Arthur Kuko zum Angela Merkel Besuch am 8. Juli 2015 in Tirana

Arthur Kuko, wäre einmal in 2002 fast Präsident in Albanien geworden, als damaliger NATO Botschafter und bei einer Wahl im Parlament am Wochenende. (über ein Abkommen von Fatos Nano mit Salih Berisha, sollte ein reiner Mafia Vertreter installiert werden). Das war die Zeit des eliminierten US Botschafter Josef Limprecht, (Mai 2002), wegen seinem Drogen Handel, Drogen Import nach Albanien und Finanzierung der Mazedonischen Terrroristen.   Er verzichtete und Aleksander Mosiu wurde Präsident, der bis heute der einzige richtige Präsident in Albanien war. Jetzt ist Arthur Kuko, Botschafter in Berlin, wobei es schlechtere Botschafter schon gab. Josef Limprecht erhielt kein Ehrenbegräbnis in Arlington, sein Vermögen wurde beschlagnahmt der Albanischen CARITAS übegeben.

Die gesamte Deutsche, EU und US Politik im Balkan ist vollkommener Hirnloser Schrott, ein kriminelles Enterprise weil man Privatisierungs Profite machen will.

Rückblick, als der Drogen Handel rasend aufgebaut wurde, unter der Ilir Meta Regierung, Arthur Kuko, als NATO Botschafter: es ging steil bergauf damals mit den Konsorten auch rund um das Auswärtige Amt und Joschka Fischer, aber nur im Drogen und Frauen Handel.

2001 wurden in Italien 2 Albanische Diplomaten festgenommen, welche von Ilir Meta, dem Premier Minister Diplomaten Pässe erhalten hatten, auf Grund einer Bitte des Spartak Braho, der für das Drogen und Verbrecher Kartell seines Sohnes: Seferi Braho behilflich sein wollte. Grund Drogen Handel! Arthur Kuko, war damals schon Partner von Nard Koka, (Bruder des Lefter Koko) im Drogenhandel, auch als Partner mit Geldwäsche Bauten, wie dem grossen Appartment Block auf der Öffentlichen Promenade, von Durres, gegenüber dem Neuen Museum damals, wo der Bauschrott von der GTZ damals finanziert wurde, längst renoviert werden musste.

Drogen Ilir Meta

über 300 % Drogen Export Steigerung unter der Ilir Meta Regierung Ende 1999 bis Anfang 2002, nach Italien. Vor allem durch das Braho – Artur Kuko (NATO Botschafter) Lefter Koka und Lulzim Berisha Mord und Verbrecher Kartell mit Partnerschaft mit der Deutschen Botschaft in Tirana.

Swiss corruption investigators have pronounced their verdict on Ukraine (II)

Alexander DONETSKY | 12.06.2015 | 00:00

Tags: Global Studies Institute of the University of Geneva 185 pdf Seiten

Hintergründe damals waren aber, das es Interne Kontakte gab, um Arthur Kuko zuverhindern. Arthur Kuko, hatte eine Partnerschaft mit Lefter Koka (siehe wikileaks: 

Koka is a member of perhaps the most notorious organized crime family in Albania, with ties to narcotics and human trafficking and other illicit activities. )

und Nard Koka hatte ab mindestens 2001 und in der Rruga Taulantia als Haupt Geldwäsche Investor auftrat, direkt aus Gross Drogen Geschäften, was damals fest in Hand der Botschafter war und daneben investierte die Familie Thepsi (heute verhaftet in Firence, Drogen Schmuggel über Fußball Vereine). Lefter Koka ist auch lt. wikileaks gehört zum identischen Kartell des Dash Gjoka in Shiak mit dem eliminierten Sokol Olldashi, als Gross Verteiler von über 100 Tonnen Heroin in 20 Jahren.

Drogen und Heroin handel aus Afghanistan, mit dem Verteiler Albanische Politiker, wurden durch Deutsche Aussenminister als Wirtschafts Faktor angesehen, deshalb gab es den Visa Skandal, indem Tausende dieser Banden rund um Herkuran Hoxha, Geschäfts Visa erhielten. Hekuran Hoxha, war kleiner Partner des BKA und Justiz Skandals, als der Super Drogen Schmuggler Abdulselam Turgut, in Tirana freikam und bis heute verschwand.

-- Lefter Koka:  Representing LSI from Durres, Koka is a member of perhaps the most notorious organized crime family in Albania, with ties to narcotics and human trafficking and other illicit activities. 
 
-- Sokol Oldashi:  Olldashi, the current Minister of Public Works, Transport, and Telecommunication and DP MP from Fier, is suspected of smuggling goods and narcotics. 

 

SUBJECT: CRIMINALS MAKING THE LAWS IN ALBANIA'S PARLIAMENT 

 

Artur Kuko, Ambassador of Albania in Germany, declard for Top Channel that the visit of the Chancellor Angela Merkel is important because it brings Albania back to the attention of Europe.

……………….

“This is the first visit of a German chancellor in Albania, after that of Schroeder in 1999. It can be considered as a historic one, that brings Albania to the attention of the European Union, despite the other developments that will keep having the attention for the developments outside Albania. This visit shows the attention that Federal Germany shows not only to Albania, but to Western Balkan too”, Kuko declared.

Im Gegensatz zu vor 1997, findet man heute nur schwierig gut ausgebildete Arbeiter und Angestellte in Albanien. Die Bildung ist am Welt Ende: qualifizierte Leute, sind längst ausgewandert und zurück blieb der Schrott, der mangels Bildungs System auch noch dümmer wird, oft wegen Mangel Ernährung in der Kindheit.

Rama: Albanians have no asylum rights. Merkel: „We need qualified workers“

Praktisch hatten die Kommunisten damals diese Deutsche Botschafts Gebäude als Sinnbild für Bauschrott gebaut, auch auf viel zu schwachen Fundamenten, was sich heute in allen Bereichen fortsetzt.

Arthur Kuko, war damals schon Partner von Nard Koka, (Bruder des Lefter Koko) im Drogenhandel, auch als Partner mit Geldwäsche Bauten, wie dem grossen Appartment Block auf der Öffentlichen Promenade, von Durres, gegenüber dem Neuen Museum damals, wo der Bauschrott von der GTZ damals finanziert wurde, längst renoviert werden musste.

25-vjetori i Ambasadave, Rama ironizon Bashën: Më duket sikur të ka vajtur mendja të kalosh gardhet


Alexander Meksi, über die Albanische Politiker und die damalige Stürmung der Deutschen Botschaft

Kreu i Partisë Demokratike, Lulzim Basha me anë të një njoftimi për shtyp, ka kujtuar 25-vjetorin e hapjes së ambasadave, por duke hequr paralele dhe mbi gjendjen…
AlbanienWie Ylli Bodinaku vor 25 Jahren aus Tirana floh

Kaum bekannt ist der Fluchtversuch eines Albaners, der am 2. Juli 1990, also heute vor 25 Jahren, mit seinem Lkw durch die Mauer der deutschen Botschaft in Tirana fuhr. Ylli Bodinaku wollte mit seiner Frau und seinen beiden Kinder Albanien verlassen, um in Deutschland eine bessere Zukunft zu finden. Seine Tat hatte Signalwirkung auch für viele andere.

Von Karla Engelhard

Ylli Bodinaku mit Orden und Foto seines Mauerdurchbruchs am 2.Juli 1990 (deutschlandradio.de / Karla Engelhard)

Ylli Bodinaku mit Orden und Foto seines Mauerdurchbruchs am 2.Juli 1990 (deutschlandradio.de / Karla Engelhard)

Ylli Bodinaku ist ein Held. Der 57-jährige Albaner mit dem grauen Bürstenhaarschnitt und dem gutmütigen Gesicht erzählt gern seine Geschichte, die nicht in den albanischen Geschichtsbüchern steht. Dabei gelang dem Albaner am 2. Juli 1990 eine spektakuläre Flucht aus Tirana, mithilfe einer Mitarbeiterin der Deutschen Botschaft:

„Die Deutsche gab uns den Tipp, kommt nicht durch den Eingang, sondern über die Mauer!“

Ylli Bodinaku fuhr mit dem Lkw durch die Mauer, mit Frau und seinen zwei kleinen Kindern an Bord. Freunde und Bekannten wollten ihm folgen und mitkommen nach Deutschland. 44 Menschen flohen durch das Loch in der Mauer, vor der Armut in Albanien, dem Chaos und dem politischen Druck. Der deutsche Botschafter konnte die Flüchtlinge nicht in Empfang nehmen, er war verreist.

„Der Botschafter war ich – in dieser Zeit, denn ich habe mit meiner Familie in der Wohnung des Botschafters übernachtet. Man hat mich isoliert und Essen gebracht, ich durfte nicht auf den Hof. Scharfschützen hatten Stellung bezogen. Man sagte mir, dass die mich töten wollen.“

In nur wenigen Tagen kamen mehr 3200 Männer, Frauen und Kinder auf das Gelände der deutschen Botschaft. Zehn Tage campierten sie dort, notdürftig betreut vom Botschaftspersonal. Der albanische Staat ließ das Gelände bewachen und immer wieder Wasser und Strom abdrehen.

„Schon am ersten Abend kam ein Fax von Außenminister Genscher an uns, der Dolmetscher übersetzte es so: Ihr seid die ersten Schwalben, die den Sommer ankündigen und der Lkw-Fahrer ist ein Held.“………………………………….

http://www.deutschlandfunk.de/albanien-wie-ylli-bodinaku-vor-25-jahren-aus-tirana-floh.795.de.html?dram:article_id=324308

 

Für Alt Munition Entsorgung, wird ein Vertrag mit Deutschland unterzeichnet. Es gab viele Verträge bereits für das selbe Thema, darunter der OSCE (die Nichts tat, aber das Geld ist weg,) ebenso die US Mafia bis ganz Oben im Pentagon, mit dem NATO Sonder Skandal des Munitions Betruges durch die US – Albanische Mafia, wo nun ein Film gedreht wird, wie korrupt das Pentagon ist und US Politiker.

Film und Buch über die Gerdec Kathastrophe, das grösste NATO Betrugs Geschäft und der US – Albanischen Mafia

  • Trazirat e ’97, Shqipëri-Gjermani kontratë për pastrimin e municioneve dhe lëndëve eksplozive
  • Trazirat e '97, Shqipëri-Gjermani kontratë për pastrimin e municioneve dhe lëndëve eksplozive
    Gjermania ka nënshkruar një kontratë me Shqipërië, për ta ndihmuar këtë të fundit në pastrimin e vendit nga municionet dhe lëndët plasëse.
    Më 6 korrik 2015 Ambasadori Gjerman Hellmut Hoffmann dhe përfaqësuesja e UNDP Zineb Touimi-Benjelloun nënshkruan një kontratë, e cila do të mundësojë mbështetjen e Albanian Mine Monitoring Co-ordination Office (AMMCO) deri në fund të vitit 2016.
    Kontrata në vlerën e 250.000 eurove garanton punën në sektorin e pastrimit të të ashtuquajturave „Hot Spot“-e, të cilat në Shqipëri u krijuan gjatë trazirave të vitit 1997, kur në gjithë vendin u grabitën depot ushtarake me municione dhe lëndë eksplozive. Gjatë grabitjeve të tyre pati edhe shpërthime gjatë të cilave lokalitetet ushtarake dhe hapësirat përreth u kontaminuan me mbetje eksplozive dhe municione të pashpërthyera. Kjo përbën rrezik për popullsinë e atyre zonave edhe sot.
    „Me punën e rëndësishme të AMMCO-s mund të vijjohet më tej me eleminimin e Hot Spot“-eve në Shqipëri“, u shpreh Ambasadori Gjerman Hoffmann.
    Touimi-Benjelloun deklaroi duke plotësuar: „Ky program do ta bëjë Shqipërinë çdo ditë e më të sigurt“.
    Kontrata u nënshkrua në praninë e Zv. Ministrit të Mbrojtjes Petro Koci si dhe të Komandantit të Trupave Mbështetëse të Forcave të Armatosura shqiptare, Gjeneral Brigade Ylber Dogjani.
    Tuesday, July 7, 2015 – 11:43

    – See more at: http://www.sot.com.al/politike/trazirat-e-97-shqip%C3%ABri-gjermani-kontrat%C3%AB-p%C3%ABr-pastrimin-e-municioneve-dhe-l%C3%ABnd%C3%ABve-eksplozive#sthash.NIKMiGAa.dpuf

    lt. Willy Wimmer einem Insider:

    Willkür ist noch lange kein Konzept, das zur Befriedung führt

    von Willy Wimmer, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE
    ………………………….

    “ Nachdem ein deutscher Bundesaussenminister die Heroinproduktion in Afghanistan zum Grundpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung dieses Gemeinwesen umfunktioniert hatte, sollte man Beteuerungen dieser Art seitens europäischer Spitzenvertreter ohnehin keinen Glauben mehr schenken……..Die Perspektivlosigkeit, in die Nato, EU und die Welt nach Lehman-Brothers gerade diese Staaten gestürzt hat, macht sie natürlich und verständlicherweise süchtig bei russischen finanziellen Avancen. Warum im Glauben an westliche Hoffnungslosigkeit verelenden……….“

Was jeder weiß: es gibt seit 2008, keine Verhaftungen von wichtigen Drogen Bossen, oder einem Unter Capo.

Verurteilungen gibt es seit 15 Jahren nicht einmal.

Kleine Leute werden verhaftet, weder ein Polizei Chef, noch Präsident eines Sport Vereines, oder ein Politiker.

 

Ansonsten ist man einfach zublöde für Alles in Brüssel und Berlin.

Dazu kommt, dass die wirtschaftliche Lage auf dem Balkan nicht gerade rosig ist. Die Länder sind teils hoch verschuldet. Alles in allem ein explosives Gemisch.

Die Hauptschuld sieht Balkan-Experte Oschlies bei der Europäischen Union: „Die Ignoranz und Unfähigkeit der EU-Politiker sorgt dafür, dass die Konflikte auf dem Balkan weiterglimmen und vielleicht bald auflodern“, so seine klaren Worte. Er kritisiert die EU aus zwei Gründen.
http://www.focus.de/politik/ausland/mord-totschlag-diebstahl-pulverfass-balkan-hier-lauert-die-naechste-bedrohung-fuer-den-europaeischen-frieden_id_4763772.html

Albanische Diplomaten: ein Langzeit Problem in der Klientel Politik, beim Drogen Schmuggel und Dokumenten fälschen und alle wurden sehr reich.

Ex-Kosovo Diplomat, weist auf die Ermittlungen der Staatsanwalt hin, das viele Diplomaten eine aktive Rolle spielen, beim Dokumenten Fälschen und Schmuggeln aller ARt.

KOHA JONE
E Marte, 05 Qershor 2007

Bujar Muharremi denoncohet ne Prokurori

R. Caushaj
E Marte, 05 Qershor 2007

Ish-kryediplomati shqiptar ne Kosove, i shkarkuar disa dite me pare nga Ministria e Jashtme, denoncohet ne Prokurorine e Tiranes per abuzime dhe shperdorim detyre. Bujar Muharremi rrezikon te merret i pandehur, nese prokuroret e krimit ekonomiko-financiar ne organin e akuzes, do te vleresojne te ligjshme shkeljet e konstatuara nga auditi i Ministrise se Jashtme, gjate nje kontrolli te ushtruar ne zyren e Kosoves. Burime zyrtare thane per gazeten “Koha Jone”, se dje ne oret e mesdites eshte regjistruar dosja e derguar nga institucioni i diplomacise ne ngarkim te ish-perfaqesuesit shqiptar, Bujar Muharremi.

http://www.kohajone.com/artikull_print.php?idm=7507

and
http://balkanblog.org/2007/06/05/ish-kryediplomati-shqiptar-ne-kosove-bujar-muharremi-denoncohet-ne-prokurori/

Infrastruktur Projekte sind der Motor der Korruption, wobei Deutschland heute durchaus wieder seriöser arbeitet, aber immer noch mit erheblichen Mängeln (was teilweise in der Natur der Sache liegt). Das Desaster mit Berlinwasser liegt bis heute in der Verantwortung, vollkommen korrupter Gestalten, welche damals das BMZ, die KfW leiteten.

13 Gedanken zu „Arthur Kuko zum Angela Merkel Besuch am 8. Juli 2015 in Tirana“

  1. Strassen Sperren ohne Ende

    Vjen Merkel, paralizohet lëvizja në Durrës-Tiranë
    0 0 New

    7korrik 2015 – Si në çdo vizitë të rëndësishme, banorët e Tiranës e Durrësit e më gjerë bllokohen në çdo aktivitet të tyre të përditshëm. Thuajse e gjitha dita e nesërme, kur mbërrin kancelarja Angela Merkel në një vizitë zyrtare, për herë të parë në Shqipëri, çdo rrugë duke nisur nga Rinasi, autostrada e Tirana do të jenë të bllokuara. Duke kërkuar mirëkuptim, policia e kryeqytetit bën të ditura masat që do të merren.

    • Nga ora 10.30-14.30 nuk do të lejohet qarkullimi i mjeteve nga Rinasi për në Kashar (sensi tjeter do vazhdojë normalisht)

    • Nga ora 13.30-14.30 segmenti rrugor nga Superstrada Vorë – Tiranë, duke filluar nga mbikalimi i Kasharit – mbikalimi Kamëz dhe rrugët dytësore do të jenë të bllokuara

    • Në vazhdim segmenti rrugor nga mbikalimi Kamëz – Sheshi “Shqiponja” – Rruga e “Durrësit”

    • Segmenti rrugor Sheshi “Skëndërbej” – Bulevardi “Dëshmorët e Kombit”- Sheshi “Nënë Tereza” , rrugët lidhëse me to nuk do të lejohet parkimi i mjeteve si edhe do të bllokohet në momente të caktuara.

    Policia e Tiranës kërkon mirëkuptimin e qytetarëve, që në këtë ditë nga ora 12.00 deri në orën 19.00, të shmangin qarkullimin me mjet në këto akse rrugore.

    Këshillohen qytetarët të evitojnë lëvizjen me mjete në këto rrugë, ose të përdorin rrugën e vjetër Ndroq.

    – See more at: http://www.durreslajm.com/aktualitet/vjen-merkel-paralizohet-l%C3%ABvizja-n%C3%AB-durr%C3%ABs-tiran%C3%AB#sthash.wz7WWoRv.dpuf

  2. Wenn man sogar mit Deutschen Miltär seit über 20 Jahren in Albanien steht, die NATO im Kosovo 16 Jahre, über 20 Jahre in Bosnien und Nichts zustande bringt, sollte Angela Merkel zu Hause bleiben. Das Deutsche Albanien geöffnet hatte, ist die eine Sache, aber durch die Invasion von Dumm Kriminellen aus dem Kosovo, einer Kathastrophe von korrupten Hirnlosen ab Ende 1998 in Tirana haben das Land in eine Negative Entwicklung gestürzt, wo keine Gesetze, noch Regierungs Verträge einen Wert haben im „failed State“ von Kriminellen kontrolliert.

    Angela Merkel - Tirana

    Viel zubesprechen, haben gleich mehrere Leute der Deutschen, aber je mehr etwas zu besprechen haben, desto schneller ging es bergab. siehe Akten in den Händen und 2 Koffer welche Rechts unten am Boden stehen.

    Ausgabe vom 08.07.2015, Seite 8 / Ansichten
    Die Balkan-Maklerin
    Merkel besucht Südosteuropa

    Von Sevim Dagdelen

    Für jeden wird die Bundeskanzlerin etwas mitbringen, wenn sie ab heute Tirana, Belgrad und Sarajevo besuchen wird. Serbien und Albanien wird eine Beschleunigung ihres EU-Beitritts versprochen, Bosnien-Herzegowina zumindest eine Annäherung. Angela Merkel wird dabei in der Rolle der »ehrlichen Maklerin« auftreten, die bereits Reichskanzler Otto von Bismarck auf dem Berliner Kongress 1878 eingenommen hatte. Das Ergebnis damals war, dass Russland aus dem Balkan herausgehalten, das Osmanische Reich restauriert und die Besetzung Bosniens durch Österreich-Ungarn fixiert wurden.

    Fast 140 Jahre später gibt es zumindest eine Konstante: Über die EU-Annäherungspolitik soll der Einfluss Russlands auf dem Balkan aufs neue minimiert werden. So ist die bisherige Ablehnung der EU-Sanktionspolitik gegen Russland durch Serbien der Kanzlerin ein Dorn im Auge. Merkel wird Belgrad klarmachen, dass ein EU-Beitritt nur bei der Erfüllung zweier Vorbedingungen zu haben sein wird: die völkerrechtswidrige Anerkennung Kosovos und das Einschwenken Serbiens auf den Eskalationskurs gegen Russland.

    Ohne Drohungen wird das nicht gehen. Denn die serbische Bevölkerung befürwortet zwar mit bis zu 44 Prozent einen EU-Beitritt, doch treten auch 61 Prozent für einen Ausbau der guten Beziehungen zu Russland ein. Auch deswegen wird Kritik am großalbanischen Projekt, das sein Zentrum im Kosovo hat und auf Serbien, Montenegro, Mazedonien und Griechenland abzielt, von der Kanzlerin nicht zu vernehmen sein. Und wer es doch wagen sollte, auch nur auf die Verbrechen der UÇK hinzuweisen, wird mit Morddrohungen albanischer Nationalisten überzogen oder als serbischer Nationalist diffamiert.
    Krimisommerabo

    Seit 16 Jahre stehen die Truppen der NATO und der Bundeswehr im Kosovo. Seitdem beherrschen die ehemaligen UÇK-Kader das Land. Dort liegt die Lebenserwartung mittlerweile sieben Jahre unter der anderer Balkanstaaten. Und obwohl das Kosovo führend bei der Ausreise islamistischer Terroristen nach Syrien ist, übt Berlin den Schulterschluss mit Priština. Beflissentlich geschwiegen wird zudem zu den vom Kosovo ausgehenden Versuchen, die Region zu destabilisieren.

    Das griechische Nein gegen die Erpressungsversuche der Bundesregierung und der Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds gibt Hoffnung, dass auch die Menschen auf dem Balkan nein sagen werden gegen eine Politik der Drohungen des ehrlichen Maklers. Es gibt auch Hoffnung, dass die Menschen nicht auf die Nationalisten hereinfallen, deren Ziel es ist, diese für die Interessen Dritter gegeneinander aufzuhetzen. Soziale Rechte und demokratische Souveränität können nur gegen das Machtstreben des deutschen Kapitals und seiner Handelsreisenden auf dem Balkan verteidigt werden – und nicht, wenn man sich ihnen beugt.

    Sevim Dağdelen ist Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion Die Linke und stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Türkischen-Parlamentariergruppe im Bundestag

    https://www.jungewelt.de/2015/07-08/059.php

    und was soll der Besuch nun bringen? Vor allem mit den Dumm kriminelle Umtrieben des Elmar Brok wieder einmal und einem Staat ohne jede Justiz:

  3. Einfach lächerlich, was der Kindergarten aus Deutschland verzapft, eine reine Eigen PR Show, für Profil Neurothiker, wo ständig die Personen wechesln. Wenn man im Kindergarten der Inkomptenz unter den Grünen schon agierte, wird Tirana erneut zur Theater Stunde der Eigen Profil Werbung wie mit Rainer Baake. Ein ganzer Tross von parasitären Ratten reist mit solchen Leute mit, besuchen Konferenzen, die niemand braucht.

    Ein Fachmann erklärt den Unfug der Berufs Korruptions Maschine aus Berlin, Brüssel und den USA, welche sich ruiniert haben.



    Peter König hat über zwanzig Jahre für die Weltbank gearbeitet und vor allem Wasserprojekte im Raum Afrika organisiert
    . Heute gehört der Schweizer zu den härtesten Kritikern der Weltbank, die Staaten weniger aufbaut, denn sie in den finanziellen Ruin treibt.

    König war wenige Tage vor dem Referendum in Griechenland vor Ort, um als Teil der „Delphi-Initiative“ dem Land einen Weg in die Zukunft zu weisen.
    https://www.youtube.com/channel/UCnzR

    Im Gespräch mit KenFM zieht König Bilanz. Für ihn gibt es nur einen Weg heraus aus der Krise: Griechenland muss den Euro aufgeben und zur Drachme zurückkehren, und Griechenland soll sich an die BRICS-Staaten wenden, um die nächsten Jahre zu überstehen. Aus Europa ist keine Solidarität zu erwarten, im Gegenteil, für König ist die Griechenland-Krise weit mehr als ein ökonomischer Supergau. Hier geht es auch um Griechenland als einen der wichtigsten NATO-Standorte.

    Für die USA ist eine sozialistische linke Regierung 2015 schon aus militärischer Sicht untragbar. Hinter der ökonomischen Krise und dem Druck der Troika steckt weit mehr, als die Tiefroten Zahlen den Landes es vermuten lassen.

    Die „neuen“ Bedingungen der Troika für Griechenland erinnern König konkret an den Versailler Vertrag. Der führte final in den 2WK.

    Albanian-German economic forum: „New chapter of cooperation“
    The State Secretary of the German Ministry of Economy, Rainer Baake, declared that the visit of Chancellor Merkel in Tirana opens a new chapter in the economic relations between the two countries.
    http://www.top-channel.tv/lajme/artikull.php?id=303727#k1

  4. Edi Rama sagt, das die Geldgeber genau wissen, das man sehr viel Geld für Infrastruktur Maßnahmen verschwendet hat, was ja Nichts Neues ist und die Geldgeber sagten das es im Korruptions Sumpf untergegangen ist.

    Rama für Investoren
    Ministerpräsident Edi Rama, sagte gestern in der Wirtschaftsforum, das die Regierung arbeitet, um die Annäherung an die Anleger zu ändern. Ihm zufolge haben viele von der Behandlung, die sie in Albanien erhielt enttäuscht worden. „Die Geber haben eine Menge Geld in das System der Trinkwasserversorgung und Bewässerung investiert, aber in den meisten Zeiten haben Geld verschwendet und Geber haben die albanische Seite verantwortlich gemacht“, sagte Rama. Er sagte weiter, dass für einen solchen Grund Albanien hat ein negatives Bild, um ausländische Investoren, während fügte hinzu, dass sie arbeiten hart, um es durch eine Reihe von Reformen, die unternommen werden, ändern.
    – See more at: http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&rurl=translate.google.com&sl=auto&tl=de&u=http://www.sot.com.al/politike/rama-do-ndryshojm%25C3%25AB-qasjen-ndaj-investitor%25C3%25ABve-merkel-investitor%25C3%25ABt-gjerman%25C3%25AB-i-pengon&usg=ALkJrhhNkfmOkHbLj8I5StUNPvf7vEAPfA#sthash.kp2CFxbI.dpuf

    Rama: Do ndryshojmë qasjen ndaj investitorëve. Merkel: Investitorët gjermanë i pengon korrupsioni
    Rama: Do ndryshojmë qasjen ndaj investitorëve. Merkel: Investitorët gjermanë i pengon korrupsioni
    Kancelarja Angela Merkel ka deklaruar dje se Gjermania është e gatshme të investojë në Shqipëri, por pengesa kryesore mbetet korrupsioni dhe krimi i organizuar. Deklarata e saj u bë gjatë Forumit Ekonomik Gjermano-Shqiptar të mbajtur në Vorë, ku ndër të tjera u shpreh se vendi ynë ofron kushte për investitorët, por duhet që të ketë siguri ligjore.
    “Ligji i ri për investimet e reja të huaja sikurse dhe krijimin e zonave ekonomike me status të veçantë janë hapa të rëndësishëm, edhe reforma në sistemin e drejtësisë. Duhet thënë se ka edhe pengesa të tjera për kapërcimin e të cilave duhet punuar. Si për shembull, krijimi apo ndërtimi i një administrate efiçente publike apo lufta kundër korrupsionit dhe krimit të organizuar”, tha kancelarja Merkel. Më tej shefja e qeverisë gjermane u shpreh se forcimi i marrëdhënieve ekonomike mes dy vendeve është shumë i rëndësishëm.
    – See more at: http://www.sot.com.al/politike/rama-do-ndryshojm%25C3%25AB-qasjen-ndaj-investitor%25C3%25ABve-merkel-investitor%25C3%25ABt-gjerman%25C3%25AB-i-pengon&usg=ALkJrhj8aIsox75bTck2caA9CQJFBe4w9w#sthash.xistMaSq.dpuf

  5. Super Debakel der Deutschen im Balkan, wo Kai Eibe schon in 2004 die schwersten Fehler der EU vor allem Deutschland auf dem Balkan kritisierten im UN Report. Danach wurde es noch schlimmer, mit den Idioten, die sich Politiker und Banker nennen.

    20 Jahre steht man in Bosnien, korrupte Politiker kassieren höchste Gehälter, Steuerfrei im Verbrecher Kartell der Westlichen Werte Gemeinschaft und nie kommt es zu einer positiven Entwicklung. 25 Jahre Albanien, wo korrupte und kriminelle CDU Gestalten sogar die massiven Wahl Fälschungen als Einzige Weltweit duldeten, förderten, weil man ein Chrom Monopol haben wollte über die Preussag. Nur der Zusammenbruch von 1997 mit Bürgerkrieg verhinderte das Geschäft.

    Aus: Ausgabe vom 08.07.2015, Seite 8 / Ansichten
    Die Balkan-Maklerin
    Merkel besucht Südosteuropa
    Von Sevim Dagdelen

    Seit 16 Jahre stehen die Truppen der NATO und der Bundeswehr im Kosovo. Seitdem beherrschen die ehemaligen UÇK-Kader das Land. Dort liegt die Lebenserwartung mittlerweile sieben Jahre unter der anderer Balkanstaaten. Und obwohl das Kosovo führend bei der Ausreise islamistischer Terroristen nach Syrien ist, übt Berlin den Schulterschluss mit Priština. Beflissentlich geschwiegen wird zudem zu den vom Kosovo ausgehenden Versuchen, die Region zu destabilisieren.

    http://www.jungewelt.de/2015/07-08/059.php

  6. Auf die Betrugs Firma Bilfinger kann jeder verzichten auf der Welt, wie der Kölner U-Bahn Betrugs Skandal schon zeigte.

    Kanzlerin Merkel als „Lobbyistin“ für die Firma Bilfinger in Kosova

    > Ökonomie
    am Donnerstag, 02. Juli 2015 09:53
    von Deniz Faber

    Weit gehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, traf sich am vergangenen Dienstag die deutsche Kanzlerin Angela Merke,l mit dem kosovarischen Ministerpräsidenten Isa Mustafa, in Berlin. Der wesentliche Inhalt der Gespräche bestand darin, dass Frau Merkel „Lobbyarbeit“ für die Firma Bilfinger in Kosova betrieb. Bekanntlich hat Kosova ein enormes Energieproblem. Ilir Morina, der Leiter der
    Teilen
    http://www.kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3017:kanzlerin-merkel-als-lobbyistin-fuer-die-firma-bilfinger-in-kosova&catid=18&Itemid=112

    Es gibt keinerlei Investitions Klime, auch mangels Justiz.
    Professor Sherefindin Shehu, gibt Auskunft über Details und das nur Klientel Geschäfte gemacht werden, ebenso sind die Einnahme bei dem Import von Zigareten, Kraftstoff etc.. geringer, weil mehr geschmuggelt wird. Es gibt keine Investitions Klime, noch Gesetze für Investoren.

  7. Die erste Bauphase wird eröffnet, nach so vielen Jahren und in Anwesenheit von Angela Merkel, Edi Rama, wo schon einmal Salih Berisha eröffnet hat. Bei den vielen Pleite und Bankrott Geschäfts Zentren im Balkan, Albanien eine sinnvolle Investition, wobei man fragen muss für wen.

    Kanzlerin hält Abschlussrede im Tirana Business Park

    16.07.15 – Merkel nannte bei der 8. Deutsch-Albanischen Wirtschaftskonferenz am 8. Juli 2015 den Tirana Business Park „eine Art Leuchtturm“. Das Großprojekt der Lindner Group feierte rund eine Woche zuvor in Anwesenheit des albanischen Premierministers Edi Rama die Eröffnung der ersten Bauphase.

    „Das Wichtigste an einem solch großen Projekt – welches wir heute feiern – sind die daran beteiligten Menschen. Eben diejenigen, die hinter dem Projekt stehen – sei es als Berater, als Freunde, als Vertreter aus Politik und Wirtschaft oder als Mitarbeiter und Partner“. Mit diesen wertschätzenden Worten dankte Michael Ulmer, Geschäftsführer und Bereichsvorstand Vertriebsstrategie Planen + Bauen, allen Projektbeteiligten des Tirana Business Parks bei der Eröffnungsfeier der ersten von insgesamt fünf Bauphasen am 30. Juni.

    https://www.lindner-group.com/de_DE/presse/detail/kanzlerin-haelt-abschlussrede-im-tirana-business-park-6536.html

  8. Peinlicher Vergleich, der Super Mafia: Angela Merkel ist nicht Lady Gaga, sagt der Vize Transport Minister Ylli Manjani, kritisiert Edi Rama

    Zv/ministri i LSI-së, Ylli Manjani: Merkel s’është Lady Gaga. Streha e kauçukut tek kryeministria, e tmerrshme!

    1722 Lexime (07:21 , 28/07/2015) 0 Komente
    http://www.balkanweb.com/site/zvministri-i-lsi-se-ylli-manjani-merkel-seshte-lady-gaga-streha-e-kaucukut-tek-kryeministria-e-tmerrshme/

  9. Die CDU, KAS: Mit den MEK Terroristen in Tirana arbeitet man Zeit nah zusammen, obwohl die sich gegenseitig umbringen und Ehrenmorde zum Programm haben, als Kurdische Langzeit Terror Organisation.

    تهدید به مرگ آن خدابنده توسط مریم رجوی مجاهدین خلقIn a democracy we don’t beg terrorists not to kill us (Open letter to President Hollande)

    Iran-Zanan representatives meet Christian Democratic Union member

    زنان ایران Nejat Society, July 16 2015:… Representatives of the Iran-Zanan Association warned on the group’s efforts to establish and expand bases in Albania which would be completely under the control of the Cult leaders, spending huge amounts of money. They notified that they have informed the Albanian officials …

    On Monday 6th July, 2015 members of Iran-Zanan [Women’s] Association met Ms. Julia Klöckner; the German politician and member of the Christian Democratic Union of Germany or CDU.

    Ms. Batul Soltani and Ms. Homeyra Mohammadnejad from Iran-Zanan association met Ms. Klockner in the “Landtag” building.

    Iran-Zanan representatives cautioned on the expansion of the MKO Cult in the European countries. As former members of the MKO cult who experienced the manipulation techniques of the group, they called on the European states to bound the activities of the destructive cult of Mujahdin-e- Khalq members on their soil and prevent the group’s cultic practices. They also asked the countries to help former members of the Cult.

    Representatives of the Iran-Zanan Association warned on the group’s efforts to establish and expand bases in Albania which would be completely under the control of the Cult leaders, spending huge amounts of money. They notified that they have informed the Albanian officials at the countries’ embassy in Germany.

     

    http://iran-interlink.org/wordpress/?p=6436

    ISIS supporter Maryam Rajavi. Mitglied im Europa Parlament, wo man Gestalten wie Öger auch schon unterbrachte, die sich für viel Geld bei einer korrupten Partei damals die SPD, einen teuren EU Parlaments Posten kauften, für die Immunität, denn man ermittelte auch wegen Mord gegen Maryam Rajavi, oder Öger.

    مریم رجوی داعش تروریسم European MEK Supporters Downplay ISIS Role in Iraq (aka Mojahedin Khalq, MKO, NCRI, Rajavi cult)

  10. Warum man das Wort Korruption im Ausland in den Mund nimmt, ist eine Deutsche Comedy Nummer, denn die Deutschen sind Lehrmeister!

    Korruption ist im Hause Schäuble Familien STandard

    Warum Deutschland überall nur als Lehrmeister der Korruption, des Betruges auftritt wird hier deutlich. Deutsche bringen seit über 20 Jahre Justiz nach Albanien, die EU sowieso: über 100 Millionen € verschwanden spurlos.

    Zwangsabgabenfinanzierte Albtraumfabrik Degeto

    Reinhard Jellen 02.08.2015
    Berthold Seliger über Ideologie und Ästhetik des Staatsfernsehens. Teil 2

    http://www.heise.de/tp/artikel/44/44115/1.html

    Deutschland kopiert auf allen Ebenen das Nghradeta und Camorra System, ebenso gemischt die Systeme der Albaner und Russen Mafia, für Geldwäsche. Die Fragen wie so jemand ohne Berufs Erfahrung diesen lukrativen posten erhielt, stellte sich schon in 2012. Man schiebt sich innerhalb der Familie die Posten und Gelder zu: Schöner kann es nicht mehr werden.

    Denn die Fernsehmanagerin ist nicht nur seit 1996 mit Thomas Strobl (53), dem Vorsitzenden der CDU Baden-Württemberg verheiratet, sie ist auch die Tochter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (71)

    Neue Degeto-Chefin Fluch und Segen

    Als Chefin der ARD-Tochter Degeto ist sie eine der mächtigsten Fernsehmanagerinnen. Dass sie keine Angst hat, verdankt sie ihrem Vater Wolfgang Schäuble. von Anne Kunze

    Wenn eine wie sie so schnell Karriere macht, dann stellen die Leute Fragen: Ist sie wirklich so gut? Oder verdankt sie ihren schnellen Aufstieg womöglich in erster Linie ihrem Namen?

    Im Fall von Christine Strobl sind es gleich zwei Namen, die sich für ihr berufliches Fortkommen als nützlich erwiesen haben könnten.

    > http://www.zeit.de/2012/32/Degeto-Christine-Strobl

    Christine Strobl Schäubles mächtige Tochter

    Mit nur 40 Jahren sitzt Christine Strobl an der Spitze einer der wichtigsten Firmen im deutschen TV- und Filmgeschäft. Seit Juli 2013 ist sie Geschäftsführerin der ARD-Tochter Degeto. In der Welt von Macht und Einfluss ist Christine Strobl aufgewachsen. Sie ist die Tochter von Finanzminister Wolfgang Schäuble. Ein Bonus auf dem Karriereweg?

    > http://www.bunte.de/wirtschaft/christine-strobl-schaeubles-maechtige-tochter-67570.html

    http://www.heise.de/tp/foren/S-Camorra-Stile-der-ARD-des-ZDF-Amis-sind-ein-Witz-Bestechungs-Skandale/forum-295406/msg-26864493/read/

  11. Alle Dolmetscher, Reiseführer der Albaner bei NATO Staaten, dürfen Drogen Schmuggeln und andere kriminelle Aktivitäten organisieren.

    Arthur Kuko, ist Reiseführer für die Albanische Verteidigungs Ministerin bei einem Besuch in der Hamburger Bundeswehr Akademie.

    Grosse Show, wegen einem Vortrag

    Staatsbesuch aus Albanien Verteidigungs-Ministerin shoppt im Alsterhaus

    Von
    Thomas Hirschbiegel
    12.05.16, 17:39 Uhr

    Großer Bahnhof vor dem Alsterhaus: Mimi Kodheli nutzte ihre freie Zeit für einen Shopping-Trip.

    Drei schwarze Limousinen mit Blaulicht, eine Mercedes S-Klasse mit Berliner Kennzeichen und ein Fahrzeug der Militärpolizei: Staatsbesuch mitten auf dem Jungfernstieg? Nicht ganz. Die albanische Verteidigungsministerin Mimi Kodheli (51) beim Shopping! Die Politikerin besuchte das Alsterhaus….
    http://www.mopo.de/hamburg/staatsbesuch-aus-albanien-verteidigungs-ministerin-shoppt-im-alsterhaus-24042928

  12. 4.49 The Prosecutor General had been investigating the 4.49 The Prosecutor General had been investigating the alleged corruption
    of a minister in Ilir Meta’s government, before Meta’s January 2002
    resignation. Meta reportedly accused Rakipi of a „scandalous inability to fight crime and corruption“ and of becoming a tool of Fatos Nano.

    4.45 The Prosecutor General** had been investigating the alleged corruption of a minister in Ilir Meta’s government, before Meta’s January 2002 resignation. Meta reportedly accused Rakipi of a „scandalous inability to fight crime and corruption“ and of becoming a tool of Fatos Nano. [23h] President Meidani approved the dismissal of the General Prosecutor on 25 March 2002.
    Rakipi maintained that his dismissal was politically motivated because he had been investigating accusation of corruption against politicians. Theodhori Sollaku replaced him. [32i
    ………
    4.47 Leaders of Albania?s main political parties agreed in Tirana on 23 June 2002 to support Alfred Moisiu in a parliamentary vote for president, the following day. The decision to pick a candidate on the basis of all-party consensus came in response to repeated warnings from the European Union that Albania must establish political stability if it wants to forge closer links to Brussels. A former army general, Moisiu was deputy defence minister from 1974 to 1981. He became defence minister in 1991 during the collapse of communism and served as an adviser to the defence minister from 1992 to 1997. Artur Kuko, Albania?s Ambassador to the European Union, had previously been selected as a compromise candidate but he rejected the nomination. [32k]
    http://www.unhcr.org/home/RSDCOI/40a887799.pdf+…lient=firefox-a
    richtig
    http://www.unhcr.org/home/RSDCOI/40290ae84.pdf

  13. Der Mann ist Jurist, eine Hofschranze ohne Hirn, denn sogar Partei Kollegen outeten die Fakten, die Realität über Albanien.

    Einfach peinlich, wie man soviel Unfug verbreiten kann: Arthur Kuko wieder mal als Informant

    Durchbruch in Tirana: Albanischer Botschafter überbringt gute Nachrichten an Thorsten Frei

    Kürzlich empfing Thorsten Frei in seinem Berliner Abgeordnetenbüro den Botschafter der Republik Albanien, S. E. Artur Kuko, zu einem Gespräch über die schwierige politische Lage im westlichen Balkan und insbesondere in seiner Heimat Albanien selbst. Dort stand die Durchführung der für den 18. Juni terminierten, regulären Parlamentswahlen lange aufgrund eines politischen Disputs zwischen der regierenden Sozialistischen Partei (SP) und Demokratischen Partei (DP), der größten Oppositionspartei, in den Sternen.

    Kuko berichtete brühwarm von einem politischen Kompromiss zwischen beiden Parteien vom Vorabend, auf den auch die internationale Gemeinschaft seit Wochen gedrängt hat. Thorsten Frei selbst war Anfang April ebenso in Tirana, um die Partner in der Parteiführung der DP von einem Einlenken zu überzeugen. „Schließlich ist der politische Boykott das schlechteste Signal in einer Demokratie und auf dem Weg in die EU“, ist Frei überzeugt, auch wenn er die Sorgen der DP in Bezug auf eine mangelnde Chancengleichheit und illegale Einflussnahmen bei der Wahl durchaus nachvollziehen könne.

    Der Kompromiss sieht nunmehr eine Verschiebung der Wahl in Albanien auf Ende Juni vor. Außerdem werden Politiker der DP als Minister an einer Art technischen Regierung beteiligt, um die organisatorischen und rechtlichen Bedingungen für die Wahl kurzfristig noch weiter zu verbessern. Kuko und Frei sind beide überzeugt, dass die Einigung zwischen DP und SP das Beste für das Land ist, und hoffen, dass beide Seiten das Wahlergebnis am Ende anerkennen und der mögliche Verlierer nicht wieder in einen Boykott verfällt, sondern das Land mit guter Oppositionsarbeit im Parlament voranbringt.

    23 Qershor 2017 – 07:34
    Bashkimi i Shqipërisë me Kosovën?
    deputeti gjerman: Nuk e kanë seriozisht

    Deputeti i Bundestagut, Thorsten Frei pret që zgjedhjet në Shqipëri të kalojnë më mirë se zgjedhjet e fundit. Për qeverinë Rama ai bën një bilanc të përzier. Për Kosovën ai sheh formim të vështirë të qeverisë.

    Siç e dini, të dielën në Shqipëri do të zhvillohen zgjedhje parlamentare. Zgjedhjet zhvillohen pas një polarizimi ekstrem për muaj me radhë të situatës dhe një bojkotim i Parlamentit nga ana e opozitës. Nga këndvështrimi i një deputeti të Bundestagut Gjerman, i cili në fokus të punës ka edhe Shqipërinë, si e vlerësoni gjendjen aktuale para zgjedhjeve në Shqipëri?…

Schreibe einen Kommentar