Schlagwort-Archive: Hako Sh.P.K.

Ministerin Mirela Kumbaro lügt, ist Partner von Altin Bushka, dem Manager der Taliban Kathastropohe im National Park „Butrint“

Im alten Desaster System geht es weiter, das alle Gesetze ignoriert werden. Das System scheitern einer korrupten Ministerin, denn inzwischen hat die Staatsanwaltschaft auch die Verträge der Salami Firma Hako Sh.P.K. angefordert, wo es Wild-West Betoniereien mit Beton für Lokale und Sovenieur Shop gag.

Phantom Firmen, welche viele Regierungs Aufträge, ohne Ausschreibung erhielt, mit einer unbekannten Firma, „Selcom Sh.P.K“. Die Hako Sh.P.K. (eine bekannte Salami Firma) erhielt ebenso einen Partner Auftrag, für eine angebliche Restaurierung. Erlaubt sind Restaurierungen nur von Staatlichen Firmen und Experten und nicht durch Privat Firmen. Die Ministerin verweigert die Freigabe der illegalen Verträge, lügt noch herum, das Nichts betoniert wird, wenn längst sogar Stahlträger stehen. ***
An 17. Oktober eine TV Reportage und im Albanischen Mafia System, müssen immer alle Bäume zerstört werden.

Selten hat so dreist eine Ministerin in Albanien gelogen, um Beton Arbeiten für illegale Lokale, Sovenieur Shop,einer Regierungsnahen Baufirma zu vertuschen. Details der Lügen der Ministerin hier, durch die Genehmigungen.*****

Der National Park Butrint ist schon lange Opfer von kriminellen Politikern, welche schlimmer wie die Taliban wüten. Und erneut dabei: die „Cukalla“ Mafia, der man in Vlore gerade 3 Appartment beschlagnahmt hat. Viele Regierungs Aufträge erhielt die Firma, inklusive Zahlungs Garantien.

Neritan Ceka, ist wütend in einer TV Ausstrahlung* fordert Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, schwieg über die vielen Verbrechen der Regierung Berisha, wo er selbst Kultur Adviser von Salih Berisha war und zur Belohnung wurde er Botschafter in Italien.

Ressourcen: Polizei suspendierte Arbeit in Butrint, der Befehl wurde ignoriert

Ein weiteres Projekt, Firma der Cukalla US – Albanischen Mafia, welche wild in Albanien herumbauen, Grundstücke verkauften, bebauen, welche ihnen nicht gehören: TIRANA Bank auch noch, eine reine Politik Geldwäsche Bank.

https://tse1.mm.bing.net/th?id=OIF.88iO8rBphSkuUNIALXghZg&pid=15.1&P=0&w=300&h=300

Ardita Cukalla US Pass, arbeitet direkt bei AGIKONS Sh.P.K.

Hinter der Firma steckt aber Elbasan – S E L C O M Shpk, denn über diese Firma, wird die AGIKONS Sh.P.K, als Geldwäsche Firma gesteuert, wie eine whois Auskunft zeigt. Alles gegründet, als Leute wie Edi Rama an die Macht kamen. siehe aufgestellte Bautafel des Ministeriums, das ausführende Baufirma die AGIKONS Sh.P.K. ist, ein Gesetzes Verbot, das private Baufirmen in Antiken Stätten herumbauen dürfen und UNESCO Vorlage.

Bildergebnis für Altin Bushka selcom

CEO: Altin Bushka: selcom
Rr. Komuna e Parisit p101/17, es gibt weitere Adressen der Firma
Tirana

Bauftafel:

Angebliche Renovierung, ein Lokal Bau, wo bereits der Beton Boden gegossen wurde, neue Beton Eckpeiler einbetoniert wurde. Firma AGIKONS Sh.P.K: Null Qualifikation.

UNESCO: Gebäude in Butrint wurde ohne Rücksprache mit uns gemacht

Die Ministerin kennt wohl nicht einmal die offiziellen Garantien für das Projekt an die Firma AGIKONS, welche keine Erfahrung für Restaurierung hat.

 

Transactions

AGIKONS Sh.P.K. erhielt enorme Verträge durch PS Politiker, Geldwäsche Firma, auch vom Rathaus Tirana und der Ministerin Kumbaro
Budget Institution Supplier Treasury Branch Value Date registered Date executed Receipt No payment_reason Receipt Description
Aparati Ministrise Turizmit, Kultures, Rinise dhe Sporteve (3535) AGI KONS Tirane 43,090,442 2017-09-19 2017-09-20 58910120012017 Garanci te vitit vazhdim per sipermarje punimesh (2011 – Te Hyra) – Shpenz. per rritjen e AQT – ndertesa social-kulturore 1012001 Ministrie e Kultures reabilitimi i TOB,u.p 281 19.8.17,proc 1 prot4283 19.8.16 proc 4 prot 4283/3 dt 11.10.16 rap permb 4283/4 12.10.16 form njof fit 20.10.16 kont 5349 31.10.16 fat 27 dt 24.8.17ser 43223377 situ pun 2 der 15.8.17
Aparati Ministrise Turizmit, Kultures, Rinise dhe Sporteve (3535) AGI KONS Tirane 11,330,311 2017-08-22 2017-08-23 51510120012017 Garanci te vitit vazhdim per sipermarje punimesh (2011 – Te Hyra) – Shpenz. per rritjen e AQT – ndertesa social-kulturore 1012001 Ministrie e Kultures reabilitimi i tet komb operas dhe baletit,u.p 281 19.8.17,proc 1 prot4283 19.8.16 proc 4 prot 4283/3 dt 11.10.16 rap permb 4283/4 12.10.16 form njof fit 20.10.16 kont 5349 31.10.16 fat 19 28.4.17 ser 43222869
Aparati Ministrise Turizmit, Kultures, Rinise dhe Sporteve (3535) AGI KONS Tirane 1,991,074 2016-11-18 2016-11-21 68810120012016 Garanci bankare te vitit te meparshem,Te Dala 1012001 Min Kultures 5% garanci urdher 282/5 dt.04.02.16 marrja dorezim perf.garancise 25.08.16 zbritu shuma 313938 sipas KLSh
Bashkia Konispol (3731) AGI KONS Sarande 26,848,580 2017-05-05 2017-05-08 17921560012017 Garanci te vitit vazhdim per sipermarje punimesh (2011 – Te Hyra) – Shpenz. per rritjen e AQT – konstruksione te rrugeve LIK SIT NR 2,RIKONSTRUKS. UJESJELLES NGA BASHKIA KONISPOL,FAT NR 39 DT 31.03.2017
Bashkia Konispol (3731) AGI KONS Sarande 38,162,890 2016-12-29 2016-12-30 52221560012016 Garanci te vitit vazhdim per sipermarje punimesh (2011 – Te Hyra) – Shpenz. per rritjen e AQT – konstruksione te rrjeteve LIK NGA B KONISPOL FAT NR 40 FDAT 26.12.2016 SITUACIONI NR 1 DAT 26.12.2016 KONTRATANR 13 DAT30.11.2016 U PROK NR 70 DAT 26.09.2016
Bashkia Tirana (3535) AGI KONS Tirane 37,930,560 2017-09-08 2017-09-13 223521010012017 Garanci te vitit vazhdim per sipermarje punimesh (2011 – Te Hyra) – Shpenz. per rritjen e AQT – konstruksione te rrugeve 2101001 Bashkia Tirane Rik urban Blloki te lapraka Kont 20772/7 dt 04.10.2016 Shkrese 29212/1 dt 29.08.2017 Kont 20772/7 dt 04.10.2016 sit 2 dt 02.08.2017 fat 43222761 dt 02.08.2017
Bashkia Tirana (3535) AGI KONS Tirane 24,065,312 2017-05-29 2017-06-01 126121010012017 Shpenz. per rritjen e AQT – konstruksione te rrugeve 2101001 Bashkia Tirane FZHR Rikualifik urban Lapraka 1 Rruget Don Bosko Filant Kont 20772/7 dt 04.10.2014 Shkresa 15420/1 dt 16.05.2017 Sit 18.04.2017 Fat 43222861 dt 18.04.2017 Akt marrve 11.04.2017
Bashkia Tirana (3535) AGI KONS Tirane 14,128,219 2017-04-18 2017-04-20 71921010012017 Shpenz. per rritjen e AQT – konstruksione te rrugeve 2101001 Bashkia Tirane Rikonstr rruga e Zallit Sit 1 Shkresa 6517 dt 28.02.2017 kont 26639/6 dt 11.11.2016 Sit 1 dt 16.01.2016 deri 31.01.2017 fat 20244712 dt 15.02.2017
Bashkia Tirana (3535) AGI KONS Tirane 14,128,219 2017-03-29 2017-03-31 54421010012017 Shpenz. per rritjen e AQT – konstruksione te rrugeve 2101001 Bashkia Tirane Rikonstruksion rruga e Zallit Kont nr 26639/6 dt 11.11.2016 Sit 1 dt 16.11.2016 Fat 20244712 dt 15.02.2017

** lustig sind da wieder die sogenannten Bauarbeiter in Butrint, welche ohne Schutzhelm arbeiten, angeblich für diese Super Baufirmen der Albanischen Regierung arbeiten, welche unzählige Aufträge erhielt, inklusive Garantien der Bezahlung.

Im System der korrupten Deutschen, Internationalen, ein PPP Betrugs Programm, was bis heute Weltweit verbreitet wird, um komplette Länder zu zerstören, obwohl in Europa, Deutschland per Gerichtsurteile, das ebenso ins Desaster und in Betrug führt.
Mnisterin Mirela Kumbaro kennt nicht die einfachsten Gesetze, rund um die Antiken Parks, Abkommen mit der UNESCO. Kaum zuglauben, das man so dumm sein kann, wenn man 4 Jahre schon im Amte ist. Frau Ministerin, hat nicht einmal angefragt, bei der UNESCO, für eine angebliche Renovierung, wo von Seiten des Ministeriums nur noch Dummes Geschwätz kommt.Kinderhandel, Justiz- Polizei Sabotage ohne Ende, die inkompetende EU Leute mit „Genoveva Ruiz Cavalera“ toben sich aus
Reststaatlichkeit und der System Betrug der ausländischen Firmen in Albanien, Kinderhandel erneut, 33 neue Vize MinisterNichts Neues, das diese Regierung, wie alle Albanischen Regierung Gesetze in den Papierkorb werden. Das Kultur Ministerium ,mit Frau Kumbaro, gab eine Genehmigung für den Bau eines Lokales, im geschützen Teil des Butrint National Parks, trotz total Bauverbot. Identisch gibt es Hunderte illegaler Bauten auch in Zonen die ein UNESCO Kultur Erbe sind, einem besonderen Schutz unterliegen, was Alles Makulatur ist in Albanien, bei derart korrupten Regierungen.
So dumm sind in Albanien die Direktoren, hier mit Arta Dollani, welche nicht einmal weiß, das der Butrint NationalPark ein UNESCO Kultur Erbe ist, durch Internationale Verträge, Albanische Gesetze geschützt ist, das dort eben nicht gebaut wird. Identisch an der gesamten Küste, UNESCO Kultur Erbe Gjorokastre, wo in 2013, plötzlich 300 Wild WEst Bauten entstanden, da waren die Ziegenhirten und Taliban des Berisha am Werke.Die verantwortliche UNESCO Chefin, Dr. Mechthild Rössler, sagt ausdrüchlich das die UNESCO nicht informiert wurde über den Bau, aber umgehend einen Brief schrieb ans Ministerium. Sagen wir es so: Früher tagte das Komittee des Ministeriums (einmal im Monat, idenisch das Councel der Regierung), und ohne Beschluß durfte Nichts entschieden werden, Nichts unterschrieben werden. Heute hat man an Idioten, Abteilungen verkauft, welche einen IQ unter 70 haben, funktional illerat sind im Idiotie Bereich und Kommunikation im Westlichen Modell gibt es nicht zwischen Ministerin, Abteilungen, also ein Idiotie System mit schnell wechselnden Direktoren.Die Ministerin Kumbaro lügt herum, sagt: Alles sei nach Gesetz, dort in Butrint wird nicht mit Beton und Stahl herum gebaut, ignoriert die Fakten. Es gibt sogar genehmigte Kinder Krankenhäuser in Albanien, welche real von Beginn an, Appartment Blocks sind an der Küste.Arta Dollani
Arta Dollani , die zuständige Direktor des Kultur Ministerium sagt ausdrücklich, sie hätten die Erlaubnis gegeben. Vollkommen inkompetende Leute wie immer bauen an einem Antiken Gebäude herum, für eine Lokal. In den Kommentaren, werden die Leute als Verbrecher bezeichnet. Schlimmer wie Taliban, das ist nun seit 20 Jahren TraditionEin offizielles PPP Projekt, vergeben ohne Transparenz, und erneut ohne jede Erfahrung lässt man Kriminelle, welche sich eingekauft haben im Kultur Ministerium dort herum betonieren, für eine angebliche Restauration, wo die Leute nicht einmal Lot und Wasserwaage kennen.
„“Die Entscheidungen des Nationalen Wiederherstellungsrates und dann des Nationalen Rates der Archäologie wurden in einem Abstand von nur 13 Tagen (vom 12. bis 25. Mai) vergeben, was die Eile zeigte, mit der die Entscheidungen der abhängigen Institutionen genehmigt wurden Das Ministerium und der Mangel an obligatorischen Tests vor dem Gießen von Beton „, sagte das Forum in der Butrint-Anweisung. Das Forum argumentiert, dass Minister Kumbaro auch erklären sollte, dass diese Einrichtungen auf Antrag von privaten Einrichtungen, nämlich der PPP Famous Private Public Partnership, gebaut werden und von ihnen verwaltet werden. Und von dem, was bis jetzt gesagt wird, heißt es in der Aussage über das Geschäft ohne die richtige Erfahrung in der Verwaltung in solchen Fällen erforderlich. „Vor der Gewährung von Konzessionen an private Räumlichkeiten braucht Butrint einen dringenden Bedarf, seinen Managementplan zu haben, der seit zwölf Jahren vom Kulturministerium verzögert wird, obwohl er von seinem UNESCO-Weltkulturerbe verpflichtet ist es. „“
Gefragt von Shqiptarja.com, Direktor des Archäologischen Parks, gab Gjergji Mano bekannt, dass die Erlaubnis für den Bau innerhalb des Schutzgebiets vom Ministerium für Kultur zur Verfügung gestellt wurde. Während die Firma, die die Ausschreibung für den Bau dieser Anlage gewonnen hat, ist Hako sh.pk. Nach der UNESCO im archäologischen Park ist keine Bauart erlaubt, außer für Wartungs- und Restaurierungsarbeiten.
Neritan Ceka, fordert die Staatsanwalt auf, ein Verfahren zu eröffnen, wer Verträge unterschrieb, wer dort die Erlaubnis gab, wild herum zubauen, durch Idioten, die max. Ziegenhirten sind und die Ministerin wusste davon, ebenso bei dem kriminellen Veliere Projekt in Durres,

Aktualitet
12 Tetor 2017 – 13:30 | përditesuar në 13:35

Skandalet në Parkun Kombëtar në Butrint, pasuri e trashëgimisë botërore të UNESCO nuk kanë të sosur.
Përmes rubrikës Ju Raportoni në Report TV ka mbërritur një foto ku është fiksuar një pajisje kondicioneri e Vendosur përbri Kullës Veneciane.

Është i paimagjinueshëm guximi i cilitdo që ka lejuar instalimin e këtij kondicioneri në brendësi të Parkut Kombëtar të Butrintit.

Aktualitet
02 Tetor 2017 – 11:33 | përditesuar në 12:45
Skandal në Butrint, në zonën
arkeologjike po ndërtohet lokal
FOTO/Objekti që po ndërtohet zonën historike
Drejtori i Parkut: Leja nga Ministria e Kulturës

Skandal në Parkun Arkeologjik të Butrintit, ku kanë filluar punimet për ndërtimin e një objekti në brendësi të zonës së mbrojtur. Ndërtimi po bëhet pranë një muri prehistorik, i cili daton në shekullin e 7-8 para Krishtit. Shqiptarja.com ka mësuar se në brendësi të zonës së mbrojtur po ndërtohet një bar-kafe. Objekti po ndërtohet në Akropolin e qytetit të lashtë të Butrintit, pranë Kullës Veneciane, e cila është më e larta në Butrint.

I pyetur nga Shqiptarja.com, Drejtori i Parkut Arkeologjik, Gjergji Mano bën të ditur se leja për ndërtimin brenda zonës së mbrojtur është dhënë nga Ministria e Kulturës. Ndërsa firma që ka fituar tenderin për ndërtimin e këtij objekti është Hako sh.p.k. Sipas UNESCO brenda parkut arkeologjik nuk lejohet asnjë lloj ndërtimi, përveç punimeve për mirëmbajtje dhe restaurim.

butrint
butrint ndertimi
(Punimet për ndërtimin brenda Parkut të Butrintit)***

*****

aus http://shqiptarja.com/aktualitet/2731/dokumenti-arashikohen-tre-ndertime

NICHT-EXPERTEN-WIEDERHERSTELLUNGS FIRMEN Die Sanierung durch zwei private Firmen stellt eine Verletzung des Gesetzes über den Schutz von Kulturdenkmälern dar. Gemäß Artikel 17 dieses Gesetzes wird die Restaurierung und der Schutz von Kulturdenkmälern nur von staatlichen Institutionen durchgeführt. Während dies im konkreten Fall zwei privaten Firmen überlassen wird, wird davon ausgegangen, dass diese privaten Unternehmen für die derzeit errichteten Geschäftsräume genutzt werden. Agi Kons shpk und Hako shpk haben keine Verbindung zu Restaurationen. Die erste ist eine Palastbaufirma, während die zweite das Hauptziel der Salamiproduktion ist.

FIRMAT JO EKSPERTE RESTAURIMI: Die Firmen sind keine Experten für Restauration.
Restaurimi nga dy firma private përbën shkelje të ligjit për mbrojtjen e monumenteve të kulturës. Sipas nenit 17 të këtij ligji, restaurimin dhe mbrojtjen e monumenteve kulturore e bëjnë vetëm institucionet shtetërore. Ndërsa në ras­tin konkret, kjo i është lënë dy firmave private, kuptohet do jenë pikërisht këto biznese private që do shfrytëzojnë për biznes hapësirën ku po ndërtohet aktual­isht. Agi Kons shpk dhe Hako shpk nuk kanë asnjë lidhje me restaurimet. E para është firmë ndërtuese pallatesh, ndërsa e dyta ka si objekt parësor prodhimin e sallameve.

DREI GEBÄUDE Nach dem Projekt des UNESCO-Ministeriums werden neben dem multifunktionalen Zentrum zwei weitere Gebäude gebaut. Ein Souvenirshop und eine öffentliche Toilette werden gebaut. Alle diese Konstruktionen werden innerhalb der Mauern des Parks sein. Ebenso wird die Konstruktion, die jetzt gemacht wird, und dass das Ministerium sagt, dass es ein multifunktionales Zentrum im Dokument ist, wird ein Café genannt.

 

dy.b/shqiptarja.com

 

******

Minister Kumbaro failed to reveal any concrete information about the project except a few generalities and a press statement that no new buildings were built in Butrint, but that only old ones were restored:

No new building is built in Butrint National Park, the existing spaces are being adapted with temporary structures in accordance with all parameters envisioned by the UNESCO conventions.

According to Minister Kumbaro’s statement, no new buildings will be built. However this claim is clearly contradicted by the decisions of the National Restoration Council (KKR) and National Archeology Council (KKA). On May 15, 2017, the KKR approved the project for “Rehabilitation and construction of service points in the antique city of Butrint, Saranda,” drafted by the Institute of Cultural Monuments. This project includes new buildings.

The same description is also found in the KKA decision of May 25, 2017, which approved the project for “Rehabilitation and construction of Service Points in the antique city of Butrint – Saranda.” The project was approved on the conditions that the underground of the building sites would not be touched.

The Butrint National Park has been a UNESCO World Heritage site since 1992, and was included in the lists of Monuments at Risk in 1997. In spite of the claims of Minister Kubaro, the UNESCO denied having received any details of the new construction plans, and has requested the Ministry of Culture for more information to decide whether this project is in fact up to UNESCO standards.