Ein übler Mord erschüttert Albanien: Aldison Belulaj erschoss eine junge Studentin

Heutige Schlagzeile, das einer der in Hamburg bei der Albaner Albaner Mafia (von Knut Fleckenstein bis zum Dollhaus Besitzer: Gani Dreshaj mal wieder) herumtobenden jungen Leute, seine Freundin erschoss, mit der Schrottflinte gestern vor aller Augen. Beide stammen aus dem selben Dorf. Die Frau lehnte eine Freundschaft mit Aldison Belulaj, die Familie ebenso, weil in Deutschland erlernte er nur Verbrechen, wenn man schon mal in Hamburg war.

Familien Morde, sind Tradition in Albanien, jede Woche, oft geht es nur im Diebstahl, Erbe und Betrug. 27 % der Albaner werden straffällig in Deutschland, was man dann durch die tradtionelle Clan Wirtschaft real höher ansetzen muss. Übertroffen nur von den Algeriern in Deutschland, welche aus Spanien und Frankreich, ihre kriminelle Karriere Straffrei und von Deutschland finanziert fortsetzen.

In Hamburg, der Mörder, wo ja der Hamburger Senat eine Langzeit Partnerschaft mit  der Albanischen Mafia hat, wie die „Osmani“ Bande schon zeigte, vor 20 Jahren.

Aldison Belulaj