Georg Soros, NED und die Subversion von Demonstration: heute in Tirana

Im Desaster des US und EU Zivilen Aufbaues, hat man wie im Kosovo nur Kriminelle finanziert und Milliarden wurden gestohlen, und Nichts funktioniert. Gegen den US Gangster Frank Wisner, NATO, EU Vorbeter wurde immer noch kein Haft Befehl erlassen, was ebenso Alles sagt, über die Demokratie Aufbau Mafia. Natürlich Promoter für die Kosovo Unabhängigkeit und der käuflichen Deutschen Politiker wie Frank Walter Steinmeier und Sprecher auf der Münchner Sicherheits Konferenz, einem Faschisten Kriegs Treffen von Kriminellen. (FP: Die Berufs Kriminellen US Botschafter rund um die “Bechtel” Bestechungs Orgien in Albanien und dem Kosovo)

Eine der übelsten US und CIA Organisationen: NED National Endowment for Democracy – Vorbild für verbrecherische Deutsche Stiftungen wie die KAS, HBS und FES.

Nachtrag zur „Revolutions-GmbH“ und zur Arbeit der US-Einfluss Agentur NED in Russland

Angestoßen vom Artikel „Wie stürzt man eine Regierung …“ kamen weitere interessante Hinweise zum Thema Destabilisierung und Regime Change. Mehrere Leserinnen und Leser machten auf eine Sendung des ORF vom 14.5.2013 aufmerksam: „ORF: otpor, die Revolution Profis“. Der Beitrag von ORF zeigt, dass die Vermutung, dass die Revolutions-GmbH beim arabischen Frühling ihre Hände im Spiel hatte, nicht falsch ist. – Beim Thema Destabilisierung wagen wir kaum an Russland zu denken, obwohl das Thema wegen des Wirkens ausländischer NGOs, wegen der Reaktion der russischen Regierung und wegen der darin steckenden Gefahren sehr aktuell ist. Der amerikanische Journalist Robert Parry hat sich in einem Beitrag mit dem Spezialthema des Wirkens der NED, der wohl wichtigsten Einfluss-Agentur der USA beschäftigt. Isabelle Lascard hat diesen Beitrag für die NachDenkSeiten übersetzt. Siehe unten. Wegen des direkten Bezugs wird in diesem Zusammenhang auch noch auf das einige Zeit zurückliegende Interview des WDR Chefredakteurs Jörg Schönenborn mit Präsident Putin hingewiesen. Albrecht Müller.

………………………………

Die unsichtbare Hand hinter der NED-Schöpfung war CIA-Direktor William J. Casey, der mit Walter Raymond Jr. zusammenarbeitete, einem hochrangigen CIA- Spezialisten für verdeckte Operationen, um die NED 1983 zu gründen. Casey – von der CIA – und Raymond – gemäß seiner Aufgabe im Nationalen Sicherheitsrat (NSC) von Präsident Ronald Reagan – konzentrierten sich auf die Schaffung einer Methode zur Finanzierung von Gruppen im Ausland, die zuvor von der CIA verdeckt organisiert und bezahlt worden waren, damit sie sich an der Verbreitung von Propaganda und an politischen Aktionen beteiligen. Um diese CIA-Rolle teilweise zu ersetzen, entstand die Idee für ein vom Kongress finanziertes Unternehmen, das als Kanal für dieses Geld dienen würde.

Die Verbindung zur CIA, so viel war Casey klar, musste unbedingt im Verborgenen bleiben. „Selbstverständlich dürfen wir [die CIA] bei der Entwicklung einer solchen Organisation nicht in Erscheinung treten, auch dürfen wir nicht als Geldgeber oder Fürsprecher auftauchen“, sagte Casey in einem undatierten Brief an den damaligen Rechtsberater des Weißen Hauses, Edwin Meese III – als Casey die Schaffung einer „National Endowment“ forderte.

……………………….
weiterlesen

All diesen Verstrickungen widmet sich mit einer aktuellen Untersuchung auch Isabelle Lascar auf den Nachdenkseiten in dem Artikel “Transatlantische Netzwerke: Auch im Verlagswesen sind sie präsent. Und wo man hinfasst: Soros“. Lascar deckt auf, wie die Methodik der gezielten imperialen Beeinflussung der Öffentlichen Meinung auch heute noch im großen Stil organisiert wird. Dabei immer wieder im Vordergrund: Der Magnat und Politunternehmer George Soros.

Man holte sich Instruktionen ein, für Demonstrationen, bei Georg Soros (der am 6.12.2014: Lulzim Basha besuchte) und seitdem wird demonstriert.

http://www.balkanweb.com/site/wp-content/uploads/2014/12/10422288_844560655595117_599862519713724992_n.jpg

In Tirana: der Gangster Lulzim Basha und der auch mit Haft Befehl gesuchte Verbrecher Georg Soros – Partner auch der Deutschen Bildungs Mafia DAAD.

Vollgas im Drogen Handel: Deutsche Politiker und Regierungs als Partner, auch lt. Sibel Edmonds **

George Soros

Im Spätsommer 2004 gab Hastert mehrere Radiointerviews, durch die sich der Investor und Philanthrop George Soros beleidigt fühlte. Er reichte offizielle Beschwerde beim Repräsentantenhaus ein, weil Hastert ihm unterstellt habe, sein Vermögen durch Drogengeschäfte gemehrt zu haben.

Die Verbrecher Organisation „Open Society“ des Georg Soros, Vertrags Partner u.a. auch der Deutschen DAAD, lässt grüßen mit ihren vielen NGO’s und immer als Motor der Korruption, des Betruges in allen Bereichen. Die Justiz ist unerwünscht, denn man will im „Schwarzen Loch“ Europas, Geschäfte machen und die Aufbau Gelder wie auch für die Justiz ganz einfach stehlen, wozu man kriminelle Partner braucht auch rund um diverste Organisationen, wie Weltbank, UN usw..

Georg Soros, ist der Mentor, für ein Politisches Medien Betrugs Theater Spektakel, wo dann Schlagworte wie “Nachhaltigkeit”, “Null Toleranz” von Profi Gangster in den jeweiligen Ministerien auch in Deutschland übernommen werden.

10

Die heutige Demonstration, wo die Blauen Türme auch die Residenz der Deutschen KAS ist, wo man direkt den Bin Laden Fiancier: Yassin Kadi finanziert, der Haupt Eigentümer der 2 Türme ist. Yassin Kadi ein Thema ohne Ende.

Kommentar: Irgendwo müssen halt die Deutschen Steuergelder landen und wenn es bei dem Ober Terroristen Financier ist von Bin Laden.

5

Stefan Loipfinger berichtet in seinem 2011 erschienenen Buch Die Spendenmafia von Geldverschwendung und einer erheblichen Subventionierung dieser CDU-nahen Stiftung mit Steuergeldern. Zuschüsse des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung seien nicht zweckgebunden verwendet worden.[29]

Die selben Banden, organisierten Demonstrationen im November 2014 , weil man keinen Strom bezahlten wollte, für ihre illegalen Bauten und der enormen Umwelt Vernichtung. Die Jobs gingen in der Regierung verloren, weil Hirnlose und komplette Idioten mit Direktoren Posten aus allen Ebenen versorgt wurden, bis keine Institution des Staates mehr funktionierte unter der Berisha Mafia Regierung


Die Albaner Mafia, organisiert mit Salih Berisha und Lulzim Basha, eine Demonstration

Nis protesta në Tiranë

12 mars 2015 – Opozita ka mbledhur në sheshin “Skëndërbej” në kryeqytet simpatizantët e saj për të kërkuar dorëheqjen e kryeparlamentarit Ilir Meta, si dhe për të protestuar kundër qeverisë.

Protesta e PD-së ashtu siç ishte parashikuar nisi në orën 11:00 në kryeqytet, ndërkohë që organizatorët nisën që në orët e para të mëngjesit mbledhjen e qytetarëve. Ashtu siç ishte paralajmëruar autobusët për të mbledhur simpatizantët e PD-së, u nisën nga i gjithë vendi.

Për protestën e PD-së, qytetarët janë nisur nga Durrësi, Shkodra, Korça, Vlora, Fieri, Berati, Kukësi dhe Lushnja, ndërkohë që është mësuar se për të marrë pjesë në këtë protestë ata janë paguar edhe me nga 1000 lekë, veç transportit falas.

Që në orët e para të mëngjesit, Policia e Shtetit nisi forcimin e masave të sigurisë përreth Parlamentit, pasi sot ishte edhe seanca plenare, ndërkohë që efektivët e FNSH-së kanë rrethuar godinën.

Lulzim Basha: Dëgjoni thirrjen e shqiptarëve të bashkuar. Meta e Rama ik!

Kryetari i PD-se Lulzim Basha e nisi fjalimin e tij në podiumin para kryeministrise me fjalët: “Dëgjoni thirrjen e shqiptarëve të bashkuar. Meta e Rama ik.”

 

Pasi edhe protestuesit filluan të thërrisnin të gjithë në kor “Rama e Meta ik. O sot o kurrë”, lideri i Opozitës filloi fjalimin e tij:

 

“Shqiptarët kanë nevojë për një ofertë të re dhe ju jap fjalën se Shqipëria do të ketë ofertën e re. Nuk ndalemi derisa të ketë ligj e drejtësi, dhe më të mirët e bijve tonë të marrin më të mirën, vendin. Nuk ndalemi derisa të shporrim të keqen dhe Ilir Meta e Edi Rama të largohen. Dëgjoni thirrjen e shqiptarëve të bashkuar. Meta e Rama ik. Rama-Meta-Tahiri një sekt mafioz.  I kërkojmë Edi Ramës të ndalë trysninë brutale ndaj organit të akuzës. Ta çojë ministrin e Brendshëm për ndjekje penale për mbajtjen të fshehtë të denoncimit të paprecedentë. Huligarkë pa din e imam.

I themi shkelësve të ligjit dhe të akuzuarve për vrasje, si do ta kenë emrin Ilir, Edi, Emiljano apo hakmarrje për drejtësi, se jemi shumica e patrembur e shqiptarëve.  Jemi këtu përballë derisa të çlirojmë vendin nga krimi dhe drejtësia të bëhet. Është koha për një zgjim të vrullshëm. Jemi jo vetëm për ta ndalur por për ta larguar. Shqiptarët kanë nevojë për një ofertë të re dhe ju jap fjalën se Shqipëria do të ketë ofertën e re. Nuk ndalemi derisa të ketë ligj e drejtësi, dhe më të mirët e bijve tonë të marrin më të mirën vendin. Nuk ndalemi derisa të shporrim të keqen dhe Ilir Meta e Edi Rama të largohen.

Ky është bashkimi i parë që tregon se qeveria Rama-Meta është rrëzuar moralisht. Ilir Meta dëgjo zërin e qytetarëve, jep dorëheqjen. Edi Rama mos bëj hesape me krimin, bandat e Ilir Metës.”

 

– See more at: http://www.durreslajm.com/aktualitet/nis-protesta-n%C3%AB-tiran%C3%AB#sthash.p9YzZWyg.dpuf

Zu korrupt und dumm, um nur eine einzige Industrie Zone je in Funktion zubringen, was einmalig ist in der Welt.

20 Jahre Phantom Industrie Zonen und neue Sonder Privilegien für die Bau Mafia

 

Nachdem man die Bildung gründlichst ruiniert hat, Mafiöse Unis nur illegale überall baute, mischt sich Georg Soros und seine Banditen der „Open Society“ erneut ein, in ein System, was man selbst ruiniert hat. Die Deutsche DAAD, mit den Georg Soros Kriminellen als Partner, tragen die alleinige Verantwortung, für die Vernichtung der Universitäts Ausbildung und eines minimalen Schul System, wo real nur an Kriminelle für 2-3.000 € Lehrer Posten verkauft wurden und Professoren in Albanien überwiegend “functional illiterate” sind, also Strohdumm und Nichts kapieren.

Nach Berlin sogar zu Bildungs Konferenzen eingeladen, obwohl er vollkommen korrupt und extrem dumm ist und war:

Die Lehrer, durch die kriminellen Umtriebe von Minster:   Myqerem Tafaj,   verstehen nicht einmal was sie unterrichten und Ingeniuere, Richter, Staatsanwälte keinen keine Vorschriften und Gesetze.

11 Mar 15

Changes to Albanian School Boards Alarm Experts

Government plans to scrap the system of appointing teachers through school boards are being criticised as a step backwards – toward political control of the education system.

Gjergj Erebara
BIRN

Tirana

School in Tirana. Photo: LSA/Malton Dibra

Government plans to change the law on public education and transfer the power to employ teachers from school boards to school directors has alarmed civil society groups.

They call it a step back towards politically motivated appointments of teachers.

The current law empowers commissions that include teachers and representatives of parents’ associations to hire staff in schools.

Established in 2012, the system aims to limit the powers of government officials to affect the employment of teachers.

The current Socialist government proposal wants hiring and firing decisions to be given simply to the school director.

While the Ministry of Education declined to comment on the proposal to BIRN, Dritan Nelaj, an education expert from the Open Society Foundation in Tirana, said the plan increases the risk of arbitrary appointments…..

http://www.balkaninsight.com/en/article/civil-society-slams-government-attempt-to-control-teacher-s-appointments

Albanien ist das typische Opfer der Weltweit als Verbrecher Organisation auftretenden National Endowment for Democracy (NED), welche Kriminelle als Partner im Ausland finanziert und Demonstrationen. Identisch Georg Soros Organisationen, wie “Open Society”.

Rechte Kritiker wie Pat Buchanan nennen die NED-Aktivitäten eine “weltweite Agitation für demokratische Revolutionen und Einmischung in innere Angelegenheiten anderer Länder, besonders in Diktaturen und undemokratische Regime“.[6]

 

Im Oktober 2003 kommentierte das Mitglied der Republikanischen Partei Ron Paul die Aktivitäten des NED wie folgt: “Was die NED in fremden Staaten unternimmt, wäre in den USA illegal. (…) Es ist orwellianisch zu behaupten, US-Manipulationen von Wahlen in fremden Staaten würde die Demokratie befördern. Wie würden die Amerikaner reagieren, wenn die Chinesen mit Millionen von Dollar bestimmte pro-Chinesische Politiker unterstützen würden? Wäre das eine ‘demokratische Entwicklung’?” [8]

Osteuropa

Um die politische Transformation in Osteuropa nach 1990 voranzutreiben, soll NED Millionen Dollar investiert haben. Der US-Autor William Blum beschrieb die Kampagnen der US-Regierung zur Destabilisierung anhand von Bulgarien und Albanien.[13]

zu den Gangstern rund um die US Mafia, wie zuletzt mit dem US Botschafter Christopher Dell im Kosovo gehört diese Gestalt.

NATO 47 page: secret report: Xhavit Halili, Hashim Thaci

 

1

**Sibel Edmonds

Laut Daniel Ellsberg geht es Edmonds um die al-Qaida-Verbindung, die auch von Loretta Napoleoni in ihrem Buch Die Ökonomie des Terrors beschrieben wurde: Edmonds legte dem Kongress dar, dass al-Qaida, laut dieser Interviews, zu 95 Prozent durch Geld aus dem Drogenhandel finanziert wird – Drogenhandel, den die US-amerikanische Regierung wissentlich ignoriert, weil er in starkem Maße mit ihren Verbündeten und ihren Vorteilen verknüpft ist, also mit Ländern wie der Türkei, Kirgisistan, Tadschikistan, Pakistan und Afghanistan. Bei diesem Drogenhandel stamme das Opium aus Afghanistan, werde in der Türkei aufbereitet und nach Europa geliefert, wo es 96 Prozent von Europas Heroinbedarf decke. Die Durchführung liege in den Händen von Albanern und albanischen Muslimen in Albanien oder Kosovo, also letztendlich in den Händen der UÇK, die zu dieser Zeit gegen Ende des 20. Jahrhunderts stark unterstützt wurde. Edmonds gibt an, dass dem Sprecher des Repräsentantenhauses, Dennis Hastert, türkischen Quellen zufolge Koffer mit Bargeld direkt in sein Haus in Chicago geliefert worden seien, mit dem Wissen, dass viel von diesem Geld aus dem Drogenhandel stamme.

2008 in dem Dokumentarfilm Kill The Messenger der französischen Filmemacher Mathieu Verboud und Jean Robert Viallet kommen Personen, die mit ihrem Fall vertraut sind – darunter Personen wie Daniel Ellsberg, Coleen Rowley (FBI-Whistleblowerin), Russell Tice (NSA-Whistleblower), Bogdan Dzakovic (DHS), John Vincent (FBI-Whistleblower), Steve Elson (Spezialagent bei der US-Marine, der Drogenfahndung DEA und der Bundesverwaltung für Luftfahrt FAA), John M. Cole (FBI-Whistleblower) und Matthew Fogg – vor. Im Dokumentarfilm sagt Edmonds: “The targets of FBI wiretaps are not only foreign individuals supected of espionage and terrorism in the U.S. but also their accomplices, that is… top officials at the State Department and at the Pentagon. These people are clearly engaged in criminal activities such as technological espionage, nuclear black market, heroin trafficking, money laundering, corruption of high-ranking officials, particularly in the U.S. Congress”

 

Als weitere Frontorganisationen der milliardenschweren türkischen und amerikanischen Heroindealer wurden die Turkish American Association und die Assembly of Turkish American Associations benannt. Als politische Schutzherren der von der US-Regierung protegierten Drogenhändler wurden unter anderem Richard Perle, Douglas Feith, Eric Edelman, Marc Grossman, Dennis Hastert – vermutlich Paul Wolfowitz sowie Bob Livingston und Stephen Solarz benannt…..

http://www.mein-parteibuch.com/blog/2009/05/07/das-weltweite-drogennetzwerk-der-cia/#more-3388

Die SPD, ist und war Partner der Georg Soros Drogen Institute, wie u.a. die “Open Society”, mit Abkommen mit der DAAD, der Deutschen Auslands Bildung.

June 3, 2008 – Soros’ destabilization of the Balkans: Creating a haven for drug trafficking
publication date: Jun 3, 2008
Soros’ political and economic interference results in growth of organized crime in Europe………….
http://www.waynemadsenreport.com/articles/20080603

Ruppert

The CIA, Iran-Contra and the Narcotics Money Laundering Nexus By Global Research News, April 24, 2014 
Koerber Stiftung eine reine Mafia Fabrik, u.a. als Salih Berisha Partner: Glori Husi, als Berater und Partner 

 

Das Gangster Syndikat des Georg Soros, u.a. auch mit Mark Rich der Firma Clencore, muss 7 Milliarden $ Steuer nachzahlen. Man predigt Transparenz, versteckt seine Gelder in Fund in Offshore Firmen: Beim unnützen Welt Wirtschafts Forum,  muss er auch dabei sein.

02 May 2015 13:23

 George Soros reportedly could face up to $7B tax bill, after delaying payment for years

Baku. Malahat Najafova – APA. George Soros may soon face a monumental tax bill of nearly $7 billion after years of playing hard-to-get with the IRS.

more >>

8 Gedanken zu „Georg Soros, NED und die Subversion von Demonstration: heute in Tirana“

  1. Die Deutsche Mafia des Auswärtigen Amtes, einem inkompetenden Clubs schweigt. Die Deutschen haben in Albanien auch schon Demonstrationen finanziert, u.a. über Mjfat, mit den selben Hintermännern. Je mehr Revolution, umso billiger gibt es dann eine Privatisierung der Mafia der Westlichen Werte Gemeinschaft, was auch das Albanische Volk, bei soviel Betrügereien der USA, EU Diplomaten gesehen haben.

    17. Februar 2011, 13:19 Proteste in der arabischen Welt Die Umsturz GmbH
    ……………………….

    Für eine Revolution braucht man aber nicht nur gute Beziehungen, sondern auch Geld. Als wichtigster Unterstützer der Revolutionäre gilt der amerikanische Milliardär George Soros mit seiner Stiftung „Open Society“. Die Bewegung Kmara soll eine halbe Million Dollar erhalten haben. Spiritus Rector der Facebook-Revolutionäre ist der US-Professor Gene Sharp, dessen Hauptwerk „Von der Diktatur zur Demokratie“ mittlerweile in 28 Sprachen übersetzt wurde.

    Nach der unblutigen Wende in Georgien zog die Karawane der kreativen Umstürzler nach Kiew, um die ukrainische Jugendbewegung Pora zu beraten. Sie versuchte, durch zivilen Ungehorsam einen Wahlbetrug zu Gunsten des damaligen Kandidaten Viktor Janukowitsch zu vereiteln. Mit Erfolg. Nun fiebern die Otpor-Gründer den Ereignissen in Libyen, Jemen und Bahrain entgegen.

    URL: http://www.sueddeutsche.de/politik/proteste-in-der-arabischen-welt-die-umsturz-gmbh-1.1061251

    Auf englisch

    https://www.youtube.com/watch?v=lpXbA6yZY-8

  2. 600 Meter Strom Kabel, haben die Nord Albanischen Anarchisten und Terroristen an der Autobahn Durres-.Tirana gestohlen. Ihre Häuser werden nur mit geklauten Material gebaut, was auch Tradition ist. Jetzt gibt es keine Autobahn Beleuchtung und wie das möglich ist, das man ungestört soviele Kabel ausgraben kann? Aber an anderen Orten geschehen die identischen Vorgänge, denn diese Banditen gehen regelrecht auf Raub- und Diebstahl Züge, auch nach Europa und Deutschland. Links und Rechts der Autobahn, ist Alles von Kriminellen und Illegalen besetzt, inklusive der Tankstellen, welche illegal gebaut sind.

    Autostrada Tiranë-Durrës në errësirë, vidhen kabllot elektrike
    0 5 5

    19 mars 2015 – Autostrada Tiranë-Durrës është lënë në errësirë. Shkaku? Disa persona ende të paidentifikuar kanë vjedhur më shumë se 600 metra kabllo elektrike, duke lënë kështu pa ndriçim autostradën kryesore.

    Ky rast është denoncuar në rrjetin social ‘Facebook”, nga faqja “Harta dixhitale e aksidenteve rrugore”, duke publikuar edhe këto 2 foto.

    Nuk dihet ende nëse është marrë ndonjë masë për të rregulluar ndriçimin, apo për kapjen e autorëve përgjegjës.

    /S.L. agjencia e lajmeve “Dyrrah”/
    – See more at: http://www.durreslajm.com/kronike/autostrada-tiran%C3%AB-durr%C3%ABs-n%C3%AB-err%C3%ABsir%C3%AB-vidhen-kabllot-elektrike#sthash.t44BHSzy.dpuf

  3. Soros bläst die Kriegsfanfare

    (7.2.2015) Eher in kritischen Veröffentlichungen als im Mainstream wird die dubiose Rolle des Investors George Soros bei Umstürzen aller Art thematisiert. Der Mainstream fungiert hingegen sowohl als Plattform für Soros-Kommentare und Interviews als auch für von Soros unterstützte vermeintlich unabhängige NGOs, deren Ziel „regime change“ in souveränen Staaten ist. Wolfgang Effenberger stellt hingegen Soros‘ Rolle beim Umsturz in der Ukraine und seine Forderungen an die EU dar:

    Schon zu Beginn des neuen Jahres klärte die Investor-Legende George Soros die amerikanische Bevölkerung in Sachen EU, Ukraine und Russland auf. Unter dem Titel „Europe at War“ schrieb Soros, dass sich die EU de facto im Krieg gegen Russland befinde und entsprechend handeln müsse. Somit müsste die Sparpolitik aufhören und die Aufrüstung Priorität erhalten. Darin sieht Soros sogar ein gutes Konjunkturprogramm für Brüssel. Der Trommler für die Interessen von „Wall Street“ und „City of London“ verlangte von Brüssel, die Ukraine vorerst mit 20 Milliarden zu unterstützen. Das sei besser, als dass sich am Ende die EU selbst gegen Russland verteidigen müsse.(1)

    So reden diejenigen Hasardeure, vor denen Dwight D. Eisenhower am 17. Januar 1961 in seiner Abschiedsrede gewarnt hat: „Nur eine wache und aufgeklärte Bürgerschaft kann der riesigen Verflechtung der industriellen und militärischen Maschinerie mit unseren friedlichen Methoden und Zielen etwas entgegensetzen, so daß Sicherheit und Freiheit zusammen gedeihen können.“ (2) Heute sind wir – wie vor 100 Jahren – wieder in Gefahr, von den „Kaufleuten des Todes“ in einen Krieg hineinmanipuliert zu werden. Diesen Zusammenhang hatte 1936 das „Nye Committee“ oder „Senate Munitions Investigating Committee“ (3) bei der Suche nach den Gründen für den Eintritt der USA in den ersten Weltkrieg ermittelt. In 93 Anhörungen hatten die Senatoren Homer Bone, Bennett Champ Clark, Arthur V. Vandenberg und Gerald Nye zwei Jahre lang insgesamt 200 Zeugen befragt, darunter J.P. Morgan JR. und Pierre S. du Pont, und dabei herausgefunden, dass die Waffenindustrie neben Preisabsprachen vor und während des Krieges starken Einfluss auf die US-Außenpolitik genommen hatte. Die USA seien 1917 von den „Kaufleuten des Todes“ (merchants of death) – Bankern und Rüstungsindustriellen – in den europäischen Krieg getrickst worden, (4) lautete schließlich das vernichtende Urteil.

    http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=3314

  4. Wie in Schweden mit dem CIA Gangster Carl Bildt, wurden überall diese Methoden eingesetzt, zum Zweck der Erpressung, bei nicht konformen Verhalten gegenüber den USA.

    Polish parliament speaker, 3 ministers resign over taping scandal
    Published time: June 10, 2015 17:09
    Edited time: June 10, 2015 18:53
    Get short URL
    Poland’s Prime Minister Ewa Kopacz speaks during a news conference at the Prime Minister Chancellery in Warsaw, Poland June 10, 2015 (Reuters / Agencja Gazeta)

    Poland’s Prime Minister Ewa Kopacz speaks during a news conference at the Prime Minister Chancellery in Warsaw, Poland June 10, 2015 (Reuters / Agencja Gazeta)
    736214

    Tags
    Poland, Politics, Scandal

    Three Polish ministers and the parliament speaker submitted their resignations in connection with a taping scandal, Poland’s Prime Minister Ewa Kopacz announced on Wednesday. Secret recordings of government ministers‘ conversations were leaked this week.

    The PM announced that the three ministers who decided to quit their positions are the health, treasury and sports ministers. Several other politicians, including the Speaker of the Parliament, Radoslaw Sikorski, as well as a chief adviser to the Prime Minister and a special services coordinator, also resigned.

    Read more
    No to Brussels, Yes to Kiev: New president sets course for more independent Poland

    Prime Minister Kopacz also indicated that she would fire Prosecutor General Andrzej Seremet, AP reported. The investigation with the ministers involved was led by Seremet, and Kopacz said it was slow-going. She also mentioned she did not accept the prosecutor’s report on why the classified files from the probe had been leaked to the public.

    The three ministers were secretly taped during private restaurant meetings in Warsaw in 2013 and 2014. While the investigation is still continuing, the illegal wiretaps have been leaked onto publicly available platforms, including Facebook this week.

    http://rt.com/news/266386-poland-resignations-wiretapping-scandal/

    Ein Jahr nachdem Artikel erkennen die Amerikaner das man etliche ihrer installierten Politiker verloren hat, wo wir schon immer berichten, wie korrupte diese Georg Soros Leute überall sind.
    Ganze Batterien von korrupten Politikern rund um die Amerikaner, Georg Soros und Co. DAAD – Open Society Partnerschaft usw.. Donald Tusk

     

    ONLINE JOURNAL 19.06.2015 | 00:00
    Wayne MADSEN
    Strategic-Culture.org

    Neo-con politicians take major hits in Eastern Europe

    Political leaders supported by an unholy alliance of U.S. neo-conservative circles and George Soros’s pro-globalization forces have suffered a string of political defeats in Eastern Europe. Perhaps the biggest catastrophe for the neo-cons was in Poland where one of the stars of America’s interventionist foreign policy, Polish parliament speaker Radoslaw (Radek) Sikorski, announced his resignation after secret recordings emerged. The secret tapes scandal, known as «Waitergate», revealed Sikorski and several governing Civic Platform party officials discussing illegal deals involving bribery and extortion over expensive meals, rare bottles of wine, and Cuban cigars at plush restaurants in Warsaw.

    Sikorski was foreign minister at the time the recordings were made. In typical fashion, the Russians are being blamed by Warsaw for bugging the restaurant tables and recording the conversations. However, the fact remains that it was the inherent corruption of the Civic Platform government that brought about the resignations of Sikorski and Health Minister Bartosz Arlukowicz, Treasury Minister Wlodzimierz Karpinski, Sports Minister Andrzej Biernat. Also resigning was Jacek Rostowski, the chief political aide to Prime Minister Ewa Kopacz, and the head of the Polish security services, Jacek Cichocki.

    «Waitergate» also threatens Donald Tusk, the prime minister at the time the recordings were made in 2013. Tusk, now the President of the European Council, may now face calls for his resignation from the top job in Brussels, especially from Euro-skeptic parties in the European Parliament who have accused the European Union leadership with rampant corruption. The «Waitergate» conversations reveal a Tusk government that thrived on bribery, extortion, and embezzlement of public funds. Tusk, finding himself without much of a defense for the corruption of his former government, has accused Russia of being behind the bugging operations in Warsaw. However, Tusk, as is usual for any neocon, refuses to discuss the underlying graft and corruption by his one-time ministers.

    One recording of Sikorski and then-finance minister Jacek Rostowski demonstrates Sikorski’s disdain for his American benefactors: «We’ll get into a conflict with the Russians and the Germans, and we’ll think that everything is super because we gave the Americans a blow job . . . Losers. Complete losers». The vulgar comments, like those between Assistant Secretary of State for European Affairs Victoria Nuland and U.S. ambassador to Ukraine Geoffrey Pyatt, friends of Sikorski and his Washington Post neo-con columnist wife, Anne Applebaum, threaten to drive a wedge into the anti-Russian alliance built by Washington among eastern and central European countries. Sikorski also said in the taped conversations that British Prime Minister David Cameron used «stupid propaganda» and demonstrated «incompetence in European affairs».

    Sikorski is a longtime habitué of neo-con activities in the United States. As a veteran senior fellow of the neo-con citadel, the American Enterprise Institute (AEI) he was once hailed as a «visionary» by the New York Sun, a noted neo-con outlet started by disgraced ex-convict Conrad Black, and which ended its print edition in 2008 amid financial ruin. At AEI, Sikorski worked alongside such ignominious neo-cons as Michael Ledeen and Richard Perle. It is believed by many that Sikorski, who became a British citizen in 1984, also worked as a U.S. intelligence asset during the Ronald Reagan Cold War years and after. Sikorski was a roving correspondent for the neo-con National Review from 1988 to 1998 and he worked as Rupert Murdoch’s News Corporation representative in Warsaw from 1989 to 1992. While at AEI from 2002 to 2005, Sikorski also served as director of the New Atlantic Initiative, a neo-con contrivance that counted among its adherents Kateryna Chumachenko-Yushchenko and her husband, Viktor Yushchenko, the 2004 «Orange Revolution» – installed president of Ukraine.

    In Moldova, a scandal involving the disappearance of over $1.5 billion from the country’s three largest banks resulted in the resignation in disgrace of Moldova’s Soros- and U.S. National Endowment for Democracy (NED)-inserted Prime Minister Chiril Gaburici. Other reasons for Gaburici’s resignation included the falsification of his high school and university diplomas.

    The financial scandal was largely due to the machinations of Tel Aviv-born Moldovan-Israeli banker Ilan Shor, mayor-elect of Orhei and chairman of the board of the Saving Bank of Moldova. Shor also serves as the president of Banca de Economii, one of the three banks involved in the missing $1.5 billion. Records from Shor’s banks were removed from bank computers and placed in the trunk of a car owned by one of Shor’s companies. The car was later found burned with the only evidence of the records being the whitened ash found in the car’s trunk. The other two banks defrauded by Shor and his cronies – Unibank and Banca Sociala – were also involved in the illegal transferal of the over 10 billion lei (some $1.5 billion), which then disappeared. Shor’s fraud scheme also involved the laundering of money through Latvia’s Latvijas Pasta Banka. The ultimate goal of the fraud involved Shor’s desire to take control of the three main Moldovan banks.

    Shor amassed much of his personal fortune from his ownership of duty-free shopping concessions at Chisinau International Airport. Shor’s duty-free airport business, Dufremol, was founded by his late father, Miron Shor, who used his fortune to financially support a number of Zionist and pro-Israeli causes in Moldova and other countries. Israel’s support network in Moldova and Europe began calling the charges against Shor and his Shor Group of companies an «anti-Semitic» conspiracy. Such actions are commonplace among the Soros propaganda network when either Soros, his Rothschild family accomplices, or crooks like Shor, Russian tax scofflaws Mikhail Khodorkovsky and Platon Lebedev, Ukrainian oligarch Ihor Kolomoisky, Russian-Israeli billionaire Leonid Nevzlin, or other members of the global «Kosher Nostra» are charged by the authorities with financial crimes.

    Shor, who is a partner of another infamous Moldovan mafia boss, Gabi Stati, was placed under arrest by Moldovan authorities for the disappearance of the money, which amounts to one-eighth of Moldova’s gross domestic product. Shor’s swindling of the 1.5 billion dollars also involved two other Moldovan banks. The massive Moldovan fraud scheme resulted in local elections seeing gains for the pro-Russian communists with the mayor’s race in Chisinau heading for a run-off between the pro-European Union incumbent Dorin Chirtoaca and pro-Russian challenger Zinaida Greceanii. Pro-Russian businessman Renato Usatii cruised to an outright victory in Moldova’s second largest city of Balti.

    Shor and Stati are as emblematic of «sticky fingers» corruption by the Soros-financed Western-oriented parties in Moldova as Kolomoisky, Arseniy Yatsenyuk, and Petro Poroshenko are in Ukraine. In fact, in 2009, Stati was arrested by Ukrainian authorities in Odessa, Ukraine after then-Moldovan president Vladimir Voronin accused Stati of organizing a coup d’état in Moldova. The fingerprints of Soros and the Central Intelligence Agency’s NED were all over the coup plot in Moldova.

    The Moldovan and Polish financial scandals have brought the disinfectant of sunshine upon the Soros-connected and neo-con heralded underworlds that run the day-to-day affairs of Moldova and Poland. When one peels back the onion in these countries, as well as in Ukraine, Romania, Bulgaria, Montenegro, Croatia, Slovakia, the Czech Republic, and the Baltic states, the same network of vipers, vampires, and vultures are discovered preying on legitimate businesses, the taxpayers, and the general commonwealth.

    The Soros-controlled media outlets, including Radio Free Europe/Liberty and others, are doing their very best to spin the fraudulent nature of the pro-Western governments of eastern and central Europe. However, the truth is shining through their attempts to distort and confabulate the truth.

    Republishing is welcomed with reference to Strategic Culture Foundation on-line journal http://www.strategic-culture.org.



    http://www.strategic-culture.org/pview/2015/06/19/neo-con-politicians-take-major-hits-eastern-europe.html

  5. Verbrecher Imperium korrupter Deutscher Politiker, u.a. mit den DAAD Programmen und Georgs Soros’s „Open Society“ und mit vielen NGO’s.
    Daad-logo Ohne-schrift Osi-kl
    Peinlichkeit der Deutschen Aussenpolitk, wo die Open Society, direkt durch ehemaligen Mitarbeiter, bestens bekannt ist für Betrug, Manipulationen.

    Samstag, 27. Juni 2015

    Soros: Die NGO’s des Spekulanten

    Die ARD nennt eine Heuschrecke einen „Star“. Das allein ist schon üble Täuschung. Die Rolle von George Soros als Financier von Umstürzen wird gleich ganz verschwiegen.

    1. Teil der Faktensammlung zu den angeblichen „Nichtregierungsorganisationen“, die von USA-, anderen NATO-Regierungen, Parteien und Oligarchen bezahlt und organisiert werden. Die ersten Teile sind am 27. Mai und am 28. Mai 2015 erschienen.

    Eine vollständige Darstellung der subversiven Aktivitäten der Heuschrecke George Soros ist an dieser Stelle weder möglich noch beabsichtigt. Hier geht es darum, zu zeigen, wie die vom Westen in den Vordergrund lancierten NGO oft bis überwiegend Interessenvertreter des finanz-militärisch-industriellen Komplexes sind. Soros versucht, seine Aktionen als „links“ darzustellen zu lassen. Offensichtlich verfolgt er die Taktik, damit imperialistische Positionen dem linken Spektrum anzudichten oder dortigen unbedarften Gemütern – und deren gibt es offenbar viele – zu oktroyieren. Diese 180°-Verdrehung der Realität kann man unter anderem an der Entwicklung der Grünen nachverfolgen, die vollständig die Positionen des Imperiums übernommen haben und sich z. B. in der Ukraine als Faschismusleugner hervortuen. Nachvollziehbar deshalb deren Eintreten für Bomben auf Zivilisten, McCain, russische Mafiosi oder den von der CDU aufgebauten und der NATO bezahlten Klitschko.

    Spekulant und Diversant
    Einer der entscheidenden Strippenzieher und Geldgeber der anti-russischen NGO’s ist der Börsenspekulant George Soros. Soros steckt persönlich hinter zahlreichen NGO, Umstürzen und „Farbenrevolutionen“. Das meiner Meinung nach schleimigste Interview übrigens, das je im NATO-TV ZDF lief, war mit…? Soros! Der Schleimer ist nicht ohne Grund Wulf Schmiese. Der Cicero läßt Schmiese schon schreiben: „Putins Krieg gegen die Demokratie„.
    Soros’s Register
    1. Soros vorfinanzierte schon 2011 den Putsch in der Ukraine.

    1. Soros finanziert das Propaganda-Zentrum der ukrainischen Putschisten „Ukrainian Crisis Media Center“ UCMC gemeinsam mit der „Regierung“ aus Oligarchen, NATO-Ausländern, Ukrofaschisten, mit der US-Botschaft und der NED. Mit dabei die ukrainische Tochtergesellschaft von Weber Shandwick, einem weltweit bedeutenden PR-Unternehmen. (Siehe auch Anfrage Bundestag). „Mitglied dieser Koordinierungsgruppe ist Nataliya Popovych, Präsidentin von PRP, der ukrainischen Tochtergesellschaft von Weber Shandwick und Gründungsmitglied des UCMC. Entwaffnend ehrlich bekennt sie: ‘Ich bin stolz, als Bandera-Anhängerin‘ bezeichnet zu werden.‘ schreibt der „Freitag“. Das ZDF ist dort akkreditiert und verbreitet die unverhüllte Propaganda der Aluhüte des UCMC weiter, dessen Aufgabe ausdrücklich in der Streuung folgender Verschwörungstheorien besteht. „Die Ukraine ist Opfer einer ‚russischen Aggression‘, die ukrainische Übergangsregierung ist legitim, die Behauptung einer rechtsradikalen Gefahr ist Teil der russischen Propaganda, der Verdacht, die Erschießungen von Polizisten und Demonstranten des Maidan seien im Auftrag der jetzigen Regierungskoalition geschehen, ist Teil der russischen Propaganda.“ Und exakt das ist es, was stur vorsätzlich CDU, SPD, FDP, die CDU-affinen Teile der AfD und vor allem die oliv-grünen Faschismus-Leugner . UCMC präsentiert z. B. den Terrorpaten McCain mit der Forderung Waffen und Geheimdienstwissen der USA an die Putschregierung zu liefern.
      3. Soros sammelte – selbst Jude – als Jugendlicher auf Seiten der Nazis die Habseligkeiten verschleppter Juden ein. „Kein Schuldgefühl?“ „Nein.” (Interview für „60 minutes“ in 1998)
      4. Soros heizt im Interview mit dem oben genannten Cicero die Europäer an: „Die Europäische Union muss endlich kapieren, dass Russlands Angriff nicht nur der Ukraine gilt, sondern indirekt ganz Europa.“
    2. Von wegen „links“. Soros finanzierte direkt McCain’s „Reform Institute“ mit 150.000$ und seine „Open Society Foundation“ noch einmal 300.000 $ für die juristische Verteidigung.
    3. Der „European CFR“, ein Think Tank des Imperiums wird aus Stiftungen finanziert; darunter Soros bzw. das Soros Foundation Network. Wen wundert’s noch: Der Atlantiker und Grünen-Parteichef Özdemir, gehört zu den Gründungsmitgliedern von European Council of Foreign Relations. Erinnern Sie sich noch wie Özdemir 2002 nach einem „finanziellen Interessenkonflikt“ das Feld (aber nur gen Brüssel) räumen musste, aber unbeschädigt wieder auftauchte nachdem beim deutschen Michel Gras über den Skandal gewachsen war? Wie durch Zauberhand wurde der McCain-Freund dem sedierten Parteivolk wieder vor die Nase gesetzt, wo er ihm heute noch herumtanzt. Er hat sich Hofnarr oder Herold für das Imperium unentbehrlich gemacht. 2004 unterschrieb Özdemir er in Brüssel die Schmähschrift einer anderen neokonservativen größenwahnsinnigen Denkfabrik, des PNAC (Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert) gegen Putin. Darin behauptet er, Putins Außenpolitik sei “zunehmend gekennzeichnet von einer Drohhaltung gegen Rußlands Nachbarn und Europas Energiesicherheit, der Rückkehr zu einer Rhetorik des Militarismus und Imperiums und der Weigerung Rußlands internationale vertragliche Verpflichtungen zu erfüllen.“
    4. 7. Soros organisierte und überwachte 2003 die georgische „Rosenrevolution”, die zur Machtübergabe an den US-amerikanischen inzwischen steckbrieflich gesuchten Krawattenfresser und heutigen Poroschenko-Berater Saakaschwili führte, der eine üble Rolle auf dem Maidan spielte und ein enger Vertrauter des faschistischen Maidankommandanten Parubij
    5. Soros finanzierte zusammen mit der US-Administration, der US-Regierungsorganisation „NED“ und anderen über seine „NGO“ die „Orangene Revolution“ 2004 in der Ukraine, die eine besonders skrupellose Oligarchen-Clique wie Poroschenko, Timoschenko u. a. hervorbrachte. 2014 nach dem amerikanischen Putsch in Kiew prahlte er auf CNN: „Ich gründete eine Stiftung schon bevor die Ukraine von Rußland unabhängig war und sie hat seit dem immer funktioniert. Sie spielte eine entscheidende Rolle in den Ereignissen heute.“
    6. Von Soros finanzierte “Techcamps” bilden die Grundlage für das Auslösen von Chaos und Aufruhr.
    7. Auch attac muß sich vorhalten lassen über das „Transnationale Institut TNI“ und die Open Society Foundation mit Soros verbandelt zu sein.
      11. Soros’ NGOs bezahlte mazedonischen Studenten 1.500 $ für Umsturzvorschläge. Die NGO „Canvas”, geführt von Srgja Popovic, Spezialist im Anzetteln von Antiregierungsprotesten, wurde für Mazedonien von Soros und CIA angeheuert, denn Mazedonien weigert sich Sanktionen gegen Rußland mitzutragen und will eine Pipeline für russisches Öl, die Brüssel und Washington ein Dorn im Auge ist. Die Emirate übrigens haben Canvas als Al Kaida ebenbürtig eingestuft.
    8. Popvic, der Gründer und Anführer der Aufwiegelungs-NGO „Otpor!“ (die die Farben-Revolution in Serbien organisierte) und von Canvas (die weltweit für Farben-Revolutionen ausbildet) und seine Frau arbeiteten für Stratfor, den privaten Geheimdienst-Versorger. 2014 gab der Boss von Stratfor offen zu, „Russland nennt die Ereignisse Anfang des Jahres einen von den USA organisierten Staatstreich. Und das war wirklich der offenkundigste Putsch der Geschichte.“
      13. Jener Srdja Popovic (s. BBC) trainierte die „Studenten“ von Hong Kong schon 2013 im sogenannten „Oslo Freedom Forum“ – wie es die BBC nennt – „wie ein Gehirn“.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2015/06/soros-die-ngos-des-spekulanten.html

Schreibe einen Kommentar