„Taliban“ Beton Orgien durch die EU und KfW finanzierten Betrugs Projekte mit Vangjush Dako

Trotz Gerichts Verbotes, betoniert man rund um das illegale „Veliere“ Projekt,  nun die Antiken Stätten in der Zone A, welche nicht einmal erforscht sind in einer Nacht und Nebel Aktion. Neuer Platz für Lokale in einem alten Vangjush Dako Skandal Projekt, was er mit gefälschten Papieren dort als Baupolizei duldete in 2000.

Wie die Pest sind Bürgermeister in Durres, Sarande, Vlore, Lac, Fiere und die Elbasan Drogen Mafia:Dezentralisierungs System der EU um einen Staat zu zerstören: Das US-EU „Failed-States-Building-Programm“ – Albania Drive Against Corrupt Mayors Yields Few Results

Was für ein Tourismus soll das sein, was als „Elite“ Tourismus von Vangjush Dako verkauft wird, real nur ein Appartment Haus Verkauf ist, für Kriminelle, welche die Albanische Staatsangehörigkeit für EU Reisen brauchen.

Schlimmer wie die „Taliban“ Durres bei Regen: „Camorra“ und „Nghradeta“, KfW, EBRD, Weltbank sind eine Einheit in Albanien

Das Dezentralisierungs Chaos der EU, schlimmer wie Taliban und immer mit neuen Millionen. 270 Antike Stätten,  darunter am und auf dem Antiken Theater in jüngster Zeit, waren es 2013. inklusive Abwasser Einleitung ins Meer und ins Antike Theater

Die Albaner Mafia will ihre illegalen Bauten aufwerten in der „Rruga Taulantia“ Durres: Das Schwimmbad wird renoviert.

Bürgermeister: Vangjush Dako akzeptierte schon in 2000 jede gefälschte Baugenehmigung in Durres: u.a. von dem Serien Mörder Lulzim Berisha, oder von Mattilda Dovana, auf Antiken Grund am Hafen. Damals weigerte sich der Baupolizei Vangjush Dako beim Bürgermeister A. Gorea nachzufragen, wegen dieser Baugenehmigung, welche offensichtlich gefälscht ist, weder Bauort noch Umfang erwähnt. Vorbild für weitere und unendliche Skandale***

Heute erhält dieser Bau neue Beton Terrassen, für illegale Lokale, wo zuvor Grünfläschen waren und Kunstwerke aufgestellt waren, ebenso von der EU, Weltbank und KfW, finanziert. Beschwerden der Bürger über den Abwasser Gestank, werden ignoriert.

Jane Joplin ohne Beine: Zerstörte, teure Denkmäler von Musikern in Durres durch die Rathaus Mafia

Die Karriere eines Verbrechers, der jedes Gesetz ignoriert und Durres in eine Taliban Beton Wüste verwandelte.

http://www.tiranaobserver.al/wp-content/uploads/2014/04/Vangjush-Dako.jpg

Vangjush Dako: 2000: korrupter Baupolizist, Bezirk Durres: 2005: Grundstücks Direktor, der gefälschte Grundstücks Dokumente produzierte für Geld und heute Bürgermeister von Durres.

Die Land Mafia in Albanien: Kallmi, Currilla, Durres :: 150 Hektar Küste gestohlen

Vangjush Dako betonierte 270 Antike Stätten  schon zu! Die EU die vollkommen korrupte KfW, von Verbrechern kontrolliert trotzdem die weitere Zerstörung der Stadt, damit jeder Albaner Mafia Clan dort 5 Appartment besitzt, 3 Villen. Besonders schlimm die Betonierung auch der Lehm Hügel von Durres, Fianzierung der Wasserleitungen dort, welche schon immer neue Erosion brachte und die Zerstörung der Kanalisationen und Wälder.

Immer neue Amnestien für Illegales Bauen und Grundstücks Raub und Artan Lame kritisiert den Mafia Bürgermeister von Durres: Vangjush Dako

Neben an, ein Mafia Hochhaus, aus 2000 mit gefälschter Unterschrift des Bürgermeisters A. Gorea, ebenso auf Antiken Grund der

 

Vangjush Dako – Edi Rama: von Skandal zu Skandal: Durres Grundstücke heute und die Skandale 2004

eine Mafia Politik Geldwäsche Maschine auch des Cullaku, Duka Clans. Heute ist erneut ein Verwandter Baupolizist, ein neuer Bau Polizei Chef: Arthur ist ein korrupter Idiot, der in Tradition von Erpessung lebt, als verlängerter Arm eines eines kriminellen Bürgermeisters.

EU finanziert: Vangjush Dako, Agim Xhelili, Cullaku die Taliban Truppe zerstört die Stadt Durres und die Antiken Städten

Betonizohen zbulimet arkeologjike të periudhës romake tek “Veliera”

2

Betonizohen zbulimet arkeologjike të periudhës romake tek “Veliera”

VËZHGIM/

Është mbuluar me beton një nga strukturat e zbuluara nga sondazhet arkeologjike, pas nisjes së zbatimit të projektit “Veliera”, në qytetin e Durrësit. Shtresat e betonit kanë mbuluar sondazhin numër 3, që sipas Këshillit Kombëtar të Arkeologjisë (KKA), struktura është një “pilastër romak” (që shërbente për mbajtjen, përforcimin e murit, ku supozohet prania e një porte).

Nga gërimi i arkeologëve doli në dritë kjo strukturë, që është vijim i murit rrethues të qytetit, i cili i përket shekullit II, pas lindjes së Krishtit. E megjithatë ky sondazh nuk u krye i plotë sepse nevojitej të gërmohej edhe pjesa e rrugës, që ishte e pamundur si pasojë e kalimit të automjeteve mbi të.

Arkeologët i kanë përfunduar sondazhet prej disa muajsh dhe raporti mbi zbulimet arkeologjike është përfunduar. Por duket se kjo periudhë e gjatë nuk ka qenë e mjaftueshme që KKA-ja të merrte një vendim përfundimtar mbi këtë projekt.

Çfarë thotë firma që po zbaton projektin?

Përfaqësues të saj u shprehën për Amfora.al se disponojnë një vendim të Këshillit Kombëtar të Arkeologjisë, që thotë se do të lihen disa gropa (dritare me xham) për të parë strukturat e mbuluara.

Por këto dy hapësira ngjasojnë tërësisht si “puseta” dhe pozicioni i tyre përveç se është larg strukturës së betonizuar, nuk lejon shikimin brenda saj.

Ndërsa Këshilli Kombëtar i Arkeologjisë zyrtarisht nuk ka bërë publik asnjë vendim të tij mbi këtë pretendim të firmës private dhe hera e fundit kur KKA-ja ka publikuar një vendim, është muaji Maj. Po ashtu burime të Amfora.al pohuan se nuk ka asnjë vendim që e jep këtë udhëzim.

Por në mbledhjen e fundit KKA-ja ngarkoi Këshillin Kombëtar të Restaurimeve që (pa cënuar vendimin e Gjykatës Administrative Durrës) të shikonte mundësinë e ruajtjes së strukturave të zbuluara. Konkretisht:

  1. Bastioni fortifikues i qytetit, ndërtim i shekullit XVII;
  2. Ngrehina e periudhës osmane e shekullit XIX, e ripërdorur si Konak i Princ Vidit, në vitin 1913;
  3. Pilastri romak në sondazhin nr. 3 (në afërsi të pallatit “Fly”);
  4. Strukturat e zbuluara në sondazhin nr. 4 (pranë Bulevardit “Epidamn”);

Dhe në fund vendimi i marrë duhej të kalonte për vendimarrje në KKA. E teksa nuk ka një vendim të publikuar së paku në faqen zyrtare të KKA-së, firma private që po zbaton projektin e bashkisë Durrës prej 8 muajsh, ka vijuar betonzimin e strukturave të shekullit II, pas lindjes së Krishtit.

Por jo vetëm! Pranë sondazhit nr.4, ku gjendet edhe një pjesë e murit rrethues të qytetit (mbuluar me çakull) një punëtor i firmës ka “copëtuar” një strukturë muri me tulla dhe llaç (i ngjashëm me murin rrethues), pa praninë e arkeologëve.

Por ky betonizim nuk ndodh pa dijeninë e bashkisë Durrës. Mjafton të përmendim faktin se në pallatin që ngrihet aty ngjitur, jeton kryebashkiaku i Durrësit, Vangjush Dako.

Betonizohen “vendimet e gjykatave”

Gjykatat, prokuroria dhe përmbarimi janë treguar të paaftë për zbatimin e vendimeve të tyre;

Me datë 3 mars, Prokuroria e Durrësit kërkoi vendosjen e sekuestros preventive (të përkohshme) ndaj firmës që po kryente punimet në zonën e sipërme të projektit. Gjykata Administrative Durrës, me datë 16 shkurt, vendosi pezullimin e punimeve në pjesën e sipërme të projektit.

Me datë 24 shkurt, Zyra e Përmbarimit Durrës nxorri një urdhër që detyronte bashkinë Durrës, të ndërpriste punimet në “vendin ku janë gjetur zbulimet arkeologjike (sesioni i pallatit)”.

Urdhëri ishte afat lënie kohë ndaj bashkisë 5 ditë, e ndërkohë që kaluan 4 ditë nga lëshimi i tij, punimet dhe pompat e betonit nuk ndalën së punuari edhe përgjatë orëve të mbrëmjes.

Por bashkia Durrës e apeloi vendimin e gjykatës dhe me 25 datë prilll, Gjykata e Apelit Durrës la në fuqi vendimin për “Pezullimin e punimeve në zonën arkeologjike A”.

Çfarë thonë institucionet?

Amfora.al kontaktoi disa prej drejtuesve përgjegjës të institucioneve të kulturës, të cilët kërkuan që t’i drejtoheshim në mënyrë zyrtare për rastin, duke nënkuptuar se nuk ka një vendim nga KKA-ja që e legjitimon këtë betonizim të strukturave arkeologjike.

Megjithatë për rastin në do t’i drejtohemi zyrtarisht të gjitha institucioneve të kulturës dhe do të raportojmë në vijim.

Sa ligje janë shkelur?

  1. Vendimi i Gjykatës Administrative Durrës, për pezullimin e punimeve në zonën e sipërpërmendur;
  2. VKM-ja e vitit 2011-të, “Për administrimin e zonës arkeologjike A dhe B në qytetin e Durrësit”, që nuk lejon ndërtimet në zonën arkeologjike A;
  3. Ligji “Për trashëgiminë kulturore”, që ndalon vazhdimin e punimeve pas gjetjes së gjurmëve apo objekteve me vlerë arkeologjike dhe etnografike;

Por përveç ligjit, qytetarët durrsakë dhe jo vetëm, protestuan rreth 4 herë, me një kërkesë të vetme, “mbrojtjen e zbulimeve arkeologjike tek sheshi “Veliera”, me një kosto rreth 6 milion dollar. Grupimi qytetar-rinor “Aktiv për Durrësin” ka qenë faktor kyç në zhvillimin e këtyre protestave  dhe ka denoncuar dhe vijon të paraqes shkeljet në këtë projekt të bashkisë Durrës dhe jo vetëm.

6 Gedanken zu „„Taliban“ Beton Orgien durch die EU und KfW finanzierten Betrugs Projekte mit Vangjush Dako“

  1. Schon in 2008, was für korrupte EU und Berliner Leute, auftauchen und das in Horden

    Das vollkommen korrupte Auswärtige Amt, wurde von Kriegs Verbrechern und Geldwasch Experten im Internationalen Terrorismus übernommen, was vor über 10 Jahren auch schon den Top Journalisten auffiele. Dubai und Katar sind Musterbeispiele, wo sich diese Gestalten herum treiben und PR Müll von sich geben, wie man Geldwäsche und Terroristen Geschäfte auch der Internationalen Drogen Mafia tarnt und aktiv daran beteiligt ist.

    Verachtet, verlacht, verhöhnt

    Heribert Prantl, stellvertretender SZ-Chefredakteur und dort zuständig für die moralische Bewertung von Politik ([extern] Die Helden der Nation), zitiert, um die Verachtung, den Hohn und den Spott zu illustrieren, die den Politikern gegenwärtig im Lande entgegengebracht werden, den Schriftsteller Thomas Mann.
    In den “Betrachtungen eines Unpolitischen”, die er am Ende von WK I angestellt hatte, charakterisierte er den Politiker als ein “niedriges und korruptes Wesen, das in geistiger Sphäre eine Rolle zu spielen keineswegs geschaffen ist”.

    Im deutschen Bürgertum gäbe es laut Prantl spätestens seit dieser Zeit “eine lange Tradition der Politikverachtung”, die sich über die Jahrzehnte nicht nur gehalten, sondern sich in den letzten Jahren
    nochmals verstärkt hat.
    ..
    Damit sind wir mitten im Kern des Problems, nämlich beim Bürger selbst. Es sind ja nicht nur “die Politiker”, die Schuld an der Misere haben, an Vertrauenskrise und wachsender Politik- und Demokratieverdrossenheit.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33557/1.html

    Der moralische Bankrott unserer Außenpolitik liegt seit geraumer Zeit auf der Hand, und Zwischenfälle wie dieser dramatisieren nur, was jeder außerhalb von Washington, D.C. bereits weiß, und doch geht es weiter – in unserem Namen – weil es schon Teil unseres Lebens geworden ist. Wir sind gewohnt, Länder zu besetzen, Kinder zu töten
    und „Fehler“ zu machen, die zum grausigen Tod Unschuldiger
    führen:

    eine Entschuldigung wird herausgelassen, vielleicht wird eine Familie ausbezahlt (ein paar Tausender für ein Leben), und die Todesmaschine mahlt weiter und zermalmt, was noch an kollektivem Gewissen vorhanden
    ist, mit dem Gewicht unserer Gleichgültigkeit. O ja, hast du nicht gehört, jemand ist in einem fernen Land getötet worden wegen unserer Außenpolitik – kannst du mir bitte das Salz reichen? Hast du die
    Stromrechnung bezahlt? Hey, ich höre, die Wohnung unseres Nachbarn wurde zwangsgeräumt …….

    Ein moralisch korruptes Land wie unseres spricht nicht leicht auf Appelle an das Gewissen an, und sicher wird ein Video – welches auch immer – nicht zu einem moralischen Erwachen führen. Die Korruption
    geht zu tief, die Alltäglichkeit ist zu tief verwurzelt: was es brauchen wird ist ein Aneurysma, eine plötzliche Panne im System, die zu einem Zusammenbruch führt, nicht einen Mangel an Willen sondern einen Mangel an Mitteln, zum Beispiel einen nationalen Bankrott.

    http://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=08042010ArtikelPolitikAKRaimondo1

  2. In Tirana identisch: hier wird Antiken Pflaster wie in anderen Städten, durch die „Experten“ Idiotie Baufirmen Mafia geteert.

     

    Bezirk Durres: Ein Bauer geht auf 2 junge Leute los mit einem Messer, weil die gestohlene Melionen verkaufen wollen, was dann zu einer Schlägerei ausartet, aber wo ist die Finanz Polizei, die Staatspolizei, welche die illegalen Verkaufs Praktiken beendet, was das ganze Land ruiniert. Alles EU und Weltbank Programme, wo nie etwas implementiert ist, was bei den Regierungs nahen Idioten auch nicht möglich ist. Also wird vor allem in der Justiz Theater gespielt.

     

    VIDEO/ Sherr për shalqinjtë, i moshuari iu sulet me thikë dy të rinjve

    Postuar: 17/07/2017 – 10:00

    Dy të rinj dhe një i moshuar janë përplasur fizikisht mes tyre mëngjesin e sotëm në rrugët e Fushë-Krujës.

    Një kalimtar i rastit ka filmuar skenën, që duket të jetë mjaft e rëndë për shkak se i moshuari mban në dorë një thikë dhe dy të rinjtë nga momenti në moment shihen të tensionuar.

    Në videon e dërguar në redaksinë e JOQ.al, mund të shihet momenti kur të rinjtë i vërsulen të moshuarit.

    Sipas raportuesit për JOQ, thuhet se personat kanë qenë duke shitur shalqinj ballë për ballë dhe konkurrenca ndoshta ka bërë që ata të përleshen mes tyre.

    /portali DurresLajm/

    Video:
    Na bëni like në facebook!:
  3. der neueste Familien Mord der Kosovo Mafia in Albanien, welche Grundstücke raubt und illegal bebaut und Nichts geschieht
    This young man shot his father and wounded his mother today after an argument for a wall in their yard
    15:40, 24/07/2017

    This young man is Mirald Metallari, 21, who killed his father Miftar Metallari, 55, today, in Tirana. He told police he shot his policeman father after an argument about a concrete wall in the yard in front of their house in the borough of Bathore.

    The 21-year-old is in custody in Tirana’s police department, where he said he made the murder under a strong psychological shock after the debate with his father.

    His mother, 47, was also wounded by the bullets, but he insists he never wanted to shoot her and did everything to send her to the hospital. Sources from police say he asks repeatedly about the health conditions of his mother Nurie.

    http://www.syri.net/kronike/81970/zbulohet-fotoja-ky-eshte-i-riu-qe-vrau-sot-babane-pas-sherrit-per-nje-mur-betoni/?gjuha=En

  4. Die Berliner Wasserbetriebe waren 1999 teilprivatisiert worden und als Holding von der Stadt und den Konzernen Veolia und RWE gemeinsam weitergeführt worden. Die RWE-Anteile kaufte die Stadt bereits 2012 für 618 Millionen Euro zurück und erhöhte ihren Anteil dadurch auf 75,05 Prozent.

    DAs Statement der KfW, als das Projekt gescheitert war, weil man einfach Alles falsch machte, auch mit den falschen Leuten, ohne Kompetenz.

    Project Management and Operation of 4 water supply and sewage disposal companies;
    We treat and supply drinking water to over 650,000 and provide sewerage services to about 500,000 people. Project type Management contract for 4 water companies over 5 years;
    1,000 km of water mains and distribution network;
    300 km of wastewater sewers and rising mains. Investment World Bank (and others) € 15 Mio. Finance Management fixed fee € 3,91 Mio. plus success fee max. € 1.22 Mio.
    World Bank Group, government of Albania BWI Investment None, monitoring of investment Project start 04.08.2003 Start of operation 01.09.2003 End of operation 01.09.2008 http://www.berlinwasser.com

    Resultate dieser hervorragenden Arbeit von Leuten, die Null Ahnung haben und mit der Albaner Mafia Verträge abschlossen.


    Zweiter von links: Uwe Wiegand, der beim abwickeln Verantwortliche, rechts daneben Dieter Ernst. Bei soviel Millionen, gibts natürlich strahlende Gesichter.

    Rote Karte für die Firma Berlinwasser – Rodeco Consult in Elbasan

    Filed under:

    Elbasan, bashkia akuza Ujësjellësit: Po mbani peng investimet

    B.Nergjoni

    02-12-2007

    siehe untere Ausführung von Berlinwasser: “sichert die Wasser Versorgung usw.” Die Staatsanwaltschaft hat hier auch Ermittlungen aufgenommen, wo die Gelder aus den Tendern geblieben ist, welche mit Hilfe der rein kriminell operierenden Öffentlichen Firma Berlinwasser und der Fake Consult Firma RODECO verschwanden.

    Hintergrund ist dieses Bestechungs Geschäft der Deutschen Politiker, welche in Albanien die Wasser Versorgung übernehmen wollten, nachdem die GTZ und KfW dieses üble Bestechungs Geschäft für die Stadt Durres und Elbasan eingefädelt hatte. Die Stadt Durres, hat die angeblichen Experten von Berlinwasser und der RODECO Consult, schon in 2006 gefeuert, wegen Untätigkeit. Nun kündigt auch Elbasan den 30-jährigen Vertrag, weil Berlinwasser absolut Nichts nach über 5 Jahren unternommen hatte, die Vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen, wie den Ausbau der Kanalisation und die Wasser Leitungen der Stadt zu reparieren und neu zu verlegen. Nur beim abkassieren der Wasser Gebühren, war Berlin Wasser großartig und beim verpulvern von Millionen für angebliche Experten der GTZ und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft.. So läßt die KfW, BMZ, die Deutschen Diplomaten vor Ort unter Federführung der GTZ und den Mafiösen Verbindungs Leuten von der Bestechungs- udn Geldwäsche Firma Mercedes Millionen vor Ort verschwinden.

    Für jeden ersichtlich, wurden mittels Bestechung in der üblen Regierungs Zeit von Fatos Nano und Ilir Meta, die merkwürdigsten Langzeit Verträge abgeschlossen, wobei man auch aus Süd Amerika weiß, das solche Wasser Verosrugns Verträge besonders lukrativ sind und ebenso zu einer Qualitäts Verschlechterung des Trinkwassers führt.

    Lt. UN Bericht haben inzwischen im Kosovo über 90% der Einwohner kein sauberes Trinkwasser und über 70% keine Kanalisation. Die Milliarden Ausbau Hilfe in Albanien und im Kosovo wandern ausschließlich in die korrupten und inkomptenten Deutschen Politischen Strukturen. Diese Strukturen sind nur noch mit extremen Mafiösen Systemen und Diktaturen zu vergleichen.

    In Folge dieser Zustände, hat der Stadt Rat von Elbasan beschlossen umgehend und sofort mit dem Ausbau der Kanalisation selbst zu beginnen, weil nach über 5 Jahren von diesem Deutschen Korruptions Projekt der GTZ, absolut Nichts mehr zu erwarten ist. Der Artikel erwähnt ausführlich die Probleme mit dieser Firma Elber von Berlinwasser, weil einfach wei bei der KfW – IKB, nur noch SPD Partei Buch Gänger das Sagen haben und diese inkompetenten und absurden Leute nur noch in Korruptions Systemen denken und arbeiten.

    siehe unten:

    Die Elber Sh.p.k. ist eine BWI Tochtergesellschaft mit Beteiligung der RODECO Consulting GmbH (2,5%)
    und hält die Konzession für die Wasserversorgung und die Abwasserreinigung von Elbasan! Die Firma Rodeco Consulting ist eine Tarn Betrugs Firma der GTZ und seit 1997 in Albanien aktiv, wobei man damals in Durres anfing. Rodeco hat den einzigen Zweck, GTZ Studie durchzuführen um Gelder in Millionen Höhe in die Taschen der GTZ umzuleiten. Rodeco mit einer 10 jährigen Erfahrung vor Ort ist nicht ni der Lage, so einfache Dinge wie eine neue Kanalisation zu organisieren, was nicht mit Politischer Inkompetenz zu erklären ist, sondern nur mit der kriminellen Energie des BMZ – GTZ Alibi Projekte in Albanien, Afghanistan und dem Kosovo durch zuführen. Sinn und Zwecke dieses Mafiösen Aufbau Systemes ist es, das Verschwinden und die hohen Kosten für den Auslands Aufbau zu rechtfertigen, durch gefälschte Berichte und indem man ständig unnütze, aber Kosten intensive Kooperationen mit Deutschen Universitäten und Instituten eingeht.

    In Ländern, wo man für einen Kaffee, jede Art von Rechnung und Quittung erhält, kann man so am einfachsten ein kriminelles Unterschlagungs System in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft vor Ort aufbauen. siehe auch Visa Skandal um die Deutsche Botschaft bis 2004, als Rezzo Schlauch und der Bestechungs Verein DAW auftauchte in Albanien.

    Rodeco Consult ist fester Bestandteil des KfW und GTZ Bestechungs- und Unterschlagungs Systeme und natürlich in der Nähe des BMZ Ministeriums beheimatet.

    RODECO wins KfW project in Congo….

    *Coopération financière germano-congolaise/REGIDESO – Mesures d’Accompagnement du Projet d’alimentation en eau potable des centres secondaires*
    more »
    We have won our first DANIDA project in Niger

    “Water Supply, Hygiene Measures and Sanitation in the Rural and Peri-Urban Areas in the Zinda and Differ Region”

    Man kauft sich seine Richter, und auch noch sowas *natürlich wird auch noch als Beweismittel ein wohl vom BGH aufgehobenes Urteil des Richters Buske Spitzname: »Totengräber der Meinungsfreiheit« vorgelegt, der bekannt ist und war für seine Urteile im Interesse der Osmani Albaner Mafia in Hamburg. Kriminelle brauchen nun mal Deutschen Justiz Schutz. aus BF

    aus balkanblog.org

    Wasser Rohre des Kavaje Projektes!

    Und so sehen die Ausführungen von der Betrugs Firma Berlinwasser in den eigenen Statements damals aus!

    Eine gigantische aufgeblähte Verwaltung, für eine kleines Unternehmen, was von Steuerngeldern finanziert wurde, wobei Roland Olli später auch Sprecher in verschiedenen Ministerien wurde. Man hatte Null Ahnung, was man da in Albanien machen sollte, aber es gab viel Geld der Entwicklungshilfe zuvernichten. Mit dem System arbeitet die KfW heute noch, vollkommen von der Albaner Mafia unterwandert.

    Durlinwater sh.p.k.
    Berlinwasser International
    Rruga “Deshmoret e 4 Shkurtit”
    Pallati 26, Ap. 8
    Tirana

    ALBANIA

    Ms. Juliana Filo
    http://albania4cities.com

    Inklusive PR, wie man eben ja seine PR braucht, um Millionen zu vernichten.

    PROJECT DIRECTOR
    Johannes Müller Berlinwasser International AG, Head Office Germany

    EXECUTIVE DIRECTOR
    Richard Pope Berlinwasser International, Head Office Albania

    TECHNICAL MANAGEMENT
    Florian Mustafaraj Regional Manager (Durres, Lezhe)
    Maksim Bajollari Regional Manager (Fier, Sarande)
    Altin Maçi Assistant Technical Manager (Sarande)

    FINANCIAL MANAGEMENT
    Afrim Kalanderi Financial Manager
    Juliana Filo Deputy Financial Manager
    Aljona Thaçi Management Assistant

    Igla Jaho Management Assistant

    PROCUREMENT

    Monika Vejseli Procurement Engineer

    Denada Sela Procurement Assistant

    PUBLIC RELATIONS

    Roland Olli PR-Expert

    SUPPORTING STAFF
    Julian Perdhiku IT-Specialist

    aus deren Website http://www.rodeco.de/
    g
    Rodeco erhält weiterhin Aufträge der KfW, obwohl deren Projekte ohne Resultate bleiben, aber bisher Millionen gekostet haben. Wie aus deren Website ersichtlich ist, wird Alles von der KfW bezahlt inklusive der eigenen Unfugs Studien um Millionen ab zu zocken. Das Volumen was Rodeco seit 1996 abkassiert liegt bei weit über 50 Millionen €!

    Das Mafiöse Unterschlagungs System der Politiker funktioniert so:

    A) Mittels Bestechungs und auch Einladungen der Politiker Familien und Freunde, erhält man einen Staats Auftrag, oder eine Lizenz! Das wird vom Steuerzahler über die Rodeco Consult finanziert und eine der üblichen Unfugs Studien.
    B) Wenn man dann so einen Vertrag für die Wasser Versorgung, macht man Kosten Voranschläge und Rechnungen, welche zu 400% überteuert sind.
    C) Von den überteuerten Aufträgen übernimmt die KfW bzw. GTZ 75% dann mittels Kredit und irgendein korrupter Politiker unterschreibt dann schon solche Infrastruktur Aufträge
    D) die enormen Profite der KfW, BMZ, GTZ werden dann über Fake Firmen verschoben. siehe das System Siemens, welche über 1,4 Milliarden € in wenigen Jahren so auf schwarzen Konten ansammeln konnte.
    E) irgendwie einigt man sich dann schon mittels Schmierwasser, wer was abkriegt und dafür sind auch die Wirtschafts Berater Gesellschaften und Vereine installiert worden. siehe DAW

    Aber wie sehen die Resultate aus, wenn Rodeco und die Kfw – GTZ Wasserleitungen mit einem Millionen Aufwand verlegen?

    Nur die Fotos ansehen, wie die Wasserleitungen heute in 2007 aussehen, welche von den Deutschen ab 1996 (und Rodeco) verlegt wurden.

    Die Durres – Kavavje Waserleitung

    Um den Betrug zu vollenden, wurde die Wasserleitung mit einem Millionen Aufwand und Thyseen Rohre, nur ca. 15 cm unter der Erde zur Show vergraben. Folge: offiziell über 5.000 illegale Wasser Haupt-Anschlüße, so das Durres keine Wasser hat.

    Berlinwasser und die Millionen Unterschlagungen mit korrupten GTZ lern in Albanien

    Hintergründe eines Strategischen Planes von kriminellen Deutschen Politikern, wie man mit der Mafia Geschäfte machen wollte, was grundsätzlich total schief ging durch die Staats Banker Mafia vor allem mit SPD – und Grünen Partei Buch.

    Berlinwasser war damals pleite und hatte ein 2-stelliges Millionen Defizit, was durch die Umleitung von Entwicklungsgelder kompensiert werden sollte. “Berlinwasser Holding fehlt dreistelliger Millionenbetrag” einem identischen Betrugs Management, wie bei der Bankgesellschaft Berlin. Die Welt Und so sah der Rettungs Plan aus, wie man hohe Millionen Beträge der Entwicklungshilfe und der BMZ – KfW umleitet!

    Man erkauft sich 2001-2002 bei der Albaner Mafia (Total Übernahme Mafiöser Gruppen des Staates damals “state capture”) eine Lizenz für die Privatisierung der Wasserwerke Elbasan, obwohl es ein Lizenz Gesetz erst 2006 gab und diese illegalen Verträge auch durch heute amtierende Minister wie Ridvan Bode, damals und später klar als illegal und gegen die Verfassungs geoutet sind. Das war der tolle Balkan Stabilitäts Pakt, der Mafiöse Umtriebe, Staats Betrug der Deutschen Politischen Strukturen vertuschen sollte. Wo nur diese Milliarden verblieben sind?

    Aus dem Grunde wurde auch ein billiger,inkompetenter General Manager (

     

    Daniel Richter) gesucht, der billig war und ja nur Rechnungen und Ausgaben produzierten sollte, um die Entwicklungsgelder verschwinden zu lassen, nachdem System Siemens, wo man über den Lobby Verein DAW, ja das Know How kostenlos zur Verfügung hatte.Obwohl auch der Dümmste wusste, das alle Posten in Albanien nur gegen Geld an die Mafia verkauft werden und nicht nach Qualifikation (viele Diplome und Titel sind bis heute gefälscht) stellte man auch noch den Direktor der Elbasan Werke ein Herrn Platon Gani. Gani wollte in osmanischer Tradition, in die Tasche wirtschaften und Berlinwasser die Gelder über gefakte Rechnungen, mit der KfW und GTZ – BMZ Leuten, nach Berlin umleiten.

    Man gründete gemeinsam um Gelder zu verschieben sogar deshalb einen aufgeblähten Apparat für die Albaner Mafia.

    Berlinwasser und die KfW, GTZ Unterschlagung

    AND SEWERAGE ENTERPRISES OF ALBANIA

     

    Das konnte nur schief gehen!!!

    Gelogen vertuscht wird bis heute in 2015: 8 Seiten Betrugs Schwachsinn, was beginnt, es wäre die Idee der Albanischen Regierung gewesen: Man entsandte nur inkompetende Spinner, wie es in einem Weltbank Bericht festgehalten ist. Für den Schwachsinn, übernahm nie die KfW oder BMZ Leitung inklusive der Ministerin, oder Uschi Eid die Verantwortung. Man trat für den kriminellen Schwachsinn in Afrika sogar wie ein Missionar auf.

    Wirtschaftsförderung durch Ausbau kommunaler Infrastruktur Elbasan [2011] (PDF, 79 KB, nicht barrierefrei)

    Die albanische Regierung identifizierte eine Privatsektorbeteiligung als entscheidendes Instrument, um Schwächen im operativen undadministrativen Bereich des WasserwerksElber zu beheben und privates Kapital zu mobilisieren. Die Investitionen sollten durch dasFZ-Vorhaben (FZ-Darlehen) kofinanziert werden, zusätzliche Finanzierungen waren aus
    Eigenmitteln des Konzessionärs und einem nachrangigen Darlehen der BWI an den Konzessionär vorgesehen. Die Weiterbildung und Schulung des Fachpersonals (66 Mitarbeiter des Wasserwerks) wurde aus A+F Mitteln bezuschusst.
    Im Rahmen einerPublic-Private-Partnership(PPP) wurde das Vorhaben von April 2001 bis Ende 2006 von einer eigens gegründeten albanischen Gesellschaft, dem privaten Versorgungsunternehmen Elber (Anteilseigner: 95% Berlinwasser International/ BWI und 5% Rodeco) als Konzessionär durchgeführt.
    Nachdem sich der Konzessionär wegen mangelnder Vertragserfüllung des Konzessionsgebers aus dem Vertrag zurückgezogen hatte, ging im Dezember 2006 das Versorgungsunternehmen in den Besitz des albanischen Staates (Wirtschaftsministerium)über. Das FZ-Vorhaben wurde den veränderten Rahmenbedingungen angepasst und der
    vormalige Hauptkonzessionär BWI unterstützte nun den Projektträger als Durchführungs consultant.

    Kommentar: man gibt der damaligen Regierung die Schuld, wobei es Tatsache ist, wie es im Weltbank Bericht heisst, das die Bestechungs Ganoven von RWE, nur inkompetende Spinner entsandten, ohne jede Auslands Erfahrung und Zeitgleich das Betrug Projekt in Zagreb (500 % überteurte Müll Entsorgungs Anlage, dank Bestechung), organisierten wo der Bürgermeister Milan Bandic später verhaftet wurde und andere Betrugs Projekte, welche die KfW, das BMZ Weltiweit erpresste. In Durres wurde der Vertrag, ebenso wegen Inkompetenz gekündigt.

  5. Revolte der Bürger, weil ihre STrände heute mit illegalen Bauten und Abwässern zerstört ist, was die dreisten Dumm Kriminellen der EU, aus Berlin, der KfW sowieso nicht interessiert, weil man zu korrupt ist, lieber Geschäfte macht, mit den Landräubern, Drogen Bossen und Mördern

    Das Italienische Mafia Projekt mit dem vorbestraften Architekten Marco Casamonti, der auch das neue National Stadium baut, wurde nie vollendet, steht still. Das „Velieri Projekt, wo erneut die Mafia Tausende von Tonnen Bauschutt ins Meer warfen, mit enormen Schäden an Antiken Denckmälern und der Umwelt.

    Revoltohet qytetari: Prania e „sallatës“ flet për ndotjen në vendin simbol të Durrësit (VIDEO)
    d

    Postuar: 29/08/2017 – 19:26

    Bregdeti i ish-Vollgës në qytetin e Durrësit mbetet një ndër plazhet e preferuara sidomos për banorët e zones, por edhe për durrsakët e vjetër. Për shkak të afërsisë me banesën e tyre apo prej kujtimet që ruajnë nga e kaluara sot ka ende qytetarë të cilët marrin rreze në këtë pjesë të shëtitores “Taulantia”.

    Pavarësisht frekuentimit, bregu i detit tek ish-Vollga është i pushtuar nga leshteriku, inertet e mbeturina të çfarëdo lloji tjetër. Prej vitesh, ndonëse zëri i qytetarëve për më shumë vëmëndje për zonën turistike të shëtitores “Taulantia” nuk ka munguar, nga ana e pushtetit lokal puna e bërë në përmirësimin e kushteve në këtë pjesë të bregdetit duket nga pamjet që po paraqesim. Ndërkohë që pushuesit shprehen edhe më të revoltuar për situatën, ndotjen e madhe dhe mungesën e vëmendjes nga strukturat shtetërore gjatë prononcimit të tyre për DurrësLajm.

    Shëtitorja “Taulantia” është një ndër pikat më të frekuentuara nga turistët dhe vendasit për shkak edhe të bregdetit, i cili dikur ka qënë plazh identifikues për durrsakët e vjetër. Sot, është i braktisur prej nivelit të lartë të ndotjes dhe harresës nga ana e pushtetit lokal, ndaj dhe ata plazhistë të paktë që duken aty çdo ditë janë të paktë e të pakënaqur.

    Video:
    Na bëni like në facebook!:

    “Veliera”/Punimet të bllokuara, sheshi tregon shëmti në sytë e të gjithëve (VIDEO+FOTO)

    Postuar: 02/09/2017 – 13:34

    Prej 22 qershorit, kohë kur u hapën të dyja senset e rrugës në nënkalimin e ndërtuar përballë hyrjes së portit, punimet janë ndërprerë në sheshin qendror të Durrësit.

    Punëtorët e firmës zbatuese janë larguar prej andej, ndërsa nuk ka ende një vendim nga gjykata Administrative apo gjykata e Apelit për vendimin e zhbllokimit të punimeve.

    Kushdo që kalon në këtë rrugë shumë të frekuentuar përballet me një shesh të hapur dhe një kullë betoni të shëmtuar për sytë e njerëzve dhe të pushuesve që kalojnë aty.

    “DurrësLajm” u interesua në bashki dhe mësuam se ende nuk ka dalë edhe raporti i Agjencisë Kombëtare të Arkeologjisë, raport nga i cili varet e ardhmja e punimeve në këtë shesh.

    Pak ditë para zgjedhjeve të 25 qershorit u bë e mundur hapja e nënkalimit në të dy senset duke zhbllokuar trafikun e rënduar në këtë shesh, i cili është urë lidhëse e shëtitores “Taulantia” me qytetin dhe me kryeqytetin.

    Më herët Gjykata e Apelit në Durrës, njësoj si gjykata e Rrethit e ajo Administrative, ka vendosur ndalimin e punimeve në zonën arkeologjike A të sheshit ku ndërtohet projetkti “Veliera”. Por pavarësisht vendimeve të njëpasnjëshme, punimet në pjesën më të madhe të sheshit janë mbyllur. Pjesa më e madhe e punimeve nëntokësore ka përfunduar. Po ashtu në pjesën përpara hyrjes së portit dhe në rrugën nacionale.

    Përfaqësues të shoqërisë civile i kanë kërkuar Prokurorisë së Durrësit të marrë masa ndaj Bashkisë Durrës që vijoi punimet në shesh, duke mosrespektuar vendimet e gjykatave.

    Projekti “Veliera” është projektuar nga firma italiane e arkitekturës Archea Associati e arkitektit të dënuar në Itali Marco Casamonti. Arkitekti Casamonti ka projektuar edhe stadiumin “Arena Kombëtare”, një tjetër projekt i qeverisë. Projekti “Veliera” ka një vlerë prej rreth 6 milionë Euro.

    K.H.

    /portali DurresLajm/

Schreibe einen Kommentar