Schlagwort-Archive: sokol Olldashi

76 Hektar Küsten Land gestohlen, mit gefälschten Dokumenten: Ex-Bürgermeister von Gose / Kavaje: Sinan Shala, Grundstuecks Direktor: Nezir Leçini.

3 weitere Gangster der Grundstuecks Agentur wurden verhaftet, darunter einschlaegig bekannte Kriminelle, welche schon frueher verurteilt und verhaftet wurden.

Alles normal in den Non Stop Skandalen. Andere grosse identiche Skandale wie Bucht Generale, Spille Kueste, sind eine Legende. Was haben diese Verbrecher an der Kueste mit solchen Grundstuecken zutun? siehe auch vor kurzem die beschlagnahmten Gebaeude des Gangsters Sait Fishta.  Rechtslage der Grundstuecks Gesetze +

Der General Staatsanwalt Adriatik Llalla, der Inkompetenz und Peinlichkeit erklaert Zeitgleich, das es in Durres mit den gefaelschten Dokumenten viel schlimmer ist, was vor ueber 15 Jahren auch bekannt war, aber Nichts geschieht, was noch mehr Ratten anzog, welche auch die Justiz uebernahmen.

Alt bekannte Verbrecher, auch aus der Tropoje Familie: Patozi erneut dabei (Fatos Gjuzi,), die sich jedem Gesetz verweigern. t pranga Idriz Thaçi, kryetar i Komisionit të Tokës në fshatin Vilë Boshtovë, Myzafer Xhelili, përfaqësues i Rrethit të Kavajës, si dhe Fatos Gjuzi, kryeregjistrues i Hipotekës në Kavajë.

Bezirks Grundstuecks Direktor Nezir Leçin, der nun auch verhaftet wurde ist eine Tradition, denn praktisch ausschliesslich werden die Posten an Kriminelle verkauft.

Sinan Shala: Gangster Boss von Goze, falsche Topographie

Eine typische Steinmeier Verbrecher Netzstruktur, mit dem Generalkonsulat in Stuttgart, für den „Shala“ Verbrecher Clan.

Kosovo Gangster Enver Shala, und neue Bau Skandale ohne Ende in Albanien: Das Mafia Konsulat, des „Edon Cana“ in Stuttgart

Dosja: Abuzimi me 76 hektarë tokë në bregdet

Postuar më: 18 Shkurt 2016 09:20

>Gose e KavajesArrestohet nga policia, ish-kryetari i Komunës Gosë të Kavajës, Sinan Shala, ndërsa shpallet në kërkim shefi i kadastrës, Nezir Leçini. Prokuroria zbardh skemën e mashtrimit dhe pajisjes me dokumente pronësie, në kundërshtim me ligjin, të disa personave. Urdhërohet sekuestro për 76 hektarë tokë në bregdet.

Abuzuan me rreth 76 hektarë tokë në bregdet dhe arrestohet nga policia, ish-kryetari i Komunës Gosë të Kavajës.

Me urdhër të prokurorisë, ka përfunduar dje në pranga Sinan Shala, si dhe u shpall në kërkim Shefi i Kadastrës së Kavajës, Nezir Leçini, të dy të dyshuar për veprat penale të “shpërdorimit të detyrës dhe falsifikimit të dokumenteve” nga personi që ka për detyrë t’i lëshojë, në procesin e ndarjes së tokave në zonën bregdetare të Vilë-Bashtovës.

Dosja: Abuzimi me 76 hektarë tokë në bregdet

17 shkurt 2016 19:28

Berisha Gangster, mit 30 Millionen $ von der Weltbank finanziert, ebenso von der OSCE Mafia, setzten erneut jedes Gesetz ausser Kraft, schon vor Jahren auch den Ort Goses Bezirk Kavaje bekannt.

Shaban Memia: Berufs Verbrecher in Staatsdiensten aus Leidenschaft: Grundstücks Verkauf mit Fälschungen

Gegen Shaban Memia, laufen nun Verfahren der Task Force Staatsanwaltschaft, wegen Fälschung von Grundstücks Urkunden, Handel und Verkauf von Staatsgrundstücken rund um gefälschte Baugenehmigungen. In allen Verbots Zonen, privaten Zone Tourisitik, wurden illegale Dokumente ausgestellt, was heute der grösste Skandal im Idioten Reich der Berisha Banditen ist.

update: 26.12.2013 Die komplette Grundstücks ALUIZI, wird nun angeklagt, weil man weitere 100 ungültige Dokumente ausstellte, in den Verbots Zonen der Antiken Stätten und der Küste. Man verkaufte illegal Grundstücke, für die private Tasche, für PD Kriminelle, überall im Lande. 2.500 dieser illegalen Dokumente, welche wie eine Terrorismus Bande durch die Lande zogen und an der Küste, wie Durres und Vlore ebenso, wollte der Gangster Eduard Halimi, als Justiz Minister legalisieren nach den Wahlen.

Die hohe Staats Aufsicht (KLSH), lässt den Edmond Gjoka anklagen, ebenso werden die Beweise für weitere Anklagen gegen den Vize Bürgermeister von Durres: Adrian Cela und seiner hohen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft zur Anklage übergeben. Vor 2 Jahren:
Die KLSH, war praktisch ausgeschaltet worden durch kriminelle Banden des Salih Berisha, damit jeder seine Minister, Direktoren und Banditen Anhänger Straflos rauben und plündern kann. Über 100 illegale und ungültige Grundstücks Papiere wurden nur auf Antiken Boden, oder für die Verbots Küsten Linie in Sarande, von der Berisha kontrollierten ALUIZI Behörde ausgestellt, wo nun die Verantwortlichen angeklagt werden. 2006 gab es noch bis zu 15 Jahren Haft, für solche Delikte. Bis oben hin, auch in Tirana und Durres, ein vollkommen kriminelles Enterprise, wo Elvis Cefa, Shaban Mamia, Ourel Bykylbashi direkt verantwortliche im kriminellen Enterpise der Fälschungen war. Details, über die illegalen Papiere, im Raum Sarande, Ksmali, Lukova *

Identisch die

Chef Organisator, für Grundstücks Fälschungen in Tirana, und in Durres, der Vernichter der Küste, Antiken Stätten, mit profi Gangstern wie Agim Hoxha, Seferi Efendi  – Kazazi Mafia.

Die kriminelle Politik Kaste zerstört Albanien: als Beispiel Shaban Memia, oder Nikolli Jaka  me

Vollkommen von den kriminellen Banden der Albanischen Justiz und Politik ignoriert, das die Priority Touristik Zones 7665 absolute Prioritaet haben. Einem Albanischen Richter oder Staatsanwalt erklaeren ist Hoffnunglos,weil es functional illerate Verbrecher Banden sind, die sich ihre Posten gekauft haben.

+

Article 30

Abrogation

“On the state contribution for unsheltered households”, and letter ç of article 7 and article 13 of the Law

……………………………….

No. 7665, dated 21. 1 1993 “On devepoment of zones that have priority in the development of tourism” and any other provision which is in violation with this law, are abrogated

http://faolex.fao.org/docs/pdf/alb66941E.pdf

aus Albanisch

(Nr. 9235, datë 29.7.2004 PËR KTHIMIN DHE KOMPENS IMIN E PRONËS Ndryshuar me Ligjin Nr. 9388—— Neni 30

…………………………………………………………….

 

Neni 30

Shfuqizime

Ligji nr. 7698, datë 15.4.1993 “Për kthimin dhe kompensimin e pronave ish-pronarëve”, me ndryshimet e mëvonshme, ligji nr. 7699, datë 21.4.1993 “Për kompensimin në

vlerë të ish-pronarëve të tokave bujqësore, kullotave, livadheve, tokave pyjore dhe pyjeve”, dekreti nr.1254, datë 19.10.1995 “Për kompensimin e ish – pronarëve të tokës bujqësore dhe

jobujqësore dhe të trojeve të zëna, me troje në zonat turist ike dhe në qendrat e banuara”, neni

10 i ligjit nr. 8030, datë 15.11.1995 “Për kontributin e shtetit për familjet e pastreha”, shkronja “ç” e nenit 7 dhe neni 13 të ligjit nr. 7665, datë 21.1.1993 “Për zhvillimin e zonave

që kanë përparësi turizmin”, si dhe çdo dispozitë tjetër që është në kundërshtim me këtë ligj shfuqizohen.

 

http://www.osce.org/sq/albania/37716?download=true

 

3 Jahre zurueck, 15 Jahre zurueck

Korruptions PD Partner: Doklead Ademi und das Sokol Olldashi Desaster in Durres

January 11th, 2014

update: 10.1.2014 Wie alle Sokol Olldashi Banditen, hat Doklead Ademi, viel Geld gestohlen, Treibstoff und Material und wird nun angeklagt. Private Geschäfte, für illegale Bauten der PD Gangster aus Durres und Tirana, waren sein Geschäft, was eine uralte Tradition ist.
Nis zbardhja e skanadaleve në Ujësjellësin e Durrësit. Doklead Ademi merr rrugën për në prokurori
Friday, January 10th, 201

update: Dezember 2013, rund um die Wahl eines neues PD Vorsitzenden, denn inzwischen ist es bekannt, das Doklead Ademi angeklagt wird, auch wegen Drogen Handel und Amts Missbrauch. Sokol Olldashi verstarb inzwischen bei einem Auto Unfall.

 

Der Hirnlose Sokol Olldashi Mann, Doklead Ademi, Direktor der Wasser Versorgung und Abwasser Entsorgung im Bezirk Durres, sucht einen neuen Job nun bei der PD Mafia in Tirana bei Lulzim Basha. Jedes Mafiöse Infrastruktur Projekt rund um Wasser, Abwasser, Klär Anlagen wurden in Nicht Funktion Geldvernichtungs Projekte mit Hilfe korrupter Weltbank, KfW, EBRD Gestalaten umgesetzt.

Doklead Ademi, baute illegale Wasserleitungen für Hochhaus Bauten in Durres, welche vollkommen illegal sind und waren und seine Leute, fällten die Bäume auch in der Currilla, weil man die Gestalten an ihren Fahrzeugen erkennt.Digital Camera Dazu gehört dann diese Abwasser Rohr ebenso, vollkommen illegal am Strand.
Digital Camera Hier sind diese Verbrecher erneut an ihren eigenen illegalen Bauten in der Rruga Taulantia beschäftigt, wo auch lt. Bürgermeister Alles illegal gebaut ist.
Digital Camera Wasserrohre für die eigenen illegalen PD Bauten in der Currila, welche bereits wenige Monate später zerstört waren, weil man den Lehm Boden nicht beachtete, und sowieso inkompetent ist.
Sokol Olldashi weigert sich die Telefon Rechnung zubezahlen, welche 64.000 € umgerechnet beträgt, bei AlpTelekom. Vom Strassen Bau und den Desaster Geldvernichtungen überal mit den Infrastruktur Projekten will man hier nicht anfangen. Sokol Olldashi kapierte nie seine eigenen Master Pläne für Städte, noch den Hafen Durres.

In allen Institutionen sind in Durres, inkompetente Gestalten mit falschen Diplomen

Durres Port debacle – von der Hafen Mafia, ungültige Lizensen und der Treibstoff Betrug an den Tankstellen

Prof. Fabian Zhilla über die Albanische „Mafia-Kratie“ mit Grundstücken und 10,7 Millionen € in 3 Monaten Entschädigung muss nun gezahlt werden

Grundstücke wurden beschlagnahmt der PDUI Mafia, der Brüder Jani Qirici, Thanas Qirici und des Vlore Richters: Astrit Shema

Gerichts Urteil: Die Gangster Alexander Meksi, Safet Zhulali (Aldo Bumci) Peter Arbnori verkauften Grundstücke Tirana

Das US Super Mafia Hotel „Bel Conti“ in Golem blockiert die Abwasser Systeme bei Durres

Durres mit Fotos aus 1980, wobei es 1994 kaum anders aussah. Vor allem gab es viel Grün im Zentrum, gepflegte Strände und Ordnung, wo es kaum einen Diebstahl gab, bis die Demokratie kam und die US – Berisha  Banditen.

Hunderte fertiger Anklage gibt es rund um das illegale Bauen, vor allem gegen dreiste Gangster, die auf Wasser Kollektoren bauten, oder Bach und Regen Wasser Bäche blockieren. Aber die Anklagen wurden wie die Geschichte zeigt, u.a. von vordester Stelle von jetzigen Justiz Minister Nasic Naco, verhindert. Die Verfahren illegale beendet und immer mit Geld, was Tradition. Sind die Staatsanwälte in Albanien zu korrupt und blöde, eine Anklage zu formulieren, kann man im Justiz Desaster bejahen.

Nebenan, war natürlich viele Jahre der NATO Stützpunkt CommWest, wo auch Deutsche Bundeswehr Offiziere praktisch oft vorbei fuhren in diesem Deppen Mafia Theater von Golem, der Pista Ilyria. Italienische Amtliche hatten per Vertrag in der Pista Ilyria, Golem bei dem „Bel Conti“, Betretungs Verbot, weil die Amerikaner so ihre Drogen und Waffen Geschäfte schützten.

Deutsche und NATO Politiker vertuschten die Fakten, für Geschäfte.

aus 2000, das Bel Conti, wo es noch viele Bäume gab

Bel Conti in der Mafia Hochburg Golem: Alles wurde dort vor allem von Mafiösen Clans auch aus dem Kosovo und Mazedonien illegal errichtet.

„Bel Conti“, lag direkt am Süd Teil des NATO Stützpunktes, der CIA Schule dort im Militär Komplex und das Hotel des Kosovo Verbrecher Clans „Haradinaj“ am Nord Teile, wenig weiter das berüchtigte Hotel „Florida“, wo ein Neben Gebäude der US Mafia als Operations Zentrale diente, welche auch beim Abendessen noch mit Waffen herumliefen, was den Kellner sofort auffiel.

Etwas näher am Hafen, dieses legendäre Verbrecher Nest der Drenica Mafia der Familie Skender Kapiti.
UCK-KLA: Kommando Zentrale: DRENICA, bei Durres im Ur Zustand (noch ohne Denkmal), in der Verbots Zone, für die NATO: Pista Ilyria, zwischen dem NATO Stützpunkt CommWest und Durres, genannt Pista Ilyria, oder Pista Teuta. In der Nähe, CIA – Hotel „Florida“; Verbrecher Zentrale, des damaligen Super Mafia Bosses: „Ben“ – Arben Hasani (Hasanbeliu), einem Georg Soros privatisierten Hotel aus 1993 und dem PD Abgeordnetem Maksim Hasani (bis 2005), der sich später in einem Artikel sehr negativ, über die Amerikaner äusserte, wie Andere z.B. Gary Kokalari jüngst.

Das US – Albanische Mafia Hotel, will natürlich keine Abwässer in der verseuchten Gegend und verhindert das, was ein sehr grossen Problem der Wasser Versorgung ist und die Abwässer sind wie jedes Jahr auf der Strasse und die Weltbank Abwasser Projekte sowieso ein Flopp. Das Mega Geldwäsche Construct des Sahip Muja, steckt hinter dem Mafiösen Treffpunkt. Dort standen vor 20 Jahren nur Pinien Wälder, es gab die schönsten und saubersten Strände im Mittelmeer, was in eine Kloake und Kriminellen Treffpunkt umgewandelt wurde, im Sinne des „geförderten“ Tourismus. Um diese Banden mit US Geldwäsche zu schützen, wollte das FBI ein eigenes Büro in Tirana haben, was vom Verfassungs Gericht abgelehnt wurde, denn die US Albanische Mafia hat eine nach EU Recht, illegale Immunität in Albanien, so das nur Ratten kamen.

Also geschieht auch diesmal Nichts, denn der Hotel Bau, blockiert einen Bach dort, wo das auch Abwässer nirgendwohin mehr abfliessen können, identisch wie andere Bauten an der Mafia Küste, Made by Germany natürlich denn die FES, GTZ promoteten das Desaster mit vollen Wissen vor 10-15 Jahren schon u.a. mit den inkomptenden GTZ, DAW, Berlinwasser Gangster.

Original Super US – Albanische Mafia, welches illegal nun das 3 mal gebaut wurde, ohne Papiere ist bis heute, als Drehscheibe für kriminelle Clans aus dem Kosovo und Mazedonien vor allem operiert, wie im Drogen- Waffen Handel und als Geldwäsche Einnahme Quelle auf dem Papier für den Fiskus in den USA.

Vor 15 Jahren war rund um das „Bel Conti“ der Haupt Umschlagsplatz für gestohlenen Fahrzeuge, unter dem Schutz des Polizei Präsidenten „Ben“ Hasani (Hasanbeliu Mafia Familie von Durres), wo wie die Deutsche  vor Ort feststellte, das von 10 Fahrzeugen, 7 als gestohlen gemeldet waren.

Berisha’s PD Rrashbulli Bau Firmen MAFIA

15 Jahre Tradition: der Durres Abwasser Tourismus

24 Jahre US Strategische Partnerschaft: US Botschafter fordert die Entfernung von Kriminellen aus der Politik:

Soll wohl ein Witz sein, was die Amerikaner verlangen, wenn man inklusive der US Albanischen Handelskammer der Motor für jedes Verbrechen ist und auch noch Immunität hat, was nur Kriminelle und Geldwäsche Kriminelle anzog. Der AAEF, USAID finanziert, deren American Bank of Albania, wurde mit gefakten Papieren an die Italiener in einem weiteren Betrugs Manöver verkauft vor Jahren. Die EU und USA, haben ein gezieltes „failed state“ Programm in der Welt, Albanien gehört dazu.

intesa_logo

Die Intesa San Paolo Bank, versucht die faulen Kredite des Mafia Hafens Porto Romana zu realisieren, wo dann weitere bekannte Baufirmen in Tirana gepfaendet werden. Eine der vielen Betrugs Kredite des Michael Granoff, der USAID und  der Bin Laden Geldwäsche Bank: American Bank of Albania, eine Gruendung des AAEF,

http://choosealbania.com/booking/0051/0051.jpg

http://choosealbania.com/cgi-bin/rez60load.pl?0051/ab0051.html

http://www.belcontihotel.com/

Map of Bel Conti Hotel

Die Super Limousine der Top Albanischen Tetova hier aufgenommen in Durres, weil die dort diverse ilegal gebaute Hotels, wie das Bel Conti haben usw.
In Tetova taucht die Limousine wieder bei Festen in Tetova der Albaner Nazis – Mafia wo der Nachwuchs der Tetova „Elite“ sich feiern lässt, u.a. auf bei youtube. ab 1:25 hier natürlich die US “aracinovo” Terroristen   http://www.youtube.com/watch?v=Ct4eWcHWIG8

Durrës. Shkëmbi i Kavajës, një tombino që përzien ujërat e zeza e të bardha

 0  18  18

DURRËS, 18 prill 2015 – Në mjaft raste rruga dytësore Golem-Durrës dhe blloqet e banimit sipër shinave të trenit në Shkëmbi e Kavajës përmbyten nga ujërat e shiut.

TOMBINOJA

Ujësjellës Kanalizime sha Durrës (UKD) ka bërë një njoftim për shtyp mbi disiplinimin e ujërave të zeza në zonën e Shkëmbit të Kavajës. UKD-ja thotë se situata e ditëve të fundit ka ardhur, për shkak se në rrugën kombëtare Plepa-Rrogozhinë prej vitesh komuna Rrashbull dhe pronari i hotel “Bel Konti” kanë bllokuar një tombino, pasi ujërat e zeza të zonës së banuar mbi shinat e trenit derdheshin në det.

SARAÇINESKA

Prej disa ditësh UKD-ja ka angazhuar një grup pune dhe mjete për zgjidhjen e problemit. Aktualisht UKD-ka dalë pengesë bllokimi i tombinos, e cila ka ndodhur si rrjedhojë e bashkimit të ujërave të bardha me ujërat e zeza. Më pas ato shkarkohen në kolektorin kryesor të rrjetit të kanalizimeve. Për të zgjidhur këtë problem komuna Rrashbull dhe administratori i Hotel “Bel Kontit” e bllokuan daljen e këtij kolektori duke vendosur një saraçineskë, e cila teknikisht nuk mund të pranohet. Si rezultat, në mjaft raste rruga dytësore Golem-Durrës dhe blloqet e banimit sipër shinave të trenit përmbyten nga ujërat e shiut. Megjithatë po bëhet e pamundura për t’i ardhur në ndihmë të komunitetit.

PËRGJEGJËSIA

Zhbllokimi i kësaj tombinoje nuk është detyrë e UKD-së, por e komunës Rrashbull dhe drejtorisë rajonale të Rrugëve Kombëtare. Shqetësimi i banorëve të zonës është bërë prezent tek UKD-ja, ndonëse shoqëria e Ujësjellës-Kanalizime sha Durrës merret vetëm me shërbimin e furnizimit me ujë të pijshëm dhe largimit të ujërave të zeza. Pra, puna për hapjen e vendit dhe zhbllokimin e tombinos është përgjegjësi e komunës Rrashbull dhe Drejtorisë Rajonale të Rrugëve Kombëtare.

DY TUBACIONET e PËRKOHSHME

Më 24 shkurt 2015, UKD-ja ka njoftuar për këtë problem drejtorinë e rrugëve dhe komunën Rrashbull, duke vënë në dijeni edhe Prefektin e qarkut Durrës Rolant Xhelilaj dhe Kryetarin e bashkisë së Durrësit Vangjush Dako për këtë situatë (shih faksimilen e shkresës). UKD-ja ka propozuar si zgjidhje të përkohshme shtrimin e dy tubacioneve, duke ndarë ujërat e bardha nga ato të zeza, për t’i shkarkuar më pas në kolektorin kryesor.

ZGJIDHJA

Zgjidhja përfundimtare e këtij problemi është projekti brenda huas së Bankës Botërore, i cili për momentin është i vonuar dhe në dorë të PIU-t të Ujit, përgjegjës për projektet e Bankës Botërore-së pranë Drejtorisë së Përgjithshme të Ujësjellës Kanalizimeve në Tiranë dhe shpresohet të tenderohet sa më shpejt.

/red. th. m. agjencia e lajmeve “Dyrrah”/

Die US Albanische Mafia tauchte sofort Nachts bei strömenden Regen auf, als ihr Mentor Sokol Olldashi – Durres verunglückt wurde, denn heute geht man von Mord aus, weil die Kopf Verletzungen nicht zum Unfall passen können, bei einem modernen Mercedes. Super Phantasie KFZ Kennzeichen, geklauter Mercedes, man ist in Albanien auch in 2013

Die US Mafia mit Phantasie Kennzeichen, ebenso der Alt Mafia Boss und Drogen Schmuggler Fatmir Mediu, pilgerten noch in der Nacht zur Unfall Stelle.

Erneute Schiesserei mit der Mafia Familie des Sokol Olldashi: Zenaldo (Aldo) Mamaqi

Wer ist Mentor und Partner dieser extremen Verbrecher, wie hier auf dem Bild: Fatmir Mediu, Lulzim Basha, Die Deutsche CDU, KAS und Co., was normal ist seit über 20 Jahren, wo heute noch DP Prominente mit gefälschten KFZ Papieren fahren. Hier stieg der frühere Verteidigungs Minister Dr. Franz Jung ein,  der Profi Ganove Elmar Brok, treibt sich sogar nur mit Nazis und dem Haupt Terroristen Finanzier herum.

Neue Umwelt Vernichtungs Projekte werden oft mit Entwickungsgelder gezahlt, obwohl alle diese Projekte im Mittelmeer floppten. Hier die Deutschen bekanntlich: Man nennt es Tourismus Förderung, wenn es Konferenzen gibt, von der KAS und Lobby Vereinen mit vollkommen inkomptenden Spinnern organisiert.
Mafia Vertreter in Durres: auch Präfekt unter Lefter Koka und Fatos Nano.

pajuni.jpg

Jetzt will Klodian Pajuni, ( drejtori i Agjencisë Kombëtare të Turizmit ) auch letzter Fatos Nano: Mafia Präfekt von Durres in 2005,

Die Wasserleitung nach Durres, wurde sowieso erneut zerstörtm durch Tausende von illegalen Anzapfungen, vor allem in Sukht, Vore, Xhafzotaj, Kenete, links und rechts der Autobahn Durres – Tirana, wo sich nur Kriminelle irgendwelchen Tankstellen Murks gebaut haben, um die Grundstücke illegal zuverkaufen.
Kavaje
Kavaje, ist ebenso berüchtigt!

Peinlich waren in Durres vor allem die Dumm Gestalten von Berlinwasser (ebenso Lobbyisten aus dem DAW), welche auch mal in Durres antraten, nur wie die Weltbank sogar festhielt, von Nichts eine Ahnung hatten, weil es ja auch nur um den Betrug der Unterschlagung der Entwicklungshilfe ging in Millionen Höhe, in Cooperation mit Berufs Kriminellen wie Uschi Eid (Grünen Partei, die sogar in ganz Afrika die Wasser Systeme privatisieren wollte, als Lobbyistin von Berlinwasser) Die Berlinwasser Fake Berater, BMZ,die keinerlei Auslands Erfahrung hatten, wurden komplett durch Beschluß des Councels der Regierung mit ihrer Elber Sh.P.K aus Albanien geworden.

Albaner Anarchisten und ihre illegale Bauten ohne Drainage

SAI kritisiert die Regierungs Vergabe einer Lizenz für ein Geldwäsche Projekt auf 187.000 qm an die Eurocol Sh.P.K. als schweren Gesetzes Verstoss

durres mafia
Das Foto ist aus ca. 2003, wo heute das US Mafia Einkaufs Zentrum steht. ” Best of Amerika” Auto fährt heute also in 2010 in Durres! – wechselte auf ein neues Albanischen Kennzeichen erst in 2012

Heute überschwemmen die beschlagnahmten Immobilien, aus den nie bedienten Krediten die Gerichte, auch weil angeblich Gerichts Vollzieher, falsche Werte feststellen und die Richter vollkommen korrupt sind, und für Geld Alles in Albanien zukaufen ist.

Gangster Treffen: Salih Berisha und Michael Granoff

Taliban Alptraum der Bitterkeit in Durres, die Massaker an Antiken Stätten und Wenige zahlen für Wasser und Strom

Nachdem durch die Inkompetenz der EU, UN, Weltbank schon der Kosovo ruiniert wurde, machten die Verrückten der EU Commission in Albanien weiter u.a. mit der Dezentralisierung, was vollkommen gescheitert ist,

 

Durres hat seit 15 ein Internationales Problem der absoluten Strand Verseuchung und statt das etwas unternommen wird, pumpten die korrupten Deutschen (inklusived GTZ, FES), EU und Weltbank Gestalten nur neue Gelder in die Gegend, ohne Kontrollen und Abwasser Kanalisationen auch bei Regen, ohne Abfluss ins Meer. Also vollkommen sinnlos °!  Vor dem Durres Strand wird International gewarnt.

 

12 Jahre Mafia Betrug: 6 Direktoren des MTKRS Ministerium’s werden angeklagt

Schon in 2000 wurde das Tourismus- Sport und Kultur Ministerium gezielt von kriminellen Banden unterwandert unter der Ilir Meta Bande, und organisierte die dubiostesten Geldwäsche Projekte, wie das “Sazan Projekt”, als Schmuggler, Casino und Geldwäsche Paradies, für die US – Albanische Mafia.  Inzwischen erreichte das Ministerium neue Negativ Rekorde, vor allem auch durch totale Inkompetenz und weil man mit System die Gelder unterschlug. Gezielter Betrug ohne Ausschreibung mit Schein Firmen, die sofort wieder verschwanden und über 300% überteurte TV Spots schalteten, worüber wir schon früher berichteten. Identisch im Kosovo, wo gleich 1 Million $ verpulvert wurden, für einen unsinnigen 15 sec Spot.

Ein  Ministerium, was unter Ilir Meta in 2000 in ein kriminelles Enterprise umgewandelt wurde, wo die letzten erfahrenen und guten Direktoren das Ministerium Ende 2007 verliessen, als nur noch Ratten der Förderungs Mafia aus dem Ausland und Kriminelle etwas zu Sagen hatten.

Die Mafia MTKRS Minister: Bujar Leskaj, Ferdinand Xhaferi, Ylli Pango, überwiesen 6 Millionen $ an Phantom Sport Verbände

Alles wird geschmiert oft wird Geld von Deutschen oder US Foundation erpresst, wie auch vom Weltwirtschafts Forum, damit man positive Berichte erhält.

GTZ bezahlt hohe Geldsummen für Betrugs Projekte und an NGOs wie TI

Luft Betrugs Projekte der Albaner Mafia damals unter Ilir Meta:

Familie Sinojmeri (SMI Partei) , Gehört Zu den Prominenten kriminellen Familie in Albanien, bereits Hatta und mehrere Posten Staatsbetrieb mein Inne, inklusive der Justiz. Mitglied bei der Bande des Skrapari Meta LSI Partei. Ist bereits this renowned Familie, Auch als Mann Die Reise Ersten Österreichischen Agentur führte im Jahr 1992 rund Mythos Mein Büro Rogner Hotel ab 1995. Man Stahl und Liess Damals DM 4000 Jeep Verschwinden und flüchtete dann in die USA. Im Jahre 1998 bin ich Mensch Reload, mit der US-Mafia Sich erkaufte und Neuen Posten. In Gjorokastre, Genc Sinojmeri Hut, ALS-Verzeichnis Neuer, in 4 months, sogar Analphabeten Eingestellt, Gehälter von Ärzten Gestalten Auf This Art von JEDE transferiert und Organisation, Krankenhaus eines Betriebes verweigert. Meine Vorgänge Krankenhaus Identische von Sarande, Über die Alles War Betrugs anzeigen Mafiöse des Ministerrates Petro Vasili zeigt, meine Mitglied Verbrecher Club des Ilir Meta. Identische Vorgänge in Serbien ebenso, WO SEIT) jahren Krankenhaus der Georg Soros BETRIEBE Für Menschen sterben Partei G-19 in Ein Selbstbedienungs-Konstrukt verwandelt wurde Mafia.Identische Vorgänge, Hort Mann Überall in Fußball-Bund Justiz, Polizei, von VERWALTUNG JEDE Art.

Rückblick, des Damals wichtigen Mafia Auf der Insel Projektes Sazan

Ilir Meta, Krieg Damals AUCH direkte Partner der der “Sacra Corona Unita” UM Das runde Entwurf Sazan, War gestorben Langsa IST.>


Schwere Milliarden Das Mega-Projekt des Betrugs und Meta von DEM US Albanischen Mafia Boss: Sunrise Sinojmeri

Agim Sinojmeri war der Vertrags Partner bei der GTZ Studie der ghh einer Unfugs Studie im Stile der GTZ, zu 90 % nur wurde eine alte Studie von Deloittle Touch aus 1993  modifiziert. Wir besitzen beide Studien, welche leeres Geschwätz und eine sinnlose Bestands Aufnahme ist, ohne reale umsetzbare Vorschläge.
Alle wichtigen Strände sind verschmutzt, stellt erneut das Gesundheits Ministerium (Ministria e Mjedisit nxjerr fiktivisht nga lista e zezë 11 plazhet e ndotura në vend )fest und genau das verkauft man in Deutschland mit der PR Methoden der GTZ, welche nur noch Mafiös operiert mit dem Lobby Verband DAW, als Tourismus Förderung.
Republic Sazan – das Sazan Projekt der Albanischen US Mafia
was eine Kopie der im Volks Mund auch geannten “Republic Currila” des Projektes der Marian Durres www.albania.de werden sollten.

aus http://karl-kreibich.over-blog.com
Hier die direkte damalige unsinnige GTZ – ghh Tourismus Studie von 2001, von der typischen selbst ernannten Experten ghh consult aus dem eigenen Hause. Null Ahnung, aber staatliche Consult Aufträge erhalten, ohne etwas zu kapieren: (der Autor sprach persönlich mit dem Autor der abgeschrieben Deloittle- Touch Studie aus 1992, welche man ebenso besitzt. Der Autor hier, war gerarde unterwegs zum General Stab der Marine am 11.9.01, um die aktuell gültigen Yacht und Sport Boot Gesetze zu besprechen und um vorbereitete Unterlagen zu erhalten, wo er einen zuständigen Regierungs Beamten mitnahm.
Hier die direkte damalige unsinnige GTZ – ghh Tourismus Studie von 2001
Sinn und Zweck dieses kriminellen Netzwerkes und der Studie war es, sich direkt an der Europa Zentrale der Albanischen Drogen- Top Mafia mit Hilfe der DEG – KfW zu beteiligen, ähnlich wie bei den Airport Partner Projekt.


Mafia Damals Partner Gruppe der Schön, sterben mit Ismail Beka der GTZ. Sonnenaufgang Sinojmeri

Leider wurde dort im Gegensatz zu Dhermi, fast Nichts gesprengt, nur ein Hotel

In der Nähe des Bel Conti wurde aber ein Hotel bei einer illegalen Tanktstelle gesprengt in diesen Tagen

 

Man stellt fest, das viele Steuer Inspektoren nicht arbeiten, was nur durch Bestechung eine Erklärung findet. Vor allem Spiel Casinos werden nicht kontrolliert. Viele Institutionen arbeiten nicht auf fast allen Bereichen.

Aktualitet NGA ELTON QYNO
19 Prill 2015 – 07:59 | përditesuar në 19:39
Inspektime selektive, ja se si
groposeshin bizneset me 1 fjale
Kontrolle selektive, pranga 7 zyrtarëve

TIRANE- Hetimi i Prokurorisë së Tiranës, i cili nisi kryesisht për një numër të vogël inspektorësh të tatimeve, u zgjerua në disa inspektorë të tjerë të tatimeve dhe lojërave të fatit, duke arritur të dokumentohet mbi 65 raste korruptive në të gjithë vendin. Në fillim, rezultoi se disa inspektorë tatimesh dyshohej se kryenin veprën penale të “korrupsionit pasiv” dhe “shpërdorimit të detyrës”, në rastet kur ushtronin kontrolle në subjekte të ndryshme tregtare dhe hartonin procesverbale fiktive ose nuk e kryenin kontrollin në mënyrën ligjore.

Nga hetimet fillestare, në disa raste rezultonte se punonjësit e tatimeve nën hetim, komunikonin për veprime antiligjore, ndër të tjerë, edhe me menaxherin e një kompanie bastesh,i cili quhet Kreshnik Kasaj. Duke u thelluar më tej hetimi, nga ana e prokurorisë u arrit të krijoheshin dyshime se në veprime korruptive dhe antiligjore ishin të përfshirë edhe disa inspektorë të Njësive të Lojërave të Fatit. Dhe një sekser, që ishte punonjës i Bashkisë Tiranë.

– See more at: http://shqiptarja.com/home/1/inspektime-selektive-ja-se-si-groposeshin-bizneset-me-1-fjale-286425.html#sthash.mIijiR4P.dpuf

 

Die Staats Kontrolle SAI, stellt 18 Millionen € Schaden fest, durch Betrugs Geschäfte am Ost Kai im Hafen Durres durch Eduart Ndreu

Gegen den Ex-Hafen Direktor von dem Hafen Durres: Eduart Ndreu, wird schon länger ermittelt, der schon vor über 8 Jahren als vollkommen korrupt galt. Die Deutsche Firma EMS als Partner, ist schon mehr wie verwunderlich gewesen, wenn selbst die Türkische, Italienische oder Russische Mafia Nichts von solchen Geschäften wissen wollten und sich zurückzogen. Die schlimmsten Betrüger und Korruptions Bringer im Hafen waren, die internationalen Geldgeber, vor allem die Weltbank und die EBRD Mafia, was jeder in Durres weiß.

Sämtliche teuren Hafen Entwicklungs Pläne, Vorschriften, Gesetze, Planungen, wurden in betrügerischer Weise ignoriert. Die Aufstellung eines überschweren Kranes, zeigt das Bestechung auch zum Programm des Neuen Ministers gehört, was bei dessen Vergangenheit, Partei Zugehörigkeit, aber nicht verwundern konnte. Eines der dümmsten Geschäfte der Deutschen in Albanien, was auf dem Niveau der Bundesdruckerei Geschäfte des Ludgar Vollmer, Berlinwasser, Becker Abfall Wirtschaft in Bushati und anderer ordinären Partnerschaft Modelle mit Politik Dumm-Mafiosis, liegt. die Internationale Fach Presse, schrieb schon über das Port Debacle.

logo_v_1_en

SAI

Die hohe Staats Kontrolle unter Leitung des früheren Minister: Bujar Leskaj, hat inzwischen den Schaden vor allem am Ost Kai im Hafen Durres, mit den privaten und illegalen Geschäften des früheren Eduart Ndreau, auf 18 Millionen € beziffert, wo Betrugs und Bestechungs Geschäfte im Hafen auch von Deutschen an vordester Stelle, einen enormen Schaden angerichtet hatten, so das der Hafen Durres, erstmalig in die Roten Zahlen rutschte..Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft über diese illegalen Geschäfte, sind damit im wesentlichen abgeschlossen.

Der bekannte Welt Gangster Frank Wisner mit seinen gefälschten Bank Garantien, dem Milliarden Betrug auch mit ENRON, und die Hafen Geschäfte, korrupter Minister des Eduart Ndreu, sind Legenden der Korruption und von Betrugs Bestechungs Geschäften in Albanien. Frank Wisner (und der CIA Mann: Daniel Fried), organisierte als US Sonderbotschafter auch, die Kosovo Anerkennung der EU als neuer Mafia Staat, wo dann gefragt werden muss, wieviel Bestechungsgeld die EU Politiker erhielten, was in 2008 in der Verantwortung von Frank Walter Steinmeier lag, wo Nichts mehr überraschen kann.

  • Patton Boggs to Pay $15 million to settle fraud allegations

    By Jennifer Smith May 7, 2014 6:20 p.m. ET   12 may 2014 – Patton Boggs LLP has agreed to pay Chevron Corp. $15 million to settle a bitter feud over the law firm’s role in a disputed $9.5 billion environmental verdict against the oil giant. The proposed settlement is a significant reversal for the Washington, D.C., firm, a well-known lobbying powerhouse whose revenue has slid in recent years….
  • A German ex-jail bird grabs a terminal concession in Albanian port of Durres

    Durres, 28 february 2014 – The economic growth of the impoverished Albania was heavily based on easy term credits and outright grants as well as the remittances of the Albanian migrant workers (one fifth of the population). The economic crises caused a drying down of grants a easy term loans and a shrinking of the remittance money. FDI(Foreign Direct Investments) REMAINED THE ONLY WAY OUT. The…

Eduart Ndreu, pronar në kalatën lindore të portit të Durrësit

ndreuNga Xhevahir Gradica / Ish drejtori i portit Eduart Ndreu ka përfituar një sipërfaqe të konsideruar brenda territorit të portit për qëllime ushtrimi të aktivitetit privat. Shpërblimi Ndreut është bërë në një kohë kur ai pritet të dalë para drejtësisë pas kallëzimit që ka bërë në prokurori Kontrolli i Lartë i Shtetit lidhur me borxhin e madh në të cilën është fundosur autoriteti portual sh.a gjatë kohës së drejtuar nga Ndreu. KLSH ka saktësuar se bëhet fjalë për një dëm në shumën 18 milion dollar, shifër e cila ka detyruar organet e drejtësisë të hapin dosjen penale në ngarkim të Eduart Ndreut dhe funksionarëve të tjerë në port.

Shkrimin e plotë mund ta lexoni në numrin e sotëm të gazetës Bulevard..

Short URL: http://bulevardionline.com/?p=11797

Der Rauswurf der Bestechungs Lizenznehmer im Hafen von Durres (der KURUM Chaoten ebenso), wird nun entgültig organisiert und vorbereitet. Illegal und ohne die vorgeschriebene Ausschreibung, wurden die Lizensen gekauft, bzw. abgerundet durch Kick Back Geschäfte und Beteiligungen. Allen voran, die Deutsche German Albanian Logistic Agency und Albanian Stevedoring Company Shpk.

Die Dreistigkeit dieser Gangster, ohne die lt. EU Regelung geltende Ausschreibung, nach Abwahl noch schnell ein Bestechungs Lizenz mit Verwandten des Hafens Direktors (Sokol Olldashi Clan) zu organisieren ist einmalig, am 1.8.2013. Einmalig ist ja die Dreistigkeit, das in der Deutschen Presse, durch Firmen PR bereits bekannt gegeben wurde, wo erst Monate später die Albanische Firma gegründet wurde, und eine Betrugs Ausschreibung mit dem Partner Eduard Ndreu, organisiert wurde.

VKM 493 1 gusht 2013 terminali lindor_0 Salih Berisha kennt keine Gesetze und das Lizenz Gesetz von 2006 sowieso nicht, wobei Hochtief und das korrupte Lizenz Geschäft mit dem Flugplatz, ja 2004 abgeschlossen wurde, als es derartige Gesetze nicht einmal gab.

Eine der wichtigsten Vorgänge ist in Albanien wird sein, das man die kriminellen Strukturen der Inkompetenz und Mafiösen Partnerschaften im Hafen von Durres beendet. Man wird diese Lizenz Partnerschaften mit der Albaner Mafia beenden, wo Deutsche mit vollkommen falschen Partnern, falsch anfingen und nur noch Probleme haben. Geschäftliche Partnerschaften mit Kriminellen, wie P. Ndreau, wo Verwandte Partner wurden. Geschäfte, welche nicht einmal die Italienische, Russische oder Türkische Mafia im Hafen machen wollten. Der neue Minister Edmond Haxhinasto steht vor einem Debakel und hat selbst viele Probleme.

Der neue Minister Edmond Haxhinasto steht vor einem Debakel und hat selbst viele Probleme.

Hafen Master Plan Durres
Der Hafen Master Plan, von 2008-2009 wurde genauso ignoriert, wie alle Gesetze, wie teuren Urbanistik Pläne ausser Kraft gesetzt wurden, durch Sokol Olldashi, weil er wohl wieder einmal in alter Tradition, Alles vergessen hat, das es sowas gibt. Seine Parteibuch Idioten, ohne Schule und Bildung, zerstörten in dieser Klientel Politik alle Institutionen, oft aus reiner Dummheit.

2008-2009, wurde ein neuer Hafen Masterplan genehmigt, mit Beratung der EU Experten, und genau gegen diese Masterpläne, wurde durch die Bestechungs Orgien der Deutschen und Türken massiv verstossen, u.a. weil es keinerlei Ausschreibungen gab. Die üblichen Betrugs Consults der Deutschen tauchten dann auch noch auf mit den üblen Banden der Deutschen Bank, und der Slowenischen Pleite und Betrugs Firma SCT, welche ebenso Langzeit Partner der Deutschen Betrugs Bank war im Skandal am Flugplatz von Lubanja und ebenso mit Verhaftungen unter gegangen ist. Nur die Deutschen laufen immer frei herum in Europa und sind Straffrei. Die Deutsche Industrie Vertretung: DIHA, hat etliche Mafiöse Betrugs Firmen als Mitglieder, vor allem rund um Real Estage, Grundstücke, Baufirmen, wo selbst der Bankrott der “Alpine” Betrugs Orgien von Bechtel & Enka, Verfahren der General Staatsanwaltschaft keine Bremse ist.

Noch ein Deutsches Betrugs Produkt, was als Aufbauhilfe verkauft wird: Die grösste Passagier Abfertigungs Halle im östlichen Mittelmeer, wo dann durch Dach es regnet, die Fenster sofort bei Wind zu Bruch gingen.

Ermonela Felaj: Die Lizensen der Phantom Firmen in Cooperation auch einer Deutschen Beteiligungs GmbH, für den Hafen Durres sind ungültig

Einen Idioten als Transport Minister der Albaner Mafia: Sokol Olldashi und einen vollkommen Hirnlosen und korrupten Hafen Direktor, der gerade wieder einmal die Partei gewechsel hat. Eduart Ndreu

Eduart Ndreu
Eduart Ndreu, Hafen Meister von Durres

15% weniger Waren Umschlag, 50% weniger Passagiere, sind die neuen Zahlen.

Die Sokol Olldashi Mafia mit dem Hafen Durres: Super Skandal – es regnet durch das Dach der neuen Abfertigungs Halle

 

Die Deutsche Firma Luthardt, hat die Verträge für den Betrieb der Anlage! Luthardt, ist lt. Website ein sehr junges (2008) Unternehmen aus Berlin, und wie solche Leute an solche Verträge heran kommen ist erstaunlich, aber die Italienische – Albanische Mafia ist ja dabei Partner. Man hat mit der Serbischen Mafia ebenso Langzeit Erfahrung, noch unter Milosevic, wo Alles nur mit Bestechung geregelt wurde. Offensichtlich, gibt es Verträgen keine Garantien für gelieferte Teile und Anlage, wo kurz gesagt bis heute Nichts funktioniert.

Die Deutschen und Türkischen Firmen im Hafen Durres werden kurz gesagt, raus geworfen.

Man macht Bestechungs Partner Geschäfte, der billigsten Art, mit dem Hafen Direktor, wo sich ganze Stapel von Anzeigen bereits im Frühjahr 2013, rund um seine Betrugs- Bestechungs Partner Geschäfte, inklusive Abgaben Erpressung, einem 20-jährigen Berisha Modell: Anklage Erhebung erfolgte dann im März 2013. Eduard Ndreu në prag të arrestimit. Kompanitë private dorëzojnë dosjen penale në Prokurori

Das Deutsche System ist ja gut bekannt: Immer mit Korrupten und Kriminellen, wo Griechenland vollkommen ruiniert wurde.
Da müssen Deutsche natürlich mitmachen:

2/21/2013

WikiLeaks – Stratfor: Berisha, the Albania mafia chief

Max Strauss und das Bechtel Betrugs Projekt in Albanien, reissen in Albanien den Einwohnern die Häuser ab

Folgen des hoch kriminellen Geschäftes von Max Strauss, Lulzim Basha und Genc Ruli, wenn man mit krimineller Energie die vorgeschriebenen EU Ausschreibungen umgeht mit Hilfe der hoch korrupten Deutschen Botschaft am 26.7.2006 und ein illegales Dokument unterschreibt, nachdem die Bestechungs Beteiligungen ausgehandelt waren: “Letter of Intent” Absichts Erklärung. Das dürfte ja wohl mal zur Verhaftung und Anklage auch gegen Max Strauss reichen, denn die Parnter sind alle angeklagt und in Haft.

“Letter of Intend” vom 26.7.2006: Unterschrift: Minister Lulzim Basha, Genc Ruli, und die Geldwäsche Firma des Max Strauss: Consult Berber & Strauss Ltd.

400 Millionen $ neue Kredite gibt es nun, nachdem man Alles zerstört und ruiniert hat, inklusive dem Tourismus.

2/2/2013

Der US Botschafter Alexander Arvizu: Salih Berisha, verkaufte die Interessen Albanien und der USA an die Griechen

Das Verfassungs Gericht, hat mit klaren 9:0 Stimmen, den vom damaligen Aussenminister Lulzim Basha, (besser auch für seine Betrügereien um Bechtel & Enka, Kosovo Ganoven Geschäfte, Utrechter Zuhälter und Prostituions Buseniss, Auto Schiebereien der Familie um Erion Veliaj, bis zum Immobilien Betrug rund um die Osmanis in Hamburg, und Balkan Ganoven um Damir Fazlic bekannt, 2 Festnahmen von Albanischen Diplomaten unter Aussenminister Lulzim Basha) unterschriebenen neuen See Grenzen Vertrag mit Griechenland, für ungültig erklärt. u.a. weil solche Verhandlungen nur der Präsident selber beauftragen und unterschreiben kann.

12/6/2010

Der Betrugs Minister Lulzim Basha und seine illegalen See Grenzen Verhandlungen mit Griechenland

Wednesday, August 6, 2014

Criminal Prosecution for the maritime border agreement

marine albania
Die Albanische Marine in den Medien, wo ein Flotten Kommandant sagt, man hätte keinen Sprit, der Ec-Admiral sagt: das ist Unfug und die Fakten von der Kathastrophe des 9.1.2004 zeigen, das bei der Marine unverändert grosse Mengen von Sprit gestohlen werden.

Die Zerstörung der Albanischen Marine, durch Arben Imani und die Salih Berisha Mafia

Einfach lächerlich! Zelebrierung von OK-Reporting und Jubel Nummern, wo praktisch alle Projekte gerade der jüngsten Zeit scheiterten und praktisch extrem viele der wichtigen Firmen bankrott sind: Alpine. Praktiker Mark, Taci Öl, Belle Air, AlbPetrol, der Hafen Durres mit 16 Millionen € Schulden inzwischen ebenso, ein typisches Weltbank Opfer usw.. Wenn man Super Gangster aber nach Europa überhaupt einreisen lässt, wie Georg Soros, sogar Regierungs Verträge abschliesst, Partner der DAAD ist, oder gar der Körber Stiftung, oder gar einen Profi Welt Gangster des Betruges und der Bestechung zur Münchner Sicherheit Konferenz wie einen Frank Wisner auftreten lässt, sollte Nichts mehr verwundern.

1/20/2014

Erpressung, Deutscher Bestechungs Lobbyismus und alle Lizensen im Debakel rund um die Hafen Durres werden überprüft

Filed under:

20 year partnership
Albania – World Bank: 20 Years of Working Together
The World Bank celebrated the 20th anniversary of its activity in Albania… Learn more >

C O N F I D E N T I A L SECTION 01 OF 02 TIRANA 000745

SIPDIS

E.O. 12958: DECL: 10/08/2018
TAGS: PREL PGOV GR AL
SUBJECT: GREECE PRESSURING ALBANIA ON BORDER, CEMETERY
ISSUES

Classified By: CDA Stephen A. Cristina, reasons 1.4 (b) and (d)

�1. © Summary: The Greek government is pressuring the GOA
to
accept its demands in bilateral negotiations to demarcate
the two countries’ maritime border. Athens is also
threatening to refuse to ratify Albania’s Stabilization and
Association Agreement with the EU over a contentious issue
involving Greek military cemeteries in Albania, in what the
GOA views as a repeat of Greek blackmail used against
Macedonia’s NATO membership ambitions. Talks on the cemetery
Issue continue after the latest round of negotiations on
September 30
ended inconclusively. End Summary.

ALBANIA: GREECE MANIPULATING BORDER DEMARCATION METHODS
——————————————— ———-

�2. © According to Ledia Hysi,
Director of Legal Affairs and Treaties at the Ministry of
Foreign Affairs, The Albanian and Greek governments have been
negotiating for several months to demarcate their maritime
border. The negotiations have encountered multiple problems due to what she described as
the Greeks’ “double standard” by using different demarcation methods for different portions of the
coastline, while Albania uses one standard baseline demarcation system employed under existing international
conventions. In other words, the Albanians charge the Greeks with cherry-picking the most favorable borders
by using different demarcation methods for separate points of the border.
During one of the recent negotiating sessions in Tirana, the Greek
official heading the delegation gave his Albanian
counterpart an ultimatum. The Greek Government would be
willing to compromise on the maritime border near Corfu
(reportedly due to existing American military interests to
build a U.S. military installation in Jale, Southern
Albania). However, the Greek official warned the Albanian
delegation to comply with their other requests and to keep
“distant powers,” namely the U.S, out of the negotiations.
An identical phrase was also used in a meeting in Tirana
by the Greek Ambassador during a meeting with Foreign
Minister Basha.

BEWARE OF GREEKS BE

C O N F I D E N T I A L SECTION 01 OF 02 TIRANA 000745

SIPDIS

E.O. 12958: DECL: 10/08/2018
TAGS: PREL PGOV GR AL
SUBJECT: GREECE PRESSURING ALBANIA ON BORDER, CEMETERY
ISSUES

Classified By: CDA Stephen A. Cristina, reasons 1.4 (b) and (d)

�1. © Summary: The Greek government is pressuring the GOA
to
accept its demands in bilateral negotiations to demarcate
the two countries’ maritime border. Athens is also
threatening to refuse to ratify Albania’s Stabilization and
Association Agreement with the EU over a contentious issue
involving Greek military cemeteries in Albania, in what the
GOA views as a repeat of Greek blackmail used against
Macedonia’s NATO membership ambitions. Talks on the cemetery
Issue continue after the latest round of negotiations on
September 30
ended inconclusively. End Summary.

ALBANIA: GREECE MANIPULATING BORDER DEMARCATION METHODS
——————————————— ———-

�2. © According to Ledia Hysi,
Director of Legal Affairs and Treaties at the Ministry of
Foreign Affairs, The Albanian and Greek governments have been
negotiating for several months to demarcate their maritime
border. The negotiations have encountered multiple problems due to what she described as
the Greeks’ “double standard” by using different demarcation methods for different portions of the
coastline, while Albania uses one standard baseline demarcation system employed under existing international
conventions. In other words, the Albanians charge the Greeks with cherry-picking the most favorable borders
by using different demarcation methods for separate points of the border.
During one of the recent negotiating sessions in Tirana, the Greek
official heading the delegation gave his Albanian
counterpart an ultimatum. The Greek Government would be
willing to compromise on the maritime border near Corfu
(reportedly due to existing American military interests to
build a U.S. military installation in Jale, Southern
Albania). However, the Greek official warned the Albanian
delegation to comply with their other requests and to keep
“distant powers,” namely the U.S, out of the negotiations.
An identical phrase was also used in a meeting in Tirana
by the Greek Ambassador during a meeting with Foreign
Minister Basha.

BEWARE OF GREEKS BEARING UNREASONABLE DEMANDS?

……………

GREECE THREATENS TO BLOCK ALBANIA SAA
————————————-

�7. © During a previous round of negotiations over the
cemeteries,
after passing the message to keep Washington out of the
negotiations, the Greeks gave the Albanians a second,
stronger ultimatum. While Albania’s Stabilization and
Association Agreement (SAA) with the European Union has
been ratified so far by 22 EU countries, Greece is among
the last three states that so far have not. The Greek
Ambassador told Basha that if the GOA does not agree to
Athens’ terms regarding the military cemeteries, then the
Greek parliament will never ratify the SAA. He also told
Basha that on the same day that Albania signs off on the
cemeteries issue, the Greek Parliament will ratify Albania’s
SAA. On the issue of the countries’ maritime border –
and in spite of the fact that the Greek negotiating stance
is contrary to international conventions – Athens has said
that the border will either be agreed upon on its terms or
not at all. Hysi said the Greek position was a serious
threat to the long-term development of the southern coastal
area, as it will create obstacles for tourism, transport,
fishing, seabed oil and gas exploitation, and that it could
even lead to territorial incidents with Greece. With
memories still fresh over Athens’ veto of Macedonia’s NATO
invitation, the GOA believes the Greek positions on the
maritime border and the cemeteries issues to be serious
threats to Albanian interests and sovereignty.

COMMENT
——-

�8. © The GOA at this point does not seem overly worried
about Greece’s threat to block SAA ratification, apparently
believing that as long as Albania continues to make a good-faith effort
to continue talks the Greeks won’t want to isolate themselves
within the EU over an issue other EU countries will likely
see as minor.
But in the wake of Greek success in blocking Macedonia’s
NATO aspirations, the Albanians aren’t convinced either that
the Greeks are merely bluffing. At this point the GOA has not
asked for U.S. assistance or intervention with Greece, preferring to
work this out with the Greeks themselves.

CRISTINA
CRISTINA

http://wikileaks.org/cable/2008/10/08TIRANA745.html

1/20/2014

Erpressung, Deutscher Bestechungs Lobbyismus und alle Lizensen im Debakel rund um die Hafen Durres werden überprüft

Filed under:

2/27/2008

Wie die KfW und Deutsche Baufirmen das Korruptions- und Manipulations Netz mit der Mafia in Albanien organisieren

 

5/13/2008

Die bekannte Korruptions Baufirma “Alpine” erhält ein Bußgeld von 10 Millionen LEK

Hier kann sich Salih Berisha als Zukunfts Faktor bestens präsentieren! Inzwischen geht es allerdings mehr um das Prestige von Deutschland, die so ziemlich den früheren guten Ruf verspielt haben mit ihrem dämlichen Lobbyismus und Bestechungs Orgien in Albanien.

Am Flugplatz wird das 2 Terminal eröffnet, was zugleich das berüchtigste Bestechungs Geschäft in Albanien aus der Zeit von Spartak Poci und Fatos Nano, Schröder und Rezzo Schlauch war. Man erkaufte sich damals eine illegale Lizenz, weil es nicht einmal in 2004 ein Lizenz Gesetz gab. Und heute versteckt sich hinter der hier erwähnten Baufirma TREMA die berüchtigte Baufirma STRABAG, deren Bestechungs Geschäft in Europa seit jahren legendär ist.

STRABAG, Hochtief, KfW, TREMA, DIWI Consult
, es sind immer die selben Firmen, welche in diesem Falle mit dem AEEF ein hoch kriminelles Unterschlagungs Kartell in Albanien aufbauten. Die Diplomaten Lobbyisten war halt mal wieder schön aktiv.

 

4/15/2009

Der PD Abgeordnete Fahri Balliu, war Partner von Delijorgji einem der groessten Verbrecher Albaniens um Waffen- und Betrugs Immobilien Geschaefte

 

Seit 3 Jahren verhindert die Airport Partner Betrugs Firma von Hochtief, KfW und DEG, jede Touristische Entwicklung von Albanien, obwohl doch lt. Ministerin des BMZ und der GTZ Touristische Entwicklung gef�rdert wird. Peinlicherweise landen die Gelder in FAKE Projekten, sinnlosen Studien, wie von der Consult ghh (selbst ernannte Experten ohne touritisches Know How) usw..

Fakt ist folgendes:

kukes
Der seit 2006 fertig gestellte Kukes Flugplatz in Nord Albanien, wo die Italiener im �brigen auch in S�d Albanien bei Gjorokatre einen Flugplatz zur Touristischen Entwicklung bauen wollen.

Und genau diese wichtige regionale Entwicklung wird durch die Ganoven Politik der Deutschen Entwicklungshilfe, des Ausw�rtigen Amtes und kriminellen Deutschen Firmen im Balkan verhindert. Warum!?

Vollkommen illegal mittels Bestechung hat man sich ein Exkluvise Recht sogar gesichert, f�r alle Flug Bewegungen in Albanien und niemand kann einen zweiten Flugplatz in Albanien betreiben. Dies zu den Geldern der Deutschen Entwicklungshilfe, welche direkt zur Bestechung eingesetzt werden und im Fakt, genau das Gegenteil sind, was in Deutschland als F�rderung der Wirtchaftlichen Entwicklung verkauft.

Wenige Kilometer von Kukes entfernt wurde vor zwei Jahren ein wenig bekannter Flughafen fertiggestellt. Er ist voll funktionsf�hig und hat die Betriebslizenz im Oktober 2007 erhalten. Da aber das mit der Bewirtschaftung des Mutter-Teresa-Flughafens in Tirana-Rinas beauftragte deutsch-amerikanische Unternehmen Tirana Airport Partners ein Monopol f�r s�mtliche Flughafenaktivit�ten in Albanien hat, gibt es dort keinerlei Flugverkehr*……………….

http://www.eurozine.com/articles/2009-05-26-derens-de.html

4/29/2007

6 der Korruptions Vertr�ge der Fatos Nano Regierung stehen zur Disposition

Der neue Schmuggler Hafen �Porto Romana� und Italiens Anti Mafia Jäger Nr. 1 Pietro Grasso: Die Albanische Mafia kontrolliert den Balkan – Kryeprokurori italian: Shqiptaret kontrollojn� mafian e Ballkanit

Deutschland als Motor der EU Lobby Korruption

Max Strauss – Deutsche Politiker und Diplomaten sind die Initiatoren des grössten Bestechungs Falles in der Albanischen Geschichte: Dem Autobahn Bau: Durres – Kukes

 

4/29/2007

6 der Korruptions Verträge der Fatos Nano Regierung stehen zur Disposition

Der neue Schmuggler Hafen �Porto Romana� und Italiens Anti Mafia Jäger Nr. 1 Pietro Grasso: Die Albanische Mafia kontrolliert den Balkan – Kryeprokurori italian: Shqiptaret kontrollojne mafian e Ballkanit

Deutschland als Motor der EU Lobby Korruption

Max Strauss – Deutsche Politiker und Diplomaten sind die Initiatoren des grössten Bestechungs Falles in der Albanischen Geschichte: Dem Autobahn Bau: Durres – Kukes

 

 

 

Die Korruptions Wunder des Transport Minister: Edmond Haxhinasto: Ngërçi 5-mujor i vinçit të kontejnerëve dhe zbythja në 24 orë

 

 

Der Super Gangster Leonhard Murati wurde beim Rathaus in Durres hingerichtet.

Veröffentlicht am 18.11.2014: 15 Meter entfernt vom Rathaus wurde der Alt Gangster und Lokal Besitzer: Leonard Murataj hingerichtet. Schmuggel aller Art vor allem von Migranten, Drogen aber auch Waffen und in etliche Morde und in Entführungen verwickelt.

Vor 10 Jahren berichteten wir schon über die Murati Bande:

Ebenso direkt am Rat Haus Platz, auf antiken Stadt Zentrum, baut die Durres Mafia unverändert neue Hochhäuser. Das “Bar Centrum“, direkt auf dem Rat Haus Platz gegenüber der Präfektur, gehört der “Murati” Bande**, des Mehrfach Mörders: “Luli” Berisha, der für Lefter Koca und die Hasanis arbeitet. Der Kosovare Luhezim Berisha, war mehrfach in Deutschen Gefängnissen und war Chef Leibwächter von Fatos Nano.

 

Die Murati Bande, war der grosse Konkurrent der „Bande e Durresi“ des Kosovaren Lulzim Berisha (erstmalig in 1994 in Deutschland verhaftet) und Klodian Saliu und der Dokle Politik Mafia mit Indrit Dokle, der im Gefängniss sogar noch Weltweite Drogen Netze betrieb. Ganz Oben angesiedelt bei dem Mafia Rathaus von Durres, Lefter und Nard Koka als Partner, ebenso Hasanbeliu als Gott Vater, wie die Spartak Braho Familie dem Paten von Durres. Und Vangjush Dako, macht sowieso bei jedem Betrug mit als Bürgermeister.

Ein Panzer Faust Anschlag, wo ein Berisha Zoll Inspektor, SHIK Hafen Inspektor bis 1997 im Stadt Centrum 1999 in die Luft gesprengt wurde, dürfte ebenso auf das Konto dieser kriminellen Pyschopaten Familie gehen.

Vangjush Dako, Beton construction . 2 Baeume stehen noch von ehmals 100 vor 5 Jahren noch
Vangjush Dako, Beton construction . 2 Baeume stehen noch von ehmals 100 vor 5 Jahren noch

link am Rathaus Platz, vor dem Hochhaus steht das „Bar Centrum“

Schmierte viele Jahre das Rathaus und Behörden. Selbst das Bar Centrum wurde illegal gebaut und der Vorgänger Bau stand schon in 1994 als einer der ersten Lokale in Durres. Die Murati Bande, hatte viele Feinde in Durres und das Lokal wurde von Einheimischen gemieden.

Subscribe në Ora News këtu http://bit.ly/1s5j7UTvjeçari është ekzekutuar nga një person nga Fushë-Kruja, i cili ndodhej në brendësi të lokalit dhe ka qëlluar nga një distancë e afërt.

Durrës-Pronari i një lokali është ekzekutuar mbrëmjen e sotme. Ngjarja ka ndodhur 15 metra larg bashkisë së qytetit të Durrësit.
Burime nga policia bëjnë të ditur se viktima është shtetasi me iniciale L.M 45 vjeç dhe është qëlluar me breshëri automatiku.
Gazetari ynë Llambi Kallço na informon se burime të sigurta për Ora News, thonë se 45-
Durrës, ekzekutohet me 6 plumba në kokë pronari i një lokali, pista kryesore hakmarrja – FOTO 

Durrës, ekzekutohet me 6 plumba në kokë pronari i një lokali, pista kryesore hakmarrja - FOTODURRËS-Një biznesmen është ekzekutuar me armë zjarri mbrëmjen e sotme në qytetin e Durrësit. Ngjarja e rëndë ka ndodhur rreth orës 19:00 në një lokal pranë Bashkisë në sheshin “Liria”.

Burime nga policia bëjnë me dije se viktima është Leonard Murati, pronar i një lokali në Durrës. Ai ka ndërruar jetë në spital pas plumbave të marrë. Sipas policisë Muratit i ishte bërë edhe më herët atentat. Viktima njihet si person me precedent të mëparshëm penal.

Sipas policisë vrasja ka ndodhur në një moment kur ka pasur reshje të dendura shiu. Biznesmeni eshte ekzekutuar nga dy persona në derën e lokalit të tij. Autorët kanë perfituar nga erresira dhe reshjet e dendura per tu larguar nga vendi i ngjarjes. Blutë e qytetit bregdetar kanë shoqëruar për të dëshmuar personat e pranishëm në lokal.

Viktima Leonadr Murati sipas policisë ishte person me precedent të mëparshëm penal. Ai ka qenë i akuzuar për pengmarrje dhe vrasje. Në vitin 1999 Murati akuzohej për pengmarrjen e shtetasit Artan Ilmiu si dhe për vrasjen e shtetasit Nuhi Ilmiu.

Policia ka nisur hetimet per identifikimin dhe kapjen e autoreve nderkohe qe pista kryesore mbetet hakmarrja. Blute e Durresit kane ngritur postblloqe ne rruget kryesore te qytetit.
DURRES VRASJE ME ARME ZJARRI Leonard Murati
E SHKUARA KRIMINALE E MURATIT
Leonard Murati, i njohur si kundërshtar i Lulëzim Berishës, është arrestuar më 8 janar 2006 në Durrës, ndërsa u hetua në gjendje të lirë shoku i tij Erald Bajramaj. Murataj akuzohej për pengmarrjen e Artan Ilmiut dhe vrasjen e babait të tij, Nuhiut, në vitin 1999.

Gjykata e Krimeve të Rënda, vendosi, që aktet e dosjes në ngarkim të Muratit t’ia riktheje prokurorisë për rihetim. Ndaj, për shkak të përfundimit të afateve të paraburgimit, prokuroria është e detyruar ta liroje të pandehurin Murati dhe hetimet e mëtejshme ndaj tij, të zhvillohen në gjendje të lire. Ne vitin 1999, Artan Ilmiu merret peng.

Babai i pengut, Nuhiu, shkon të flasë me pengmarrësit e të birit për të bërë të mundur lirimin e tij, por mbetet i vrarë. Policia identifikoi Bajramajn dhe Muratajn si bashkautorë të krimit dhe në vitin 2006 doli në deklarate publike për arrestimin e tyre. Bajramaj u lirua nga Gjykata e Lartë për përfundim të afateve të hetimit, kurse Murataj u mbajt në qeli. Gjatë procesit, të pandehurit nuk e pranuan asnjëherë akuzën e ngritur.

POLICIA: MURA

http://www.balkanweb.com/upload/gallery/219235.jpg

Sokol Olldashi wird Ehrenbürger in Durres und neue Proteste gegen den Bürgermeister

Der Gangster Skender Koni (Ex-Distrik Bau Polizei Chef,der keine Gesetze kennt), sitzt natürlich im Stadtrat, das Verfahren wegen Grundstücks Urkunden Fälschungen, wurde beendet, keine Geldstrafe ausgesprochen, nach dem Modell der Durres Mafia. Er taucht in Mitten der Durres Gangster bei der Ehrenbürger Verleihung auf.

Die Taliban Gangster Stadt Durres, hat einen neuen Ehrenbürger.

270 Antike Stätten wurden in Durres zubetoniert, die Beton Firmen CIFA, Adriatik Beton erhalten trotzdem immer neue Aufträge, weil die Eigentümer Vangjush Dako und Lefter Koka sind. Grundstücks Diebstahl und Küsten Zerstörung ohne Ende und 90% der Öffentlichen Strände von Durres waren in 2014 illegal besetzt, der Bürgermeister unternahm erneut absolut Nichts. Teilweise direkt auch von Lefter Koka Klientel.

Sokol Olldashi wurden nun Ehrenbürger in Durres, nach seiner Ermordung Ende 2013.

Neue Proteste, wo es eine Petition gibt mit 7.000 Unteschriften, gegen den Abriß des Brunnen auf dem Rathaus Platz, der 70 Jahre dort stand.

Promenade Projekt 2011
Promenade Projekt 2011

Bauschrott des Unfugs in 2011 die neue Promenade heute, der Vize Bürgermeister ADRIAN CELA, wurde verhaftet, läuft aber auch Straffrei herum, obwohl Millionen gestohlen wurden.

Vangjush Dako, Beton construction . 2 Baeume stehen noch von ehmals 100 vor 5 Jahren noch
Vangjush Dako, Beton construction . 2 Baeume stehen noch von ehmals 100 vor 5 Jahren noch

Alle Bäume wurden praktisch nun entgültig auf dem Rathaus Platz abgeholzt, die letzte Schatten Oase, sehr beliebt bei den Rentner.

Ebenso wurden durch Vangjush Dako praktisch alle alten Bäume nun in den letzten Bäumen abgeholzt, ebenso die Neuen Bäume des Vorgängers auf der Nord Seite. Alle Wahl Kampf  Projekte des Vangjush Dako, in Durres waren immer Luft Betrugs Projekte von extrem dummen Banditen. Noch ein aktuelles Projekt.

si do te behet 2

In Plepa, soll ein gigantischen Einkaufs Centrum mit Wohnungen der Dulaku Brüder veredelt werden, mit einem Park. Klientel Projekte in alter Methode, wie zuletzt am Bus Bahnhof, Post wo Antike Stätten zubetoniert wurden.

Der lokale Partei Führer der PDK von Nard Ndoka: Skender Koni, sitzt unverändert in Haft

Direktoren sind eine Extra Klasse, der Idiotie und Null Funktion Mafia. Skender Koni, war Chef Bau Inspektor im Bezirk Durres. Einer der sinnlosen Posten, seit 20 Jahren, der nur an Kriminelle und Idioten verkauft wird. Er versucht nun unverändert, über das Berufungs Gericht in Durres freizukommen.

Seit 6. Mai sitzt Skender Koni im Gefängniss in Untersuchungs Haft, weil er in alter Traditon Grundstücks Urkunden fälschte in Durres. Kurz gesagt, erhält man ein wertloses Papier, mit Stempel wo man will und baut dann wild herum. Eer versucht frei zukommen bei dem korrupten Durres Gericht, aber praktisch Alle sind im Wahlkampf und nur alte Mord Fälle, werden noch abgewickelt. Warum er nicht einmal illegales Bauen am, im und um das Antike Theater stoppt, in den Verbots Zonen und an der Küste, sagt ja Alles, über diesen Primitiv Gangster und seinem Chef: Nard Ndoka, der gerade Vize Innenminister ist.

Wenn jemand Geld für Wahlen braucht, vergibt oder duldet er illegales Bauen und Grundstücks Raub, wie eine enorme Umwelt Zerstörung. Komplette Wälder sind deswegen auch rund um die kriminellen Umtriebe der Natasho Paco in Durres vernichtet worden.

Skender Koni

Hier im Kreis der Billig Gangster, wobei schon der Ober Chef Nard Ndoka, nur gefälschte Schul Zeugnisse hat, aus Skkoder, wo er neie diese Schule besuchte.

5/8/2013

Skender Koni, Distrikt Bau Inspektor von Durres wurde verhaftet, wegen Dokumenten Faelschung

Skender Koni, Profi Gangster der Partei PD des Salih Berisha und der Land Raub Mafia in Albanien, womit sich die Verbrecher Kartelle finanzieren. Kenntnisse der Gesetze und Schutz der echten Grund Eigentuemer Zero. Skender Koni, ist zugleich der wichtigsten Vertreter des Verbrecher Kartells des Vize Innenminister Nard Ndoka, der selbst nur gefaelschte Schul Zeugnisse hat und zum Club der Durres Verbrecher Kartells der Justiz und Administration gehoert. 2007 organisierte das Salih Berisha Kartell schon einen Abriss der illegalen Lokale, was nur eine Schein Aktion war. Man kassiert nur Geld, was durch eine kriminelle Justiz und Adminstrion, welche sich selbst nur Diplome erkauft haben, geschuetzt wird. Zur Nard Ndoka Mafia gehoert der in 2009 in die Luft gesprengte Berufs Verbrecher Alexs Keka und der in Saloniki einsitzende Berufs Verbrecher und Moerde am Polizei Chef Dritan Lamaj, der fuer die PDK Partei ebenso fuer das Parlament kanditiert.

Schlimmer wie die Taliban: Europa schweigt: Betonierung von wichtigsten Antiken Stätten, hier das Römische Dorf im Stadt Zentrum der Zone B

Durres Post
Foto aus 2010, als die Beton Maschine des Bürgermeister Vangjush Dako wieder erschien.

Die Gesetze sind klar, total Verbot, wo das Ministerium nicht einmal eine gesetzliche Befugniss hat, ueberhaupt eine Zustimmung zugeben. Ausserdem erfolgte die Zustimmung, als laengst praktisch Alles zubetoniert wurde.

.Das Mafia Ministerium MTKRS, stimmt diesem Verbrechen nachträglich sogar zu am 10.7.2012, wo schon in 2011 gebaut wurde


Diese Antike Stätte im Öffentlichen Park bei der Villa Zogu in Durres

202 illegale Bauten auch in Antiken Stätten und die Grundstücks Direktoren von Durres: Andi Lila und Erjon Jakov

Dort haben die Grossen Verbrecher Clans von Albanien vor allem geplant, welche alle Ortsfremd sind.

Dem Mafiosi Eduart Xhepa, hat man sein Fahrzeug vor dem “Aragosta” Restaurant in Durres – Currila in die Luft gesprengt

 

Der normale Bauschrott Betrug in Albanien: keinerlei Beton Fundamete ist Standard!

Autounfall

http://www.shqiptarja.com/aktualitet/2731/shembet-ura-n–zhulat–39–dy-m-sues-t–zon-s-rrezikuan-jet-n-252995.html

Veröffentlicht am 18.11.2014: 15 Meter entfernt vom Rathaus wurde der Alt Gangster und Lokal Besitzer: Leonard Murataj hingerichtet. Schmuggel aller Art vor allem von Migranten, Drogen aber auch Waffen und in etliche Morde verwickelt. Schmierte viele Jahre das Rathaus und Behörden.

Subscribe në Ora News këtu http://bit.ly/1s5j7UT

Durrës-Pronari i një lokali është ekzekutuar mbrëmjen e sotme. Ngjarja ka ndodhur 15 metra larg bashkisë së qytetit të Durrësit.
Burime nga policia bëjnë të ditur se viktima është shtetasi me iniciale L.M 45 vjeç dhe është qëlluar me breshëri automatiku.
Gazetari ynë Llambi Kallço na informon se burime të sigurta për Ora News, thonë se 45-vjeçari është ekzekutuar nga një person nga Fushë-Kruja, i cili ndodhej në brendësi të lokalit dhe ka qëlluar nga një distancë e afërt.

Das Sokol Olldashi – Berisha Verbrecher System auch im Hafen von Vlore

Wenn ein Innenminister und danach Transport Minister ein dummer Idiot ist und am Schluß eliminiert wurde, durch einen „Unfall“. Identische Unfälle, wenn jemand den Finger auf das Berisha System legt, wie auch bei Azem Hajdari.

  1. Ja 29 ngjashmëritë e “aksidenteve” të Kosta Trebickës dhe Sokol Olldashit, dyshimet për vrasje nga e njëjta dorë

    … e shtohen. Bëhet fjalë për vdekjen e dyshimtë të Sokol Olldashit, personazhit më karizmatik, polemizues dhe potent të së djathtës … ngjarja nuk ka ndodhur në vendin e aksidentit. 29. Të dy të ndjerët u varrosën me shpejtësi. Adriatik Doçi …

    blerina – 03/22/2014 – 13:33

Sokol Olldashi war immer ein idiot, Vertreter der Shiak Drogen Super Mafia des Dash Gjoka, ausgestattet mit Deutschen Geschäfts Visa, durch die Botschafts Mafia vor 10 Jahren, direkt verbunden mit Hekuran Hoxha, diversen korrupten Diplomaten in der Botschaft, vor 10 Jahren wie gesagt, rund um den Visa Skandal der Deutschen Botschaft.

Anarchie und kriminelle Banden brüsteten sich vor Jahren schon, das für Geld Alles im Hafen Durres geht und die Sprüche stammen von der Hafen Polizei selber. Sokol Olldashi (Transport Mininster vis September 2013) wurde eliminiert Mitte November 2013, identisch wie Azem Hajdari in 1998, als man kurz zuvor gegen das Berisha System ausgesprochen hatte (sagen Insider Kreise aus der Albanischen Sicherheit), denn die Gutachter konnten keinen Zusammenhang mit den Kopf Verletzungen zum Unfall finden in einer Mercedes Limousine, die langsam fuhr und nur einen 15 Meter Hang hinunter fuhr.

Die Zustände von Berisha, waren vor 20 Jahren schon in Deutschland auch bei Gericht Aktenkundig und allgemein bekannt.* siehe unten

Im Hafen von Vlore, wo wir seit Jahren über die Zustände der Privatisierung sprechen, von Bestechungs Orgien und Mafiösen Umtrieben, arbeiten ebenso im Hafen viele Firmen und Personen ohne jede Lizenz. Oft sind es die tradionellen Berisha Diebstahl Kommandos, welche über die Häfen herfallen. Partner vor allem die Weltbank, Deutsche Firmen und Lobbyisten wie so oft im Bestechungs Karusell von Ausländischen Banden, welche keine Justiz wünschen.

Aktualitet
04 Shtator 2014 – 13:16
Vlorë, Celoaliaj:Abuzimet në port janë lejuar nga qeveria e kaluar – See more at: http://www.shqiptarja.com/aktualitet/2731/

9/19/2012

Historic: 20 Jahre kriminelles Enterprise der Salih Berisha Gang

Der Ex-US Botschafter John Withers, sagte vor wenigen Tagen: Albanien ist wie Libyen, oder Ägypten, was noch sehr vornehm ausgedrückt ist.

Salih Berisha
Most criminal of the world: Salih Berisha und was der US Professor Shinas Rama, über diesen Banditen Clan sagt.

Das Salih Berisha Verbrecher Kartell ( Salih Berisha DP Party Mafia)hier im Focus der Geschichte.

aus Albanische Institut für internationale Studien (AIIS) – SWP-Berlin und die unsinnige Meinung über den Albanischen Nationalismus

Das Sicherheits Institut ISIS (Shkëlqim BERISHA Drejtor i ISIS), wird vom ihm geleitet, er ist aber Direktor im Verteidigungs Ministerium, wo wie in allen Ministerien, Berisha Verwandte untergebracht sind und oft die Dümmsten in Langzeit Tradtion, was an Vorgänge erinnert, welche auch der Deutschen Bundeswehr gut bekannt sind und Gerichts Akten kundig, wie schon damals Salih Berisha, schlimmer wie Enver Hoxha, eine reine Verbrecher Politik betrieb, denn nicht nur der BND war aktiv vor Ort, sondern hatte sehr gute Militär Attache’s in Albanien, welche auch nach 1997 bestens informiert waren.

Damals hatten die Deutschen durchaus sehr gute Leute, mit Charakter ausgebildet im Albanischen Militär und vor Ort.
Viele Berisha Kriminelle, bekannt für Schiessereien auf Zivilisten, sind in hohen Staats Positionen, darunter auch die Brecani Familie, ein Leitfaden für Kriminelle Clan, oder Dritan Berisha, als Interpol Chef.

Die dümmste Mafia, dient als wichtige Quelle natürlich auch der SWP-Berlin und der angeblichen Balkan Experten, womit Alles gesagt ist. Man nennt es wie in Deutschland, oder den USA dann: Sicherheits Institut ISIS (Shkëlqim BERISHA Drejtor i ISIS),


ISIS

Sicherheits Institut ISIS (Shkëlqim BERISHA Drejtor i ISIS), geschaffen von dummen ausländischen NATO Gestalten mit Steuergeldern, dient wie andere solche Institute nur dazu, Fehl Inforamtionen von Profi Verbrecher Clans an Ausländer zuverkaufen.

Ein hochrangiger albanischer Offizier, der sein Heimatland im Juli 1996 wegen drohender politischer Verfolgung verlassen hat, muss im Falle der Rückkehr angesichts der Änderung der dortigen politischen Verhältnisse nicht mit einem Wiederaufleben seiner Verfolgung mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit rechnen.
OVG Lüneburg 11. Senat, Urteil vom 18.12.2001, 11 LB 2808/01

Art 16a Abs 1 GG, § 51 Abs 1 AuslG 1990
Tatbestand

1

Mit seiner Klage wendet sich der Bundesbeauftragte für Asylangelegenheiten (Bundesbeauftragter) dagegen, dass das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge (Bundesamt) den Beigeladenen – albanischen Staatsangehörigen – Abschiebungsschutz nach § 51 Abs. 1 AuslG hinsichtlich Albanien zugebilligt hat.

2

Der im Februar 1956 in Elbasan/Albanien geborene Beigeladene zu 1) reiste am 24. Juli 1996 – nach seinen Angaben mit einem Direktflug der makedonischen Fluggesellschaft MAT von S nach H – in die Bundesrepublik Deutschland ein. Am 16. Oktober 1996 folgten ihm – nach deren Angaben ebenfalls auf dem Luftweg mit einem Zwischenstopp in Rom – seine im Januar 2000 im Bundesgebiet verstorbene Ehefrau und seine beiden Kinder, der im März 1987 in Tirana/Albanien geborene Beigeladene zu 2) und die im Juli 1982 gleichfalls in Tirana geborene Beigeladene zu 3), nach.

3

Ihm seien seine vielfältigen guten Kontakte zu Offizieren der Bundeswehr und deutschen Privatpersonen in Deutschland und Albanien vorgehalten worden. Misstrauen habe insbesondere auch geweckt, dass er 1993 seine Familie nach Deutschland habe nachkommen lassen können; er sei gefragt worden, aus welchen Quellen er die dafür erforderlichen Mittel erhalten habe. Er sei – zu Unrecht – vom damaligen Verteidigungsminister Z. der Regierung Berisha, zu dem er früher ein gutes Verhältnis gehabt habe, und anderen Entscheidungsträgern im Verteidigungsministerium einer Agententätigkeit für die Bundesrepublik Deutschland und des Geheimnisverrats politischer und insbesondere auch militärischer Informationen verdächtigt worden; in meist “4-Augen-Gesprächen” habe ihn der Verteidigungsminister gefragt, wer eigentlich sein Dienstherr sei und welchen Landes Uniform er trage: Albanien oder Deutschland?
………………

Er sei – zu Unrecht – vom damaligen Verteidigungsminister Z. der Regierung Berisha, zu dem er früher ein gutes Verhältnis gehabt habe, und anderen Entscheidungsträgern im Verteidigungsministerium einer Agententätigkeit für die Bundesrepublik Deutschland und des Geheimnisverrats politischer und insbesondere auch militärischer Informationen verdächtigt worden; in meist “4-Augen-Gesprächen” habe ihn der Verteidigungsminister gefragt, wer eigentlich sein Dienstherr sei und welchen Landes Uniform er trage: Albanien oder Deutschland? Dabei sei ihm vorgehalten bzw. vorgeworfen worden, dass er sich stets für starke und gute Beziehungen zwischen Albanien und Deutschland eingesetzt habe. Dem Ansinnen des Verteidigungsministers, ein theoretisches Konzept zur Installierung einer starken albanischen Armee unter besonderer Berücksichtigung der amerikanischen Verhältnisse zu entwickeln, habe er sich widersetzt. Diesbezüglich habe er unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Albanien gegenüber dem Verteidigungsminister auch sein Missfallen darüber bekundet, dass die amerikanische Militärmission in demselben Gebäude residiere wie das albanische Verteidigungsministerium. Erst später habe er erfahren, dass der Kommandeur der Heeresakademie in Hannover, General v. S., zu dem er – der Beigeladene zu 1) – keinen Kontakt gehabt habe, bei internen Gesprächen in Tirana daran ebenfalls Kritik geäußert und zusätzlich nachgefragt habe, weshalb nicht er – der Beigeladene zu 1) – Kommandeur der Führungsakademie in Tirana sei; wegen der Übereinstimmung in den Einschätzungen sei ihm der Verdacht der Absprache entgegengehalten worden….
7

Oberstleutnant W. gab am 11. März 1997 an, dass der Beigeladene zu 1) im Januar/Februar 1996 durch den albanischen Verteidigungsminister ohne Angabe von Gründen seines Postens enthoben worden sei. Er habe ohne Gerichtsverfahren zum Hauptmann degradiert werden sollen. Da er die Degradierung abgelehnt habe, sei ihm mit Verhaftung und Gefängnis gedroht worden. Er sei dann untergetaucht. Seitdem habe er – der Zeuge – keinen Kontakt mehr zum Beigeladenen zu 1) gehabt (Bl. 157 BA A).

8

Oberst Dr. B., der frühere Lehrgruppenleiter der Generalstabsausbildung für ausländische Offiziere an der Führungsakademie in Hamburg, führte in einer Stellungnahme vom 12. März 1997 aus: Bei Gesprächen während der Zeit in Hamburg von September 1993 bis Juni 1994 habe sich der Beigeladene zu 1) außerordentlich interessiert gezeigt an der demokratisch verfassten Rechts- und Gesellschaftsordnung in Deutschland. Mit zunehmender Dauer seines Aufenthalts in Hamburg habe er eine wachsende kritische Haltung gegenüber den Gegebenheiten in seinem Heimatland erkennen lassen, ohne dabei jedoch seine grundsätzliche Position als herausgehobener Vertreter seines Landes zu vernachlässigen. Der Aufenthalt in Hamburg sei ihm von verschiedenen Seiten – auch finanziell – sehr erleichtert worden, so dass er seine Familie habe nachholen können. Sein – des Zeugen – abschließender Eindruck sei gewesen, dass der Beigeladene zu 1) einen ausgeprägten Interessenschwerpunkt in Bezug auf die politische, verfassungsmäßige, gesellschaftliche und wirtschaftliche Situation entwickelt habe mit dem ausgesprochenen Ziel, die in Deutschland erfahrenen Prinzipien in seinem Heimatland zur Geltung zu bringen.
……………

http://www.rechtsprechung.niedersachsen.de

24-mars-2014-724x1024

9/19/2012

Historic: 20 Jahre kriminelles Enterprise der Salih Berisha Gang

Der Ex-US Botschafter John Withers, sagte vor wenigen Tagen: Albanien ist wie Libyen, oder Ägypten, was noch sehr vornehm ausgedrückt ist.

Salih Berisha
Most criminal of the world: Salih Berisha und was der US Professor Shinas Rama, über diesen Banditen Clan sagt.

Das Salih Berisha Verbrecher Kartell ( Salih Berisha DP Party Mafia)hier im Focus der Geschichte.

aus Albanische Institut für internationale Studien (AIIS) – SWP-Berlin und die unsinnige Meinung über den Albanischen Nationalismus

Das Sicherheits Institut ISIS (Shkëlqim BERISHA Drejtor i ISIS), wird vom ihm geleitet, er ist aber Direktor im Verteidigungs Ministerium, wo wie in allen Ministerien, Berisha Verwandte untergebracht sind und oft die Dümmsten in Langzeit Tradtion, was an Vorgänge erinnert, welche auch der Deutschen Bundeswehr gut bekannt sind und Gerichts Akten kundig, wie schon damals Salih Berisha, schlimmer wie Enver Hoxha, eine reine Verbrecher Politik betrieb, denn nicht nur der BND war aktiv vor Ort, sondern hatte sehr gute Militär Attache’s in Albanien, welche auch nach 1997 bestens informiert waren.

Damals hatten die Deutschen durchaus sehr gute Leute, mit Charakter ausgebildet im Albanischen Militär und vor Ort.
Viele Berisha Kriminelle, bekannt für Schiessereien auf Zivilisten, sind in hohen Staats Positionen, darunter auch die Brecani Familie, ein Leitfaden für Kriminelle Clan, oder Dritan Berisha, als Interpol Chef.


ISIS

Sicherheits Institut ISIS (Shkëlqim BERISHA Drejtor i ISIS), geschaffen von dummen ausländischen NATO Gestalten mit Steuergeldern, dient wie andere solche Institute nur dazu, Fehl Inforamtionen von Profi Verbrecher Clans an Ausländer zuverkaufen.

Ein hochrangiger albanischer Offizier, der sein Heimatland im Juli 1996 wegen drohender politischer Verfolgung verlassen hat, muss im Falle der Rückkehr angesichts der Änderung der dortigen politischen Verhältnisse nicht mit einem Wiederaufleben seiner Verfolgung mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit rechnen.
OVG Lüneburg 11. Senat, Urteil vom 18.12.2001, 11 LB 2808/01

Art 16a Abs 1 GG, § 51 Abs 1 AuslG 1990
Tatbestand

1

Mit seiner Klage wendet sich der Bundesbeauftragte für Asylangelegenheiten (Bundesbeauftragter) dagegen, dass das Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge (Bundesamt) den Beigeladenen – albanischen Staatsangehörigen – Abschiebungsschutz nach § 51 Abs. 1 AuslG hinsichtlich Albanien zugebilligt hat.

2

Der im Februar 1956 in Elbasan/Albanien geborene Beigeladene zu 1) reiste am 24. Juli 1996 – nach seinen Angaben mit einem Direktflug der makedonischen Fluggesellschaft MAT von S nach H – in die Bundesrepublik Deutschland ein. Am 16. Oktober 1996 folgten ihm – nach deren Angaben ebenfalls auf dem Luftweg mit einem Zwischenstopp in Rom – seine im Januar 2000 im Bundesgebiet verstorbene Ehefrau und seine beiden Kinder, der im März 1987 in Tirana/Albanien geborene Beigeladene zu 2) und die im Juli 1982 gleichfalls in Tirana geborene Beigeladene zu 3), nach.

3

Ihm seien seine vielfältigen guten Kontakte zu Offizieren der Bundeswehr und deutschen Privatpersonen in Deutschland und Albanien vorgehalten worden. Misstrauen habe insbesondere auch geweckt, dass er 1993 seine Familie nach Deutschland habe nachkommen lassen können; er sei gefragt worden, aus welchen Quellen er die dafür erforderlichen Mittel erhalten habe. Er sei – zu Unrecht – vom damaligen Verteidigungsminister Z. der Regierung Berisha, zu dem er früher ein gutes Verhältnis gehabt habe, und anderen Entscheidungsträgern im Verteidigungsministerium einer Agententätigkeit für die Bundesrepublik Deutschland und des Geheimnisverrats politischer und insbesondere auch militärischer Informationen verdächtigt worden; in meist “4-Augen-Gesprächen” habe ihn der Verteidigungsminister gefragt, wer eigentlich sein Dienstherr sei und welchen Landes Uniform er trage: Albanien oder Deutschland?
………………

Er sei – zu Unrecht – vom damaligen Verteidigungsminister Z. der Regierung Berisha, zu dem er früher ein gutes Verhältnis gehabt habe, und anderen Entscheidungsträgern im Verteidigungsministerium einer Agententätigkeit für die Bundesrepublik Deutschland und des Geheimnisverrats politischer und insbesondere auch militärischer Informationen verdächtigt worden; in meist “4-Augen-Gesprächen” habe ihn der Verteidigungsminister gefragt, wer eigentlich sein Dienstherr sei und welchen Landes Uniform er trage: Albanien oder Deutschland? Dabei sei ihm vorgehalten bzw. vorgeworfen worden, dass er sich stets für starke und gute Beziehungen zwischen Albanien und Deutschland eingesetzt habe. Dem Ansinnen des Verteidigungsministers, ein theoretisches Konzept zur Installierung einer starken albanischen Armee unter besonderer Berücksichtigung der amerikanischen Verhältnisse zu entwickeln, habe er sich widersetzt. Diesbezüglich habe er unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Albanien gegenüber dem Verteidigungsminister auch sein Missfallen darüber bekundet, dass die amerikanische Militärmission in demselben Gebäude residiere wie das albanische Verteidigungsministerium. Erst später habe er erfahren, dass der Kommandeur der Heeresakademie in Hannover, General v. S., zu dem er – der Beigeladene zu 1) – keinen Kontakt gehabt habe, bei internen Gesprächen in Tirana daran ebenfalls Kritik geäußert und zusätzlich nachgefragt habe, weshalb nicht er – der Beigeladene zu 1) – Kommandeur der Führungsakademie in Tirana sei; wegen der Übereinstimmung in den Einschätzungen sei ihm der Verdacht der Absprache entgegengehalten worden….
7

Oberstleutnant W. gab am 11. März 1997 an, dass der Beigeladene zu 1) im Januar/Februar 1996 durch den albanischen Verteidigungsminister ohne Angabe von Gründen seines Postens enthoben worden sei. Er habe ohne Gerichtsverfahren zum Hauptmann degradiert werden sollen. Da er die Degradierung abgelehnt habe, sei ihm mit Verhaftung und Gefängnis gedroht worden. Er sei dann untergetaucht. Seitdem habe er – der Zeuge – keinen Kontakt mehr zum Beigeladenen zu 1) gehabt (Bl. 157 BA A).

8

Oberst Dr. B., der frühere Lehrgruppenleiter der Generalstabsausbildung für ausländische Offiziere an der Führungsakademie in Hamburg, führte in einer Stellungnahme vom 12. März 1997 aus: Bei Gesprächen während der Zeit in Hamburg von September 1993 bis Juni 1994 habe sich der Beigeladene zu 1) außerordentlich interessiert gezeigt an der demokratisch verfassten Rechts- und Gesellschaftsordnung in Deutschland. Mit zunehmender Dauer seines Aufenthalts in Hamburg habe er eine wachsende kritische Haltung gegenüber den Gegebenheiten in seinem Heimatland erkennen lassen, ohne dabei jedoch seine grundsätzliche Position als herausgehobener Vertreter seines Landes zu vernachlässigen. Der Aufenthalt in Hamburg sei ihm von verschiedenen Seiten – auch finanziell – sehr erleichtert worden, so dass er seine Familie habe nachholen können. Sein – des Zeugen – abschließender Eindruck sei gewesen, dass der Beigeladene zu 1) einen ausgeprägten Interessenschwerpunkt in Bezug auf die politische, verfassungsmäßige, gesellschaftliche und wirtschaftliche Situation entwickelt habe mit dem ausgesprochenen Ziel, die in Deutschland erfahrenen Prinzipien in seinem Heimatland zur Geltung zu bringen.
……………

http://www.rechtsprechung.niedersachsen.de

24-mars-2014-724x1024

Ariane Fullani, Mafia Richterin der grossen Verbrecher Kartelle

Der Präsident Bujar Nishani, hat den Titel “Tan Malok” in Albanien, regt sich fürchterlich auf, weil sein gefälschtes und gekaufte Diplom frü 300-1000 € von einem EU und UN finanzierten Betrüger, der in Frankreich zu 5 Jahre Haft verurteilt wurde, allgemein bekannt ist. Es erinnert an die von Deutschen finanzierte Betrugs Universität

Deutsche Nehemia Universität, ebenso eine Sonder Stellung hat bei der Mafiösen Geld Vernichtung im Stile der Nghradeta. Millionen kasssieren für schöne Berichte, die Mafia könnte es nicht besser machen. Eine Geld Vernichtungs Maschine im Sumpf der Internationalen Mafia, wie die Entwicklungshilfe, welche im Milliarden Bereich, spurlos verschwindet.Arnold Geiger,

Bildungs Ministerin Minister Lindita Nikolla schliesst viele der Betrugs Universitäten: von Kristal, Luarasi, New York bis zur Deutschen Unfugs Nehemia Universität

Titel des Albanischen Präsidenten, dem Zerstörer von Polizei und Justiz: „Tan Malok“

Kur edhe Presidenti dyshohej
per diplomë “Master” false

Polemika për diploma të pavlefshme dhe false nuk kanë fund. Vetë Presidenti Nishani në shtypin e shkruar të vitit 2012 është akuzuar se ka një diplomë masteri të falsifikuar. Sipas këtij shkrimi masteri i është shitur nga një mashtrues francez, i dënuar nga Gjykata e Tiranës në vitin 2011 me 5 vjet burg, pasi themeloi me mashtrime një Universitet të pavlefshëm. – See more at: http://www.shqiptarja.com/home/1

Die Staatsanwaltschaftlichen Untersuchung wurden ausgedehnt, auf eine Französiche Betrugs Uni, welche für 300-1.000 € den Titel Master verkaufte. Der Verteiler kam aus der korrupten UN Organisation UNDP und wurde von Interpol gesucht. Bruno Hamard

Bujar Nishani und Andere Regierungs Mitglieder. Ungehindert konnte das “Geist” Institut in Tirana werben bis vor wenigen Jahren und Bujar Nishani, wurde wohl Opfer dieses Betruges, wenn man die Peinlichkeit des Salih Berisha Freundes Guraj betrachtet, mit seine New Yorker Mafia Universität in Tirana, welche keinerlei Lizenz hat aus New York, wo die New York Times ebenso berichtet. Tonin Guraj gehört natürlich zur Gruppe der Mafia Diplomaten, wo Dokumenten Fälschung und Drogenhandle der Sinn der Albanischen Diplomatie ist. Betrug, Täuschung, Fälschung und Non-Stop Show, das Hobby, der Welt Terroristen Salih Berisha, der sogar Morde und Verbrechen aller Art, seiner National Guard und Minister deckt, als “Capo de Idiot Mafia – Albanese”

New York Times, über die Betrugs Universitäten in Tirana, welche Mafiös organisiert sind

 

 

ALBANIA: Corruption Takes Its Toll On the Berisha Government

by LOUIS ZANGA

12 May 1995

You have reached a premium content area of TOL. To read this entire article please login if you are already a TOL subscriber:

18 Shtator, 2012

CORRUPTION, INCLUDING bribery, thievery, and favors, remains the only way of getting things done in Albania, from paying electricity bills to conducting international relations. Prevalent in all the former communist countries, corruption is having an increasingly harmful effect on young democratic societies, especially in a country as poverty-stricken as Albania. Voters there registered a protest against the raging lawlessness when, at the end of 1994, they defeated a referendum on a new draft constitution. President Sali Berisha admitted that the defeat had less to do with the constitution itself than with the government’s failure to tackle corruption. The exposure of corruption within the ruling Democratic Party (PD) seems to have weakened it and has also put Berisha’s political standing in question. The 6 November defeat of the new draft constitution caused some to suggest that Berisha may not survive his full four-year presidential term, which runs through March 1996.

When Berisha was elected president of Albania in 1992, following almost 50 years of communist dictatorship, one of his first moves was to declare war on corruption. Although apparently sincere in calling it Albania’s greatest enemy, Berisha has not managed to stem the rising tide of corruption. Consequently, the population has become disheartened; it appears to many that little has changed in the shift from communism to democracy. That disillusionment – felt sharply by the poor, who bear the brunt of economic reform’s shock therapy – turned to anger when the Berisha government failed to go to battle. To the poor, democracy and free-market ideals mean little; they have seen only a new group fattened by privilege and wealth gained through corruption. The referendum gave the poor a voice, and they in turn gave the government a loud �no. The PD, unable to offer another explanation for the defeat, sprang into action to fight corruption.

THE OPPOSITION’S EXPLOITATION

The opposition, led by the powerful Socialist Party (PS), took advantage of the referendum by turning corruption into a major political issue. The PS is usually quick to exploit for its benefit the Democrats political setbacks, but the corruption issue is slightly different. The roots of Albanian corruption are traceable both to the communist era and to the brief period under socialist rule that ended in March 1992. The Socialists, even though their own record regarding corruption is far from clean, are aiming their propaganda guns at the issue in an effort to regain power.

The Democrats responded to Socialist attacks by going on the offensive themselves. An article in Rilindja Demokratike, which is run by the PD, berated the �social-communists� for belittling the fight against corruption.1 The daily reported that the Socialists �played the political scene with the card of corruption in the same way they had previously done with the card of class struggle.� The Democrats defended themselves in the article by pointing to some figures in the war against corruption: the State Control Commission fined 510 people a total of 7,713 million lek ($85.7 million), indicted 367 people, and took administrative measures against another 17,177 officials and civil servants.

Some say those figures, however, do not paint a true picture. The State Control Commission is accused of failing to act on several cases of blatant corruption. For example, miners at Albania’s largest chrome mine, in Bulqize, staged a hunger strike in late January 1995 to demand the dismissal of the mine director, who they claimed was abusing his power. The commission investigated the mines and reportedly discovered evidence of �large-scale corruption.�2 It supposedly requested the dismissal of the director and the head of the local branch of the Finance Ministry, but no action was taken on that request. That was further evidence of the pervasiveness of corruption, which appears to reach to the highest levels of government, despite constant pledges that it is being fought.

The Democrats do not seem to grasp the fact that the population tends to forget or ignore the past and instead concentrate on current events in their lives. This is even more true now, when the gap between the �haves� and �have-nots� is steadily widening and some of the democratic newcomers are becoming visibly richer through their new connections. The Democrats had promised a better life for all and not just for a few; many Albanians are now bitter with resentment. Time may show that Berisha is badly mistaken in his belief that Albania will not follow some other formerly communist countries in bringing socialists back to power. He has said that Albania’s particularly harsh, Stalinist brand of communism makes a return of socialists to power impossible. However, it is possible that the frustration caused by social injustice and corruption could prompt voters to return former communists to rule as they have done in Poland, Hungary, and Bulgaria.

It has become the Democrats custom to explain and justify the country’s many unsolved problems by blaming them all on 50 years of radical communism . While Berisha could be correct in pointing to communism as the root of corruption, placing the sole blame there does not seem to be the right approach. The people are simply tired of listening to the same refrain, which becomes even less convincing when many in central and local government seem only to grow in power or wealth.

BERISHA’S LONELY BATTLE

President Berisha has been waging the campaign against corruption almost single-handedly. He continues to live modestly, remaining in the same small apartment where he lived before he became president. (He is known, however, to have a penchant for nice clothes.) Observers of the Albanian scene say Berisha is one of the few politicians who have not become rich through political circumstance. But although he stands as a lonely and pious example, Berisha has limited himself to rhetoric, not attempting to tear out the roots of corruption or to fight it within his party and government.

When the Albanian voters rejected the draft constitution, Berisha immediately acknowledged the result as a protest against government inefficiency and corruption, and he praised the people for having shown their anger in an admirable, democratic manner.3 At his year-end press conference in late December, he tried to explain the phenomenon of corruption: Corruption is one of communism�s most bitter legacies; it experienced a great leap forward during the final days of the dictatorship and unfortunately has passed on to the post-dictatorship period. It we look back four or five years, no Albanian could get a refrigerator or a television without first paying for authorization – not to mention getting a job or something else. This unfortunately has remained to this day. Corruption is a serious problem in all newly democratic societies. It is one of the most disturbing problems and must be fought more resolutely.�4

1 Rilindja Demokratike, 28 December 1994.
2 ASD, 3 February 1995.
3 Rilindja Demokratike, 8 November 1994.
4 Rilindja Demakratike, 29 December 1994.

The defeat of the referendum had several repercussions. On 4 December 1994, Berisha reshuffled the cabinet, a move that will very likely be followed by other high-level realignments throughout 1995 in anticipation of the national elections, expected in 1996. Although some of the ministers in question were not specifically fired on corruption charges, it was clear that they had been cast from their posts precisely for that reason.

Even under the present conditions of democracy, corruption remains as much a way of life in Albania as it was under communism. As Berisha noted, in the past, no one could buy major appliances without a bribe: today, no one can even pay bills for water, electricity, or other services without first bribing an official. To get decent medical care, either private or state-supported, people must pay substantial bribes.5 While some consider this merely an aberration – an irritation of living in present-day Albania – it nevertheless causes great frustration. But far more serious is the corruption at the highest levels of power and administration, which has caused even more bitterness and anger.


HIGH-LEVEL ACCUSATIONS

The political climate in Albania has become heated over the last few months. The government prosecuted many cases both directly and indirectly related to corruption, all in an arena of open media. The press freely reported and commented on the various scandals, bringing the issue into the public eye. It was during this time that a case referred to as the �Arsidi scandal� returned to court. Former Prime Minister Vilson Ahmeti was tried for the second time, together with former Trade Bank director Agron Saliu and his deputy Agim Tartari, for misappropriating $1.2 million. They allegedly paid that money in 1991 to Nicola Arsidi, a French citizen who was authorized by previous and present administrations to negotiate forgiveness of Albania’s foreign debt (which is estimated to be more than $1.1 billion.)6

Those government leaders had already been sentenced to between two and seven years in prison on the charges, but their appeal to a higher court won them a retrial on the basis of new evidence. That new evidence also implicated former National Bank governor Ilir Hoti and another former Trade Bank director, Ardian Xhyheri.

The government has also accused former Deputy Prime Minister Rexhep Uka and former Finance Minister Gene Ruli of abuse of office and corruption in connection with the export of walnut wood by the timber company Elbasan. Former Trade Minister Artan Hoxha was also accused of abusing his position. Ruli and Uka are presently parliament deputies, and on 16 March, legislators voted 63 to 44 against lifting their immunity.7 The 29-year-old Hoxha is currently in Italy doing postgraduate work.

Former Transport and Communications Minister Fatos Bitincka and Albert Gajo, an adviser to Prime Minister Aleksander Meksi, have also been accused of falsifying documents and abusing their power.8
In mid-January, the state prosecuted an Albanian legislator for the first time – Democrat Arben Lika, who was charged with cigarette smuggling. That trial, which Supreme Court Chief Justice Zef Brozi is presiding over, has been covered extensively by the press. At least one reporter has written that �the trial may be problematic for many of Lika’s former colleagues, meaning that they might be involved in their own shady dealings.

When five PD deputies demanded in January that the chief justice’s immunity be lifted so he could be arrested for abusing his power, the news hit the country like a bolt of lightning. Brozi, a PD member, had been nominated by Berisha as chief justice in an effort to stamp out corruption in the judiciary. Rumor had it that Brozi felt betrayed and abandoned by the president. Some PD deputies reportedly wanted him out because he insisted on prosecuting those guilty of corruption, regardless of party affiliation. The five deputies accused Brozi of illegally approving an early release from
jail of a Greek citizen convicted on drug charges. The accusation, however, was clearly politically motivated. Brozi publicly denied any wrongdoing, saying, �The record of my struggle against corruption in Albania precludes the possibility of me being corrupt.�10

In fact, Brozi has won high praise for his fight to keep Albania’s courts independent and free from the dictates of politics. He claims – and many believe him – that some corrupt, high-ranking Democrats who fear judicial independence are bent on destroying him. The clash between Brozi and Minister of Internal Affairs Agron Musaraj – whom Brozi has accused of �directing a mafia network and employing despotic methods against arrested people� – is also interesting in this context.11
On 1 February, the Albanian parliament voted 53 to 49 not to lift Brozi’s immunity. The decision was seen as a smashing victory for the chief justice and another political setback for the PD.12 Brozi said after the vote, �The era when votes were dictated has been replaced by an era when everyone can vote according to his own conviction and conscience.� Brozi also thanked journalists for their support.13

The Brozi case clearly displays the internal battles and divisions within the PD, likely caused by widespread corruption at the highest seats of power, that sooner or later arc bound to wreak political havoc. The incident, however, could positively affect President Berisha’s political fortunes if he can muster enough strength and support from the party to disable the politically and economically corrupt, as he did with the cabinet reshuffle in December.

PARTY SPLIT?

In addition to the falling electoral support manifested by the referendum defeat, Berisha could be equally threatened by a potential split within his party. The close parliamentary vote against lifting Brozi’s immunity is an indication that members have different agendas. Another sign is the sacking of PD leader Eduard Selami at an extraordinary party congress on 5 March, when 607 of the 664 participants voted against him in an open ballot. That was in the wake of Selami’s threat in late January to resign and his subsequent demand that the constitution be adopted by parliament instead of through a referendum. Selami said the party chief should also be prime minister, a statement interpreted as an effort to unseat Meksi, the present government leader. He also said the government was making a mistake by �not listening to the voice of the party,� adding that there was a �gap between the government and the PD, and the government in power must carry out the party’s policies.�14

All these developments are in one way or another related to the disease of corruption plaguing the country. A rift appears to have divided the party into two main groups: the forces fighting the party�s involvement in corruption, and those who are now trying to survive accusations. Whatever happens, there is relatively little time left before the scheduled national elections in 1996, and this period will be a trying time for Berisha. If the Democratic Party – or whatever is left of it – fails to reinvig-orate itself under Berisha�s charismatic leadership, it could prove disastrous for the president�s political future.

5 Interviews by the author in Albania.
6 Gazeta Shqiptare and Aleanca, 10 January
1995.
7 Gazeta Shqiptare, 17 March 1995.
8 Koha Jone, 30 December 1994.
9 Populli Po, 12 January 1995.
10 Zeri, 18 January 1995.
11 Koha, 11 January 1995.
12 Gazeta Shqiptare, 2 February 1995.
13 Rilindja, 4 February 1995.
14 Gazeta Shqiptare, 31 January 1995.

http://www.tol.org/client/article/3069-albania

Fun Facts About Our New Allies
[2] The Progressive Review (Washington), 22 June 1999

Albania  offered NATO and the U.S. an important military outpost in the turbulent southern Balkans (in the 1990-96 period Albania opened its ports and airstrips for U.S. military use and housed CIA spy planes for flights over Bosnia). The U.S. played a major role in the DP’s 1992 electoral victory, and it then provided the new government with military, economic, and political support. In the 1991-96 period Washington directly provided Albania $236 million in economic aid, making the U.S. the second largest bilateral economic donor (following Italy)�..Following Berisha�s visit to the U.S. in March 1991, Washington began supplying direct assistance to the DP, including donations of computers and cars for the 1992 electoral campaign. William Ryerson, the first U.S. ambassador, stood next to Berisha on the podium at election rallies. The U.S. failed to criticize, and at times encouraged, the new president as he purged critics of his policies within the judicial system, police, and the DP�often through illegal means. By 1993 DP loyalists and family members held most of the prominent positions in Albania’s ministries, institutes, universities, and state media. Citing the threat of communism’s return, Berisha successfully instilled fear in the population and discredited his rivals. The U.S. embassy in Albania contributed to the polarization of Albanian politics by refusing to meet most of the opposition parties (former communists as well as others) for the first two years of DP rule. This one-sided view of democratization helped Berisha dismantle most political alternatives, some of which were moderate and truly democratic.

Alles bestens bekannt, was für ein kriminelles Monstrum Salih Berisha und andere Politiker in Albanien sind, was sogar Laien aus den Universitäten in Deutschland schnell herausfinden. Nur Mafiöse Politiker, die private Geschäfte machen wollten, ignorierten diese Fakten, identisch mit Berlusconi und Co, in Italien, oder Frank Wisner, Wesley Clark, Tom Ridge bei den Amerikanern.

Man sollte die geschichtlichen Fakten nachlesen, wo dann das desaströse Scheitern der US und EU Justiz und Polizei Missionen ab 2007 vollkommen unverstädlich wird, weil ja Alles gut bekannt war. Salih Berisha hat mit Vorsatz, wie andere Kriminelle jede Art von Justiz und Polizei verhindert, denn überall wurden die Spitzen Stellungen wie auch im Zoll praktisch verkauftSeite78 -91

Erfolg und Scheitern von Demokratisierungsprozessen: Fallstudien Albanien ...

Erfolg und Scheitern von Demokratisierungsprozessen: Fallstudien Albanien und Kroatien

Frontcover
Springer, 14.09.2011 – 293 Seiten

Was andere dazu sagen

Meine Rezension – Rezension bearbeiten

Salih Berisha Stile, denn seine Leute, betrieben ja vom Organ- Kinder- Drogen- Frauen Handel absolut Alles bis heute. Eines der damaligen typischen Ablenkungs Manövers, des Salih Berisha Verbrecher Kartells.

1997-98: in einem Report aus 2011

For the CIA, politics was secondary to the business of providing security. In June and July 1998, several months before the operation documented in Spycraft, two raids on foreign extremists were conducted with the help of the SHIK and Albanian police. According to a subsequent Washington Post investigation of August 12, 1998, these raids netted a bag of faked documents and official Albanian government stamps needed to get past customs and police checkpoints [and] certify legal documents� at the home of a foreign �religious scholar,� Maged Mostafa. For the CIA, a prime security danger in Albania had always involved forgery and misappropriation of official identity documents, and these developments only reinforced this understanding.

http://www.balkanalysis.com/albania/2011/02/04Tropoje is a good place to observe how effective Albania’s ex-President Sali Berisha, a local boy made good, has been in rallying the KLA. During last year’s rebellion which eventually forced him out of office he used supporters from his home region to fend off the protests against his rule, which were strongest in southern Albania. Members of the Berisha entourage have resurfaced in and around Tropoje, wearing smart KLA uniforms and brandishing well-polished rifles. Near Mr Berisha’s home, in an even tinier settlement than Tropoje, a placard improbably proclaims the KLA’s headquarters. Whereas the current Albanian government has tried, with diminishing success, to keep some distance from the KLA, Mr Berisha has organised pro-KLA rallies in Tirana, Albania’s capital.
http://www.economist.com/node/134665