Warum die US Ratten nach Tirana kommen: man will die Kurdischen – Iranischen MEK Terroristen in Tirana auf 2.000 aufstocken

Tom Ridge, Tom Bolton, John Kerry, die korrupten Ratten des US Department of State bezahlt man, wie Hillary Clinton, denn im Krieg liegt das Geschaeft. Von 210 Verbrechern, wollen die Amerikaner dann auf 2.000 aufstocken, und mit Albanischen Pass, kann man Europa weit reisen, Schleuser Organisationen aufbauen, organisieren. Die UN Ratte, Ober Kriegs Verbrecher, Terroristen Plan Entwerfer mit Prinz Bandar: Jeffrey Feltman, musste den Ordner Syrien abgeben, kam als Super Kriegs Verbrecher und Terroristen Chef nicht vor ein Internationales Kriegs Gericht.
Pro kriminelle Gestalten inklusive Pentagon Luegen Verbreitungs STelle, wie US Journalisten erklaeren, ebenso der Erfindung des „Kampfes gegen den Terrorimus“, wie man im Balkan schon mit der MPRI vor 20 Jahren sah.

Die USA Lügen und Fälschung’s PR Methoden: Pentagon PSYOP: Zarqawi Program – US Central Command (USCENTCOM) – „Freie Syrische Armee, Al Nusra Front

Tirana am Sonntag den 14. Februar, wobei es sinnvoller ist, wenn diese Ratten zu Hause bleiben, denn nur korrupte Politiker nennen solche Extrakte Willkommen, aber nicht die Bevoelkerung.

Mit Gangstern oft unterwegs

Die Langzeit CIA Terroristen Gruppe, welche noch im Irak ist, muss entsorgt werden und kommt nach Albanien. Mit Yassin Kadi, bleibt Albanien: Terroristen Hafen und Operations Basis der duemmsten US Politiker und deren Terroristen.

eine ganze Ratten Armee finanzieren die MEK Terroristen, welche Jahrzehnte auf allen Terroristen Listen stand, bis Oktober 2012, denn dann hatte man soviel Geld uebrig um sich viele US Politiker zukaufen und CDU Politiker sowieso, denn die groesste Drogen Schmuggler Organisation der Welt, ebenso fuehrend als Schleuser Organisation kauft sich Politiker ein.

 

Dumm und Hirnlos Besuch kommt nach Tirana: Victory Nuland :: Berufs Verbrecherin der NeoCon mit ihrem Ehemann Robert Kagan

eu militär

Ausser Lügen und PR Werbung zur Befriedung seiner Profil Neurose, ist Frank Walter Steinmeier der teuereste Aussenminister der Welt, der nur Geld in Milliarden Höhe verpulvert, was Obama schon in 2009 „Scheckbuch Diplomatie“ nannte, sprich Bestechung.

Die Russen bringen es auf den Punkt!

 

Ситуация в Ливии

Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew hat dem Westen vorgeworfen, mit seinen Versuchen, eigene Entwicklungsmodelle anderen aufzudrängen, ganze Staaten zerstört zu haben

Gelder in den Schwarzen Löchern des Nepotismus, verschwinden zulassen, die einzige Aussenpolitik, wie ein billiger Bank Räuber. 2009: Nato-Experte Hamilton: „Deutscher Trend zur Scheckbuch-Diplomatie macht Sorgen“

Frühere Kanzlei Chefs wie , Colonel Lawrence Wilkerson outen die Verbrecher des US Departmen of State, als vollkommen inkompetend und dumm. „Ex-State Dept exec: US leadership is inept & incompetent, incl. president “

 

null
Wesley Clark über die Verbrecher des US Department of State

Vereinbarung Washington-Moskau über Syrien

+

Der sehr erwarteten Tagung in München der internationalen Unterstützungsgruppe für Syrien (bekannt als „Wiener Gruppe“) am 11. und 12. Februar 2016, ging eine verbale Eskalation zwischen Moskau und Washington voraus, als der russische Ministerpräsident Dmitry Medvedev vor einer Haltung warnte, die zu einem dritten Weltkrieg führen könnte.

Jedoch die Dinge verliefen wie Thierry Meyssan sie vor zwei Wochen angekündigt hatte: die beiden Großen haben ihren Partnern ein Abkommen auferlegt.

Erstens werden die Genf 3 Verhandlungen fortgesetzt, aber von jetzt ab wird der Vertreter der Vereinten Nationen, Staffan De Mistura, unter direkte Überwachung der US- und Russischen Ministerien für auswärtige Angelegenheiten gesetzt. Mit anderen Worten, Jeffrey Feltman – das Faktotum von Hillary Clinton und der Neo-Konservativen – bleibt als stellvertretender Generalsekretär der Vereinten Nationen im Amt, aber verliert den syrischen Ordner…..

http://www.voltairenet.org/article190235.html


Grosser Aufwand, um Kriegs Verbrecher zu schuetzen, welche vor Mord an Zivilisten nicht zurueck schrecken

Victory Nuland, John Kerry, in Tirana, wo die ganze Welt auf diese Leute verzichten kann, wo Weissen Haus, die Ratten des US Department of State, Pentagon sich gegenseitig wie in einer billigen Familien Fedhe bekriegen und die Hirnlosen CIA Leute, Team Red und Blue, gekämpfen sich sowieso vor Ort, um Korruptheit, und kriminelle Handeln zuvertuschen. 500 Millionen $ verschwanden für eine angebliche FSA Armee in Syrien, 800 Millionen $ in Afghanistan für Phantom Projekte und 10 Milliarden $ im Irak, Bei der schlechten Schulbildung in den USA, kann Nichts mehr verwundern.

10 Gedanken zu „Warum die US Ratten nach Tirana kommen: man will die Kurdischen – Iranischen MEK Terroristen in Tirana auf 2.000 aufstocken“

  1. Die Albanischen Ratten wie der im Sued Sudan erschossene Anton Stanaj, als UN Projekt Leiter, brauchen neue Terroristen. In Albanien auch die super Betrugs und bestechungs Firma> Lockheed Martin und Co.

    Der IMF und Christine Lagarde, im Solde der Internationalen Bestechungs und Betrugs Firmen.

    Mit Christine Lagarde wird die US-Industrie Mitglied der französischen Regierung

    Bei Franzosen völlig unbekannt, wurde die Rechtsanwältin Christine Lagarde in der Regierung Dominique Villepins zur Aussenhandelsministerin ernannt. Nur wenige Tage zuvor verteidigte sie noch die Interessen der US-Multis gegen die von französischen und europäischen Unternehmen. Ihre politischen Einstellungen stimmen perfekt überein mit ihrem militanten Engagement im CSIS, dem Think-Tank der US-Petro-Lobby.

    | Paris (Frankreich)

    +
    JPEG - 10.7 kB
    Christine Lagarde
    Universität St. Gallen, Schweiz, 20. Mai 2005

    Die Zusammensetzung der neuen französichen Regierung, angekündigt am 2. Juni 2005, überrascht durch ihre Heterogenität. Der Premierminister, Dominique Villepin, ein Gaullist, der mit seinem Diskurs vor dem Sicherheitsrat gegen den Irak-Krieg bereits internationales Format ersten Ranges errungen hatte, wird flankiert von einem Staatsminister Nicolas Sarkozy, bedingungsloser Unterstützer der USA und Israels.

    Der Finanzminister, strategischer Punkt der US-Penetration, wird zu einer Bastion der Atlantiker. Der Wirtschafsminister, Thierry Breton, ist Mitglied eines mächtigen liberalen Think-Tanks, dem Aspen-Institut [1], und Adminstrator seines französischen Ablegers. Thierry Breton wird unterstützt von drei weiteren beigeordneten Ministern. Aus Gründen des internen Gleichgewichtes der präsidentiellen Mehrheit, zeichnet Francois Loos verantwortlich für die Industrie und Jean-Francois Cope für Budget und Staats-Reform. Er ist ein « junger Führer » Zögling amerikanischer Kommunikations-Methoden im Schoß der franco-amerikanischen Stiftung von John Negroponte [2], aktueller Boss der Gesamtheit der US-Geheimdienste. Zuletzt Christine Lagarde, die sich den Außenhandel anvertraut sieht.

    Madame Lagarde ist politisch unbekannt. Brilliante Anwältin, spezialisiert in Unternehmensrecht, hat sie sich 1981 der Kanzlei Baker & McKenzie in Chicago angeschlossen und ihre gesamte Karriere bisher in den USA verfolgt. Auch als Frau, unterstreichen ihre beiden Pressesprecher, habe sie alle Stufen der Leiter der ersten Kanzlei der Welt in Wirtschaftsrecht absolviert, (4400 Mitarbeiter in 35 Ländern) bis sie schließlich Mitglied des Executiv-Komites und im Herbst 2005 Präsidentin der Strategie-Kommission geworden sei. Darüber hinaus wurde Sie Mitglied des Verwaltungsrates der niederländischen multinationalen ING-Groep, eines der führenden Finanzdienstleister der Welt. Christine Lagarde belegt den 5.ten Platz auf der vom Wall Street Journal herausgegebenen Liste der europäischen Geschäftsfrauen und Position 76 auf der Tabelle der mächtigsten Frauen der Welt von Forbes. classement des femmes les plus puissantes du monde Geblendet von diesem außergewöhnlichen Parcours hat sich die französiche Presse jeglicher Nachforschungen über die neue Ministerin enthalten.

    Obwohl dies nicht in ihrer offiziellen Biographie erscheint, kämpfte Frau Lagarde in den USA im Center for Strategic & International Studies (CSIS) [3]. Im Schoße dieses Think-Tanks teilte sie sich mit Zbigniew Brzezinski die Präsidentschaft [4] der Kommission Aktion USA/EU/Polen (commission Action USA/UE/Pologne) und unterstützte ganz besonders die Arbeitsgruppe der Verteidiungsindustrie USA-Polen (1995-2002) und alle Fragen die zusammenhingen mit der Liberalisierung des polnischen Außenhandels. Oder anders gesagt, sie vertrat in diesen Institutionen die US-Interessen gegen die des französischen Außenhandels, dessen Ministerin sie heute ist [5]. In Ihrer Qualität als Anwältin der Kanzlei Baker & McKenzie, vertrat sie ganz besonders die Interessen von Boeing und Lockheed-Martin gegen die von Airbus und Dassault.

    2003 wurde Christine Lagarde auch Mitglied, immer innerhalb des CSIS, der „Kommission für die Erweiterung der Europäisch-Atlantischen Gemeinschaft“ und zwar an der Seite ihres Freundes Brzezinski und diversen weiteren Personen unter anderem dem ehemaligen Direktor des OMC Renato Ruggiero sowie dem ehemaligen Sonderbotschafter für die Rückerstattung religiöser Vermögen in Zentral-Europa Stuart Eizenstat. Diese Kommission hat sich mit der Möglichkeit von Investitionen in Polen, Slovakei, Lettland, Rumänien, der Tschechischen Republik und Ungarn beschäftigt.

    In allen diesen verschiedenen Kommissionen spielte ein Mann eine zentrale Rolle: Bruce P. Jackson, Gründer des US-Komitees für die Expansion der NATO (US Committee for Expand NATO). Er vertrat die Interessen des Luftfahrzeugherstellers Lookheed-Martin, dessen Vizepräsident er gewesen war. Dank der Querverbindungen geknüpft durch die Präsidentschaften in den Kommissionen von Christine Lagarde, holte sich M. Jackson den Vertrag des Jahrhunderts. Im April 2003 den Verkauf von 48 F-16 Lookheed-Martin Jagdflugzeugen für 3,5 Mrd US-$. Diese Transaktion rief in Europa Bestürzung hervor, insoweit als die polnische Regierung diesen Auftrag mit Geldern bezahlte, welche die EU ihr für den Schutz ihrer Landwirtschaft bereitgestellt hatte.

    Dieser Vertrag war im Verhältnis zu den realen Bedürfnissen Polens unverhältnismäßig. Ausserdem hätte jede Logik dafür gesprochen, daß Warschau, im Begriff Mitglied der EU zu werden, sich mit Mirage 2000-5 MK2 von Dassault oder Jas-39 Saab ausrüstet.

    Der NATO Chaoten Verbrecher Staat, Süd Sudan, die selben Methode mit Kriminellen und korrupten Geschäften

     

    ………………….

    http://www.voltairenet.org/article189945.html

    South Sudan deploys S-125 SAM system

    05 January 2016

    South Sudan’s S-125 SAM base. Credit: DigitalGlobe/IHS)

    South Sudan has had S-125 (SA-3 ‚Goa‘) surface-to-air missile (SAM) systems since at least 2013, IHS Jane’s can reveal.

    Digital Globe satellite imagery shows 16 5P71 two-rail missile launchers for the S-125 system and support vehicles parked at a military camp 20 km southwest of the capital Juba on 9 June 2015.

    Although the associated target acquisition and engagement radars are not visible in the imagery, the number of 5P71s suggests South Sudan has four S-125 batteries each with four launchers. These are supported by an unidentified surveillance radar that can be seen set up on a dedicated pad.

    The construction of the camp was completed between 28 March and 22 November 2013, when the launchers and the surveillance radar could be seen for the first time.

    While there are no reports of South Sudan receiving SAM systems, the Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) has noted that its ally Uganda acquired four S-125s along with 300 V-600 missiles from Ukraine between 2010 and 2012.

    Together with the numbers involved, the fact that no S-125s have been seen in Uganda suggests the ones reported by SIPRI were acquired by Kampala on South Sudan’s behalf. The initial deliveries were apparently made before South Sudan became eligible to import military equipment when it gained its independence from Sudan in July 2011.

    Kenya is known to have provided the same service for 100 T-72 tanks that were delivered from Ukraine to the East African country in 2007-08 before being shipped overland to South Sudan.

    While the SAM systems were presumably acquired in anticipation of renewed hostilities with Sudan, reports of Sudanese airstrikes during the heavy fighting around the oil town of Heglig in March-April 2012 suggest they were not operational at that time.

    All the available satellite imagery shows the launchers lined up at their camp since November 2013, suggesting they have not been deployed operationally in that time period.

    Want to read more? For analysis on this article and access to all our insight content, please enquire about our subscription options ihs.com/contact

    (340 of 549 words)
  2. Seit heute findet in München die 52. Sicherheitskonferenz statt. Die unter dem Motto „Frieden durch Dialog“ ins Leben gerufene Konferenz setzt sich offiziell zum Ziel, militärische Konflikte durch Dialog zu vermeiden. Etwa 450 hochranginge Entscheidungsträger aus aller Welt versammeln sich in München, um sicherheitspolitische Themen zu diskutieren. Doch wird dieses Forum seinem ursprünglichen Gründungszweck noch gerecht? Der CDU-Politiker Willy Wimmer meint: „Die Münchener Sicherheitskonferenz hat jeden konstruktiven Charakter verloren“. RT-Moderatorin Jasmin Kosubek sprach mit dem früheren Parlamentarischen Staatssekretär im Verteidigungsministerium, der einst selbst Teilnehmer der Konferenz war.

    Unter dem Motto „Leben und leben lassen“ wurde im Mai 2015 die Freie Republik Liberland gegründet. Gelegen zwischen Kroatien und Serbien ist der neue Staat bis jetzt jedoch noch nicht international anerkannt. Nichtsdestotrotz wird nun in Deutschland die erste diplomatische Vertretung von Liberland eröffnet. RT-Moderatorin Jasmin Kosubek besuchte die frisch gegründete Botschaft in Berlin und sprach mit dem Gründer und Präsidenten von Liberland Vít Jedlička und seinen Mitarbeitern über das Staatswesen und die zukünftige Entwicklung des Mikrostaates.

    Andrej Ciesielski bezeichnet sich selbst als „professionellen Träumer“. Er ist bereits mehrmals auf hohe Gebäude geklettert und hat von dort atemberaubende Bilder geschossen. Erst kürzlich ist er auf die Cheops-Pyramide in Ägypten geklettert. Das Abenteuer blieb nicht ohne Folgen. Im Gespräch mit RT Deutsch erzählt der 18-jährige Münchener von seinen Erlebnissen am Nil und über die Gründe für seine Leidenschaft in die Höhe zu klettern.

  3. 8 Stunden belaestigen die Kriegs Verbrecher, Terroristen Financiers die Albanische Bevoelkerung, obwohl die Albaner Nichts von diesen Verbrechern wissen wollen. Und US Mord und Terroristen Banden, will auch kein Albaner hier sehen. Die bringen sich gegenseitig aktuell um, bei der Kontrolle der Schleuser Organisationen und Drogen Netzwerke und Europa schweigt, weil man gekaufte Gangster wie Frank Walter Steinmeier zum Partner hat.

    Zeitgleich boykottierte der Super Terroristen Chef, Altern senil und Kriegs Verbrecher: John McCain ein Dinner in der alten Residenz, einem Vorzeige Ambiente in der Welt, was zur Ehre von Seehofer reicht, denn es waere eine Beleidigung jeder Kultur, wenn dieser Verbrecher, Elmar Brok Partner im Verbrechen, dort auftaucht. Die Raeume waeren entweiht worden. Verhaftet wurde der Gangster John McCain nicht!

    Kritik an Moskau-Reise US-Delegation boykottiert Dinner bei Seehofer

    Horst Seehofers Reise nach Moskau wirkt bis zur Sicherheitskonferenz in München nach. Bei einem Dinner in der Residenz des bayerischen Ministerpräsidenten fehlten die US-Senatoren – aus Protest. mehr…

    The State Police has published the measure plan undertaken for the visit of the US State Secretary in Tirana this Sunday, John Kerry.

    Kerry’s visit, Rama and Berisha debate for mujahedeens

  4. Kann man kaum glauben, was die Dumm Verrueckten Ganoven aus den USA, erneut fuer eine Show machen: als Ober Terroristen und Mord Financiers

    Die John Kerry Luegen Mafia aktuell

    Während Kerry über Waffenstillstand redet, liefern Alliierte der Vereinigten Staaten von Amerika Grad-Raketen an die Rebellen in Syrien

    Die große Neuigkeit des gestrigen Tages war, dass nach etwa fünf Stunden intensiver Verhandlungen am Rand der Münchner Sicherheitskonferenz ein Übereinkommen unter den größeren Mächten über eine „Einstellung der feindlichen Handlungen“ in Syrien innerhalb der nächsten Woche erreicht worden ist.

    Gemäß dem Übereinkommen einigten sich die Mitglieder der International Syria Support Group (ISSG – „internationale Gruppe der Unterstützer Syriens“) darauf, dass eine landesweite Einstellung der Kampfhandlungen dringend durchgesetzt werden muss und alle Gruppierungen umfassen soll, die zur Zeit in militärische oder paramilitärische Operationen verwickelt sind, außer Daesh, Jabhat al-Nusra oder andere Gruppen, die vom UN-Sicherheitsrat als terroristische Organisationen registriert sind.

    Die ISSG-Mitglieder verpflichten sich, in Hinblick auf die landesweite Einstellung von Kampfhandlungen Einfluss auszuüben für eine sofortige und wesentliche Reduzierung der Gewalt.

    Mehr lesen

  5. John Kerry, und die BBC, legten uralte Fotos aus dem Irak aus 2003 vor, mit den toden Kindern, was nun als Opfer von einem Giftgas Angriff vermarktet wird, obwohl damals die Amerikaner in Fallusha, ein Blutbad bei der Zivil Bevölkerung anrichteten, mit der Sölder Truppe Blackwater, die zum Spaß Zivilisten erschossen und auf fahrende Autos schossen. Fotos eines US Blutbades ! Ein Lügner und Kriegs Verbrecher ohne Ende: Kerry’s Secret War Plan for Syria

    Militärschlag gegen Syrien Putin bezichtigt Kerry der Lüge

    „Er lügt, und er weiß, dass er lügt“: Während Barack Obama mit einem flammenden Appell an die internationale Gemeinschaft für einen Militärschlag in Syrien wirbt, beschuldigt Russlands Präsident Putin den amerikanischen Außenminister Kerry der Lüge. Der Ausschuss für Auswärtiges im US-Senat stimmt einer Intervention zu. mehr…

    Die MPRI – Blackwater, organisierten auch die Massaker in Kroatien, Bosnien, Kosovo und ini 2001 in Mazedonien, wo ebenfalls Zivilisten entführt, gefoltert und ermordet wurden. Identisch David Cameron, der wohl vollkommen durchgeknallt ist.

  6. Wenn man schweigt, vertuscht ist man Mittäter auch in Afghanistan. siehe Briefe des Willy Wimmer in 2003 an den Verteidigungs Minister Peter Struck, über die kriminellen Partner der Deutschen Offiziere vor Ort, wie General Fahim und die privaten Sonder Abkommen schon wieder.

    Von Hunden und Friedenstruppen

    Emran Feroz 07.04.2016

    Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass UN-Blauhelme sowie Soldaten der französischen Armee in der Zentralafrikanischen Republik mindestens 98 Mädchen sexuell missbraucht haben

    Der Bericht über den sexuellen Missbrauch von Mädchen durch französische und UN-Soldaten wurde von „AIDS-Free World“ veröffentlicht. Es ist eine internationale Organisation, die sich unter anderem auch gegen sexuellen Missbrauch durch sogenannte „Friedenstruppen“, wie die UN-Truppen des Öfteren bezeichnet werden, einsetzt, geht allerdings weiter.

    Demnach soll ein französischer Kommandant in mindestens vier Fällen Mädchen dazu gezwungen haben, mit Hunden Geschlechtsverkehr zu haben. Seit 2013 befindet sich die französische Armee in der Zentralafrikanischen Republik. Im selben Jahr soll es zu den Vergewaltigungen gekommen sein. Eines der vier Mädchen verstarb kurze Zeit nach dem Missbrauch. Die Umstände ihres Todes blieben im Dunkeln. Währenddessen wurden einige andere missbrauchte Mädchen aus ihren Dorfgemeinschaften verbannt und stigmatisiert.

    Bild: UN Photo/Marie Frechon

    Schon seit einigen Monaten ist bekannt, dass in Zentralafrika minderjährige Mädchen von UN-Truppen vergewaltigt wurden, die UN hat ein Team zur Untersuchung der Vorfalle entsandt und zeigt sich entsetzt. Die Opfer wurden unter anderem mit Nahrung oder ein paar Dollar von den Soldaten angelockt. Der sexuelle Missbrauch durch Hunde öffnet allerdings neue Dimensionen einer Gewalt, die ausgerechnet von jenen Soldaten herbeigeführt wird, die, so heißt es immer wieder, für Stabilität und Ordnung sorgen würden. So erscheint es zumindest.

    Tatsächlich ist die Liste solch grausamer Vorfälle lang. Ausgeführt wurden sie einerseits direkt von Soldaten westlicher Armeen oder andererseits von Regierungen, die jahrelang vom Westen unterstützt wurden.

    So beschrieben etwa frühere Gefangene des einstigen chilenischen Diktators Augusto Pinochet, der 1973 dank der Vereinigten Staaten an die Macht geputscht wurde, verschiedene Folterprozeduren, die ihnen widerfahren sind. Laut den Aussagen der weiblichen Opfer schreckten Pinochets Schergen nicht davor zurück, sie mit Hunden zu vergewaltigen.

    „Sie hätten sogar gesagt, dass sie Kennedy getötet haben“

    Laut dem Autor und Journalisten Lawrence Wright ließ man unter dem Mubarak-Regime in Ägypten Hunde auf Gefangene los, damit diese sie vergewaltigten. Wrights Quelle, ein Mitarbeiter des FBI, hatte dies während eines Gesprächs mit einem ägyptischen Geheimdienst-Offiziellen in Erfahrung gebracht. In einem Interview betonte der Journalist, dass diese Prozedur für Menschen aus islamisch geprägten Ländern, wo Hunde als unreine Tiere betrachtet, besonders qualvoll sein muss.

    Weitere ausführliche Fälle dieser Art lassen sich in Afghanistan finden. So schreibt Jürgen Todenhöfer etwa in seinem Buch „Du sollst nicht töten“ von einem Söldner namens Jack, der einst als Mitglied der kanadischen Armee am Hindukusch stationiert gewesen ist. Auf die Frage, warum er den Armeedienst quittiert habe, antwortete Jack wie folgt: „Es nicht mein Ding, wenn Afghanen von Hunden vergewaltigt werden.“

    Todenhöfers Sohn, der ebenfalls in Kabul während des Gesprächs mit Jack anwesend war und aufmerksam transkribierte, fiel beinahe der Stift aus der Hand. Währenddessen fuhr der Söldner fort und beschrieb jene Praxis, die er im US-Luftwaffenstützpunkt in Bagram, wo auch das berühmteste Foltergefängnis des Landes liegt, als Zeuge erlebte.

    Demnach wurden afghanische Gefangene mit dem Gesicht voraus an einem kleinen Stuhl festgeschnürt. Kurz darauf wurden Kampfhunde in die Folterzelle geführt. Solange die Opfer keine brauchbaren Informationen von sich gaben, kam jeder Hund „an die Reihe“, so Jack. Nach derartigen Prozeduren gestanden die Gefangenen, meist völlig unschuldige Bauern, Taxifahrer oder Händler, alles, was ihnen vorgeworfen wurde. „Sie hätten sogar gesagt, dass sie Kennedy getötet haben ohne zu wissen, wer das überhaupt war“, fügte der Söldner hinzu.

    Ende 2014 wurde ein umfassender Folterbericht der CIA veröffentlicht (CIA-Folter-Bericht: Wieviel wusste die Regierung?, Die Königin der Folter). Die meisten darin beschriebenen Praktiken, etwa rektales Ernähren, Waterboarding oder das brutale Zusammenschlagen von Gefangenen, waren der Öffentlichkeit bereits bekannt, wurden durch den Bericht jedoch offiziell bestätigt. Des Weiteren machte der Bericht deutlich, dass Hauptschauplatz vieler grausamer Szenarien das Gefängnis in Bagram gewesen sei, welches schon zuvor den Ruf genoss, schlimmer als Guantanamo zu sein. Dass Gefangene jedoch mit Hunden vergewaltigt wurden, war auf keiner einzigen Seite des Berichtes zu lesen.

    Dokumentation

    Briefe des Bundestagsabgeordneten Willy Wimmer an Peter Struck

    wegen der Stationierung der Bundeswehr in der Region Kundus in Afghanistan

    von: Willy Wimmer / Dokumentation | Veröffentlicht am: 10. Oktober 2003

    Deutsche Aussenpolitik sieht so aus (was jeder Bundeswehr Offizier auch vor 10 Jahren wusste),lt. Willy Wimmer einem Insider:

    Willkür ist noch lange kein Konzept, das zur Befriedung führt

    von Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE
    ………………………….

    ” Nachdem ein deutscher Bundesaussenminister die Heroinproduktion in Afghanistan zum Grundpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung dieses Gemeinwesen umfunktioniert hatte, sollte man Beteuerungen dieser Art seitens europäischer Spitzenvertreter ohnehin keinen Glauben mehr schenken……..Die Perspektivlosigkeit, in die Nato, EU und die Welt nach Lehman-Brothers gerade diese Staaten gestürzt hat, macht sie natürlich und verständlicherweise süchtig bei russischen finanziellen Avancen. Warum im Glauben an westliche Hoffnungslosigkeit verelenden……….”

     
    Zwei Briefe des Bundestagsabgeordneten Willy Wimmer (CDU) an „Verteidigungs“-Minister Peter Struck zur Stationierung der Bundeswehr in der Region Kundus in Afghanistan.

    http://imi-online.de/download/Afgh.Wimmer.25-08-03.pdf

    http://imi-online.de/download/Afgh.Wimmer.10-09-03.pdf

  7. In Mexiko, Kolumbien wurde die Polizei ebenso von den Amerikaner ausgebildet, was dann 100 % Kriminelle für die Drogen Barone waren, denn dieses „Erfolgs Modell“ eines „failed State“ siehe auch Süd Sudan, Irak, Afghanistan, Kosovo usw.. wollen die verrückten Amerikaner mit den ICTAP – DEA Missionen umsetzen. Der grösste Korruptions und Betrugs Bringer waren US Firmen,AAEF, mit Hilfe krimineller Diplomaten und Botschafter wie Alexander Dell, Frank Wisner.
    Mexico’s Feared Narcos: A Brief History of the Zetas Drug Cartel
    By Noah Rayman July 16, 2013

    Vorbild bekanntlich: die Verbrecherin Hillary Clinton, welche inzwischen direkt vom FBI vorgeworfen wird, eine Verbrecher Organisation zuleiten.Die MEK Terroristen in Albanien unter zubringen, eine Idee der Verbrecherin Hillary Clinton.

  8. Alles ein Bluff damals von Edi Rama, das 3.000 Terroristen nach Albanien kommen, es sind nun real 1.900 die in Albanien waren, mit Hilfe der Deutschen CDU Profi Verbrecher auch ihre Kurdischen Drogen, Schleuser Verbrecher Kartelle nach Deutschland ausdehnen dürfen.

    Rama del blof me muxhahedinët iranianë, pranon strehimin e 3 mijë personave në Shqipëri, vetëm gjatë 2016 do vijnë 1900 individë

    Postuar: 09/06/2016 – 07:29

    Kryeministri Edi Rama del blof me muxhahedinët. Përkundër deklaratës pas takimit muaj më parë me Sekretarin Amerikan të Shtetit, John Kerry, Rama ka pranuar më në fund se në Shqipëri do të strehohen rreth 3 mijë muxhahedinë, ashtu siç edhe e paralajmëroi gazeta “Sot”.

Schreibe einen Kommentar