Die Geld Vernichtungs Maschine der EU in Aktion mit Stefan Füle und UNDP: Fake Programme im System

Stefan Füle, erpresste massiv die Ukrainische Regierung, drohte mit Putsch um das Assosierungs Abkommen abzuschliessen. Gut geschmiert von der Georgischen, Albanischen, Ukrainnischen Mafia.

In Tirana ist die gesamte Justiz ausser Funktion, ein Deaster ohne Ende fuer die EU und USA und die sogenannten Justiz Bringer. Sogar die OSCE kritisiert die Zustaende. Die EU Spinner mit ihren Georg Soros finanzierten und korrupten Gestalten, haben ja auch die Albanische Wirtschaft vollkommen korrumpiert, was schon mit der „Schock Therapie“ und anderen Gangster Weltbank Programmen wie den PPP Programmen  begann. Es wandern sowieso die gesamte Intelligenz unveraendert aus, mit entsprechenden Folgen.

Montag, kommt der letzte Spinner von Europa, obwohl er Nichts zu Sagen hat, aber Reise Spesen sind ein gutes Einkommen.

Stefan Fule, this Monday in Tirana

In Haiti, gingen 90 % der Gelder der Internationalen in die eigene Tasche, identisch der angebliche Humanitaere Einsatz der Internationalen des Kosovo Krieges. In Italien wurden prominente Katholische Hilfs Organisationen geschlossen, die Leiter verhaftet. In Deutschland geschah Nichts wie immer, denn niemand kontrolliert die Auslands Projekte, mit wenigen Ausnahmen. Die Kathastrophe des UNMIK Einsatzes spricht fuer sich im Kosovo und genau dort im Selbst Bedienungs Supermarkt, ohne jede Kontrolle machten die EU Spinner weiter. Man suchte nur Kriminelle Partner vor Ort, wie man das Geld unter sich aufteilt, was dann als Demokratie Aufbau und Reformen verkauft wird. Besonders schlimm. Frank Walter Steinmeier mit den schlimmsten Verbrechern in Afghanistan wie General Fahim, oder Warlord Atta Muhammad Noor. In Afrika wie Nigerie ist das System noch besser zusehen, wie inkompetenden Consults (jeder dumme Kriminelle kann sich Consult nennen), oder mit der Betrugs Baufirma Firma: Bilfinger & Berger.

Inkompetenz als Beruf: Der Normal Fall der EU Commission

Štefan Füle

Bujar Nishani ruft das Verfassungs Gericht an, um den Sturz des Gangster Elvis Cefa im HCJ zuverhindern

Stefan Füle besucht gerade Tirana, was erneut 649,5 Millionen bis 2020 erhaelt, identisch wie der ebenso von der EU und den Deutschen vermurkste und korrumpierte Staat Kosovo, wo es nicht einmal eine Regierung derzeit gibt. Stefan Füle ist der Hirnlose Gangster, der schon im Vorgaenger Amt, keinerlei Rechenschaft abgeben konnte, wo die 3,5 Milliarden Euro fuer den Kosovo verblieben sind, gefaelschte Berichte am Bande produziert, was auch als OK-Reporting bekannt ist um hohe Geld Unterschlagungen auch der EU Botschaften zuvertuschen. 100 Millionen Euro, fuer ein Nichts im Resultat eines Justiz Aufbaues in Albanien (der Kosovo geht sogar in den Milliarden Bereich mit der EULEX Mission), 140 Millionnen Euro fuer den verurteilten Drogen Boss und Gangster Fatmir Mediu, wo das Geld nur verschwand. Man ist im Sumpf der EU Politik der hoch dotierten Spinner angekommen, wo nur Geld vernichtet wird, wie mit der verrueckten Idee von Stefan Füle, auch die „faile states@ Georgien und den Faschisten Mord Verbrecher Staat: Ukraine in die EU aufzunehmen. Die eigenen unabhaengigen Berichte, liesst man nicht, wo nur die Dumm Mafia die eigenen Berichte ignoriert und unter Verschluss haelt, bis jemand die Studie outete. Identisch in Albanien, die vollstaendige Unterwanderung aller EU Institutionen, Weltbank sogar die NATO Staebe sind von der Mafia unterwandert. 100.000 mal gelesen im Ursprungs Link, den auch der Dick Marty Europarat Bericht erwaehnt, die SWP-Berlin ebenso.

Die beste Analyse ist die IEP – Kosovo Militär Anaylse von 2007 auf 124 Seiten.

http://balkanforum.org/IEP-BND/iep0001.PDF

Die EU Infrastruktur Programme, wie Konferenz Tourismus hat Albanien vollkommen ruiniert und korrumpiert, neben dem Lobbyismus von Gangster wie Frank Wisner, DAW und Co..

European Commission

Press release

Brussels, 26 September 2014

IPA II: Over €11 billion to support reform efforts in enlargement countries

The European Commission has unveiled details of how the EU will support reform efforts in the Western Balkans and Turkey for the next 7 years. The funding, agreed by the EU last year, totals €11 billion and will be available through the new Instrument for Pre-accession Assistance (IPA II). Today’s announcement provides an indicative split of the funding among the countries and defines the policy priorities to be funded. Authorities of the countries concerned were involved in identifying the key areas that will most benefit from the assistance. The European Parliament and EU Member States, as well as civil society organisations, international organisations and financial institutions were consulted.

„This renewed assistance is very good news for the enlargement region. It will help support those countries with a European perspective to implement reforms that will directly impact citizens, help them move forward on their path to the EU and build bridges with their neighbours“, said European Commissioner for Enlargement and Neighbourhood Policy Štefan Füle.

Financial assistance will target strategic priorities for the countries wishing to join the EU as well as strengthening regional and territorial cooperation and investments. Key areas include governance and public administration reform, rule of law and fundamental rights, as well as support to economic growth and competitiveness.

Financial assistance in these areas will be oriented to support national sector reforms that target specific results. While ensuring continuity with the former IPA, the new instrument IPA II will operate under simplified rules to facilitate access to the funding for beneficiaries and allowing it to be more result-oriented, flexible and tailored to specific needs.

A well-defined set of indicators and targets will allow accurate monitoring and evaluation of the programmes. Performance rewards will take place in 2017 and in 2020.

*These allocations include funds for the multi-country activities, as well as for information and communication, audit, monitoring and evaluation, Office of the High Representative expenses and unallocated funds for Bosnia and Herzegovina.

Besonders beliebt sind ja Munition Entsorgungs Programme, welche die korruptesten Auslaender immer gerne organisieren, wie Eugen Wohlfahrt von der OSCE, viele andere Organisationen, und auch die UNDP. Die Amerikaner haben das meiste laengst entsorgt, ebenso wird der Chemie Hot Spot in der Porto Romana mehrfach entsorgt, wo jede korrupte Organisation mitmacht, obwohl es andere Organisationen schon laengst erledigt hatten.
Die korrupte EU Dezentralisierung hat Albanien zerstoert, nun muss es eine Reform geben, fuer die Funktion der Rest des Staates. Das finanzieren erneut viele Staaten und Organisationen, wo nur das Geld im Mafioesen Construct verteilt wird.

Ebenso ein Lieblings Projekt diverser ausl. Organisationen. Umwelt Programme, welche schon als Weltbank und EU Projekte nie funktionierten. Dann steigt die UN ein, weil Erfahrung vorliegt, wie man die Gelder verschwinden laesst.


UNDP Aktion, gegen Korruption, womit die Zahl von 100 Organisationen, davon 98 vollkommen unnötige Organisationen in Tirana herum toben, wegen Anti Korruptions Programmen herumtoben

Ministerin E. Gjermeni, war gerade bei der UN Internationalem Tourismus Konferenz in Mexiko, was eine Unfugs Reise ist, zu so einer Unfugs Konferenz zu reisen.

11 Gedanken zu „Die Geld Vernichtungs Maschine der EU in Aktion mit Stefan Füle und UNDP: Fake Programme im System“

  1. Die gesamte Welt muss korrumpiert werden was die einzige Politik des Westens ist.


    In diesem Interview mit RT erläutert Evo Morales, Präsident Boliviens, seine Ansichten zur Außenpolitik der USA. Die USA sind bestrebt, durch Invasionen und Putsche so viele Länder wie möglich unter ihre Kontrolle zu bringen, um diese anschließend auszuplündern. Hierzu dienen Vorwände wie der Kampf gegen den Terrorismus oder die Menschenrechte, wobei die USA selbst Staatsterrorismus betreiben, Menschenrechte verletzten und den Völkermord an den Palästinensern durch Israel unterstützen.

  2. Dumm Schlagworte seit vielen Jahren: Konsens, usw..

    “Stefan Fuele’s successor will have a lot of things to do in his mandate” he said, referring to the outgoing Enlargement Commissioner and his successor, Austria’s Johannes Hahn.

    Each year, the Commission issues individual reports on the Western Balkan states alongside its Enlargement Strategy Paper, which charts the way forward for the coming year.

    Starting with politically divided Albania, the source said a culture of cooperation needed to be rebuilt between the opposition and the ruling parties.

    In neighbouring Kosovo, he said the stalemate in parliament since the last general elections, which has prevented the election of a speaker and the formation of a new government, is another area of concern.

    http://www.balkaninsight.com/en/article/eu-reports-highlight-balkan-weak-points

  3. Dummes Geschwätz wie üblich. Konsens und nun gibt man dem Boykott die Schuld. Die Schuld suchen die korrupten Deppen nie an sich und an den gescheiterten EU Justiz Missionen, welche 100 Millionen € in die Kassen der korrupten EU Kaste brachten, für absolut Nichts und im Kosovo war es noch wesentlich mehr.

    Fule: Opposition’s boycott remains a problem
    After greeting for the last time as Commissioner those that he called as friends of the EU enlargement, Stefan Fule presented went in front of the European Parliament to show the member countries the panorama of the aspiring countries in the EU membership path.
    http://www.top-channel.tv/new/lajme/english/artikull.php?id=12859#.VDVd9fjHhag

  4. Selenz` Kommentar 14. Oktober 2015
    http://www.hans-joachim-selenz.de
    Wer schützt uns vor unfähigen Politikern Zur Jahreswende 1997/98 war ich oft im Landtag in Hannover. Zusammen mit MP Gerhard Schröder versuchte ich, den Verkauf der Preussag Stahl AG nach Österreich zu verhindern. Schnell musste ich dabei feststellen, dass viele Abgeordnete enorme Wissenslücken hatten. Ich machte mir daher einen
    Spaß daraus, sie zu fragen, wie oft die Million wohl in die Milliarde gehe – zehnmal oder hundertmal?
    Einige erkannten den Scherz sofort, lachten und sagten:
    „Gute Frage, aber die Antwort ist tausend “
    Die meisten fingen jedoch an, ganz angestrengt zu überlegen. „ Ich glaube zehnmal! Oder doch hundertmal?“
    Oder umgekehrt. Mathe habe ich immer auf Lücke gesetzt.“
    Nach Auflösung des Rätsels waren die Verwalter unserer Steuergelder sichtlich erstaunt, wie groß so eine einzige Milliarde ist.
    Sigmar Gabriel sprach einst als MP in Hannover bere
    its beim Versuch, die Neuverschuldung, also den Schuldenaufbau, zu reduzieren, von Schuldenabbau. Heute ist er Wirtschaftsminister und Vizekanzler!
    Wenn man sich dieser Tage fragt, warum Politiker of
    t unglaublichen Unsinn verbreiten, muss man wissen, dass deren Wissenslücken auch außerhalb der Mathematik mindestens ebenso groß sind.
    Spricht Chem Özdemir von einem „europäischen“ Islam
    , so meint der Chef der Grünen offenbar einen Koran in Light-Version. Seine Kollegin Künast ist da schon auf der richtigen Spur. Als Ex-Bezirksbürgermeister Buschkowski in einer Diskussion bei Sandra Maischberger berichtete, viele Migranten verhielten sich so, als würden Gesetze nur für indigene Deutsche gelten, platzte sie rotzfrech raus:
    „Das wissen wir doch!“ Grüne Realpolitik! Noch schlimmer ist allerdings der Ego-Trip der Kanzlerin,
    die von Deutschland mittlerweile als „ihrem Land“
    spricht. L’État, c’est moi, Ludwig dem XIV. zugeschrieben, ist ihr neuer Leitspruch. Damit hat sie das Land, von dem Schaden zu wenden und dessen Gesetze zu wahren, sie geschworen hatte, in die gefährlichste Lage seit dem 2. Weltkrieg gebracht. Die von ihr angefachte Einwanderungswelle hat hunderttausende Menschen völlig unkontrolliert in unser Land gespült. Mehrheitlich aus dem Balkan und dem Nahen Osten. Die USA, für die Destabilisierung der Region nicht ganz unverantwortlich, planen für 2016 die Aufnahme von maximal 20.000 Syrern.
    Allerdings, wie Außenminister Kerry betont: Nach eingehender Sicherheitsüberprüfung jeder einzel-
    nen Person. Das schafft die Kanzlerin locker in zwe
    i Tagen – ohne jegliche Überprüfung. Bei 70 – 80
    Prozent handelt es sich sogar um junge Männer im wehrfähigen Alter. Auffällig viele verhüllen sofort ihr Gesicht sobald sie auch nur eine Kamera sehen.
    Wenn lediglich ein Promille von ihnen ISIS-Sympathisanten sind, haben wir bereits einige Terror-Kompanien an Bord. Auf die Frage, ob es Terroristen unter den Zuwanderern gebe, sagte jedoch am 6. September BND-Chef Schindler:
    „Wir haben keine konkreten Hinweise darauf, dass unter den Flüchtlingen Terroristen sind.“
    Und das bei damals schon mehr als 300.000 völlig unkontrolliert eingeströmte n Zuwanderern, bei denen man nicht einmal die – in großer Zahl gefälschten – Pässe überprüft hatte. BND-Chef Schindler, der übrigens direkt dem Kanzleramt unterstellt ist, hätte nach einer solchen Aussage umgehend entlassen werden müssen! Spontan-Einfälle einer irrlichternden Kanzlerin können verantwortliche Politik nicht ersetzen.
    „Fahren auf Sicht“ ist bei ihr Routine. Selbst im dicksten Nebel. Sowohl in der Euro-Krise, wie bei der Ener-
    giewende. Beim Euro folgen ihr viele EU-Staaten, da sie deutsche Milliarden verteilen kann. Derweil bauen unsere EU-Nachbarn mit deutschen EU-Milliarden subventionierte Atomkraftwerke, von denen unsere Industrie zukünftig nachts und bei Windstille den Strom beziehen kann. Doch Angela Merkel ist weiterhin ohne Furcht. Am 9. September sagte sie:
    „Angst war noch nie ein guter Ratgeber.“
    Das mag in ruhigen Zeiten stimmen. Angesichts der in Teilen unabsehbaren Gefahren, auf die sie „ihr Land“ mit Volldampf zusteuert, ist Angst indes einer der besten aller Ratgeber. Bei einer BILD-Umfrage am 8. Oktober stimmten ganze 10,4 % von 34 4.256 Lesern für Merkels
    „Wir schaffen das.“
    89,6 % votierten für Seehofers „Mehr geht nicht.“
    „Repräsentativen“ Umfragen zufolge liegt die Zustimmung zur Politik der Kanzlerin jedoch angeblich noch immer bei 48 %. Während alle Welt auf den immer noch geheimen „Plan“ der Kanzlerin wartet, kann die sich – in allerbester DDR-Manier – der Unterstützung der öffentlich-rechtlichen Sender sicher sein: „Von Merkel lernen heißt siegen lernen.“
    Und Jakob Augstein hetzt im SPIEGEL wie einst Karl -Eduard von Schnitzler im „Schwarzen Kanal“ gegen „Den dunklen Deutschen“ – Horst Seehofer. Seinen Rat, mit der CSU bundesweit anzutreten, sollte „Der dunkle Deutsche“ befolgen. Wer schützt uns sonst vor unfähigen Politikern?
    Peine, den 14. Oktober 2015
    gez.: Prof. Dr.-Ing. H
    ans-Joachim Selenz

Schreibe einen Kommentar