OLAF ermittelt: der kleine Erpressungs Betrug, der Agrar Ministerin: Frida Krifca im Edi Rama Erpressungs Kartell

Lehrmeister des Betruges: Deutschland mit „Steffi Lemke“
Dauer Betrug auch vor über 20 Jahren schon das kriminelle Dumm Kabinett der Edi Rama Regierung rund um EU Gelder. Ab 2017 gab es diese Gelder offiziell, vorher unter einem anderen Namen, eigentlich schon 1994

Es wird Niemand entlassen werden, denn es ist das Berisha, Fatos Nano, Ilir Meta, Edi Rama Pyramid Erpressungs System. Ein Staat, wo Politiker, das Organisierte Verbrechen übernommen haben und schon sehr lange, wo nicht einmal Abitrage Regierungs Garantien und Verträge gelten

Im April 2024 und heute unter diese kriminellen Dumm Frau ging es weiter: Schulbildung: max. Putzfrau

Dallëndyshe Bici, machte illegale Wahlkampf Propaganda und leitet die Gelderpressungen, bei besetzten Grundstücken an der Küste

5 Kadaster Chefs von Durres verhaftet: Leonard Kadrimi, Dashnor Taulla,Bedri Luka und 448.000 qm Land wurden beschlagnamt

Ein übles Verbrecher Kartell dieses Land, wo Verbrechen, Erpressung Geldwäsche, Firmen und Vermögen Raub: Staats Doktrin ist. Praktisch alle Investoren sind weg, oft mit gefälschten Notar, Anwalts Urkunden enteignet, wo diese Ehefrau des Generalstaatanwaltes auch aktiv mitmachte

Sollaku Zegjine: Ehefrau des Thedor Sholaku, Ex-Generalstaatsanwalt

Auch diese Frau, hat Georg Soros Bildung, in Harvard, der grösste Wirtschafts Idiot aller Zeiten

Georg Soros: Richardo Hausmann Bildung; Dumme werden Minister und Präsidenten in Albanien in Tradition

Vorbild die Grünen Verbrecher Banden auch schon vor über 20 Jahren vor Ort, mit den Bundesdruckerei Geschäfte mit Ilir Meta

Heute: so stiehlt man in Deutschland Geld: Milliarden mit Fake Clima Zertifikaten, eigenen Firmen, Fake Projekten. Lehrmeister für den Milliarden Betrug in Deutschland, die Hirnlosen Grünen Banden mit Steffi Lemke, genauso korrupt und dumm wie vor 20 Jahre, in Albanien heisst die Frau halt nun mal:Frida Krifca im Betrugs Konsortium von Harvard geschulte.

Verbrecher Imperium Deutschland, EU und die Regierung mit dem BMZ, AA, Umwelt Ministerium mit “ Steffi Lemke“ und CO2 Zertifikaten

http://albania.de2024/06/14/die-politiker-mafia-welche-auch-die-grossen-drogen-kartelle-in-hamburg-duesseldorf-usw-aufbaute-in-deutschland/

Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit IPARD, AZHBR, Kokain, Micro Krediten

Alles bekannt hier in 2018

Drogen Finanzierung der EU und BMZ: Die EU Agrar Funds IPARD sind gesperrt

Mafia Agrar Minister, organisierte persönlich den Betrugs mit den EU Geldern, erpresste hohe Abgaben für Edi Rama und die SP Verbrecher Kartelle

Klement Balili – Ilir Meta – Arben Ahmeti, Florian Koka: Hintergrund: Koco Kokedhima

vor wenigen tagen die Hamburger Senats Mafia und ihre Geschäfte vor 30 Jahren schon mit dem Osmani Clan

35 Tonnen Kokain in Deutschland beschlagnahmt: welche auch die grossen Drogen Kartelle in Hamburg, Düsseldorf, usw.. aufbaute in Deutschland

Sozial Media total Verblödung

 

Frida-Krifca.jpg

NewsAlbania Misused 33 million Euros of EU Funds, Anti-Fraud Office Says

https://balkaninsight.com/tag/frida-krifca/

 

June 21, 2024

EU Anti-Fraud Office urges Commission to block some 112 million euros earmarked for the development of Albanian agriculture following ’serious misuse‘ of 33 million euros granted in a previous programme.

Frida Krifca was born on March 20, 1978, in Tirana, Albania. She attended University of Tirana in Faculty of Economics. After graduating she went on to study at University of Akron in Ohio, United States as well as Harvard Business School.[2] Political career

Krifca has a 22 years of experience in administration and management, with a special focus on the development of the financial sector the use of financial services and business development, meeting national, international and international economic, legal and structural objectives. In July 2017 Frida has been managing the Agency of Agriculture and Rural Development (ARDA).[3] She is responsible for administering state budget support schemes of farmes ensuring transparency and guaranteeing control mechanisms in investments and direct payments, which under its leadership are transferred to on-line processes and with zero documents. Previously she worked for 4 years as a Director of Albanian for Financial Services Volunteer Corps (FSVC), an NGO headquartered in New York. Prior to joining FSVC, she worked for Tirana Bank as Director of Marketing[4] and Public Relations, after several years of experience in the field of management and strategies at Agna Group. In September 2021, she was appointed Minister of Agriculture after Milva Ekonomi by the Prime Minister of Albania, Edi Rama for his new cabinet Rama III.[5]

 

OLAF „versenkt“ Frida Krifca und deckt den Betrugsplan auf, der zur Aussetzung der IPARD-Mittel führte!

Geschrieben von Pamphlet

 

 

OLAF „versenkt“ Frida Krifca und deckt Betrugsmaschen auf

Wenn man tiefer geht, entdeckt OLAF auch den Plan, wie AZHBR, das im Zeitraum Juli 2017 bis September 2021 von Frida Krifca geleitet wurde, EU-Gelder für Landwirte erpresste.

Das Europäische Amt gegen Wirtschaftsbetrug (OLAF) hat in seinem Jahresbericht für 2023 die Untersuchung veröffentlicht, die das kapillare System der Korruption mit Bauerngeldern aufgedeckt hat, das zur Einstellung der EU-Mittel für Albanien geführt hat.

OLAF untersuchte schwerwiegende Vorwürfe im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Verwendung von EU-Mitteln (IPARD II) durch die albanische Agentur für ländliche Entwicklung und Landwirtschaft in Albanien (AZHBR).

Im Jahresbericht gibt OLAF bekannt, dass im Rahmen der Untersuchung festgestellt wurde, dass die Landwirte verpflichtet waren, einen großen Prozentsatz ihres Zuschusses an die Konsulargesellschaft weiterzugeben, die als Vermittler gegenüber der AZHBR fungierte. In dem Dokument heißt es außerdem, dass während der Phase der Zuschussvergabe und der Umsetzung einiger Projekte weitere Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden.

IPARD II wurde geschaffen, um zur Modernisierung des albanischen Agrarsektors gemäß den EU-Standards beizutragen und Fortschritte auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft zu erzielen.

Ein Vorwurf lautete, dass IPARD II-Antragsteller einen großen Prozentsatz ihres Zuschusses an „vorausgewählte“ Beratungsunternehmen zahlen müssten, die dann Verträge mit der albanischen Agentur für ländliche Entwicklung und Landwirtschaft (AZHBR) ermöglichen würden, die die Mittel verteilte.

„Nach einer Reihe komplexer Ermittlungsschritte, darunter digitale forensische Durchsuchungen von Dokumenten im Zusammenhang mit IPARD II-Empfängern, AZHBR und anderen Wirtschaftsteilnehmern, entdeckte OLAF einige schwerwiegende Unregelmäßigkeiten während der Phase der Zuschussvergabe und der Umsetzung einiger Projekte“, heißt es in dem Bericht für 2023.

Wenn man tiefer geht, entdeckt OLAF auch den Plan, wie AZHBR, das im Zeitraum Juli 2017 bis September 2021 von Frida Krifca geleitet wurde, EU-Gelder für Landwirte erpresste. Die EU-Untersuchung konzentriert sich auf den Zeitraum, in dem sie das AZHBR leitete, der mit der zweiten Phase des Programms in den Jahren 2014–2020 zusammenfällt.

In dem Bericht heißt es, dass Aufträge ohne Wettbewerb, mit festen, fiktiven Gewinnern und in vielen Fällen mit überhöhten Preisen vergeben würden.

„Bewerber müssen einen erheblichen Teil ihres Zuschusses an ein lokales Beratungsunternehmen zahlen; Aufträge, die ohne Wettbewerb oder im Rahmen eines manipulierten Wettbewerbs (mit Abgabe gefälschter Angebote) vergeben werden; „Überhöhte Preise und Verstoß gegen Vertragsregeln “, heißt es im Untersuchungsbericht weiter.

OLAF fügt hinzu, dass es, nachdem es diese Probleme und Korruptionspläne festgestellt hatte, die Aussetzung der Finanzierung für Albanien angeordnet habe, bis der Fall vollständig geklärt und diese Probleme behoben seien.

Im Anschluss an seine Untersuchung empfahl OLAF der Europäischen Kommission, einen Teil der Finanzierung der ersten und zweiten IPARD II-Ausschreibungen in Höhe von 33 Millionen Euro als unangemessen zu betrachten.

„OLAF empfahl der EU außerdem, unnötige Ausgaben in Höhe von 112 Millionen Euro an künftigen Mitteln (IPARD III) für Albanien zu verhindern, bis Korrekturmaßnahmen ergriffen werden, um die finanziellen Interessen der EU vor illegalen Aktivitäten zu schützen “, heißt es in dem Bericht.

OLAF hat in seinem Bericht außerdem bestätigt, dass die von ihm durchgeführte Untersuchung zum (IPARD II)-Fondsskandal an SPAK weitergeleitet wurde.

Aufgrund der möglichen kriminellen Aktivitäten, die während der Untersuchung aufgedeckt wurden, hat OLAF auch eine Kopie seiner Ergebnisse an die Justizbehörden Albaniens geschickt “, heißt es in dem Bericht abschließend!

Wir erinnern Sie daran, dass die Agentur für landwirtschaftliche und ländliche Entwicklung (AZHBR) in Albanien im Jahr 2018 für das IPARD II-Programm akkreditiert wurde, um über den Haushalt Zuschüsse im Wert von 94,6 Millionen Euro zu verteilen, wovon 71 Millionen Euro ein Beitrag der Europäischen Kommission sind 23,6 Millionen Euro sind ein nationaler Beitrag des albanischen Staates.

Am 19. Juli bestätigte das EU-Büro in Tirana erstmals den Korruptionsverdacht mit seinen Geldern für die albanische Landwirtschaft. OLAF übermittelte der Europäischen Kommission einige Feststellungen, die die Kommission dazu zwangen, die Gewährung von Zuschüssen vorübergehend einzustellen./Broschüre

 

https://pamfleti.net/aktualitet/olaf-fundos-frida-krifcen-zbardh-skemen-e-mashtrimit-qe-solli-pezulli-i232905

 

Rekorde in der „smartphone“ verblödeten Bildung in Albanien mit der Kosovaren Ministerin „Besa Shanini“, mit verhafteten Ehemann

Deutschland’s Untergang, mit Dumm Politikern, Experten, die nicht einmal einen realen Beruf haben

Die Bundesstaatsanwaltschaft mit kompetenden Frauen toben sich aus, wie bei Ballweg, Dr. Bhakdi, Kompetenz Null: Sozialmedia Kompetenz des Irrsinns. Terror gegen Bürger

Mit Peter Hahne im Land der Idioten. Sozial Media Verblödung der Deutschen Institutionen, Minister, Wissenschaft

Ohne Beruf und Verstand, man wird Minister heute in Deutschland und Regierungsberater

Sozialmedia Geisteskranke, überzogen die Welt, mit Lockdown, PCR Tests, Einreise Bestimmungen, Betrugs Impfungen und Terror

Kindergarten, Sozialmedia Show des Auswärtigem Amtes, damit Hirnlose einen Job haben

19.06.2024 – 15:51 Uhr

Braune Gedanken und schwarze Magie. In München steht die „Reichsbürger“-Truppe um Prinz Reuß vor Gericht. Der Vorwurf: Sie wollten die Bundesregierung stürzen, planten einen Putsch. Und verließen sich dabei vor allem auf eine skurrile Wahrsagerin.
Bild
so herrlich Dumm, diese Regierung und korrupt

Dieser Beleg für den Absturz der deutschen Wirtschaft fällt für die Politik verheerend aus!

Im internationalen Wettbewerb der Industrienationen fallen wir immer weiter zurück! Das geht aus einer Studie des schweizerischen IMD World Competitive Center (WCC) hervor.

Deutschland liegt mittlerweile auf Platz 24 – weit hinter den USA (Platz 12), China (Platz 14), Saudi-Arabien (16) und Island (17), aber noch vor Österreich (26), Großbritannien (28) und Frankreich (31).
……….
Fünf Prozent der Manager halten die Regierung für kompetent in Belangen der Wirtschaft (Regierungs finanzierte Dumm Firmen und Co.)

▶︎ Nur gut fünf Prozent der Manager sprachen der Bundesregierung zu, kompetent zu arbeiten. Lediglich 12 Prozent erkannten ein geschäftsfreundliches Umfeld.

▶︎ In der Gesamtkategorie „Regierungseffizienz“ landete Deutschland in der Rangliste auf Platz 32 und verlor damit elf Plätze gegenüber dem Jahr 2022.

https://www.bild.de/politik/inland/i…d74075cbca6f92

Baerbock und die Intelligenz des Auswärtigen Amtes: Immer mit Terroristen, Nazis, Mördern, Drogenbosse, Kinder Händlern, seit über 20 Jahren.

 

Von Niemanden eingeladen, muss sich Annalena Baerbock in China, Foto Termine mit Kleinen Partei Sekretären erkaufen

Der Alt Kleider Markt von Shkoder brennt ab

über 20 Jahre, war  der Altkleider Markt dort in Skhoder, der nun abbrannte, wo 80 Familien ihre Arbeit verloren.

Die Geschäfte gehen schlecht, wohl eher eine Entsorgung, weil man Hilfe vom Staat nun fordert.

Angeblich haben 2 Kinder, das Feuer verursacht. Dort gab es viel Ungeziefer.

G-7 Treffen, direkt bei dem uralt Adel der Mafia Nr. 1 in Italien, der „Sacra Corona Unita“

Dort muss man ein Geldwäsche Hotel der Uralt Mafia Buchen, was wirklich Standard Grundwissen ist.Der Besitzer nennt sich: Investment Analyst, was wie Regierungs Berater ist in Deutschland. Landgüter, Firmen, Hotel Anlagen sind wie Tomaten Plantagen, immer in Besitz der „Sacra Corona Unita“

hatte sogar Luxus Yacht, wo Alles schon vor Jahren in Italien beschlagnahmt wurde: Ganz teuer:Camper & Nicholsons  : die Edelmarke immer schon.

Aldo Melpignano Eigentümer: der Yacht, vor Jahren

Die SCU ist eine föderale Organisation mit 47 unabhängigen Clans, die etwa 1600 ständige Mitglieder einschließen. Sie wird von Giuseppe Rogoli gelenkt. Der ehemalige Boss Filippo Cerfeda hat sich nach seiner Verhaftung als Kronzeuge zur Verfügung gestellt.[1] Das Zentrum des Einflussbereiches liegt nach wie vor in Apulien in den Provinzen Brindisi, Lecce und Bari.

Chartering in the 1980s was “a very analogue experience”, remembers Aldo Melpignano. Every spring, his parents would wait for a hefty yacht brochure to arrive from Camper & Nicholsons in London to their address in Rome. “

https://www.boatinternational.com/lu

in dem Hochschranzen Hotel sind die in Mitten der Apulischen Mafia mit 45 Hektar. ist dort immer Mafia pure

https://borgo-egnazia.de/de

https://www.booking.com/hotel/it/bor…=photosGallery

Borgo Egnazia is a luxury resort and spa in Savelletri of Fasano, Italy. It is owned by Aldo Melpignano, a former investment analyst.[1] The resort has 45 acres of land which includes the San Domenico golf course and Vair spa, as well as a 28 villas and 63 hotel rooms.[2]

Die untergehenden G-7 Verbrecher treffen sich, um ihre Anteile am Weltweiten Drogen Handel, Pharma Betrug, Wirtschaft neu abzustimmen, nachdem NIemand mehr die Banden sehen will, Kontrolliert wird sowieso nicht mehr seit langem, wohin Gelder gehen, für Projekt und angebliche Entwicklungshilfe, bis zum Lebensmittel Import, durch die US Agrar Mafia, welche Alles importieren können, mit verbotenen Giften und schwer belasteter Lebensmittel Müll. „Sacra Corona Unita“ schon vor 50 Jahren, Zigaretten Schmuggel über die Adria (mit Schnellbooten), weil man auch die Häfen und Küsten damals kontrollierte. In Albanien zuständig: Spartak Braho und eigene Organisationen
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1a/Apulia_in_Italy.svg/220px-Apulia_in_Italy.svg.png
Zum Start des G7-Gipfels in Italien
Wellness mit Meloni
Giorgia Meloni feiert ihren Wahlerfolg über die Verlierer Olaf Scholz und Emmanuel Macron. Beim G7-Gipfel in einem süditalienischen Luxusresort will sie ihr Land als »Anker im Chaos« präsentieren.
……………………………https://archive.li/EqNm5in dem Hochschranzen Hotel sind die in Mitten der Apulischen Mafia mit 45 Hektar. ist dort immer Mafia purehttps://borgo-egnazia.de/dehttps://www.booking.com/hotel/it/bor…=photosGalleryBorgo Egnazia is a luxury resort and spa in Savelletri of Fasano, Italy. It is owned by Aldo Melpignano, a former investment analyst.[1] The resort has 45 acres of land which includes the San Domenico golf course and Vair spa, as well as a 28 villas and 63 hotel rooms.[2]

Bei der Super Mafia fühlt man sich wohl, da verirrt man sich schon. Mafia Boss nennt sich nun Investment Analyst, bei der Apulischen uralten Traditions Mafia. Sacra Corona Unita

Und der Drogen Hafen: Hafen Gioia Tauro in Kalabrien

Die Hamburger Reederei, welche dort viele Jahre, einen wichtigen Anteil hatte am Hafen, finanzierte die Nghandreta, musste deshalb ihren Anteil abgeben und schon verlagerte sich das Kokain Geschäft in Europa, wo Politiker immer ihre Anteile wollen.

Die SCU ist eine föderale Organisation mit 47 unabhängigen Clans, die etwa 1600 ständige Mitglieder einschließen. Sie wird von Giuseppe Rogoli gelenkt. Der ehemalige Boss Filippo Cerfeda hat sich nach seiner Verhaftung als Kronzeuge zur Verfügung gestellt.[1] Das Zentrum des Einflussbereiches liegt nach wie vor in Apulien in den Provinzen Brindisi, Lecce und Bari

Report

 

Gruppe der Sieben

Treffen der G7: Regierungschefs, die bald keine mehr sind

In Italien tagt aktuell der G7-Gipfel – ein internationales Spektakel, bei dem sogar der Papst spricht. Doch die ‚Führer der Freien Welt‘ sind nicht so mächtig, wie sie sich geben – sie haben kaum noch Rückhalt in der eigenen Bevölkerung.

...

Zum G7-Gipfel treffen sich aktuell die Staatschefs von Kanada, Japan, Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und den USA im italienischen Apulien. Die Veranstaltung es ist ein internationales Spektakel, bei dem sogar Papst Franziskus eine Eröffnungsrede hielt. Doch die Menschen, die hier Entscheidungen über die wichtigsten Themen unserer Zeit treffen, kann man kaum noch als Repräsentanten ihrer Staaten bezeichnen. Die ‚Führer der Freien Welt‘ haben kaum noch Rückhalt in der eigenen Bevölkerung.

Einzig ausgenommen ist die italienische Ministerpräsidentin Georgia Melonie – und das merkt man in gewisser Weise auch an ihrem Auftreten. Die restlichen Staatschefs hingegen wirken wie gehemmt. Kein Wunder: Macron und Scholz haben erst am Sonntag bei der EU-Wahl historische Niederlagen einstecken müssen.

Hafen Gioia Tauro Anteils Eigner bis vor wenigen Jahren, eine Hamburger Reederei, welche fleissig Geld pro Container, Posten an die Ngrandeta verschob, bis sie ihre Anteile verkaufen mussten. der Kokain Import eben nach Hamburg, Amsterdam wanderte.

https://politikforen-hpf.net/showthr…1#post11985783

Nach BILD-Informationen geht es um 35 Tonnen Kokain. Die riesige Drogenmenge soll bereits im vergangenen Jahr im Hamburger Hafen sichergestellt worden sein. Teilweise war das Kokain in Obstkisten zwischen Ananas versteckt.

Es handele sich um die „größte Sicherstellung von
Kokain“ in Deutschland, teilten das Zollfahndungsamt Stuttgart und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Freitag mit. Die Ermittler sprechen von „umfangreichen Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahmen“

https://www.bild.de/regional/stuttga…49934428aab7e5

 

35 Tonnen Kokain in Deutschland beschlagnahmt: welche auch die grossen Drogen Kartelle in Hamburg, Düsseldorf, usw.. aufbaute in Deutschland

35 Tonnen Kokain in Deutschland beschlagnahmt: welche auch die grossen Drogen Kartelle in Hamburg, Düsseldorf, usw.. aufbaute in Deutschland

Das konnte schon vor über 20 Jahren nicht überraschen, wenn der Innensenator Schill, Kokain kostenlos erhielt, im Dollhouse, bei den Osmanis verkehrte! der Visa Skandal holt die Deutschen Politiker immer ein von 2004 und wo Tausende von Lobbyisten, der Ukrainer Mafia, Visas, Israel Pass besorgten und Jeder Gangster dann selbst ernannter Jude wurde.

Alles normal seit 30 Jahren, man kopierte nur das Betrugs Schema der BCCI Bank, der Deutschen Bank und der eingekauften Dumm Experten und Politiker.

der Hamburger Fuzzi in Aktion

Albanische Medien: SPD Fuzzi: Knut Fleckenstein peinlich dumm wie die EU Delegationen

Angela Merkel, Steinmeier ist immer dabei, mit der Hamburger Mafia, wie Knut Fleckenstein.

Pellumg Gjoka, Gjergj Luca, Samir Mane, Artan Gaci, Tom Doshi, Samir Tahiri, Arben Ahmeti die Verbrecher Kartelle der Regierung

 

 

35 Tonnen Kokain wurde nun beschlagnahmt, obwohl die Fakten schon immer bekannt waren

Der Kosovo Dreschaj Mafia Clan von Hamburg bis Spanien rund um Frauen- und Drogen Handel

Dezember 15, 2023 0

Hamburg Drogen / Terroristen Paradies der Grünen und Roten: Der Fall der Omaima Abdi bis zum Dollhouse des Dreschaj Clans und den Osmanis Dreshaj: Der Präsident ist unter den Einfluss der Macht geraten Shemsedin dreshaj, Abgeordneter der Allianz für die Zukunft des Kosovo, sagte, Präsident Vjosa Osmani sei unter den Einfluss der Zentralregierung geraten und habe […]

Hamburg Drogen / Terroristen Paradies der Grünen und Roten: Der Fall der Omaima Abdi bis zum Dollhouse des Dreschaj Clans und den Osmanis

 

Alle Abwässer, Fische sind mit Kokain in England verseucht- erklärte der Marinebiologe Alex Ford . Alles von Grünen, Roten Deutschen Politikern, Lobbyisten aufgebaut.

Die Obst, Stein, Firmen Geschäfte der Deutschen Ratten, die das finanzierten u.a. mit der KfW Bank: ProCredit und der Unterschlagung der EU Agrar Fund, IPARD usw..

Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit IPARD, AZHBR, Kokain, Micro Krediten

Die ProCredit Bank, wurde 2023 deshalb in eine AG umgewandelt, die Aktivitäten in Albanien mit Zweigstellen beendet, weil man im Micor Kredit Betrug mit der Mafia auch noch schwer involtiert ist, wo es viele Verhaftungen gibt und in andere Betrugs Geschäfte, wie Müll Deponien sowieso. Da sitzen ziemlich viele in Haft. Deutsche Entwicklungshilfe halt, wenn Dumm Leute, nur noch Geld verteilen für Betrug, was passiert dann wohl?

Hamburg Senat, SPD und die Super Kokain Mafia: In Haft nach 25 Jahren: Bashkim Osmani

Drogen für 30 Milliarden Euro beschlagnahmt: 35 Tonnen! Größter Kokain-Fund aller Zeiten
+++ Razzia in mehreren Bundesländern +++ Sieben Festnahmen

14.06.2024 – 13:59 Uhr

Düsseldorf/Stuttgart – Riesen-Schlag gegen die Drogen-Mafia: Ermittler haben in sieben Bundesländern Razzien durchgeführt – und zuvor Kokain im Wert von rund 30 Milliarden Euro beschlagnahmt.

Nach BILD-Informationen geht es um 35 Tonnen Kokain. Die riesige Drogenmenge soll bereits im vergangenen Jahr im Hamburger Hafen sichergestellt worden sein. Teilweise war das Kokain in Obstkisten zwischen Ananas versteckt.

Es handele sich um die „größte Sicherstellung von
Kokain“
in Deutschland, teilten das Zollfahndungsamt Stuttgart und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Freitag mit. Die Ermittler sprechen von „umfangreichen Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahmen“.

Bild

Langzeit Krimineller in der Politik, mit Berisha, Edi Rama, dem Vatikan: Tom Doshi

Law Breakers Turned Law Makers
——————————

2. (C) Some of the more noteworthy MPs with ties to organized
crime are:

— Tom Doshi: An SP MP from Shkoder, Doshi, singled out in
the Human Rights Report for physically assaulting a
journalist in the Sheraton Hotel, was a key figure in
financing SP electoral efforts. He is known as the richest
MP, with a declared fortune of more than $15 million and is
also suspected of trafficking narcotics. Doshi served in the
previous parliament as a DP MP, before switching sides to the
SP shortly before the election.
https://wikileaks.org/plusd/cables/09TIRANA552_a.html

wikileaks

 

Influential Albanian Politician Led Organized Crime Group in Australia, Intelligence Reports Claim

 

 

Australia’s top criminal intelligence agency suspected Tom Doshi, a leading Albanian businessman and politician with ties to the prime minister, of leading a criminal group in the country that perpetrates immigration fraud, drug trafficking, and money laundering.

Key Findings

  • Confidential intelligence documents from Australia claimed that Tom Doshi has headed an organized criminal group consisting largely of members of his family.
  • His group, the reports say, forms part of a wider network that has exploited systemic weaknesses in Australia’s immigration system to get its Albanian members into Adelaide, Melbourne, Perth, and New South Wales.
  • According to investigators, these clan-based Albanian gangs specialize in criminal activities like illegal cannabis cultivation, weapons, and drug trafficking.

Tom Doshi, a powerful Albanian businessman and politician tied to the country’s prime minister, is suspected of leading an organized criminal group implicated in money laundering, drug trafficking, and other offenses in Australia, according to confidential intelligence assessments.

This clan is among others from Shkodër, a county in northwest Albania, that have systematically abused Australia’s immigration system to build “an entire Albanian Organized Crime criminal structure” across South Australia, according to the reports.

The documents, produced by the Australian Criminal Intelligence Commission (ACIC) and circulated to domestic and foreign police agencies, draw on numerous reports from local police forces and information from foreign law enforcement bodies. They were seen by reporters from OCCRP and Australia’s The Age and Sydney Morning Herald newspapers.

The files describe how, since 2000, Albanian clans have used identity fraud and familial links to migration agents to move their people into Australia, setting up cells in Adelaide, Melbourne, Perth, and elsewhere.

Doshi is described in the files as the “head” of a syndicate “principally consisting of his extended family.” Though the documents contain no details about his specific activities, they note that eight of his relatives have been “implicated” in “drug and money laundering investigations,” in some cases as “primary targets.” His relatives are said in the reports to have gained Australian visas using spurious documentation. One is facing drug trafficking charges.

Doshi, who spent years in both countries, has not been charged with any crimes in Australia. In his homeland, he had built a business empire that has benefited extensively from state contracts. He was designated persona non grata by the United States in 2018 for “involvement in significant corruption” and forced out of his parliamentary seat in 2021 following years of high-profile scandals. His alleged involvement in the Australian criminal network has never been previously revealed.

“I have never in my life been involved in any way with drug smuggling, human trafficking, arms trafficking, money laundering, or illegal immigration in Australia, or Albania, or anywhere else,” Doshi wrote in response to reporters’ questions. “In fact, as a Member of the Albanian Parliament, I have been a strong supporter of the fight against these types of activities.”

“I have no connection to any Albanian ‘criminal clans’ based in Australia, or to any Albanian criminals anywhere,” he wrote. “My siblings and their children total 33. I have little to no contact with them other than to encounter them at funerals or family celebrations.”

‘They Like to Dominate’

Albanian criminal groups are highly active in the drug trade in the United Kingdom, Italy, and many other countries on multiple continents.

Their well-organized and systemic operations in Australia highlights the threat posed by their international expansion.

Among their chief skills, current and former law enforcement officers say, is taking advantage of immigration rules to smuggle their members into the countries in which they operate.

“Often applicants will apply for a particular visa knowing it will be rejected,” one of the Australian intelligence files reads, “but [they] exploit the lengthy appeal process so they can generate evidence to support a different visa application.”

“They’ve got facilitators, professional facilitators, to assist them, whether it’s through visa migration issues, legal or other means,” said Victoria Police Commander Paul O’Halloran. “They’re very adept.”

Albanian gangsters in Australia “can show extreme violence,” O’Halloran said, and they are regarded by his detectives as “highly dangerous.”

Tony Saggers, a former high-ranking officer in Britain’s National Crime Agency, has spent years on the trail of Albanian criminals.

“They put a lot of emphasis on being respected for what they do, and for doing it well,” he said of their involvement in the drug trade. “And just doing it isn’t enough for them. They like to dominate by gaining control of volume activity, proving they’re the best, and satisfying customer demand.”

A Criminal ‘Life Cycle’

The Australian intelligence documents seen by reporters outline what they call Albanian organized criminal groups’ five-stage “life cycle.”

First, they say, people are recruited in their home regions in Albania, sometimes on the false promise of finding work abroad. Second, they are brought into the country using false visa claims and fraudulent documents. Third, they manage to remain in Australia by taking advantage of lengthy visa reviews and trusted registered migration agents (some Albanians apply to stay in Australia by claiming that blood feuds back home would endanger them if they returned). Fourth, they carry out criminal activities. Fifth, they are arrested, convicted, and their visas are canceled.

Shkodër is identified as an epicenter from which many of these criminal groups originate, with five out of seven South Australian ACIC investigations between 2015 and 2020 featuring a “primary target” from the Albanian county.

Doshi, a political kingmaker in Shkodër, appears in the documents as the alleged leader of an organized crime group made up of his extended relatives referred to as the “Doshi family syndicate.” Investigators believe the clan engages in money laundering and exploits Australia’s migration system to facilitate its criminal activities.

Members of the clan, the documents say, were placed by Australian officials on an Albanian organized crime “persons of interest list.” This list was then shared with law enforcement agencies in multiple European countries. The document suggests that these agencies identified members of the Doshi clan on the list from their own investigations.

Tom Doshi flanked by police officers

Credit: LSA Photo Tom Doshi is seen here flanked by police officers in March 2015 after being placed on house arrest, having been accused of making false allegations against a senior politician. He was eventually acquitted.

The documents also include a “case study” that describes a woman with “familial links to Doshi” working as a “registered migration agent” in Australia who “likely facilitates [criminal] activity by achieving migration outcomes for syndicate members arrested for cannabis cultivation and/or are closely connected to cocaine trafficking.”

The files do not mention any criminal allegations against the woman, and indicate that there are no “grounds to cancel [her] registration [as a migration agent] on the basis of criminal intelligence surrounding members of her immediate family.”

The files go into greater detail about two of Doshi’s nephews. The two men are said to be members of the Lleshi drug trafficking syndicate, a gang named after another family which, the documents say, uses funds from cannabis grow-house sales to import cocaine and meth into Australia.

Police arrested one of Doshi’s nephews in Adelaide in March 2022 and charged him with drug trafficking and money laundering after finding cocaine worth AU$1.6 million concealed inside a smoke machine.

The nephew had started visiting Europe frequently after acquiring Australian citizenship almost a decade earlier, the intelligence files say. Along the way, he and his family bought up expensive Australian properties, raising questions for investigators about his income. Court officials did not respond to questions about the current status of the case.

Doshi’s other nephew is no longer in Australia, but is suspected to still be involved in Albanian organized crime and high-level drug trafficking. He, too, has had numerous brushes with the law. According to his Australian immigration case file seen by reporters, he has a history of criminal convictions in the country dating back to 2012. The file cites a minister who rejected his visa application as saying: “I reasonably suspect that [he] has been or is a member of a group or organization … involved in criminal conduct.”

Back in Albania, he was accused in 2016 of assaulting a traffic police officer. The officer declined to press charges, and the outcome of the case is unknown.

https://www.occrp.org/en/investigations/influential-albanian-politician-led-organized-crime-group-in-australia-intelligence-reports-claim

 

Profil/ Kush është Tom Doshi. Nga ikja ne Australi, rikthimi i fuqishëm në politikë dhe përplasja me Edi Ramën

Tom-doshi-1.jpg

Kush është njeriu që u përmend në raportet e ambasadës amerikane në Tiranë dhe njeriu që është akuzuar nga kabllogramet e publikuara nga Wikileaks për trafikim narkotikësh dhe pastrim parash?

Tom Doshi, i përket moshës “së artë” asaj të shumicës së politikanëve shqiptarë. Është 49 vjeç dhe ka lindur në Shkodër. Fëmijërinë e ka kaluar në fshatin e tij të Nënshkodrës, në Trush, pinjoll i një familje të njohur me origjinë nga Kelmendi.

https://lapsi.al/2015/03/02/profil-kush-eshte-tom-doshi-nga-ikja-ne-australi-rikthimi-i-fuqishem-ne-politike-dhe-perplasja-me-edi-ramen/

Verbrecher Imperium Deutschland, EU und die Regierung mit dem BMZ, AA, Umwelt Ministerium mit “ Steffi Lemke“ und CO2 Zertifikaten

Milliarden Betrug erneut, wie die gesamte Entwicklungshilfe und Ausland Aktivitäten. Betrugs Projekte als System von Dumm Kriminellen Banden.

Projektträger sind Ölmultis wie Shell, Rosneft und TotalEnergies. Die schlagen die Kosten für die Projekte auf den Kraftstoffpreis auf. Deshalb zahlen Verbraucher dafür, wenn sie Tanken oder Heizöl kaufen.

Ein reines Erpressungs Kartell nach Al Capone Art ist die Regierung

Die Deutsche Regierung sind nur noch Dumm Kriminelle und nicht nur bei Corona, es war mit dem Kosovo Krieg schon zu sehen, was für Ratten, da als Experten kamen. Heute spottet die ganze Welt. Ganz Europa, wurde mit dem Betrug terrorisiert, Menschen, Firmen, Geschäfte, und die Wirtschaft zerstört

„Das Protokoll sorgt unter Politikern und Wissenschaftlern für Empörung. „Es wird deutlich, wie stark das RKI schon in den ersten Monaten der Pandemie von der Bundesregierung an die Kandare genommen wurde“, kommentiert FDP-Vize Wolfgang Kubicki gegenüber WELT den Vorfall.“

Gunter Frank / 15.06.2024 /

Der Tag, an dem das Kanzleramt die Bevölkerung verriet

Jetzt kann es jeder nachlesen: Das Kanzleramt forderte vom Robert-Koch-Institut keine sachliche Information, sondern eine Legitimation des Corona-Ausnahmezustands. Es müsste einen Aufschrei geben, aber der bleibt aus./ mehr

CO2 ist Alles Betrug im Alten Stile, wo erneut die Ministerien, Öl Firmen aktiv mitmachen, den Betrug mit dubiosen Firmen organisieren

Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit IPARD, AZHBR, Kokain, Micro Krediten

Europa weiter Betrug, die CO2 Abgabe, ein Betrugs Modell, Tanksteuer Erpressung mit Betrugs Modellen: Mafia Betrug.

ZDF-Magazin recherchiert riesigen Umweltskandal – Bayerische Firma rückt in den Fokus: verico SCE
ZDF-Magazin recherchiert riesigen Umweltskandal – Bayerische Firma rückt in den Fokus

Stand: 31.05.2024, 04:47 Uhr

Von: Andreas Beschorner, Armin Forster

Eine ZDF-Recherche hat einen Millionen-Betrug mit Umweltzertifikaten ergeben. Im Fokus ist nun ein bayerisches Unternehmen – das sich jedoch selbst als Opfer sieht.
https://www.merkur.de/lokales/freisi…-93099779.html


Regierung verballert 4,5 Mrd. in China für CO2-Projekte, die nicht existieren

12. Juni 2024

So verschwendet die Regierung unser Steuer-Geld: 4,5 Milliarden für „Energiewende-Projekte“ in China, die gar nicht existieren. In einem Fall landete das Geld im Hühnerstall. Alice Weidel: „Steuergeld-Raubzug stoppen“.

Die Bundesregierung hat Energiewende-Projekte in China finanziert, die gar nicht existierten. Der Gesamtschaden für die Steuerzahler beläuft sich auf rund 4,5 Milliarden Euro. Dazu AfD-Bundessprecherin Dr. Alice Weidel:

„Von 75 durch die Ampel in China finanzierten ‚Klimaschutz‘-Projekten existieren 62 überhaupt nicht, bei zwölf weiteren steht eine Prüfung aus. So wurden beispielsweise 80 Millionen Euro aus der ‚Klimaabgabe‘, mit der Autofahrer zusätzlich über den Kraftstoffpreis belastet werden, für ein nicht existentes Uiguren-Klimaschutzprojekt ausgegeben, das sich als verlassener Hühnerstall entpuppte. Lediglich ein einziges der 75 China-Projekte erscheint unverdächtig.

Dringend aufgeklärt werden muss nun, wieso 4,5 Milliarden Euro augenscheinlich ohne jede Prüfung der Einzelprojekte ausgegeben wurden, wer die Profiteure sind und in welcher Verbindung sie zu Ampel-Ministern und deren Führungsstäben stehen. Schon die Causa ‚Graichen‘ zeigte, in welchem Maße insbesondere unter dem Deckmantel der ‚Energiewende‘ Vetternwirtschaft betrieben wird.

Erneut wird darüber hinaus deutlich, wie fahrlässig die Bundesregierung mit dem Steuergeld der Bürger umgeht. Dem muss nun der sofortige Rücktritt aller beteiligten Minister folgen, um maximale Transparenz bei der Aufklärung zu ermöglichen.“

https://www.mmnews.de/politik/218156…cht-existieren
kam sogar im ZDF, dieser Betrug der Grünen erneut mit Steffi Lemke

Ampel veruntreut Milliarden für gefälschte CO₂-Zertifikate

Ampel veruntreut Milliarden für gefälschte chinesische CO₂-Zertifikate
Olaf Scholz und seine Ampel-Regierung: Milliardenbetrug auf Kosten der Steuerzahler

Die Ampel-Versager der Bundesregierung haben mehrere Milliarden Euro deutsches Steuergeld für CO₂-Ausgleichs-Zertifikate gezahlt, die gefälscht waren: Es handelt sich um einen gigantischen Betrugsskandal, bei dem das Umweltbundesamt bereitwillig mitgewirkt hat.

von Max Roland

„Was die Dimension angeht: Es handelt sich nicht um Peanuts, sondern um einen Milliardenschaden“, erklärte der CDU-Umweltexperte Christian Hirte bei einem öffentlichen Fachgespräch mit Branchenvertretern im Bundestag. Es geht um einen internationalen Betrugsfall, in den der deutsche Staat gestolpert ist: Ökoprojekte zur CO₂-Einsparung im Ausland, die von Deutschland finanziert wurden, waren offenbar nur vorgetäuscht, und ihre Prüfung und Abnahme durch deutsche Zertifizierer gefälscht.

Erschrocken, erschüttert, fassungslos: So kommentierten Experten vom ADAC, Bauernverband und der Biokraftstoffindustrie am vergangenen Donnerstag das offensichtliche Versagen der Behörden in einem Skandal, der sich zunehmend als größter und womöglich folgenschwerster Betrugsfall in der deutschen Klimaschutzpolitik erweist. Millionen deutscher Autofahrer finanzieren mit ihren Abgaben an der Zapfsäule eigentlich Umweltschutz-Projekte. Aber eben nur eigentlich. Denn das grün geführte Umweltbundesamt hat dabei massiv versagt.

Betrug in China

Es geht um bestimmte CO₂-Zertifikate, sogenannte „Carbon Offsets“, zu Deutsch Kohlenstoff-Ausgleiche. Das Prinzip: Das gekaufte Zertifikat garantiert, dass die verursachten CO₂-Emissionen an anderer Stelle kompensiert werden, etwa durch das Pflanzen eines Baumes oder ähnliches. Ein Beispiel von vielen: Aus Abgaben zahlten Autofahrer offenbar rund 80 Millionen Euro für ein angebliches Klimaschutzprojekt in einer chinesischen Uiguren-Provinz Xingjiang, das sich bei der Überprüfung als verlassener Hühnerstall entpuppte.

Recherchen deutscher Bioenergie-Unternehmen, die durch den Tipp eines chinesischen Whistleblowers angestoßen wurden, wurden durch Nachforschungen des ZDF-Magazins Frontal vor Ort bestätigt. Bei über 60 weiteren, ähnlich gelagerten Verdachtsfällen in China könnte der Schaden für die deutsche Energiewende im Verkehrsbereich mehr als 4,5 Milliarden Euro betragen, schätzt das „Hauptstadtbüro Bioenergie“, eine Interessenvertretung der Branche, laut Welt. Das Umweltbundesamt hatte erst nach monatelangem Zögern im Mai die Staatsanwaltschaft und das Auswärtige Amt eingeschaltet und chinesische Behörden um Amtshilfe gebeten.

Viel zu spät, kritisierten Bioenergie-Verbände und Oppositionspolitiker bei der Anhörung: „Durch fehlerhafte Zertifizierungen und schlampige Kontrollen deutscher Behörden ist nicht nur ein horrender finanzieller Schaden entstanden, sondern auch ein massiver Vertrauensverlust in Klimaschutzprojekte im Ausland“, so Anja Weisgerber, klimapolitische Sprecherin der Union im Bundestag, zu Welt.

Im Zentrum des Betrugs stehen die Klimaschutzauflagen für die Mineralölkonzerne. Diese sind verpflichtet, die durch Benzin und Diesel verursachten Treibhausgasemissionen kontinuierlich zu senken. Die Minderungsquoten legt die Bundesregierung fest. Um sie zu erfüllen, reicht es nicht mehr aus, fünf oder zehn Prozent Biosprit in die Kraftstoffsorten E5 und E10 zu mischen: Weitere Maßnahmen sind nötig.

Luftnummer Klima-Zertifikat

Eine Option für die Ölmultis besteht darin, CO₂-Sparmaßnahmen bei der Öl- und Gasproduktion im Ausland zu finanzieren. Zum Beispiel können sie das bei der Ölförderung anfallende Begleitgas abfiltern. Mit solchen „Upstream Emission Reductions“, kurz UER genannt, dürfen sie ein Fünftel der Treibhausgasquote erfüllen.

Die Ölkonzerne können aber auch Zertifikate von Projektträgern kaufen, die eine neue Klimaschutz-Investition in eine Raffinerie oder eine Förderanlage belegen. Die Ausgaben dafür werden auf den Kraftstoffpreis an der Tankstelle umgelegt. Dieser Zertifikatehandel ist international umstritten und für seine Betrugsanfälligkeit bekannt – jetzt zeichnet sich ab, dass Millionen Autofahrer meist wohl für Fake-Projekte gezahlt haben. Vom Umweltbundesamt (UBA) und der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHST) wurden 75 UER-Projekte genehmigt – fast alle in China, obwohl das Land nur fünf Prozent der globalen Ölproduktion ausmacht.

Doch die deutschen Aufsichtsbehörden wurden nicht misstrauisch. Bioenergie-Firmen gehen nach Einschaltung von Detekteien in China davon aus, dass in 62 von 75 Fällen ein dringender Betrugsverdacht besteht. In zwölf weiteren Fällen sei die Datenlage noch unklar. „Wir haben unter den 75 Projekten, die auf die deutsche THG-Quote angerechnet wurden, nur ein einziges gefunden, das unverdächtig ist“, sagte Sandra Rostek, Leiterin des Hauptstadtbüros Bioenergie.

Klimastrategie schwer getroffen

Eine unabhängige Kontrolle ist jedoch offenbar nicht durchführbar: Amtspersonen zur Kontrolle lässt Peking nicht einreisen. Bereits im vergangenen Jahr sorgte ein Skandal um falsch etikettierte Biodiesel-Importe aus China für Schlagzeilen. Der neue Betrug mit UER-Gutschriften ist also der zweite Fall innerhalb von zwei Jahren.

Der erhoffte Schutz der europäischen Industrie vor einer Flut billiger und angeblich „grüner“ chinesischer Importe lässt sich durch gefälschte Zertifikate wohl leicht aushebeln. Dies gefährdet die Klimastrategie der Regierung und der EU-Kommission: „Es gibt einen erheblichen Vertrauensverlust in die Kontrollsysteme“, sagte Detlef Evers vom Mittelstandsverband abfallbasierter Kraftstoffe: „Wenn sich niemand sicher ist, dass hier fairer Wettbewerb herrscht, wird man das Investieren lassen, und dann kann man die gesamte Energiewende vergessen.“

Auch im Fall der UER-Gutschriften genügt es, wenn Projektträger dem UBA Geodaten mitteilen, die den Standort der angeblich neuen Produktionsanlage bezeichnen. Erst nach den Beschwerden von Bioenergie-Firmen aus Deutschland wurden einige davon überprüft. Dabei ergab schon die Eingabe bei „Google Maps“, dass einige Geodaten nur auf unbebaute Orte in der uigurischen Wüste hinwiesen.

Intensiv geprüft? Wohl kaum

Der Präsident des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, erklärte bei der Anhörung, seiner Behörde seien bei der Überprüfung der Vorwürfe enge Grenzen gesetzt. Man habe jedoch 40 Projekte geprüft und danach vier Anträge gestoppt. Es sei aber wahrscheinlich, dass man es mit einem „Betrugsgeflecht“ zu tun habe. Auffällig sei, dass es immer dieselben zwei deutschen Gutachterbüros waren, die sich die fragwürdigen Zertifizierungen stets gegenseitig bestätigten.

Messner hatte bereits in der am 28. Mai ausgestrahlten Frontal-Sendung erklärt, 30 Projekte „intensiv geprüft“ zu haben. Der Mineralölkonzern Shell, ein sogenannter Lead-Partner mehrerer UER-Projekte in China, teilte auf Nachfrage der Welt am Sonntag allerdings am 30. Mai mit: „Wir wurden zu keinem der UER-Projekte, bei denen wir als Lead Partner auftreten, von der DEHSt bzw. dem UBA im Rahmen dieser Nachprüfungen angefragt.“

Insofern bleibt die Frage offen, was die von Messner behauptete „intensive Prüfung“ tatsächlich umfasst. „Das Umweltbundesamt und das Bundesumweltministerium haben völlig versagt“, glaubt Christian Hirte, Berichterstatter für Umweltrecht in der Unionsfraktion: „UBA-Präsident Messner und die zuständige Ministerin Lemke haben diese Zustände entweder stillschweigend hingenommen oder sie haben ihren eigenen Laden nicht im Griff.“ Sollte sich herausstellen, „dass Präsident Messner und Ministerin Lemke nicht in vollem Umfang aufklären können, müssen sie sich die Frage gefallen lassen, ob sie die Richtigen für diese Aufgabe sind.“

der Betrugsladen, Deutsche Regierung muss weg. siehe CO2 Betrug des Ministerium, in Fake Projekte in China. das ist erneut Mafia Stile, der Autofahrer bezahlt den Betrug mit diesen Betrugs Zertifiaken

kam sogar im ZDF, dieser Betrug der Grünen erneut mit Steffi Lemke

Regierung verballert 4,5 Mrd. in China für CO2-Projekte, die nicht existieren

12. Juni 2024

https://politikforen-hpf.net/showthr…1#post11983255

Reisen nur um Geld zu stehlen, die Ministerin in China erst Ende 2023

Steffi Lemke stärkt Zusammenarbeit mit China im Umwelt- und Naturschutz
30.10.2023
Steffi Lemke steht mit Teilnehmerinnen des Womens Leader Lunch in einer Reihe
Bundesumweltministerin Steffi Lemke besucht China, um die Zusammenarbeit im Bereich Umwelt- und Naturschutz zu intensivieren. Sie nimmt am 7. deutsch-chinesischen Umweltforum teil.
Reise zum 7. deutsch-chinesischen Umweltforum nach Taicang, China. In der Region Shanghai sind Besuche bei BASF und anderen Unternehmen geplant

Bundesumweltministerin Steffi Lemke reist vom 30. Oktober bis zum 2. November nach China, um die deutsch-chinesische Zusammenarbeit im Umwelt- und Naturschutz zu vertiefen. Lemke wird am 1. November das 7. deutsch-chinesische Umweltforum in Taicang eröffnen, ihren chinesischen Amtskollegen Huang Runqiu treffen und verschiedene Unternehmen in der Region Shanghai besuchen, zum Beispiel die dortige Niederlassung des Chemiekonzerns BASF. Auch ein Austausch mit NGO-Vertreterinnen und Vertreter sowie ein Besuch der Tongji-Universität in Shanghai sind geplant. Lemke wird von einer hochrangigen Delegation von Vertretenden der Wirtschaft und vom deutschen Naturschutzring sowie der NGO Germanwatch begleitet. Das deutsch-chinesische Umweltforum ist das wichtigste bilaterale Format beider Staaten in der Umweltpolitik und findet seit 2003 regelmäßig statt.

https://www.bmuv.de/pressemitteilung…nd-naturschutz

Der Grüne Feuermann Arzt: Janosch Dahmen :: Er will Besser  sein, promotet das Impfen von totalem gefährlichen Müll

Vorbild

Dr. Josef Mengele

Ordinär Dumm sitzt im Bundestag, schlimmer wie Dr. Josef Mengele

„Keine Pandemie in unserer Wahrnehmung“

„Die Realität und die Maßnahmen liefen 2020 immer weiter auseinander“, so der Berliner Feuerwehrmann Fabian (ein Pseudonym, seine Identität ist der Redaktion bekannt). Nach dem Start der Corona-Impfung schnellte die Zahl der Rettungseinsätze dann jedoch in die Höhe, so der Beamte. Im Multipolar-Interview schildert er außerdem verstörende Details zur Arbeit des Grünen-Politikers Janosch Dahmen, einem der Hauptunterstützer einer Impfpflicht, der auch Oberarzt beim Rettungsdienst der Berliner Feuerwehr war.

CAMILLA HILDEBRANDT, 12. Juni 2024, 12 Kommentare, PDF……………..

Multipolar: Inwiefern?

Fabian: Oberarzt Janosch Dahmen propagiert eine Clamshell-Thorakotomie. Da wird sozusagen der Brustkorb aufgerissen, mit den Händen reingegriffen und das Herz reanimiert. Das ist Kriegsmedizin. Das macht man höchstens im Krankenhaus bei bestimmten Arten von Verletzungen. Da würde es im Extremfall noch Sinn machen. Bis zu Dahmens Auftreffen hat das nach meiner Kenntnis niemand bei der Berliner Feuerwehr auf der Einsatzstelle gesehen.

Janosch Dahmen (Bildmitte) bei einem Rettungseinsatz in Berlin 2019 | Bild: picture alliance/dpa | Paul Zinken

Multipolar: Einsatzstelle ist meist auf offener Straße, am Unfallort?

Fabian: Genau. Er, Dahmen, hatte einen Einsatz, da gab es vorher einen Schusswechsel. Alle Ärzte vor Ort waren sich einig, die betreffende Person ist tot. Aber der leitende Notarzt, Dahmen, hatte sich bereits angekündigt. Zum Erschrecken aller hat er sofort den Oberkörper des Verstorbenen aufgerissen, deswegen nennen wir ihn „den Schlitzer“. Eine medizinische Maßnahme, die zu dem Zeitpunkt hoch umstritten war und keiner nachvollziehen konnte. Alle, die ich gesprochen habe, sagten, das war völlig unnötig. Und dieses Kompromisslose hat man auch während der Pandemie bemerkt. Aber jemand, der so vorgeht, ist in einer Pandemie an der falschen Stelle und eher gefährlich. Übrigens musste er wohl auch zum Landeskriminalamt, sein unnötiges Vorgehen rechtfertigen, weil die Kripo natürlich ein Problem hatte, diese aufgerissene Leiche den Angehörigen zu erklären, zumal auch die Schusskanäle, also die Spurenlage, zerstört waren. Dahmen hatte bevor er zur Berliner Feuerwehr kam allerdings einmal das große Glück im Krankenhaus mit dieser Maßnahme jemanden zu retten. Damit profilierte er sich. Es wurde bei uns noch ein dutzend Mal versucht, diese Clamshell-Thorakotomie auf Einsatzstellen durchzuführen aber bis heute sind alle diese Versuche erwartbar erfolglos geblieben.

Multipolar: Janosch Dahmen, Abgeordneter der Grünen, Leiter der AG Gesundheit, hat sich auch massiv für die Impfpflicht bei der Feuerwehr eingesetzt.

Janosch Dahmen bei einer Rede im Bundestag | Foto: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Fabian: Er hat massiv Druck aufgebaut. Wir sagen immer „der Lauterbach der Grünen“, und zwar nicht im Guten. Damit hatte er einen großen Anteil daran, dass der Druck auch auf mich so groß geworden ist, sodass ich mich trotz anderer Überzeugung habe impfen lassen. Weil es ja hieß, wir bekommen Betretungsverbot, Berufsverbot. Damit verlierst du dein Einkommen. Denn am Anfang hieß es noch, alles ist freiwillig, und es gibt für die, die sich nicht impfen lassen, keine Nachteile. Dann kam die bereichsbezogene Nachweispflicht, Ende 2021. Feuerwehrleute, die bis Mitte März 2022 keine vollständige Impfung nachweisen konnten, sollten dem Gesundheitsamt gemeldet werden. Und dann drehten plötzlich alle frei. Am 23. Dezember 2021 kam eine druckerzeugende E-Mail, kurz vor Weihnachten. Behördenleiter Dr. Carsten Homrighausen hatte sogar noch nachgelegt und in der Feuerwehrzeitung geschrieben, mit Impfungen schützten wir „nicht nur uns selbst“. Die Impfung sei „Feuerwehrpflicht“.

Multipolar: Gab es Kollegen, die sich nicht impfen ließen?

 

https://multipolar-magazin.de/artikel/keine-pandemie-in-unserer-wahrnehmung

Das Edi Rama Kartell, stiehlt weiter für seine Gangster: Regierungs Grundstücke, Marine Häfen für Geldwäsche und Betrugs Firmen

Ein rein kriminelles Enterprise ist auch das Kabinett: Rama III, stiehlt Grundstücke, verkauft es für Geld an kriminelle Familien

Massimo D’Alema „ignoriert“ die Vorwürfe und verbringt das Wochenende in Tirana; Der ehemalige italienische Premierminister führt sein profitables Geschäft in Albanien fort

 Geschrieben von Pamphlet

Massimo D'Alema „ignoriert“ die Vorwürfe und verbringt das Wochenende damit

Was hat ein ehemaliger Premierminister wie Massimo D’Alema mit dem Bau des neuen Flughafens in Vlora zu tun?

Der frühere italienische Ministerpräsident D’Alema scheint Tirana zu seinem Lieblingsreiseziel gemacht zu haben. Obwohl er im Mittelpunkt der Vorwürfe italienischer Medien stand, scheint Ramas Freund keinen Schritt zurückgetreten zu sein und seine Arbeit fortzusetzen. Er wurde tagsüber fotografiert, als er mit dem Flugzeug nach Tirana reiste, wo er offenbar sein zweifelhaftes Geschäft ausführte.

Massimo D'Alema „ignoriert“ die Vorwürfe und verbringt das Wochenende damit

D’Alema im Flugzeug

Aus einer von italienischen Medien veröffentlichten Nachricht geht hervor, dass der ehemalige Premierminister Massimo D’Alema vor einem Jahr seine politischen Engagements mit seinem neuen Leben als Unternehmer abgewechselt hat. Den Unterlagen des italienischen Portals „Open“ zufolge gründete D’Alema am 7. Januar 2023 in Tirana die Firma A&I Albania sh.pk, die er am 12. Januar in das offizielle albanische Register eintrug. Es handelt sich um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (die in Albanien die Abkürzung sh.pk trägt), deren Kapital vollständig im Besitz von D’Alema ist.

Es handelt sich um ein umfassendes Unterstützungsunternehmen für italienische Geschäftsleute. Gemäß der Satzung von A&I Albania hat D’Alemas neues unternehmerisches Vorhaben in Tirana zum Ziel: „Geschäftsunterstützung und Beratung für natürliche und juristische Personen bei der Suche und Schaffung von Geschäftsmöglichkeiten.“ Was Zweifel aufkommen lässt, ist, dass das Grundkapital des Unternehmens von D’Alema 58.730 ALL beträgt, was etwa 500 Euro entspricht. Inzwischen wurde laut italienischen Medien die Verwaltung des Unternehmens einer albanischen Buchhalterin, Majlinda Haloçi, anvertraut.

Aber was hat ein ehemaliger Premierminister wie Massimo D’Alema mit dem Bau des neuen Flughafens in Vlora zu tun?

Gerüchte, die derzeit von seinen Managern dementiert werden, sprechen von einem Interesse an einem neuen Touristendorf in Vlora.

Seit einiger Zeit kursieren in Tirana viele Gerüchte über die Aktivitäten des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten in diesem Land. Einige davon stehen im Zusammenhang mit dem Versuch, ein Konsortium italienischer Unternehmer zu vereinen, um an einer vom albanischen Premierminister Edi Rama unterzeichneten Ausschreibung für den Bau eines großen Touristendorfes in der Gegend von Vlora, nur wenige Kilometer vom neuen Flughafen entfernt, teilzunehmen die im Laufe des Jahres 2024 eröffnet werden soll.

Erst vor wenigen Tagen wurde er von RAI3 im Bericht über Albanien beschuldigt, Rama bei der Gründung seines Drogenstaates geholfen zu haben.

Die Anschuldigungen waren so schwerwiegend, dass der La Notizia-Journalist Andrea Sparaciari in einem seiner Artikel schrieb: „Für uns waren viele der gemeldeten Fakten bekannt (mit Ausnahme der Lobbyaktivität von Massimo D’Alema, von der wir nichts wussten), aber.“ Sie in einem so berühmten RAI-Programm gezeigt zu sehen, war ein Schock und hatte eine enorme Wirkung.“

https://pamfleti.net/politike/massimo-dalema-injoron-akuzat-fundjaven-e-kalon-ne-tirane-ish-kryeminis-i231131

Im April 2024

5 Direktoren des Rathauses von Tirana verhaftet, des Georg Soros Schwuchtel Clubs von Erion Veliaj

5 Kadaster Chefs von Durres verhaftet: Leonard Kadrimi, Dashnor Taulla, Bedri Luka und 448.000 qm Land wurden beschlagnamt

der Regierungs Betrug geht weiter mit: Artan Gaci, Edi Rama, Olta Xhaçka, Mirela Kumbaro, Delina Ibrahimaj: gefälschte Grundstücks Dokumente ohne Ende

Shkresa Emaili

der letzte Albanische Admiral, Marine Akademie Leiter, ein Profi, der den Verkauf der Marine Stützpunkte verweigerte und gefeuert wurde: Kudret Cela.

100322-N-0046R-005
PASHALIMAN, Albania (March 22, 2010) Rear Adm. Gerard P. Hueber, deputy chief of staff for Strategy, Resources and Plans for U.S. Naval Forces Europe-Africa, receives a tour of the Pashaliman Naval base with Rear Adm. Kudret Cela,

Albanien: „Failed State“ von Kriminellen, Verrückten: und die Bevölkerung wandert aus

Alles korrumpiert nach Deutschen Vorbild, als man Idioten als Experten entsandte

Tourismus ohne Zukunft, für Kriminelle und Umwelt und Küsten Vernichtung: Edi Rama

Stinkende Abfall, als Brutplatz für Moskitos, Fliegen und Infektionen bis zum Tot: Albaner System ueberall

Donnerstag, 25. April 2024

Ex-Innenminister Samir Tahiri, Patrone der Drogen und Mord Kartelle gibt sein Abgeordneten Mandat ab

der Regierungs Betrug geht weiter mit: Artan Gaci, Edi Rama, Olta Xhaçka, Mirela Kumbaro, Delina Ibrahimaj: gefälschte Grundstücks Dokumente ohne Ende

Kindergarten, Sozialmedia Show des Auswärtigem Amtes, damit Hirnlose einen Job haben

 

Barjam Begaj, heute Präsident, stahl für die „Kastriati“ Gruppe, wertvolle Marine Grundstücke, fälschte Dokumente

 

Hauptmann des ersten Ranges Artur Meçollari zeigt die „Bombe“, die sehr bald von der SPAK wegen Eigentumsangelegenheiten in der Armee explodieren wird und mehr als 30 Personen aus dem Verteidigungsministerium, dem Generalstab der FA, der Marine, dem Präsidentenamt, Das Ministerium für Infrastruktur und das Finanzministerium, hier sind die Namen der beteiligten Politiker, die Staatsanwälte haben 20 Mobiltelefone beschlagnahmt

Geschrieben von SOT.COM.AL8. Juni 2024

 

 

Kapitän des ersten Ranges Artur Meçollari erzählt

Der Kapitän ersten Ranges, Artur Meçollari, gleichzeitig ehemaliger stellvertretender Kommandeur und amtierender Kommandeur der Seestreitkräfte, hat Einzelheiten zu den Ermittlungen der SPAK gegen einige der höchsten Beamten der albanischen Armee, darunter Politiker und Präsident Bajram Begaj, bekannt gegeben. Unter den angezeigten Personen befindet sich dem Bericht zufolge auch der derzeitige Präsident der Republik, der zu der Zeit, als der Missbrauch des Eigentums der Armee stattfand, Generalstabschef war. In einem Interview für die Zeitung „SOT“ sagt Meçollari, dass niemand den SPAK-Ermittlungen entgeht, nicht einmal Begaj, der vielleicht glaubt, dass ihn die Immunität als Präsident rettet. Tatsächlich zeigt die frühere Nummer zwei der Marine im Interview mit dem Chefredakteur der Zeitung „SOT“, Rigels Seliman, die „Bombe“, die sehr bald von SPAK explodieren wird, was Vermögensangelegenheiten in der Armee gefährdet Über 30 Personen aus dem Verteidigungsministerium, dem Generalstab der FA, der Marine, dem Präsidentenamt, dem Infrastrukturministerium und dem Finanzministerium, hier sind die Namen der beteiligten Politiker, die Staatsanwälte haben 20 Mobiltelefone beschlagnahmt.

-Hauptmann Meçollari, was passiert mit Ihren Anschuldigungen bezüglich der Veräußerung von Eigentum in der Armee?

Im Jahr 2020 erlaubten das Verteidigungsministerium und der Generalstab entgegen dem Gesetz, entgegen der Position der Naval Force (FD) und ohne Zustimmung des Präsidenten der Republik die Ausstellung von zwei VKM und den Abschluss von Verträgen für einen Touristenhafen und ein Grundstück von 26,5 ha, was zur vollständigen Schließung des Marinestützpunkts Saranda führte. Seit mehr als drei Jahren, nach der Registrierung meiner beiden Strafanzeigen, ermittelt die SPAK weiter. Es handelt sich um zwei Gutachten, eines für die Veräußerung des Grundstücks der Marinebasis Saranda im Interesse des Unternehmens „Marina Bay Saranda“, als Zusammenschluss der Firmen Kastrati Group der Concorde Sha, sowie eines für die Marinebasis von Shengjin, wo innerhalb der Basis der Bau eines vierstöckigen Gebäudes gestattet wurde. Nachdem die Berichte zur Untersuchung bei der SPAK registriert worden waren, übergaben das Naval Force Command und der Generalstab unter der Leitung des ehemaligen Generalstabschefs der FA, Generalmajor Bajram Begaj, in einem zweijährigen Verfahren die Saranda Naval Stützpunkt durch eine Vereinbarung der Force Marine mit der Kompanie „Marina Bay Saranda“ und einer bei den Seestreitkräften eingesetzten Kommission. In den SPAK-Untersuchungen für diese Akte werden heute neben den beiden Verträgen auch die Übergabe des Marinestützpunkts Saranda durch den Generalstab der FA und das FD-Kommando sowie die gewaltsame Besetzung und der Bau ohne Genehmigung durch den MBM-Hafen in berücksichtigt Objekt-Nr. 219 der FD in Porto Romano. Im zweiten Bericht wird neben dem Bau des Gebäudes auch über ein im Jahr 2016 im Hauptquartier der FA entwickeltes illegales Verfahren zur Streichung von 133 ha aus dem Deployment and Expansion Plan (PVP) berichtet von 200 ha der vier Marinestützpunkte Shengjin, Cape Paul, Pashaliman und Porto Palermo. Für beide Berichte wurde ich in einem Zeitraum von mehr als 2 Jahren mindestens sechs Mal als Sachkundiger in SPAK angerufen.

Kapitän des ersten Ranges Artur Meçollari erzählt

– Wer ist von der eingehenden Untersuchung gefährdet?

Die Ermittlungen zu diesen beiden Akten waren sehr tiefgreifend, aber auch sehr umfangreich. Dazu gehörten viele Fälle, angefangen bei Saranda, Shengjin und Durrës. Während der Ermittlungen wurden meines Wissens mehr als 30 Personen aus dem Verteidigungsministerium, dem Generalstab der FA, der Marine, dem Präsidialamt, dem Infrastrukturministerium und dem Finanzministerium angerufen. Bisher wurden Minister und ehemalige Minister, vier ehemalige Generalstabschefs, darunter zweimal der amtierende Präsident Bajram Begaj, 6-7 aktive und Reservegeneräle sowie zahlreiche Militär- und Zivilpersonal befragt. Im Interesse dieser Untersuchung wurden mehr als 20 Mobiltelefone von SPAK und BKH beschlagnahmt, darunter drei Direktoren im Generalstab und einer im Verteidigungsministerium. Es ist offensichtlich, dass wir es nicht mehr nur mit „Pflichtmissbrauch“ zu tun haben.

-Besteht die Gefahr, dass Präsident Bajram Begaj strafrechtlich verfolgt wird?

Der ehemalige Generalstabschef, Generalmajor Bajram Begaj, ist mit offiziellen Dokumenten von August 2020, 18 Tage nach seinem Amtsantritt, bis Mai 2022, einen Monat nach seiner Wahl zum Präsidenten, an der Übergabe des Marinestützpunkts Saranda beteiligt. Er hat mit mehreren offiziellen Dokumenten die Übergabe des Stützpunkts beantragt, obwohl er von der Einleitung der Ermittlungen wusste und ohne Zustimmung des Präsidenten der Republik die Übergabekommissionen genehmigt und das Logistikkommando angewiesen hat, dies zu tun Unterstützung der Seestreitkräfte bei der Evakuierung der Basis. Heute kann er als Präsident und Vorsitzender des Nationalen Sicherheitsrates als Person, gegen die ermittelt wird, den Nationalen Sicherheitsrat nicht einberufen, auch wenn der Oberste Gerichtshof dies mit dem Abschluss zweier Verträge und der Übergabe der Saranda anordnet Die Sicherheit auf dem Marinestützpunkt ist gefährdet. Bajram Begaj erlaubte den Bau, obwohl er zwei Gesetze erließ, mit denen er den Bau des Gebäudes im Marinestützpunkt Shengjin nicht erlaubte. Anstatt diejenigen strafrechtlich zu verfolgen, die dem Befehl nicht Folge leisteten, beförderte der Befehlshaber der Seestreitkräfte und der Militärpolizei sie wie damals, als er Generalstabschef und jetzt Präsident war. Bajram Begaj entließ im Dezember 2020 den Kommandanten der Shengjin-Basis, weil er seinen Befehl zur Blockierung der Arbeiten umsetzen wollte. Die Arbeiten am Gebäude wurden von Minister Peleshi im März 2021 blockiert, als das Gebäude das vierte Stockwerk erreicht hatte. Ebenso haben Bajram Begaj und der derzeitige Generalstabschef, Generalmajor Arben Kingji, durch ihre Untätigkeit die Besetzung des Grundstücks Nr. 219 des FD von 5,2 Hektar der Marine vom Oktober 2021. MBM Port hat nicht nur das Grundstück besetzt, sondern auch illegale Bauten auf öffentlichem Land durchgeführt, ein Denkmal aus dem Zweiten Weltkrieg und teilweise die alte Mauer vollständig zerstört. Das Gesetz über die Militärpolizei ermächtigt den Generalstabschef der FA, die besetzten Grundstücke der FA gewaltsam freizugeben, eine Freilassung, die bis heute, nach drei Jahren, noch nicht erfolgt ist. Trotz der begangenen Straftaten sei lediglich die fehlende Miete laut VKM-Nr. 54, also 2 Millionen Euro.

-Was ist mit Olta Xhaçka, Bardhyl Kollçaku und Belinda Ballukun? Spielen sie eine Rolle in diesen Angelegenheiten?

Die ehemalige Verteidigungsministerin Olta Xhaçka und der ehemalige Generalstabschef der FA Bardhyl Kollçau haben das Finanzministerium und das Infrastrukturministerium ermächtigt, zwei Verträge mit „Marina Bay Saranda“ und „Marina Limion“ abzuschließen. Diese Genehmigung wurde auch für den Marinestützpunkt Saranda erteilt, einen Stützpunkt der PVP, wo die Entscheidungsbefugnis beim Präsidenten der Republik liegt. Basierend auf VKM-Nr. 514, Jahr 2015, über Leasing, haben das Gesetz über Befugnisse und Befugnisse in der FA und dem Präsidenten der Republik vermieden, auch dies im Widerspruch zu einer Entscheidung des Verfassungsgerichts aus dem Jahr 2015. Aber inzwischen sind beide Vorschläge wie der erstere Der Verteidigungsminister und der ehemalige Generalstabschef widersprechen den Positionen der Seestreitkräfte zu beiden Verträgen und erklären in ihren Briefen, dass die FD damit einverstanden sei. Aus der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs geht bereits hervor, dass diese Maßnahmen die nationale Sicherheit, die Beziehungen zur NATO sowie den Auftrag und die Einsatzbereitschaft der Seestreitkräfte verletzt haben. Im November 2019 beantragte das Unternehmen „Marina Limion“, als Zusammenschluss der Kastrati Group und Edil-Al-It Sh.pk, beim Infrastrukturministerium den Abschluss eines Konzessionsvertrags für einen Touristenhafen in der Bucht von Limion. Minister Balluku setzt die Bewertungskommission ein, ohne den Eigentumsstatus, die betrieblichen Anforderungen des Marinestützpunkts und die Genehmigung der Seebehörde zu überprüfen, die gemäß dem Seegesetzbuch die einzige ist, die den Bau von Bauwerken auf See genehmigt. Nachdem die Kommission die Konzession genehmigt hat, benachrichtigt Minister Balluku das Unternehmen über die Genehmigung und beginnt mit der Überprüfung des Status der Immobilie. Im Januar 2020 antwortete das Verteidigungsministerium nach einem von der Marine unterzeichneten Brief mit einer negativen Antwort an das Infrastrukturministerium. Doch im Mai 2020 fragt Balluku Xhaçka erneut nach dem Status des Grundstücks. Nach der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs geben Kollçak und Xhaçka nun positive Antworten auf Balluk, ohne die Marine weiter zu befragen. Dies führte zum Vertragsschluss und zur Ausstellung der VKM-Nr. 514 im Jahr 2020.

Was erwarten Sie von SPAK?

Die Untersuchung des Marinestützpunkts Saranda umfasste den Abschluss der Verträge mit „Marina Bay Saranda“ und „Maina Limion“, das Verfahren zur Übergabe des Marinestützpunkts Saranda und die Besetzung des 5,2 ha großen Grundstücks in Porto Romano durch die MBM Hafen. Die Untersuchung des Marinestützpunkts Shengjin umfasste die Genehmigung zum Bau eines Gebäudes innerhalb des Stützpunkts und die Entfernung von 133 ha FA aus PVP I im Jahr 2016. Heute liegen die Entscheidungen der Gerichte, bis hin zum Obersten Gerichtshof, in FD vor „Präventive Beschlagnahme von 70,4 ha, davon 4 ha in Saranda und 66,4 ha in Shengjin. Einige der Untersuchungen wurden hauptsächlich von der SPAK eingeleitet. Es scheint, dass die SPAK politischen Druck ausübt, insbesondere in der Frage des Marinestützpunkts Saranda. Es war KM Rama selbst, der die SPAK zweimal öffentlich unter Druck setzte, weil sie die Befugnisse der Exekutive überschritten und in die Befugnisse der Exekutive eingegriffen hatte, was die „präventive Sequestrierung“ der Saranda-Basis, nicht jedoch von Shengjin durch das Gericht von Lezha, anging. Es versteht sich, dass in Saranda die Interessen der Oligarchen im Spiel sind. Es scheint auch, dass KM Rama die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, wonach die nationale Sicherheit und die Beziehungen zur NATO gefährdet seien, nicht stört. Die Fälle, die SPAK im Zusammenhang mit der Veräußerung des Eigentums von FA untersucht, betreffen nicht nur die von FD. Es gibt drei weitere Liegenschaften, wie den ehemaligen Fahrzeugpark der Überführung „Shqiponja“, das ehemalige SHISH in Fresku und die ehemalige Militärpolizei in Sauk. Alle drei dieser Institutionen sind ohne Zustimmung des Präsidenten der Republik von den von der PVP bereitgestellten Standorten umgezogen. Es scheint klar, dass die Zahl der politischen Führer, Militärmajors sowie leitenden und Beamten in der FA, dem Verteidigungsministerium und einigen anderen Ministerien bis hin zum Präsidentenamt groß ist. Die SPAK befindet sich möglicherweise auch in dem Dilemma, dass die Erhebung zahlreicher Anklagen und die Beteiligung vieler Militärführer die Befehlslinie in der FA durchbrechen könnte. Aber wie KM Rama sagte: „Die Wiege ist besser leer, als wenn der Teufel drin ist.“ Darüber hinaus kann diese Zurückhaltung die Nichtvollstreckung des Haftbefehls gegen die Führungsebene der Garde der Republik in den Ereignissen vom 21. Januar 2011 rechtfertigen. Mir ist bekannt, dass SPAK beide Ermittlungen eingestellt hat, insgesamt gibt es sechs Fälle Veräußerung von Eigentum in den Seestreitkräften. Wie ich bereits sagte, waren die Ermittlungen komplex. Ich glaube, dass SPAK sehr bald die Personen bekannt geben wird, gegen die ermittelt wird, und den Fall an das Gericht weiterleiten wird.

Kapitän des ersten Ranges Artur Meçollari erzählt

Wie ist die Lage der albanischen Armee?

Im Dezember 2020 stufte Transparency International das albanische Verteidigungsministerium als eines der korruptesten in den mittel- und osteuropäischen Ländern ein. Heute ist die Situation noch schwieriger. Die Hauptführer der Streitkräfte sind in Korruption verwickelt, sowohl in Sachen Eigentum, Beschaffung, wie im Fall des Geheimmuseums 6 Millionen Euro, Beschaffung mit Instandhaltung, als auch Personalmanagement. Die USA warnten über den ehemaligen Botschafter Juri Kim bereits am 9. November 2020 KM Rama vor Korruption in der FA und Minister Peleshi am 7. Januar 2021, nur zwei Tage nach seinem Amtsantritt. Unsere Verbündeten sind heute sehr besorgt über die Situation in der FA. Heute ist die FA zu weniger als 70 % fertiggestellt, was bedeutet, dass sie nach NATO-Standards nicht einsatzbereit ist. Etwa 1.900 Soldaten des aktiven Personals haben heute einen Antrag auf Freilassung gestellt und gerichtliche Verfahren zur Freilassung eingeleitet, da ihre übergeordneten Strukturen dies nicht genehmigen. Im Jahr 2020 lag die FA-Abschlussquote bei rund 85 % und die Rekrutierungsquote bei 70 %. Auf Vorschlag des Verteidigungsministeriums wurde ein Gesetz verabschiedet, das die Rekrutierung von Soldaten auch mit einer neunjährigen Ausbildung ermöglicht. Dadurch soll die Rekrutierung erhöht werden. Heute, nach drei Jahren, zeigt sich, dass die Rekrutierungsquote in der FA unter 30 % liegt. Die FA hat Probleme mit der Wartung von Hubschraubern und Schiffen, dem See- und Luftüberwachungssystem sowie der Fertigstellung von Uniformen. Die vier Cougar-Hubschrauber, die vor mehr als 10 Jahren gekauft wurden, sind seit Jahren außer Betrieb, werden seit einiger Zeit im Ausland gewartet und einer von ihnen befindet sich seit vier Jahren in Italien. Neue Schiffe, die seit 2014 mit DAMEN Shipyards in Pashaliman gebaut werden, sind wartungsfrei. Seit drei Jahren ist das Maritime Observation System ohne Wartung und das Luftradar von Mjeda außer Betrieb. Die Einsatzbereitschaft in der FA ist aufgrund der Korruption auf einem sehr niedrigen Niveau und unsere Verbündeten und die NATO sind besorgt. Allein für das Jahr 2023 gab das Verteidigungsministerium 48 Millionen nicht ausgegebene Euro an das Finanzministerium zurück, was 50 % des Beschaffungsfonds ausmacht. Zusätzlich zu dem begrenzten Personal für die Vergabeverfahren ist das Personal aufgrund zahlreicher Untersuchungen der SPAK nicht bereit, zu unterzeichnen, was die Vergabeverfahren verzögert. Heutzutage muss das Militär für Beförderungen, Einsätze, Termine im Ausland usw. aufkommen. Obwohl das Gehalt um 30 % stieg, sind die fehlende Garantie für eine Karriere mit Leistungsprinzip und Rechtssicherheit im Beruf sowie ein hohes Maß an Korruption die Gründe für die Massenkündigungen und die sehr geringen Einstellungen. Der Schaden, der durch die Korruption der hohen militärischen und politischen Führer der FA verursacht wird, ist größer als der eines Feindes auf dem Schlachtfeld. Es ist offensichtlich, dass niemand bereit ist, in einer FA zu dienen, um der Bereicherung seiner Führer zu dienen, während sie geschworen haben, dem Mutterland zu dienen.

Hier erfahren Sie, wer Artur Meçollari, Hauptmann ersten Ranges (im Ruhestand), ist und wie er die korrupten Angelegenheiten in der Armee anprangerte

Artur Meçollari, Captain First Rank (a.D.), absolvierte die Marineakademie in Vlora (1989), das Naval Staff College (1998), das General Staff College (2001) und das War College (2003) in den USA sowie die Higher Sicherheits- und Verteidigungskurs (2010) in Tirana. Er wurde 1989 zum Offizier ernannt und war in 31 Dienstjahren außerdem Kommandeur der Battle Group, Stabsoffizier im SHP der FA, Dozent an der Marineakademie und der Verteidigungsakademie sowie Stabschef der Marine Bezirk, Kommandeur der Flottillenmarine, Inspektionsdirektor im Innenministerium, stellvertretender Kommandeur und amtierender Kommandeur der Seestreitkräfte usw. Außerdem diente er ein Jahr lang in der „NATO Resolute Support Mission“ in Kabul, Afghanistan. Im Jahr 2018 war Kapitän Meçollari Mitglied der Verhandlungsgruppe zur Begrenzung der Meeresräume mit Griechenland. Am 9. November 2020 um 17:30 Uhr fuhr der Panzerwagen der ehemaligen US-Botschafterin Mrs. Yuri Kim blieb vor dem Büro des Premierministers stehen. Der Botschafter hatte ein Treffen mit CM Edi Rama. Gegenstand des Treffens war Korruption in den Streitkräften Albaniens. MS. Zur Untermauerung ihrer Argumentation brachte Kim KM Rama sechs Argumente vor, darunter den Fall der Anmietung des Marinestützpunkts Saranda, wo sie empfahl, diese Initiative aufzugeben. Auch Frau Kim stellte KM Rama eine rhetorische Frage: „Was könnte der Grund dafür sein, dass der neue Kommandeur der Bodentruppe, nur eine Woche nach seiner Ernennung zum Amt, an einem einzigen Tag 35 Stabsoffiziere, also fast 50 % von ihm, aus dem Amt entließ?“ ?“ Einen Monat nach dem Treffen mit Mrs. Kim, Transparency International würde das albanische Verteidigungsministerium als eines der korruptesten in Mittel- und Südosteuropa einstufen, was KM Rama dazu zwingen würde, Olta Xhaçka Ende Dezember aus der Leitung des Verteidigungsministeriums zu versetzen. Obwohl KM Rama gegenüber Mrs. Kim, dass es aus dem System keine Informationen über Korruption in der FA gab, im April 2021, während des Wahlkampfs, würde er für das Tourismusprojekt Saranda Naval Base werben. Drei Jahre nach Beginn der Ermittlungen und ein Jahr nach der Verhängung der „vorbeugenden Beschlagnahme“ des Marinestützpunkts Saranda hat KM Rama die SPAK zweimal öffentlich unter Druck gesetzt, weil sie ihre Befugnisse überschritten und in die Befugnisse der Exekutive im Zusammenhang mit dieser Beschlagnahme eingegriffen hat.

Interview von: Rigels Seliman

 

https://sot.com.al/politike/kapiten-i-rangut-te-pare-artur-mecollari-tregon-bomben-qe-do-te-shperth-i668209

Die neuen Betrugs Projekte in Albanien. Vlore und Durres Yachthafen, wo man nur Fake Appertments verkauft

FOTO: 150 Millionen Euro öffentliches Eigentum werden an Private verschenkt

Veröffentlicht am 8. Juni 2024

Weniger als einen Monat nach der Genehmigung der  Gesetzesänderungen  , die es dem Ministerium für Wirtschaft, Kultur und Innovation ermöglichen, das Eigentum staatlicher Institutionen zu privatisieren, hat die Nationale Raumplanungsbehörde eine Ausschreibung für Bauarbeiten in mehreren Schlüsselbereichen der Hauptstadt veröffentlicht. Die Ausschreibung sieht den Bau von zwei neuen Türmen durch den privaten Sektor vor, als Gegenleistung für den Bau von Büros für mehrere staatliche Institutionen. Der Marktwert der Türme beträgt mindestens 150 Millionen Euro.

Die Nationale Raumordnungsbehörde hat einen Wettbewerb für die „Entwicklung“ von öffentlichem Eigentum eröffnet, weniger als eine Woche nachdem   der Ministerrat beschlossen hatte, einige staatliche Immobilien in die Verantwortung der Albanian Investment Corporation zu übertragen.

Unter Entwicklung versteht man in diesem Fall den Bau von öffentlichen Grundstücken in einigen Gebieten von Tirana durch den Privatsektor, der diesem die Möglichkeit gibt, im Austausch für den Bau von Büros für einige albanische Institutionen von Grundstücken zu profitieren.

„Das Ergebnis dieses Wettbewerbs werden Projektideen für neue Verwaltungszentren in Tirana sowie parallele Projekte in Form privater Entwicklungen sein, die im Rahmen des Vertrags mit dem siegreichen Partner gebaut werden.“ –  steht in der Mitteilung der AKPT.

Private Entwicklungen bedeuten den Bau von zwei Türmen in Tirana.

Der erste Turm mit voraussichtlich bis zu 41 Stockwerken und 52.500 Quadratmetern Baufläche wird am Jean D’Arc Boulevard auf dem bestehenden Grundstück des  Educational Services Center errichtet .

Im Gegenzug erhält die Regierung den Bau von 22.000 Quadratmetern für Büros in  der Pariser Stadtverwaltung .

Der zweite Turm wird voraussichtlich bis zu 40 Stockwerke oder 40.000 Quadratmeter groß sein und in der Muhamet-Gjollesha-Straße auf dem öffentlichen Grundstück errichtet werden, auf dem  sich heute die Property Management Agency befindet .

Immobilienverwaltungsagentur

In diesem Fall scheint die Karte, auf der das Wettbewerbsgebiet eingezeichnet ist, nicht nur öffentliches Eigentum zu sein, sondern auch mindestens zwei Gebäude zu umfassen, die sich in Privatbesitz befinden.

Als Gegenleistung für den Bau dieses Turms auf öffentlichem Grund hat der Staat 15.000 Quadratmeter Bürofläche in Zogu i Zi beantragt, wo sich die staatliche Katasterbehörde befindet.

Insgesamt werden also bis zu 92.500 Quadratmeter Türme und 37.000 Quadratmeter Staatsbüros gebaut.

Um den Wert des Baus zu berechnen, zu dessen Ausführung die Privatperson im Rahmen dieser Ausschreibung der AKPT auf öffentlichem Grund eingeladen wird, reicht es aus, sich  die Referenzpreise  für die Gemeinde Tirana nach  den Katastergebieten anzusehen .

Der geplante Turm am Jean D’Arc Boulevard gehört zur Einheit 3 ​​der Gemeinde, Gebiet 3/1, wo der Referenzpreis 98.500 ALL pro Quadratmeter beträgt. Der zweite Turm, der in der Muhamet-Gjollesha-Straße geplant ist, gehört zu Einheit 7, Bereich 7/2, wo der Referenzpreis 123.400 Lek pro Quadratmeter beträgt.

Basierend auf diesen Preisen beläuft sich der Wert des 41-stöckigen Turms am Jean D’Arc Boulevard auf 5 Milliarden ALL. Das Gleiche gilt für den Wert des zweiten Turms, des 40-stöckigen Turms in der Muhamet-Gjollesha-Straße.

Dem Aufruf zufolge sollen diese beiden Türme für Büros, Wohnungen, Dienstleistungen, Einzelhandel und Tiefgaragen genutzt werden. Gemäß den Referenzpreisen des albanischen Staates „ ist der Preis pro Quadratmeter Baufläche für Wirtschaftstätigkeit, Handel und Dienstleistungen in der Gemeinde Tirana zwei (zwei) Mal höher als der Preis für Wohngebiete “.

Das bedeutet, dass der albanische Staat durch diesen Wettbewerb der Privatwirtschaft mindestens 150 Millionen Euro für den Bau in öffentlichem Eigentum zur Verfügung stellt.

Dieser Wert kann nach zwei bis drei Jahren, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, sogar noch weiter ansteigen, erklärt der Wirtschaftsexperte Eduart Gjokutaj.

Der ehemalige Kabinettsberater des Infrastrukturministeriums betont einen weiteren Vorteil.

Darin wird betont, dass Regierungsverträge im Falle der Veräußerung staatlicher Einrichtungen und staatseigener Grundstücke in privates und staatliches Eigentum einzigartige Chancen und Nachhaltigkeit bieten, die eine transformative Wirkung für Unternehmen haben können, die Geld aus verschiedenen Quellen investieren.

Durch die Sicherung von Regierungsaufträgen, erklärt Gjokutaj, haben Unternehmen das Potenzial, eine stabile und diversifizierte Einnahmequelle zu erschließen, profitable Märkte zu erschließen und die Chance auf langfristigen Erfolg zu nutzen.

Doch dieser Nutzen für den Privatmann ist in nichtdemokratischen Ländern mit einem Risiko verbunden.

Der Wettbewerb begann am 4. Juni und endet voraussichtlich im September.

In einer Zeit, in der Tirana als überbaut gilt und in den letzten Jahren kontinuierlich Türme hinzugefügt wurden, scheint es, dass die Regierung nicht damit aufhören wird, auch auf Staatsgrundstücken mit dem Bau zu beginnen. Der Aufruf der National Territorial Planning Agency tut genau dies, wenn sie den privaten Sektor dazu einlädt, an wichtigen Standorten der Stadt Tirana staatliche Büros zu errichten, als Gegenleistung für den Bau von Gebäuden, die von ihr genutzt werden. / Faktoje.al

https://gazetadita.al/foto-150-milione-euro-prone-publike-i-jepet-privatit/

Baerbock und die Intelligenz des Auswärtigen Amtes: Immer mit Terroristen, Nazis, Mördern, Drogenbosse, Kinder Händlern, seit über 20 Jahren.

Der Visa  Skandal, Bundestags Ausschuss, zeigte 2004 schon Abgründe, der Dumm Kriminellen Banden des Auswärtigem Amtes, aber dann wurde es noch Schlimmer, finanzierten erneut Terroristen in Syrien und Mord und Folter Nazis in der Ukraine!

 

Immer mit Kriminellen und mit Vorsatz auch in Afghanistan um möglichst viel Geld zustehlen, Schutzgebühr zu zahlen, an Clans, damit man Munition, Treibstoff unbehelligt beziehen kann. Alles Strafbar für EU Politiker, Auslands Bestechung (dazu gehören auch Visa Beschaffung) nach dem Pariser Anti Korruption Konvention, von Allen EU Ländern ratifiziert.

die Verdummung der Deutschen ist System

Wo man Nichts mehr retten kann, stirbt auch die Hoffnung. Der Apparat gehört in die Mülltonne

Gut erklärt, wie man mit Volker Perthes den Plan schrieb: „The Day After“ um Syrien zu plündern und aufzuteilen

 

Steinmeier ist nicht nur vollkommen korrupt, sondern mit vollen Wissen: Terroristen Financier, Banditen Clan wie Barzani, Drogen Bosse wie Hashim Thaci und immer mit Verbrechern unterwegs, die unendliche Geldsummen erhalten von KfW, GIZ und Co. Privatisierungs Betrugs Experte Weltweit und stahl Milliarden allein in Afrika, mit seiner Scheckbucht Diplomatie.

Das Auswärtige Amt, DAAD, das Terroristen finanziert und Kopfabschneider

  • Recep ErRdogan erhielt 400 Millionen € um Ziegenhirten, als Neue Führer in SYrien zuverkaufen und gefährlcihkorrute Steinmeier gab 2 Milliardem Heiko Maas nochmal 1 Millarde dir im Verbrecher Sumpf der KfW, GIZ des AA verschwanden. Im krimellen Enterprise von Berlin, Brüssel ist das normal
  • „Leadership for Syria”: Conference at the Federal Foreign Office
    S
  • “The potential to rebuild Syria”: DAAD President Margret Wintermantel speaks during a panel discussion in the World Hall at the Federal Foreign Office (AA)

    The DAAD strives to counteract terror and war with future perspectives through its “Leadership for Syria” scholarship programme funded by the Federal Foreign Office. The state of North Rhine-Westphalia has made additional scholarships available for the programme. Further Syrian scholarship holders are funded by the state of Baden-Württemberg. It became clear just how worthwhile and important this funding is during a conference for scholarship holders held at the Federal Foreign Office and attended by Federal Foreign Minister Dr. Frank-Walter Steinmeier and DAAD President Prof. Margret Wintermantel.

    DAAD Quelle

    “I want to use this opportunity”: Presentation of the “Leadership for Syria” programme in DAAD Aktuell

    Waffengeschäfte im Auftrag des SOCOM

    Nach geleakten Dokumenten wurden massenweise aus Osteuropa über komplizierte Wege Waffen und Munition, die vom US-Militär nicht verwendet werden, nach Syrien und in den Irak gebracht – auch mit diplomatischen Flügen  Florian Rötzerheute, 07:00 Uh

     

Muriel Asseburg und Volker Perthes: „The Day After“ Projekt: Ein gescheiteter Raubzug krimineller Berliner, US und EU Politiker

Passdeutsche Dschihadisten lernen in syrischen „Schlachthäusern“ das Abschneiden von Köpfen der „Feinde des Islam“

Edi Rama und seine Schrott Institutionen von Dumm Kriminellen. Der Fall: Lefter Koka, Arben Ahmeti, Samir Tahiri

Balkan money-laundering is booming

SManalysis

The property market makes a good place to hide ill-gotten gains | Europe
5/23/2021 12:20:00 PMThe Economist
Last week prosecutors in North Macedonia charged Nikola Gruevski, the former prime minister, with money-laundering
The property market makes a good place to hide ill-gotten gains | Europe

 

Casino Mafia Susanne Schütz und Edi Rama mit Besnik Lulaj und das Mitglied des „Sinaloa“-Kartells Lufar Hysa: Hotel-Resort „Marina Bay“ in Vlora

Das „Sinola“ Kokain Kartell in Albanien von Al Capo

Sarande Bürgermeisterin Florjana Koka: Phantom Infrastruktur Projekte mit System und die KfW ebenso aktiv dabei

Mafia Hafen Durres, der Politik: Ungescannte Container, können den Hafen ohne Kontrolle verlassen

„SPAK“ ermittelt und gegen die Geldwäsche Betrugs und Offshore „Abi“ Bank

typische Betrugs Bank, im Offshore Gebiet: Delaware in den USA

Die Offshore Geldwäsche Bank: „Abi“ Bank, der US Albanischen Mafia mit Rezzo Schlauch wird schwer kritisiert

Profi Gangster Bank, um auch die Milliarden der TAP Gas Pipeline zu stehlen, wo schon 2,8 Milliarden € Bestechungsgeld flossen. Seit über 10 Jahren, werden höchste Militär Ränge nur noch verkauft, wo der Fall der angeblichen Kapitänin: Anna Allani, auch Mitglied des Generalstabes, erneut nur noch peinlich ist. Alles wird gefälscht in Albanien, Lehrmeister Deutschland, die Weltbank, USAID. Idioten als Partner, da fühlen sich die EU, Berliner Gender Idioten wohl. Linda und Edi Rama, bei dem Profi Finanz Betrüger: Richard Lukaj, angeblich Inhaber, der ABI Bank, mit Caymann Insel Offshore Firmen Sitz und ohne Kapital Nachweis. Geldwäsche Motor Edi Rama, für die Albaner, Drogen  und Internationale Mafia, was ja gut dokumentiert wurde schon vor 2007. EU und das „Grüne“ Betrugs- und Pädophilen Desaster in Tradition in Tirana.

 

6. Juni 2024, 09:00 Uhr

Abi Bank in SPAK, die fiktive Aktivität der Firma Moscopole, mit der Andi Ballta 143 Millionen Euro einnahm, wird aufgedeckt

 Geschrieben von Pamphlet

Abi Bank in SPAK, die fiktive Tätigkeit der Firma Moscopole wird aufgedeckt

Prapaskena veröffentlicht weitere Fakten, die die massive und eklatante Wäsche schmutzigen Geldes durch Andi Ballta bestätigen, der über eine Phantom-Offshore-Firma zwei Banken im Wert von 143 Millionen Euro gekauft hat; Abi Bank 67 Millionen Euro und Bank NBG Albania 76 Millionen USD (von Abi Bank gekauft und übernommen).

Andi Ballta besitzt 100 % der Anteile des Offshore-Unternehmens Moscopole. Das Unternehmen Moscopole besitzt 80 % der Anteile des Offshore-Unternehmens Tranzit.

Das Offshore-Unternehmen Tranzit besitzt 100 % der Anteile der Abi Bank.

Abi Bank in SPAK, die fiktive Tätigkeit der Firma Moscopole wird aufgedeckt

Andi Ballta kontrolliert also die Abi Bank über Moscopole, die ein seriöses Unternehmen mit ausreichend Aktivität hätte sein sollen, um den Kauf von zwei Banken zu rechtfertigen.

Prapaskena veröffentlicht dieses Dokument, aus dem hervorgeht, dass es sich bei der Offshore-Firma Moscopole um eine Geisterfirma ohne Aktivitäten und Bilanzen handelt, die lediglich als Deckmantel für die Reinigung des schmutzigen Geldes der „Wäschemaschine“ der Abi Bank diente.

Abi Bank in SPAK, die fiktive Tätigkeit der Firma Moscopole wird aufgedeckt

Dieses Dokument wird Teil einer Akte sein, die zur Weiterleitung an SPAK zur Geschichte der Geldwäsche durch Abi Banka vorbereitet wird, mit dem Schauspieler Andi Ballta auf der Bühne und Regisseuren im Dunkeln, die SPAK identifizieren muss. Das Dokument bestätigt, dass das Offshore-Gelände „Moscopole“ als Tarnung für die Geldwäsche von mindestens 143 Millionen Euro genutzt wurde.

Eine weitere verdächtige Bewegung wurde im Dezember 2018 registriert.

Abi Bank in SPAK, die fiktive Tätigkeit der Firma Moscopole wird aufgedeckt

Andi Ballta hat das Kapital der Abi Banka um rund 50 Millionen Euro reduziert. Es ist nicht bekannt, wo dieses Geld gelandet ist, aber es besteht kein Zweifel, dass Andi Ballta einfach ein Kellner ist, dem das Abi-Bank-Tablett ausgehändigt wurde, um Geld von einem Tisch zum anderen zu bewegen. Das Verschwinden von 50 Millionen Euro wurde in den letzten Tagen an SPAK gemeldet.

Was ist „Moscopole Inc“ in den USA gegründet?

Dies ist ein Unternehmen, dessen Direktor und Eigentümer Andi Ballta ist, aber nur der kleine Betrüger Andi Ballta kennt die wahren Ustalars hinter ihm.

Balta manövriert mit Tranzis Anteilen, einmal entfernt er seinen Namen und überträgt das Unternehmen zu 100 % als Ausländer, das nächste Mal unterschreibt er selbst, als ob er mit seinen eigenen Anteilen in die amerikanische Firma Moscopole Inc. einzahlt.

Weder die Direktion für Prävention und Geldwäsche noch der Nationale Geheimdienst erkennen Baltës dicke Manöver.

Die ABI Bank, die rund 3 Milliarden US-Dollar an Ersparnissen der Albaner hält, wurde 1999 als Internationale Handelsbank des Schwarzen Meeres gegründet, gegründet von der Commercial Bank of Greek, die später Emporiki Bank hieß.

Im Jahr 2012 wurde es von der französischen Gesellschaft lub Holding übernommen, die ihren Namen in Banka Crédit Agricole Albania änderte.

Im Oktober 2015 trat der „Amerikaner“ Andi Ballta auf den Plan, der zum Generaldirektor der Bank ernannt wurde, genau in dem Moment, als alle Franzosen die Geschäftsführung verließen.

Das Kapital der Bank wird zu 100 % von Tranzit für 67 Millionen US-Dollar mit „Offshore“-Geldern gekauft und der Name wird zu American Investment Bank.

Abi Bank in SPAK, die fiktive Tätigkeit der Firma Moscopole wird aufgedeckt

Tranzis Verwalterin ist seit 2019 die Tochter von Andi Balltas Tante Kristina Naumi, die im Alter von 30 Jahren mit „Friseur“-Erfahrung von Tranzis „Aktionären“ zur Verwalterin ernannt wird, um ein Portfolio in Milliardenhöhe zu verwalten.

Tranzis Partner sind „Nch Balkan Fund LP“ mit 10 % Anteilen von den Cayman Islands, „New Century Holdings XI, LP“ mit 10 % Anteilen von den Cayman Islands und „Moscopole“ mit 80 % Anteilen aus Delaware, einem Steuerparadies.

Die ABI Bank, bei der es sich eigentlich um den „Tranzit“-Offshore-Betrüger handelt, wurde von Ballta und seiner Gefolgsfrau Brikena Hoxha übernommen.

Die beiden Liebenden mit amerikanischen Pässen aus der amerikanischen Lotterie, Ballta und Hoxha, kamen von jenseits des Meeres nach Albanien, das für die große „Offshore“-Operation vorgesehen war.

Das albanische Ehepaar in New York wurde zu prominenten „amerikanischen“ Bankern in Albanien.

Tranzit hat Tausende von Menschen mit Telefonanrufen getäuscht, die über SGA Spa oder AMCO Geld von den alten Schulden von AMC, Albtelekom, bis hin zum Raub der Immobilien der ehemaligen Bank „Veneto“ forderten.

Die italienische AMCO hat aufgrund von Transitbetrug auf den Kaimaninseln und SGA Dutzende albanische Immobilien verschlungen, die vor einigen Jahren als Sicherheit für die bankrotte Veneto Bank dienten. Die Immobilien werden von den Tranzit-Tochtergesellschaften der Abi Bank in Bargeld umgewandelt und dann nach Delaware oder auf die Cayman Islands geflogen.

Der „Balta“-Betrug mit Tranzit hat Millionen von Geldern von armen Albanern verschlungen und sie auf exotische Inseln gebracht, wo sich andere Albaner verstecken und nicht Amerikaner, wie das Logo der „American Bank of Investment“ zu verkaufen versucht.

Hinter dem „Pelivan“ Ballta steht eine Kette von Mafia-Interessen, Abgeordneten, Anwälten, Regierungsbeamten und Geschäftsleuten, die sehr bald Dutzenden oder Hunderten von Betrügern aus dem Tranzit-Offshore-Abi-Bank-System gegenüberstehen.

Wie wurde Ballta Eigentümer von zwei Banken?

Im Jahr 2015 kaufte Tranzit durch Offshore-Manöver 100 % der Abi Bank für 67 Millionen Euro.

Am 3. Juli 2018 kauft die ABI Bank die Bank NBG Albania, eine ehemalige Filiale der griechischen Nationalbank, für rund 76 Millionen US-Dollar.

Drei Wochen später, am 16. Juli 2018, wurde die NBG Bank von der ABI Bank übernommen, wodurch eine schmutzige Geldmühle im Wert von 143 Millionen US-Dollar ohne legitime Quelle entstand.

Dann kauft Andi Ballta nach und nach über Moscopole und Tranzi die Abi Bank. Im Jahr 2021 gelingt es Ballta schließlich, Eigentümer von 80 % der ABI Bank zu werden.

https://pamfleti.net/anti-mafia/abi-bank-ne-spak-zbulohet-aktiviteti-fiktiv-i-kompanise-moscopole-me–i230660

ABI Bank, aktive Gründung der Offshore Geldwäsche Betrugs Bank, wo die Fund schon Milliarden Vermögen in Russland stahlen und immer dabei die uralten Gesichter und Gestalten des Betruges rund um USAID, Mark Crowford, AAEF Fund, American Bank of Albania usw. und die Ehefrau von Edi Rama:Linda Rama

2001: AAEF Reklame Tafeln an der damaligen National Strasse nach Tirana, wo man Tausende von illegalen Grundstücken verkaufte

Linda, Edi Rama

Der wichtigste aktive Zweig NHC Capital Inc. ist in Moskau unter dem Namen NHC Real Estate Capital, die eine Art der Gesellschaft des russischen Sparmanagements erweisen, dh Investmentfonds verwalten und erklären, mindestens drei Fonds in den frühen 2000er Jahren erstellt und jetzt geschlossen, für insgesamt $ 1,8 Milliarden. Beispiele für die durch diese NHC finanzierte Anlagen, auf der offiziellen Website eingereicht, scheinen nicht einen so hohen Wert von NHC beansprucht zu rechtfertigen.

Kaufen Bank

Im September 2015 die Übertragung des Eigentums von Credit Agricole in Transit Ltd, ernannte den neuen Vorstand der Bank, und sie neue amerikanische Investitionsbank JSC genannt Am 17. Oktober 2015 Bank von Albanien genehmigt mehr als 100 Prozent-Quote für den Transit ltd.

Präsident des neuen Vorstandes wurde 84-jährige Italo-Amerikaner, wohnhaft Lorenzo Roncario in Panama, Honorarkonsul von Uruguay in Tirana, ehemaliger Geschäftsführer der American Bank of Albania und zuvor Manager von ING Italien ernannt. Executive Director wurde Andy Ballta ernannt und Mitglieder von Armand Muharram Board (ehemals KPMG Albanien), Mark Crawford (Präsident der Amerikanischen Handelskammer in Tirana) und Rezzo Schlauch (Vorsitzender der Grünen-Bundestagsfraktion, der ehemalige Staatssekretär im Bundesregierung Honorarkonsul von Albanien in Stuttgart, zu einer albanischen Schauspielerin verheiratet.)

Am 24. Dezember 2015 das Kapital der Bank wurde von 52 bis 56 Millionen Euro erhöht, während ein Darlehen geben vor Credite Agricole zu bekommen. Keine andere Finanzbewegungen auf dem Eigenkapital sind nicht so weit, und die gleiche Transit Company Ltd registriert, der mit seinem Anfangskapital von 1,3 Millionen Euro geblieben ist.

Am 17. Januar 2016 genehmigte die Bank von Albanien zwei gewählten Stadträte in 10 Tagen am 7. Januar 2016, die sind Lindita Albanisch-Rama, die Ehefrau von Premierminister Rama und Richard Lukaj geboren in Italien albanisch-amerikanischen. Überraschenderweise ihre Ernennung im NRC registriert wird erst am Ende September 2016. Statt Roncharit, deren plötzlichen Rücktritt wurde am 20. Oktober 2016 genehmigt wurde der Vorstand Präsident ernannt Kathryn Swintek-Amerikaner, die in vielen Fondsgesellschaften und Gremien, die in der Vergangenheit in BNP gearbeitet.

http://www.gazetadita.al/hetimi-linda-rama-ishujt-kajman-dhe-nje-banke-e-pazakonte-ne-tirane/


  Vorherige Seite

- SEITE 2 VON 130 -

Nächste Seite  

Wird geladen
×