurde aus Gates’ damaliger Rede wörtlich zitiert: „Wir ignorieren die Verbindung zwischen Gesundheitssicherheit und internationaler Sicherheit auf unsere eigene Gefahr“.

Lungenpest als Biowaffe

In München ging es im Februar 2019 um eine Lungenpest-Pandemie, deren Erreger laut Szenario mutwillig verbreitet worden war und zu „grippeähnlichen Symptomen“ und einem raschen Tod führte. Der Erreger verbreitete sich durch die Luft. Die Organisatoren des Planspiels kamen dabei in ihrem, einige Monate später, im Juni 2019 veröffentlichten Abschlussbericht zu den üblichen Empfehlungen: mehr internationale Zusammenarbeit, engere Abstimmung und zentrale Koordination seien im Notfall angebracht. Dies bedeutete automatisch immer auch eine leitende Rolle der USA im Pandemiefall, die die gesamten Planungen ja vorantrieb.

https://webmystik.de/de/spspahn-und-wieler-planten-lockdown/

jetzt ist Deutschland entgültig ein Mafia Staat Gastautor / 11.09.2023 / 06:00 / Deutsche Gesundheitspolitik im Lügen-Karussell Von Andreas Zimmermann. em ersten deutschen Reichskanzler Otto von Bismarck wird der Spruch zugeschrieben „Nie wird so viel gelogen wie nach der Jagd, im Krieg und vor Wahlen.” Ich fürchte, mittlerweile muss man diesen Spruch umschreiben zu „Nie wird so viel gelogen wie von offiziellen Stellen zum Thema Corona.” Die letzte Woche hat dafür wieder einmal schlagende Beispiele geliefert. Über die kafkaesken Auftritte Lothar Wielers als Vertreter des RKI und Brigitte Keller-Stanislawskis als Vertreterin des PEI beim Corona-Untersuchungsausschuss des brandenburgischen Landtags wurde hier ja schon geschrieben. Ein Punkt wurde aber bisher viel zu wenig gewürdigt. Und zwar die Tatsache, dass beide mit einer sogenannten „eingeschränkten Aussagegenehmigung” angereist waren. https://www.achgut.com/artikel/deuts…egen_karussell Geheimes Netzwerk aufgedeckt: Spahn und Wieler planten Lockdown vor Corona-Ausbruch https://www.youtube.com/watch?v=7hJAkXi3A-M

Cameron, das Pentagon und die „Nuclear Threat Initiative“ Cameron ist ebenfalls eine Schlüsselfigur der Szene. Sie arbeitete von 2010 bis 2013 im Pentagon als Direktorin der Abteilung für „Cooperative Threat Reduction“ und wechselte dann ins Weiße Haus in den Nationalen Sicherheitsrat, als Direktorin für „Global Health Security and Biodefense“. Diese Abteilung, die erst unter US-Präsident Barack Obama 2016 geschaffen worden war, wurde von Trumps Sicherheitsberater John Bolton 2018 schon wieder aufgelöst. Daraufhin wechselte Cameron zur privaten Lobbygruppe „Nuclear Threat Initiative“ (NTI). https://webmystik.de/de/spspahn-und-…nten-lockdown/

217 Seiten pdf NTI Plan Spiel („Nuclear Threat Initiative“ (NTI).), wo erneut PHarma US Verteidigungsminister wie Georg Shultz erneut auftauchen. Lothar Wieler auch bei dieser Betrugs Übung, Biowaffen Übung dabei

Der Ex-Spiegel Chef Redakteur Georg Mascolo

(heute Chef: Seit 2014 leitet er den neu geschaffenen Rechercheverbund des NDR, des WDR und der Süddeutschen Zeitung. Außerdem ist er für die ARD als Terrorismusexperte tätig.[1]*

, seine Ehefrau, die Stern Journalistion ist. Tief Rote Karte, für das kriminelle Enterprise von Angela Merkel, Markus Söder, und den Profi Kriminellen die diesen Betrug sehr aktiv planten.

m Frühjahr dieses Jahres brachte der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Georg Mascolo etwas Licht in dieses Dunkel. In dem gemeinsam mit seiner Frau, der Stern-Journalistin Katja Gloger, verfassten Buch „Ausbruch – Innenansichten einer Pandemie“ wird auf den ersten Seiten beschrieben, worüber innerhalb der Bundesregierung beraten wurde, nachdem Italien – angesichts von fünf Corona-Toten – am 23. Februar 2020 das chinesische Modell übernommen und ganze Städte abgeriegelt hatte: der Treiber: Heiko Rottmann-Großner begleitet ihn, Leiter der Unterabteilung 61: ‘Gesundheitssicherheit’.

21 Seiten hier aus dem Buch, was die tiefe Verstrickung des Lothar Wielers, des BND Chefs (Studien Freund), dem RKI und dem verbrecherischen BMI, mit Horst Seehofer und Anna Müller, mit https://www.media-control.de/assets/…seprobe_01.pdf

Wer ist Heiko Rottmann-Großner?

Heiko RottmannGroßner. Unterabteilungsleiter 61 im Bundesministerium für Gesundheit, Berlin.

Wie der Lockdown nach Deutschland kam

?

Im Frühjahr dieses Jahres brachte der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Georg Mascolo etwas Licht in dieses Dunkel. In dem gemeinsam mit seiner Frau, der Stern-Journalistin Katja Gloger, verfassten Buch „Ausbruch – Innenansichten einer Pandemie“ wird auf den ersten Seiten beschrieben, worüber innerhalb der Bundesregierung beraten wurde, nachdem Italien – angesichts von fünf Corona-Toten – am 23. Februar 2020 das chinesische Modell übernommen und ganze Städte abgeriegelt hatte:

„Am Rosenmontag des Jahres 2020, es ist der 24. Februar, bittet Jens Spahns Staatssekretär Thomas Steffen um einen eiligen Termin im Bundesinnenministerium. (…) Heiko Rottmann-Großner begleitet ihn, Leiter der Unterabteilung 61: ‚Gesundheitssicherheit‘.

………

Eine Pandemie-Übung in München 2019

Was bisher nicht bekannt war: Der gleiche Ministerialbeamte, der der Bundesregierung im Februar 2020 die Lockdown-Maßnahmen empfahl, hatte ein Jahr zuvor als deutscher Vertreter an einem hochrangig besetzten Pandemie-Planspiel teilgenommen, das von privat finanzierten US-Institutionen organisiert worden war. Dort begegnete er dem „Who is who“ der internationalen Biosecurity-Szene, einer kleinen Gruppe von Lobbyisten und Fachleuten, die seit dem globalen Schock der Trump-Präsidentschaft im Jahr 2017 wieder verstärkt und mit viel Sponsorengeldern vor Pandemien und Bioterror warnten und politische Entscheidungsträger aus vielen Ländern der Welt in entsprechende Planspiele einspannten.

Die bekanntesten dieser Übungen sind „Event 201“ im Oktober 2019 in New York und „Clade X“ im Mai 2018 in Washington. Bislang kaum bekannt ist dagegen die zeitlich dazwischen liegende Übung, die am 14. Februar 2019, einen Tag vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz, in München stattfand. Rottmann-Großner, Spahns Unterabteilungsleiter für „Gesundheitssicherheit“, traf dort auf Schlüsselpersonen der internationalen Biosecurity-Szene, die in der breiten Öffentlichkeit jedoch kaum bekannt sind. Darunter waren:

    • Chris Elias, bei der Gates Foundation Präsident der Abteilung für „Globale Entwicklung“, zuständig unter anderem für „Impfstoff-Auslieferung“, sowie wenige Monate später Mitspieler von Event 201
    • Tim Evans, Mitgründer der Impfallianz GAVI, ehemals Mitarbeiter der Rockefeller Foundation, von 2003 bis 2010 in der Führungsebene der WHO sowie von 2013 bis 2019 bei der Weltbank als Direktor für Gesundheit, Ernährung und „Population Global Practice“ – und ebenfalls Mitspieler von Event 201
    • Jeremy Farrar, Direktor des umgerechnet mehr als 30 Milliarden Dollar schweren „Wellcome Trust“, einer britischen Stiftung zur globalen Gesundheitsförderung, die politisch ähnlich aktiv und mächtig ist wie die Gates Foundation; Farrar und Elias sind zudem – gemeinsam mit Christian Drosten – seit 2017 Mitglieder eines Gremiums, das die Bundesregierung in Fragen „internationaler Gesundheitspolitik“ berät
    • Jeremy Jurgens, ein Amerikaner aus der Leitungsebene des World Economic Forum, dort Direktor für „Global Industries and Strategic Intelligence“

Das Bild oben zeigt einen Ausschnitt des Gruppenpanoramas der Teilnehmer, entnommen dem Abschlussbericht der Übung. Zu sehen sind Elias (3.v.l.), Evans (6.v.l., ganz hinten), Farrar (4.v.r.) und Rottmann-Großner (2.v.r.). Eine der Hauptverantwortlichen für die Planung der Übung, Beth Cameron, steht ganz links…………………

Mit dabei: Lothar Wieler

Rottmann-Großner war dafür offenbar einer der Ansprechpartner, unter mehreren. Beim Planspiel in München war er jedenfalls nicht der einzige Vertreter Deutschlands. Im Text des veröffentlichten Abschlussberichts bleibt es zwar unerwähnt, es ist aber dennoch auf einem darin enthaltenen Foto zu sehen: RKI-Präsident Lothar Wieler war ebenfalls zugegen. Man sieht ihn dort scherzend mit der Organisatorin Beth Cameron (links im Bild; Quelle: Abschlussbericht, S. 5).

Wieler gehörte offenbar zu einer kleinen Riege von Beobachtern, die nicht aktiv, aber als Zuschauer an dem Planspiel teilnahmen – was auch auf einem anderen Bild deutlich wird, auf dem Wieler neben Cameron und direkt hinter dem Moderator, dem NTI-Co-Vorsitzenden Ernest Moniz sitzt, einem ehemaligen Minister unter Bill Clinton.

Cameron, das Pentagon und die „Nuclear Threat Initiative“

Cameron ist ebenfalls eine Schlüsselfigur der Szene. Sie arbeitete von 2010 bis 2013 im Pentagon als Direktorin der Abteilung für „Cooperative Threat Reduction“ und wechselte dann ins Weiße Haus in den Nationalen Sicherheitsrat, als Direktorin für „Global Health Security and Biodefense“. Diese Abteilung, die erst unter US-Präsident Barack Obama 2016 geschaffen worden war, wurde von Trumps Sicherheitsberater John Bolton 2018 schon wieder aufgelöst. Daraufhin wechselte Cameron zur privaten Lobbygruppe „Nuclear Threat Initiative“ (NTI)…………..

Elizabeth Cameron (NTI)

Die New Yorker Übung diente laut NTI der Vorbereitung eines weiteren Bioterror-Planspiels in München, wiederum im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz, die im Folgejahr 2020 vom 14. bis 16. Februar stattfand – also exakt, während das reale Coronavirus sich gerade in Asien ausbreitete. Laut Drehbuch ging es diesmal um einen im Labor scharfgemachten Influenzavirus, mit dem sich in der Folge mehrere Milliarden Menschen ansteckten. Es existiert zu dieser Übung ein kurzer Bericht der Veranstalter sowie ein ausführlicher Abschlussreport. Aus der deutschen Politik war bei diesem Planspiel allerdings niemand mehr eingeladen. Ob Wieler oder andere deutsche Behördenvertreter als Beobachter teilnahmen, ist nicht bekannt.

MSC_2020.png

NIT Konferenz Ort in München. Board of Direktors

Nuclear Threat Initiative 1776 Eye Street, NW Suite 600 Washington, DC 20006

Frei erfundene Videos wurden vorgestellt, über den Betrug.

Zehn Tage später empfahl Heiko Rottmann-Großner dem Bundesinnenministerium die Einführung von Lockdown-Maßnahmen in Deutschland. Wer ihm diese nahebrachte, bleibt weiterhin offen.

https://multipolar-magazin.de/artikel/wie-der-lockdown-nach-deutschland-kam

Sozialmedia Geisteskranke, überzogen die Welt, mit Lockdown, PCR Tests, Einreise Bestimmungen, Betrugs Impfungen und Terror

Heute sind Kommunalwahlen in Albanien, aber Schlimmer ist heute das Leben in Deutschland, wo die Regierung, ihre Alten ermordete, Kinder terrorisierten mit dem Covid Betrug. Sozial Media fordert ihre Opfer, denn jeder Depp weiß, es ist ein Pentagon, CIA, DARPA Gehirnwäsche Programm, wobei DARPA auch der Intiiator des Covid Betruges ist. Wissen, Geschichte ist heute unbekannt, bei den Schnatter Mäulern, die sich als Minister aufspielen und Deutschland im Ausland lächerlich machen. Frei erfundene Tote, gefälschte Websites, Alles war Grundlage des Betruges, für die Deutsche Regierung, dem RKI, Leopoldina.

Profit geht über Alles, wo Interne emails belegen, der Britischen Regierung belegen, das jeder im April 2020 wusste, das es keine Pandemie gab, die Biowaffen Übung der Amerikaner, am 20. April 2020 beendet war. Nur die korrupteste, dümmste Regierung der Welt wollte ihr Profi Modell, des Totes, der Morde auch Für die vorsätzlich in Betrugsabsicht, gefälschten Website und Zahlen, erhielt Angela Merkel, die Ehrendoktor Wurde, des Pentagon, DARPA Versuchsabteilung, die mit dem Namen John Hopkins Uni verkauft wird, denn es war ein IT Projekt der Uni, mit Microsoft. Hier die Erfindung der frei erfundenen Zahlen, wo es sogar ein Youtube Video gibt wie sie es erklärt. Traffic, wollte man so gewinnen und mit gekauften Wissenschaftlern, Regierungen geht es gut

Bill Gates, Microsoft, ist an allen Pharma Firmen, lt. Steuererklärung von 5-11 % beteiligt, produzierte die Daten, was auch lange bekannt ist.

https://github.com/CSSEGISandData/COVID-19  

Chefin der gefälschten Zahlen, Alles lange bekannt, denn Angela Merkel, wollte noch eine Ehrendoktor Würde, dieser Langzeit Profi Kriminellen JHP Uni.

Erfinder und von Microsoft bezahlt, die Architektur Professorin, Laura Gardner, 36 Jahre jung und leicht käuflich und billig der John Hopkins Uni – Biowaffen Abteilung des Pentagon, wo Angela Merkel vor 2 Jahren den Ehren Doktor erhielt

Alles frei erfunden, auch ohne Amtliche Daten, oder Daten aus Krankenhäusern schon sehr lange bekannt und bewiesen.Provided by Johns Hopkins University Center for Systems Science and Engineering (JHU CSSE): https://systems.jhu.edu/American Council on Germany, die Industrie Mafia, um die „Global Young Leader“ des Klaus Schwab“ zu finanzieren

 

Reine DARPA Forschungs Programme, welche heute laufen, über google, facebook: CIA/Pentagon organsiert. RNA Impfungen, wurden dort getestet, als das scheiterte verliess, sie ihren DARPA Chefposten in 2013, ging für Manipulation, Gehirnwäsche Programm zu google, dann zu facebook. Frauen haben es in sich bei CIA, US Department of State, auch bei den Folter Programmen. Abgrund tief immer bei jedem Verbrechen, vorneweg Die versteckte DARPA Datei im Pentagon erklärt den Betrug sehr deutlich. REGINA E. DUGAN

Die Fake News Maschine der Bundesregierung, mit dem Corona Betrug auf twitter, google, facebook

Der Corona Betrug, war nur die Fortsetzung von Berufsratten ohne Moral und Verstand. siehe unsere Beiträge im Frühjahr 2020. Der geplante Betrug, war mit den Gehirnwäsche Programmen des Pentagon, NATO, CIA deutlich zusehen und durch die RKI Banden

Andere Länder, mit erfundenen Risiko Gebieten, Einreise Beschränkungen zu erpressen im Al Capone Stile! So peinlich ist heute die Deutsche Politik und im Ausland wahrgenommen.

E. Snowden, erklärt wie Matthew Harrington, Direktor von Edelman, den Plan umsetzte, google, facebook, twitter in dem Covid Betrug einzubinden

 

Die „Cosa Nostra“ übernahm die Deutschen Ministerien, Justiz: Von Baerbock bis Habeck – Graichen Mafia

n der Videobeschreibung gefunden:

Corona-Lügen der Korrupten und Opportunisten lückenlos aufarbeiten! – Boehringer Klartext (190)

Geburtenrückgang und Übersterblichkeit schreien nach Erklärung- WELT und Ethikrat kommen JETZT mit Wahrheiten der „Covidioten“- Deutscher Ethikrat mit Vollversagen in der Corona-Zeit- 200 Millionen WEITERE Euros für Corona-Überwachungs-App- Die WELT erkennt JETZT rein politische Fortführung der Corona-Hysterie- Die WELT gibt JETZT Geisterfahrt der deutschen Regierung bei Corona zu- Die WELT darf JETZT von „autoritärem Staatssystem“ sprechen- Die WELT darf die Funktionsfähigkeit der Demokratie hinterfragen- Die WELT darf ohne VS-Beobachtung den Staat „delegitimieren“- Die WELT darf Aufgabe von Grundrechten durch den Ethikrat kritisieren- Die WELT darf das BVerfG und Richter Harbarth fundamental kritisieren- Die WELT darf erwähnen, dass und warum die Politik Angst erzeugt hat- Die WELT darf traumatische Folgen der Maßnahmen auf Kinder kritisieren- Die WELT bringt gesundheitliche u. gesellschaftliche Kritik JAHRE zu spät!- Die WELT darf JETZT heuchlerisch den Ethikrat und die Kirchen kritisieren – Die WELT mit Feigenblattartikeln als Ventil: „Es kümmert sich jemand“- Die aufgedeckte systemische Korruption muss zu Rücktritten führen

https://www.welt.de/politik/plus2424,

https://www.youtube.com/watch?v=d-qr1RZq19c

Der Weltartikel ist hinter einer Paywall.
Im Archiv ist der Artikel vollständig:
https://archive.is/rN2AX

Geisteskrank, korrupt, vollkoemmen Sozialmedia deppert: Geistesgestört: Alena Buyx,  IQ deutlich unter 70, wenn man einfach Dinge nicht kapiert

Jetzt fürchtet der Ethikrat, „dass die psychischen Folgen der Pandemie weiterwirken“

Veröffentlicht am 29.11.2022 | Lesedauer: 5 Minuten
Alena Buyx, Vorsitzende des Deutschen Ethikrates
Alena Buyx, Vorsitzende des Deutschen Ethikrates
Quelle: dpa
Der Ethikrat weist eine Mitschuld an psychischen Belastungen von Kindern und Jugendlichen infolge der Corona-Eingriffe von sich. Die Vorsitzende Buyx gesteht aber Fehler ein und warnt, den Jüngeren wieder einen Großteil der Krisenbewältigung aufzubürden. Doch genau das droht gerade.

 

https://archive.is/uOCuV#selection-3645.0-3730.0

Gibt es nicht einmal in Italien, soviel Mafiöse Dummheit. Hamburg, gut bekannt auch mit Olaf Scholz: Christian Maaß

Do, 4. Mai 2023

Die persönlichen, politischen und verwandtschaftlichen Verstrickungen um Habecks Staatssekretäre Patrick Graichen und Michael Kellner, die bis jetzt berichtet worden sind, scheinen nur die Spitze des Eisbergs zu sein. Der grüne Sumpf ist tiefer als bisher vermutet.

Jetzt wird bekannt, dass Graichens Mann für die sogenannte Wärmewende – also für das Wärmepumpengesetz, das die Firmen ins Ausland oder zum Verkauf von Geschäftsbereichen, siehe Vaillant, Bosch und Viessmann, treibt und viele Hausbesitzer in die Armut und in den Ruin – der Referatsleiter der Abteilung II im Wirtschaftsministerium, für den Bereich „Energie: Wärme und Effizienz“ zuständig, Christian Maaß, Geschäftsführer einer Firma war, die vom Bundeswirtschaftsministerium finanziell gefördert wird.

https://www.tichyseinblick.de/meinun

Habeck hatte Anfang des Jahres 2022 seinen Parteifreund Christian Maaß aus Hamburg ins Ministerium geholt und ihn zum Chef der Abteilung II „Wärme, Wasserstoff und Effizienz“ unter dem Staatsekretär Patrick Graichen gemacht. Maaß ist Jurist, hat sich auf Umweltrecht spezialisiert. Er war einmal in Hamburg Staatsrat in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt und danach Partner im Hamburg-Institut, einer, wie Wikipedia schreibt, „Beratungs- und Forschungsgesellschaft im Bereich nachhaltiger Energien“.

 

Baerbock und die Intelligenz des Auswärtigen Amtes: Immer mit Terroristen, Nazis, Mördern, Drogenbosse, Kinder Händlern, seit über 20 Jahren.

Das Geschäftsmodell der Deutschen Ratten, rund um das RKI, PEI, Helmholtz Institut

Die Verblödung, der Deutschen Institutionen, will man stoppen: facebook, twitter und Co.

 

Daten, wie der Betrug erneute organisiert wurde

 

Welt Verbrechen: Der Pentagon, Rockefeller, Pharma Betrug mit Polio, Covid, Antony Fauci, Robert P. Kadlec:: Scott Atlas und die VAERS Daten

 

Alles Sozialmedia Vollidioten, die nur ihre Verblödung mit likes pflegen.

Alles wissen, das es eine NATO Gehirnwäsche Gruppe gibt, auch von der EU finanziert

 

Medien sind schon lange ein kriminelles Construkt in Deutschland

EVENT 2001: Lupenreine Organisatoren, des ,Event 201 logo der Welt Betruges, neben gekauften Politikern, welche erhebliche Gelder der gekauften Deutschen Regierung erhalten. Bildschirmfoto vom 2020-05-02 07-16-08

http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/scenario.html

 

 

Twitter, Facebook, youtube, Christian Drosten Betrugs Show, in „Wuhan“, mit Fake accounts, die alte NATO, EU, PENTAGON Kriegs PR Show

In den Nachwehen des Datenschutz-Skandals um Cambridge Analytica wird Facebook-Chef Mark Zuckerberg persönlich von US-Ermittlern ins Visier genommen.

 

Reine Mafia Constukte, der totalen Korruption und twitter, facebook Wissenschaftler für Geld

 

https://geopolitiker.files.wordpress.com/2021/04/wieler.jpg?resize=438%2C438

 

Heiko von der Leyen, der Ehemann der EU Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist, ist seit September 2020 medizinischer Direktor des amerikanischen biopharmazeutischen Unternehmens Orgenesis.

Das US-Unternehmen, das sich auf Zell- und Gentherapien spezialisiert hat, führt auf seiner Webseite aus: „Zell- und Gentherapien (CGTs) verwenden modifizierte Zellen oder Zellmaterial, um schwerwiegende Gesundheitsprobleme wie Krebs, genetische Störungen, Immunschwächen, seltene Krankheiten und mehr zu behandeln, zu verhindern oder zu heilen. CGTs haben gezeigt, dass sie geschädigte Zellen durch funktionelle Alternativen ersetzen oder eine gewünschte Immunantwort auslösen können.“

Der „Market Screener“ wörtlich: „Orgenesis Inc. ist ein Biotech-Unternehmen, das das Potenzial von Zell- und Gentherapien (CGTs) ausschöpfen will. CGTs konzentrieren sich auf autologe (unter Verwendung von patienteneigenen Zellen) oder allogene (unter Verwendung von Stammzellen von Spendern) und gehören zu einer Klasse von Arzneimitteln, die als Therapie-Medizinprodukte (ATMPs) bezeichnet werden. Das Unternehmen konzentriert sich auf autologe Therapien mit Prozessen und Systemen, die für jede Therapie mit einem geschlossenen und automatisierten Verarbeitungssystemansatz entwickelt werden, der für eine konforme Produktion in der Nähe des Patienten am Ort der Behandlung validiert ist.“

Es geht vor allem darum, dass die Zukunft in der personalisierten Zell- und Gentherapie liegen soll.

 

 

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/514567/Ursula-von-der-Leyens-Ehemann-ist-seit-dem-Corona-Jahr-Direktor-eines-Biopharma-Unternehmens?src=live

Milliarden Betrugs Maschine „Corona“ Virus der EU mit Werner Hoyer (EIB), Ursula v.d. Leyen, Mariya

Fälscher Institut: RKI, mit Profi Kriminellen wie Wieler erneut: 6288 Corona Tote des RKI bis zum 30.4.2020 frei erfunden

Fremd gesteuert: Strohdumm: angebliche Deutsche Wissenschaftler wie Christian Drosten, Brinkmann, bis Markus Söder, Heiko Maas und Angela Merkel
Das Auswärtig1600e Amt, Botsschafterinnen, wurden zur Selfie Show, Deppen Veranstaltung

Alles sind Gehirnwäsche Programme, wie

Alles hat twitter, facebook, instagramm accounts, die dümmsten Minister, alle Institutionen, bis zur Bundeswehr. Deshalb sind unsere Institute, angeblichen Wissenschaftler, Politiker so Strohdumm.

Whistleblowerin Frances Haugen »Face

Whistleblowerin Frances Haugen »Facebook will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«book will, dass ihr an falsche Entscheidungen glaubt«
Facebooks ehemalige Managerin Frances Haugen wählt drastische Worte bei ihrer Anhörung im US-Kongress gegen ihren früheren Arbeitgeber. Auch das Instagram-Geschäft des Konzerns sieht sie kritisch.
06.10.2021, 20.40 Uhr
Fremd gesteuert: Strohdumm: angebliche Deutsche Wissenschaftler wie Christian Drosten, Brinkmann, bis Markus Söder, Heiko Maas und Angela Merkel

Bildmanipulation als Grand Challenge für die Wissenschaft, 2 G Regel in Niedersachsen gekippt

Der Betrug geht weiter, einer verbrecherischen Pharma Industrie, gestohlene Forschungsgelder, einer Horoskop Wissenschaft, und gekaufte Deppen der Regierung und korrupten EU Commission. Eine reine Betrugs und Erpressungs Mafia, gut geschmiert. Der SPD Parteitag, wird sogar von Pfizer finanziert und geschmiert. Korruption, als System in Deutschland, was total von kriminellen Verbänden, System übernommen wurde

Die Rechtsungültigen Impfverträge, der EU Mafia: Vollkommen Ignorierung erneut der Wissenschaftler, wie von Beginn an

Der SPD Parteitag am Wochenende wurde von zahlreichen bekannten Konzernen und Lobbyverbänden gesponsert – welche nicht zuletzt in der Corona-Krise riesige Profite kassierten. Das wirft natürlich Fragen auf.
Marktgerechte Demokratie? Pfizer, Microsoft und DFL sponserten SPD-Parteitag
Ex-Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) besuchte den Produktionsstandort von Pfizer in Kalamazoo, Michigan, USA, am 13. Juli 2021.
https://pbs.twimg.com/media/FGkGKGgXMAMN-vq?format=jpg&name=small
Unter anderem Pfizer, Microsoft und die Deutsche Fußball Liga GmbH durften den jüngsten Parteitag der SPD am Wochenende sponsern, wie der Journalist Norbert Häring auf seinem Blog berichtet.

Immerhin stellt die SPD ja sogar den Gesundheitsminister, den altbewährten Pharmalobbyisten Karl Lauterbach.“

Bei der „Richtlinie des SPD-Parteivorstands zur Zusammenarbeit mit Ausstellern und Sponsoren“ heißt es aber dazu:

„Sponsoring ist eine zulässige Form der Parteienfinanzierung. Vor dem Hintergrund sinkender Einnahmen und steigender Ausgaben ist Sponsoring für uns unerlässlich. Unter Sponsoring verstehen wir das Angebot eines werbewirksamen Auftritts an Unternehmen und Verbände. Als Gegenleistung erhalten wir eine finanzielle Leistung oder eine Sach- oder Dienstleistung. Leistung und Gegenleistung müssen in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. (..) Die Präsentation als Aussteller ist die häufigste Form des Sponsorings bei der SPD. Insbesondere zum Gesamtbild eines Bundesparteitags gehört der Ausstellerbereich. Dort stellen sich die Gliederungen der Partei, parteinahe Organisationen und Nichtregierungsorganisationen sowie Verbände und Wirtschaftsunternehmen vor. (…) Die Mietzahlungen der Aussteller aus dem Bereich der Wirtschaft und deren Verbände tragen dazu bei, den Bundesparteitag finanzieren zu können

Die gefälschte Website, des RKI, was die Regierung, das RKI benutzt und es steht sogar deutlich im Impressum, unten links. „keine Haftung, für die Zahlen, weil Dritte Zugriff haben“

https://experience.arcgis.com/experience/

aus Fallzahlen der Regierung: frei erfunden, ohne reale Grundlage, was auch 2020 bekannt war
https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/fallzahlen-coronavirus-1738210

… Die Außervollzugsetzung der sog. 2-G-Regelung im Einzelhandel wirkt nicht nur zugunsten der Antragstellerin in diesem Verfahren. Sie ist vielmehr in ganz Niedersachsen allgemeinverbindlich.
Der Beschluss ist unanfechtbar.

https://oberverwaltungsgericht.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/vorlaufig…

https://www.welt.de/wirtschaft/article235705872/OVG-Lueneburg-Gericht-kippt-2G-Regel-im…

Neue Variante, alte Hintermänner, die angebliche RKI Website, der Deutschen Medien

RKI COVID19
https://npgeo-corona-npgeo-de.hub.arcgis.com/datasets/dd4580c810204019a7b8eb3e0b329dd6_0/data?orderBy=Bundesland

Whois Abfrage dann kommt diese Müll Firma, ohne einen Namen zu finden, ohne Impressum, eine an der Börse sogar notierte, Betrugs Firma, welche Investoren such, nur nicht das RKI, was die Deutschen Medien angeben.
Amazon, Server, gehört ja zu deren Service, wo man Milliarden Profite macht. AMAZON, was Ratten anlockt, und man duldet, die nicht korrupten Anmeldungen, wo jeder Name fehlt

United States Of America – Virginia – Ashburn – Amazon Technologies Inc.
ASN United States Of America AS14618 AMAZON-AES, US (registered Nov 04, 2005)

https://www.markmonitor.com/

Thorsten Beck: Man muss hier entscheiden, ob man mit Aufsehen erregen die öffentliche Aufmerksamkeit – also zum Beispiel in den Medien – oder die Aufmerksamkeit innerhalb der wissenschaftlichen Community meint. Meiner Meinung nach hat wohl der sogenannte STAP-Fall besonders viel Aufmerksamkeit in den öffentlichen Medien gehabt. Der Fall hatte alle Zutaten für einen Hollywood-Film, ging leider aber auch mit dem tragischen Tod eines Wissenschaftlers einher.

Interessant an diesem Fall ist, dass Haruko Obokata, die im Zentrum des Skandals um gefälschte Daten in der Stammzellforschung stand, später angab, dass sie während ihres Studiums nie gelernt hätte, wie man wissenschaftliches Fehlverhalten meiden kann, wie man Bilder richtig zitiert, und dass es eben nicht in Ordnung ist, Daten aus früheren Publikationen einfach wiederzuverwenden.

Aber auch der Fall des südkoreanischen Stammzellforschers Woo-Suk Hwang wurde weltweit wahrgenommen und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass viele Journale verstanden haben, wie wichtig es ist, beim Thema Bilder aufmerksam zu sein. Andererseits dringen andere Formen von Bildmanipulationen eher ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Man denke nur an die Fälle, die im Laufe der Zeit beim World-Press-Photo Award entdeckt wurden.

Zusammen mit dem Ex-Pfizer-Forschungsleiter Dr. Michael Yeadon hat Dr. Wolfgang Wodarg bei der EMA, der European Medicine Agency, die für die EU-weite Arzneimittelzulassung zuständig ist, am 01. Dezember 2020 einen Antrag auf die sofortige Aussetzung sämtlicher SARS-CoV-2-Impfstoffstudien, insbesondere die Studie von BioNTech/Pfizer zu BNT162b gestellt.

Auf seiner Webseite schreibt Dr. Wodarg:

Wir fordern, dass die Studien – zum Schutze des Lebens und der Gesundheit der Probanden – erst dann fortgesetzt werden, wenn ein Studienkonzept vorliegt, das geeignet ist, den erheblichen Sicherheitsbedenken, die von immer mehr namhaften WissenschaftlerInnen gegen den Impfstoff und das Studiendesign geäussert wird, Rechnung zu tragen.

Als Petenten fordern wir zum einen, dass wegen der bekannten mangelnden Treffsicherheit des PCR-Tests bei einer seriösen Studie mit einer sogenannten Sanger-Sequenzierung gearbeitet werden muss. Nur so lassen sich verlässliche Aussagen zur Wirksamkeit eines Impfstoffes gegen Covid-19 treffen. Auf der Basis der vielen unterschiedlichen PCR-Tests von höchst unterschiedlicher Qualität sind weder das Erkrankungsrisiko noch ein möglicher Impfnutzen mit der nötigen Sicherheit bestimmbar. Allein deshalb sind solche Testungen von Impfstoffen am Menschen per se unethisch.

Des Weiteren fordern wir, dass vorher ausgeschlossen werden muss, dass sich bereits aus früheren Studien bekannte Risiken, die teilweise aus der Natur der Corona-Viren herrühren, gefährlich auswirken können. Unsere Bedenken richten sich dabei insbesondere auf folgende Punkte:

Die Bildung sogenannter ‹nicht-neutralisierender Antikörper› kann speziell dann, wenn Probanden nach der Impfung mit dem echten, dem ‹wilden› Virus konfrontiert sind, zu einer überschiessenden Immunreaktion führen. Diese sogenannte antikörperabhängige Verstärkung, ADE, ist z. B. lange aus Experimenten mit Corona-Impfstoffen bei Katzen bekannt. Im Verlauf dieser Studien sind alle Katzen, welche die Impfung zunächst gut vertragen hatten, gestorben, nachdem sie mit echten Coronaviren infiziert wurden. Durch Wirkverstärker wird diese Überreaktion weiter begünstigt.

Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Spike Proteine enthalten aber unter anderem auch Syncytin-homologe Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da sonst Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte.

In den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer ist Polyethylenglykol (PEG) enthalten. 70 Prozent der Menschen bilden Antikörper gegen diesen Stoff aus – das bedeutet, viele Menschen können allergische, möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln.

Die viel zu kurze Studiendauer lässt eine realistische Abschätzung der Spätfolgen nicht zu. Wie bei den Narkolepsie-Fällen nach der Schweinegrippe-Impfung würden bei einer geplanten Notzulassung Spätfolgen erst dann beobachtet werden können, wenn es für Millionen Geimpfte bereits zu spät ist.

Regierungen planen, Millionen gesunder Menschen nicht hinnehmbaren Risiken auszusetzen und diese durch diskriminierende Einschränkungen für Ungeimpfte zur Impfung zu nötigen.

Gleichwohl haben BioNTech/Pfizer offenbar am 01. Dezember 2020 einen Antrag auf Notfall-Zulassung gestellt. Wissenschaftliche Verantwortung zwingt uns zu dieser Aktion.

AUFRUF ZUR MITHILFE:
Dr. Wodarg und Dr. Yeadon bitten um Mitzeichnung ihrer Petition durch möglichst viele EU-Bürger. Auf der Webseite von Wolfgang Wodarg gibt es am Schluss der Petition einen Direktlink, um eine vorgefertigte Mail abzusenden. Eine komplette Email-Vorlage finden sie auch unten als Word.doc

Quelle:

Dr. Wodarg: Artikel Riskante Impf-Experimente und vorgefertigte E-Mail – 1. Dezember 2020

https://www.wodarg.com/impfen/

 

Der Militärkonvoi aus Bergamo Wie eine Foto-Legende entsteht

Fast alle werden sich an das Bild vom Militärkonvoi aus Bergamo erinnern. Wie konnte das Bild Teil des kollektiven Gedächtnisses werden? Und was zeigt es wirklich?

Von: Julie Metzdorf

Stand: 26.10.2021 |Bildnachweis

Militärkonvoi in Bergamo, April 2020 | Bild: picture alliance / abaca | IPA/ABACA

Im April wurde das World Press Photo des Jahres 2021 gekürt: Gewonnen hat „The First Embrace“, ein Bild des dänischen Fotografen Mads Nissen.

Der Sarg-Konvoi

Ein Bild aus den ersten Monaten der Pandemie in Europa hat sich bereits eingegraben. Kaum jemand, der nicht weiß was gemeint ist, wenn „die Bilder aus Bergamo“ erwähnt werden – gern im Plural, dabei war es von Anfang an nur ein Bild: Das Handyfoto vom 18. April 2020 zeigt einen Konvoi von Militärlastern. Insgesamt neun Fahrzeuge fahren hintereinander eine Straße entlang, die durch ein Wohngebiet führt.

Emotion statt Abstraktion

Di Terlizzi selbst glaubte beim Fotografieren, die Fahrzeuge würden Material für den Aufbau eines Notkrankenhauses transportieren. Erst nachdem er das Bild ins Netz gestellt hatte, meldete die Schwarmintelligenz: Die LKW transportierten Leichen. Damit wurde das Bild zu einem Symbol des Todes. Viele europäische Politiker bemühten sich in jenen Tagen darum, den Ernst der Lage zu betonen, ohne Panik zu schüren. Emanuel Macron nutzte in seiner Rede an die Nation Mitte April ganze sechs Mal die Formulierung, wir seien „im Krieg“ – kombiniert mit der Aufforderung Ruhe zu bewahren und zuhause zu bleiben. Da kam ein Bild wie di Terlizzis vom Balkon fotografierter Militärkonvoi gerade recht: Das Foto ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Paradebeispiel dafür, dass Bilder Angst erzeugen können ohne irgendetwas konkretes zu zeigen. Mehrere deutsche Politiker verwiesen seinerzeit auf „die Bilder aus Bergamo“, ohne dabei konkret zu werden. Auch sie wussten, wie stark die Bilder wirkten. Jörg Trempler: „Die Bilder bringen eine Art von Emotionalisierung mit zu dem Ereignis, was stärker wirkt und auf einer anderen Ebene liegt als zum Beispiel die textliche oder die zahlenmäßige Interpretation oder Darstellung von Ereignissen.“

Falsch zugeordnete Bilder

Ebenfalls aus Italien erreichte uns damals ein Foto mit mehreren Reihen von Särgen, auf denen eine rote Rose liegt, kombiniert mit dem Satz: „Vielleicht ein Grund, dass alle mal zuhause bleiben sollten“. Nur leider: Einen Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gab es in diesem Fall gar nicht, das Foto stammt aus dem Jahr 2013 und zeigt die in einem Flughafen-Hangar aufgereihten Särge ertrunkener Boots-Flüchtlinge auf Lampedusa. Aus New York erreichten uns Drohnenaufnahmen von Gruppenbegräbnissen auf Hart Island: einfache Holzsärge wurden eng beieinander in riesigen Gruben gestapelt, ganz ohne Abschiedszeremonien mit Angehörigen. Das wirkte wie der Kollaps des Bestattungssystems, wie ein Zivilisationsbruch, der Corona endgültig zur Katastrophe, zur Zeitenwende gemacht hätte. In den Särgen waren auch wirklich Corona-Tote, doch es waren Obdachlose, die keine Angehörigen hatten oder Arme, deren Angehörige sich kein anderes Begräbnis leisten konnten. Sie waren auch früher schon nach gleichem Prozedere auf der Insel beerdigt worden, ohne dass das irgendjemanden gekümmert hätte.

Prof. Michel Choussudovsky: Gefälschte Wissenschaft, ungültige Daten: Fake Virus

Prof. Michel Choussudovsky: Gefälschte Wissenschaft, ungültige Daten: So etwas wie einen „bestätigten Covid-19-Fall“ gibt es nicht. Es gibt keine Pandemie

Die PCR ist ein Prozess. Sie sagt Ihnen nicht, dass Sie krank sind“.

Dr. Kary Mullis, Nobelpreisträger und Erfinder der RT-PCR, ist im August 2019 verstorben.

„…Alle oder ein erheblicher Teil dieser positiven Ergebnisse könnten auf so genannte falsch-positive Tests zurückzuführen sein.“

Dr. Michael Yeadon: ehemaliger Vizepräsident und Chief Science Officer bei Pfizer

„Dieser Missbrauch der RT-PCR-Technik wird von einigen Regierungen als unerbittliche und vorsätzliche Strategie angewandt, um übertriebene Maßnahmen wie die Verletzung zahlreicher verfassungsmäßiger Rechte zu rechtfertigen, … unter dem Vorwand einer Pandemie, die auf einer Anzahl positiver RT-PCR-Tests und nicht auf einer tatsächlichen Anzahl von Patienten beruht.“

Dr. Pascal Sacré, belgischer Facharzt für Intensivmedizin und renommierter Analyst für das öffentliche Gesundheitswesen.’“

The Covid-19 Pandemic Does Not Exist

‚Es herrscht viel Verwirrung und Desinformation über die Art der so genannten Covid-19-„Pandemie“.

Die Definition einer Pandemie wird von den Regierungen und den Konzernmedien nur selten erwähnt.

Was das Vorhandensein einer Pandemie bestätigt, ist nicht nur die Zahl der von Covid-19 betroffenen Menschen, sondern auch der zuverlässige Nachweis eines Krankheitsausbruchs, der sich über ein großes geografisches Gebiet „einschließlich mehrerer Länder oder Kontinente“ ausbreitet

„Eine Pandemie ist eine Epidemie, die sich stark ausbreitet und eine ganze Region, einen Kontinent oder die ganze Welt betrifft“ (Nature)

Die obige Definition beschreibt in keiner Weise die angebliche Ausbreitung von SARS-CoV-2.

Es hat nie eine Pandemie gegeben

Ich habe mich seit Januar 2020 eingehend mit diesem Thema beschäftigt und bin auf der Grundlage der einschlägigen Definitionen, der Geschichte der Corona-Krise sowie der offiziellen WHO-„Schätzungen“ der „Covid-positiven Fälle“ zu dem Schluss gekommen, dass es nie eine Pandemie gegeben hat.

Zu Beginn der Corona-Krise war die Zahl der so genannten bestätigten positiven Fälle abgrundtief niedrig, angefangen bei 83 positiven Fällen außerhalb Chinas (6,4 Milliarden Menschen). Diese lächerlich niedrigen Zahlen wurden dennoch verwendet, um am 30. Januar 2020 die Ausrufung eines weltweiten Gesundheitsnotstands zu rechtfertigen, der sechs Wochen später zur offiziellen Erklärung einer weltweiten Pandemie am 11. März 2021 führte (44.279 positive Covid-Fälle außerhalb von China).‘

Weiterlesen

Midazolam, wie angebliche „Corona“ Patienten in Deutschland ermordet werden, nach Plan

Brutaler Betrugs Blödsinn von Beginn an. Afrika machte Nichts, fast Niemand ist getestet, Niemand jagt sich den Impfmüll rein. Masken: Schrei Krampf, bringen sowieso Nichts

Kommentar zu Corona-Zahlen Das Wunder von Afrika

Alle erwarteten eine Katastrophe und sprachen von einem «zynischen Live-Experiment»: Doch der Kontinent kam bisher glimpflich durch die Pandemie. Eine Nachricht, die guttut. Tagesspiegel

Der durchseuchte Kontinent: Hat Afrika das Coronavirus besiegt? Blick

Der Spiegel: «Das afrikanische Corona-Wunder – Newstral.com

Corona-Wunder in Afrika: Kaum Impfungen, kaum Neuinfektionen

04. November 2021

Die Corona-Wissenschaft steht in Sachen Afrika angeblich vor einem Rätsel. Der Kontinent ist kaum geimpft. Und die Zahl der Neu-Infektionen tendiert gegen Null. https://www.mmnews.de/politik/172912-corona-wunder-in-afrika-kaum-impfungen-kaum-neuinfektionen

Und der Söder Depp

Geringe Fallzahlen und leere Krankenhäuser trotz niedriger Impfquote Das afrikanische Corona-Wunder

Neue Studien zeigen, dass sich in Teilen Afrikas die Mehrheit der Bevölkerung bereits mit dem Coronavirus infiziert hat. Trotz weniger Impfungen blieb die große Katastrophe aus – zumindest bislang.
Von Heiner Hoffmann, Nairobi

Und ich hatte immer gedacht, das starke Röntgen Strahlung die Thrombose behebt, mit massiven Tabletten Einsatz. man lernt nie aus

Zum Einschläfern, ermorden der Patienten in England, benutzte man auch „Midazolam“! Den Dreck stopfen die in angebliche Corona Patienten rein

https://www.bild.de/bild-plus/ratgeb…ogin.bild.html


- SEITE 1 VON 3 -

Nächste Seite  

Wird geladen
×