albania.de

Aktuelle Website des Albanischen Premier Ministers, mit News.

Albania.de ist die älteste Website über Albanien. Bereits in den Web Archiven, welche 1999 starteten, kann man dort die Ursprungs Website finden. lt. 1 & 1 haben ca. 1 Million Besucher die Website besucht.

durchschnittliche Besucher pro Tag: ca. 3.000
durchschnittliche Besucher pro Tag: ca. 3.000 in 2016

Mitte: 2015 stabilisiert sich die Website auf erstaunliche: über 4.500 Besucher pro Tag  und mehr Juni-bis Ende August. Die Seiten Aufrufe, liegen bei über 20.000 pro Tag

Noch interessanter ist der enorm hohe Anteil von Stamm Lesern: 69,4%, wo man schon bei der Ersten Website feststellte, das die Amerikaner, aus China, Russland die Website als Stamm Quelle lesen.

Auswahl_929

 

Auswahl_929

Es wird einige Zeit dauern, bis die Suchmaschinen die alten Threads auf die neue domain umstellen. Wegen den Tausenden von Hacker Angriffen im Laufe der Jahre, bleibt die alte Website vorläufig Passwort geschützt.

Einige wenige Seriöse Projekte und Firmen sind aus der alten Zeit übrig geblieben, wie SOS Kinderdorf, oder

http://www.albanienhilfe-weilheim.de/images/Albanienhilfe-2012_02.jpg

Albanienhilfe Weilheim.

Aktuelle Besucher Zahlen um die 2.500 pro Tag

Albania : 2500

 

 

flag

Straffrei, was es nur für Deutschland gibt: Man fliegt im Regierungs Flieger für private Lobby Geschäfte um die Welt und betreibt aktiv, mit kriminellen Partner: Drogen Handel und die Justiz Vernichtung im Ausland, bis nun die EU Ermittlungs Behörde OLAF ein Ermittlungs Verfahren gegen die Deutschen und deren kriminelles Enterprise eröffnete.

Partner des Ilir Meta, Gjin Gjoni Verbrecher Kartells damals in 2000: war der Deutsche Staatssekretär: Ludgar Vollmer im Super Skandal der Bundesdruckerei, wo Verbrecher neue Identitäten erhielten, Ludgar Vollmer wie Weltweit oft Millionen an Bestechungsgeld bezahlte wie bewiesen und die Staatsanwaltschaft verhaftete ihn nicht, was ein kaputtes und korruptes Justiz System dokumentiert. Die über 3.000 Seiten der Bundesgrenzschutz Behörde, wanderten in Berlin in den Abfall, keine Anklage gegen die Mafia Diplomaten wie Sabine Bloch usw. BKA Bericht, über die Zustände, inklusive 5 Deutsche starben damals, welche die Verbrechen anzeigten. Damals wurden die Botschaften aufgebläht, mit inkompenten Grünen Gestalten (oft von der Strasse), wobei die Albaner Mafia bis heute diese Klientel Politik, nach Vorlage des Taxischeins Besitzers Joschka Fischer betreibt und den anderen vollkommen korrupten,  und kriminellen Gestalten.

Am 4.10.2002, wurden der Vize Innenminister Bujar Himci und die 3 höchsten Polizei Direktoren verhaftet, Ludgar Vollmer nicht. 488 Seiten Untersuchungs Ausschuss im Visa Skandal, wo Richter höchste Diplomaten des Auswärtigen Amtes als Lügner beschimpften, die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung des Auswärtigen Amtes androhte.

himci0001

Verhaftung des Vize Innenministers Bujar Himci, 3 höchste Polizei Direktoren im Oktober 2002, im Bestechungsfall der Deutschen Bundesdruckerei, mit Ludgar Vollmer und dem Mafia Premier Minister Ilir Meta
Verhaftung des Vize Innenministers Bujar Himci, 3 höchste Polizei Direktoren im Oktober 2002, im Bestechungsfall der Deutschen Bundesdruckerei, mit Ludgar Vollmer und dem Mafia Premier Minister Ilir Meta

1/19/2005

Staatssekretär Ludger Volmer und seine Visa Skandale und Bestechungs Skandale mit der Bundesdruckerei in Albanien, Asien und Afrika

Die grossen Verbrechen: Staats Sekretär Vollmer und die Bundesdruckerei. Cash für Ludgar Vollmer: 400.000 DM damals!

Es ging aber um Milliarden Betrug, dieser Privatisierung und das Geschäft wurde später Rück abgewickelt.

Eines der grösstes Betrugs Geschäfte in Deutschland, und im Ausland ein System Bestechungs Geschäft unter Joschka Fischer und Ludgar Vollmer, mit dem Finanzminister Hans Eichel.

Das Milliardenspiel
Deutschlandradio Kultur: Wie die Bundesdruckerei unter den Hammer kam

Ein fiktiver Sonderermittler nimmt die Arbeit auf

Was der Autoren Schwochow fiktiver Sonderermittler so alles findet, ist zumindest über weite Teile juristisch nicht zu fassen. Das macht die Sache nicht besser, wenn man betrachtet, was in Wirtschaftskreisen alles so üblich zu sein scheint, was man so mitnehmen und trotzdem seine Hände in Unschuld waschen kann. Im Deutschlandradio-Feature werden sie mit Namen genannt: Finanzminister Hans Eichel, Staatssekretär Manfred Overhaus, Geschäftsführer Ernst-Theodor Menke, Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Lahnstein, Projektleiterin Renate Krümmer, Rechtsanwalt Heinz Günther Gondert von der Kanzlei Clifford Chance, Vertreter des Bankhauses Metzler, Betriebsratsvorsitzender Klaus-Dieter Langen (der spätere Arbeitsdirektor), Staatsminister a. D. Ludger Volmer (er erhielt 400000 Euro in zwei Jahren; die Bundesdruckerei zahlte ihm diese Summe als Spesen und Honorare für eine nebenberufliche Arbeit, als Tagessatz zu 2500 Euro).

Der „Trick“ mit der „Privatisierung“

Wie der Spiegel richtig schreibt, arbeitet Ludgar Vollmer auch mit Kriminellen zusammen, die in den Frauen Handel verwickelt sind. Seine Visa Beschaffungs Aktionen für die Ukrainische und Albanische Mafia, beschäftigt den Bundestag im Moment.

Festnahme des Geschäfts Partner von Ludgar Vollmer in Albanien, u.a. die höchsten Polizei Direktoren und der Vizw Innenminister Bujar Himci im Oktober 2002. Der Innenminister und Mafia Boss Ilir Gjoni, dankte zuvor ab und floh in die USA, ebenso war der Geschäftsparnter und Mafia Boss Ilir Meta ab Ende Januar 2002 nicht mehr im Amte, nachdem seine guten Freunde und der Ehefrau, als Drogen Schmuggler und mit Diplomaten Pass natürlich verhaftet wurden in Italien.

Ludgar Vollmer schweigt zu diesen Festnahmen bis heute! Er trat damals zurück, als seine Mafia Geschäfte öffentlicht wurden auch durch den Bundestags Visa Ausschuss.

ab 6.6.2015

Die Nord Durres Küste, von Berisha Gangstern, Albana Vokshi, Oerd Bykylbashi durch gefälschte Kompensations Papiere gestohlen. Juristisch eine klare Sache, aber in Albanien macht man Nichts gegen Landraub seit 15 Jahren. finanziert von korrupten Banden, der Weltbank, EU, USA, EBRD Bank.

oldest albanian website