„KfW“ Betrug ohne Kompetenz: 1 Millionen € Kredit Kosten / Jahr, für eine „erpresste“ 400 KfW Leitung

Die Medien greifen erneut dieses Erpressungs Geschäft auf, weil die Kredit Kosten enorm sind, aber kein Strom durch die Leitung kommt, die KfW, aber die Kontrolle hat „OPERATORI I SISTEMIT TE TRANSMETIMIT SH.A. – OST“

Deutschland, das Auswärtige Amt mit Ludgar Volmer, waren Motoren der grossen Betrugs- und Bestechungs Geschäfte in Albanien, identisch das Berlinwasser Geschäft.

Eine gemeinsame Untersuchungsgruppe (ITF) aus der EU-Antibetrugsbehörde Olaf, den Vereinten Nationen und der italienischen Finanzpolizei hat in der Vergangenheit 50 Stichproben gemacht: “Davon gab es in 12 Fällen Hinweise auf kriminelle Machenschaften”, heißt es in dem Geheimbericht der Gruppe, der der WELT vorliegt. In weiteren 27 Fällen wurden “Unregelmäßigkeiten” und “die Verletzung von UN-Regeln” festgestellt. Vor allem bei der Verwendung von EU-Geldern im Energiebereich – immerhin mehr als 400 Millionen Euro seit 1999 – wurde offensichtlich betrogen.
http://www.welt.de/welt

Pompöse Einweihung vor Jahren, wo bis heute absolut Alles auf Null ist, nur die KfW Kredite müssen bezahlt werden.

KfW Langzeit Geschäfte, wo es hohe Millionen Kick Back Bestechungs Geschäfte gab schon unter Berisha in angebliche Infrastruktur Projekte, womit das Land Albanien vollkommen korrumpiert und ruiniert wurde.

Die inkompetende Mafia und vollkommen korrupt feiert die Einweihung.

Bekanntlich hat die Deutsche Bank (Profi Betrugs Bank, auf allen Gebieten und bis heute Partner der KfW), der Tochter der KfW, der IKB Bank für 10 Milliarden € Betrugs Papiere, Derviate verkauft, wo die Bank dann in die Insolvenz ging, mit ihren 58 Aufsichtsrats Posten korrupter Politiker. Mega Betrug, Profi Fälschungen sind Voraussetzung für eine KfW Partnerschaft.
Im Oktober 2012, wurden der Tender für die Strom Trasse von der Vorgänger Albaner Regierung gestoppt und abgelehnt. „Rechtsstaatlichkeit“ unerwünscht, als System Bestechung, erhält jeder Regierungschef Millionen für Betrugs Projekte, welche nie existierten, oder im Bauschrott, ohne jede Kontrolle verschwinden. Deutschland bezahlt ja auch die Abholzung der Urwälder für Palmöl (für Lebensmittel Dreck und Bio Sprit), weil jede Moral verloren ging. Das Wort „Nachhaltig“, ist ein Betrugs Wort des BMZ, der KfW und der Deutschen und EU Regierung, bedeutet real: Zerstörung

Deutschland hatte wie im Kosovo nie ein Interesse an Rechtsstaatlichkeit, wie im Kosovo bewiesen, jedem vor Ort mehr wie deutlich ist, es Deutsche Medien auch schon vor vielen Jahren schrieben**

Das Geschwätz der Frauen Riege der Inkompetenz bei der angeblichen Eröffnung vor Jahren: Die KfW PR Abteilung, wo das Original schon längst gelöscht wurde. Ein Meer von Lügen, von Banken und Finanz Lügner und Betrügern, wenn man Schrott verkaufen will. Gelöscht das Original bei der KfW. Ausschreibungen für u.a. die Siemens Technik, gibt es wie bei schwer kritisierten TAP Gas Pipeline Geschäft (2,9 Milliarden € Bestechungs Gelder sind dort dokumentiert) nicht, wo Siemens mindestens ebenso 6 Gas Turbinen liefert und Milliarden verschwinden.

„Projekt – Energieübertragung

Eine der obersten Prioritäten für eine Verbesserung der albanischen Energieversorgung ist eine engere Einbindung in das europäische Stromnetz. usw…….. Die KfW Entwicklungsbank finanziert auf beiden Seiten der Grenze den
Bau der Leitung von Tirana nach Podgorica und die Erweiterung der zugehörigen Umspannstationen
Gestaltung

Die KfW Entwicklungsbank finanziert auf beiden Seiten der Grenze den Bau der Leitung von Tirana nach Podgorica und die Erweiterung der zugehörigen Umspannstationen mit rund 44 Millionen Euro. Die italienische Regierung hat sich bereit erklärt, das für die Funktionsfähigkeit der Leitung notwendige Teilstück zwischen Elbasan und einer Umspannstation in der Nähe von Tirana zu finanzieren. Mit dem Bau der Leitung wurde Mitte 2008 begonnen. 2010 soll sie in Betrieb genommen werden. Dann wird sich die Versorgung mit Strom in Albanien erheblich verbessern.“

Albanien – viel mehr als nur eine Übertragungsleitung“

Botschafterin: Angelika Viets nach Albanischen Modell: Null Kompetenz, Geisteswissenschaftlerin aus dem Murks Mafia Haufen, der DAAD

Die KfW, die Deutschen Stiftungen vor Ort, wie die IRZ-Stiftung, haben längst die Arbeits Methoden der „Nghradeta“, „Camorra“ übernommen, sind wegen der Inkompetenz, aber noch viel schlimmer. Damit wird man automatisch: korrumpierbar, was längst erfolgte.

Foto Termine gibt es Non-Stop, wo früher die KfW Geschäfte leise vor sich gingen, wo heute Profil Neurothiker, ihre Inkompetenz verstecken müssen. Früher nannte man diese Leute: Scharlachtane, Betrüger, oder Mafiosi.

Kredite, welche niemand brauchte: Hier im Original der KfW Einladungen nach Frankfurt, Berlin, früher Visa’s, dokumentieren ein kriminelles Enterprise der KfW, identisch wie die EBRD Kredite, wo nur Bauschrott und Betrugs seit vielen Jahren am Ende steht und die Millionen sind jedes Mal verschwunden. Die Deutsche Botschafterin, macht nur noch Foto Termine, mit der Prominenz der Kriminellen und ist überall dabei, obwohl man keinerlei Qualifiktion, Erfahrung oder Kompetenz hat.

400 kV Übertragungsleitung Albanien Mazedonien

Auftraggeber BMZ
Projektpartner OPERATORI I SISTEMIT TE TRANSMETIMIT SH.A. – OST

1 Million € Kosten und Verlust, für den Betrugs Murks, wo man angeblich in 2017 eine Vereinbarung mit Serbien treffen konnten, was erneut eine Luft Nummer des Betruges war. Berlinwasser Projekt mit der KfW, eines der ordinärsten Betrugs PPP und Erpressungs Projekte des BMZ, der KfW, was dann sofort wegen Inkompetenz floppte, wie die Weltbank festhielt. Schon die ersten Wasser Projekte waren reiner Betrug*****

Der Finanzminister Ridvan Bode, der PM Salih Berisha, bezeichneten im Parlament die KfW als Mafia, in 2012, die Unterschrift unter den Verträgen, wurde wegen Manipulierung der Ausschreibungen verweigert.

Seit 2013 wird der Kredit bedient, nur die 400 KW Leitung ist nie in Betrieb genommen, weil sich Serbien nicht erpressen lässt, jeden Deutschen Erpressungs und Betrugs Müll zu unterschreiben und Strom durch die Leitungen auf Serbischer Seite zu schicken.

Was gibt es zu Grinsen, mit dem Gangster und Betrüger Arben Ahmeti, wenn im Dezember 2017 der KfW Chef, neue Verträge unterschreibt, in anderen immer wieder neuen Betrugs Geschäften, für die Mafia und Verbrecher Region Vlore, mit 100 % Betrugs und Schrott Projekten.

Börn Thies: KfW, Arben Ahmeti

Eines der ersten grossen Pleite Projekte der Deutschen, welche zu gigantischen Grundstücks Geschäften der Albaner Mafia führte, schon aus 1998, mit dem KfW, BRD Abkommen: die ländliche Wasserversorgung für Kavaja (BGBl. 1999 II S. 30) und danach folgte das Berlinwasser – KfW Pleite Projekt, durch inkompetende Profi Betrüger der Entwicklungshilfe in Elbasan und Albanien. Man macht natürlich unbeirrt im Betrugs System mit Gangstern auch in 2014 weiter.

 

Shqipëria vijon paguan kredinë, Serbia bllokon bisedimet

January 6, 2018 10:08

Shqipëria vijon paguan kredinë, Serbia bllokon bisedimet

Vënia në përdorim e linjës së interkonjeksionit Shqipëri-Kosovë ka ngecur prej vitesh megjithë këmbënguljen e Gjermanisë pranë qeverive të Tiranës, Prishtinës dhe Beogradit.

Serbia e “refuzon” qeverinë Gjermane për t’i dhënë një zgjidhje çështjes.

Një raport i Sekretariatit të Energjisë, thotë se Serbia ka injoruar kërkesën për të emëruar një përfaqësues për negociatat, çka ka bllokuar bisedimet mes dy vendeve.

Në këto kushte dy shtetet ende nuk kanë lëvizur për zbatimin e marrëveshjes që kanë bërë për të liçensuar në veri të Kosovës një kompani serbe për shpërndajen e energjisë.

E gjitha kjo situtatë po mban peng investimin prej 75.5 milion euro që Shqipëria dhe Kosova kanë bërë për linjën.

Që në vitin 2013-të vendi ynë ka nisur që të paguajë rregullisht këstet e kredisë që ka marrë për këtë projekt, ndërsa në 2016-ën filloi të shlyejë principalin.

Çdo vit, si Kosova dhe Shqipëria, humbin 1 milion euro vetëm nga pagesat që duhet të jepnin kompanitë të cilat do të përdorin këtë linjë, ndërsa po ashtu është cënuar edhe siguria energjitke e dy vendeve.

b.m. / dita

Wenig bekannt, das die EBRD, EIB, Bank Wasserkraftwerke finanziert, aber deren Strom nicht in Albanien ankommt, sonderen durch hohe Subventionen an EU Firman, für Öko Strom direkt nach Europa importiert wird, wo die vollkommen als kriminelles Enterprise auftretende KfW, Stark Strom Leitungen finanziert. Die 400 KW Leitung der KfW, durch den Kosovo nach Albanien liefert bis heute keinen Strom, aber es gab das übliche Einweihungs Spektakel in allen KfW Betrugs Geschäften. Pervers ist nun inzwischen, wenn die EBRD Bank selber zugibt, das sie die Umwelt, die Einwohner erheblich schädigen.***
Kryeministrat Rama dhe Mustafa si dhe Ministrat e Energjisë Gjiknuri dhe Stavileci në ceremoninë e inagurimit të linjës së interkonjeksionit Shqipëri - Kosovë më 26 qershor 2016. Linja nuk është përdorur ende. Foto kortezi: Ministria e Energjisë dhe Industrisë
KfW Leitung nur ohne Funktion und Strom im Kosovo und Albanien.
Der Pakistanische Finanz Verbrecher, der die EBRD Bank kontrolliert, alle Bestimmungen schon länger in die Müll Tonne warf.

Lost in transition – 25 years of the European Bank for Reconstruction and Development

This report examines a selection of cases monitored by CEE Bankwatch Network and its partners in recent years and highlights some of the weaknesses observed in the EBRD’s approach to environmental, social, democracy and development issues.

Vor Jahren und dann gibt es nochmal Phantom Projekte des Betruges, für immer das Selbe oft in Intervallen. Bauschrott Projekte, der vollkommen korrupten und inkompetenden KFW Gestalten in Tradition. Energie Geschäfte, wo die Balkan Mafia automatisch auftauchte.

Phantom Betrugs Projekte der KfW, EU als System. von Ksmali, Sarande, nun die Kavaje Projekte

Die KFW, GIZ, GTZ in Tradition bekannt fuer die totale Inkompetenz. Illegale Mafia Bauten, Umwelt Schaeden ueberall, was eine systematische Landes Zerstoerung zeigt, fuer Geldwaesche Projekte. Die Deutsche Botschafterin, bei vollkommen illegalen Projekte dabei, fuer Foto Termine und Reise Spesen.

EU und KfW Bauschrott und Betrugs Mafia, mit der Deutschen Botschaft: die Firma „TREMA“ mit Ilir Trebicka

Tausend fach das Problem, vor allem in Durres, das Kriminelle illegal bauen, direkt auf den Wasser Kollektoren, auf den verlegten Rohrleitungen um heimlich illegale Wasser und Abwasserleitungen zu legen. Große Anklündigungen für Straf Anzeige, Abriß Nichts passiert in der Comedy Show für Kriminelle in Albanien.

GTZ Mafia Projekte: Golem, Kavaje,
Von Kukes, bis Sarande, von Golem, Durres, bis Tirana und hier bei Skhoder, obwohl sogar ein Fluss die Buna dort ist und Wasser ohne Ende.Wie jedes Jahre, wird zum Schein noch schnell herum gepfuscht in der Kanalisation, im Privatisierungs Desaster von Null Experten und mit Ziegenhirten ohne Schule, welche weder Lot noch Wasser Waage kennen. KfW Wasserleitungen vor 20 Jahren real.
Invasion Truppe der Kosovo und Mazedonischen, Rumänischen wie Bulgarischen Mafia hat Albanien den Rest gegeben.
Wasser das alte Problem in Durres die vom BMZ, KfW, GTZ finanzierte Mafia erlebte vor 10 Jahren schon ein Desaster, wurden rausgeworfen und jetzt kommt die Pseudo Betrugs und Bestechungs Firma PWT Consult im korrupten System der Weltbank nochmal nach Durres, wo mit Garantie vor über 10 Jahren nur Geld verschwand und heute identisch.Die berüchtigte Kavaje Wasser Leitung, wo der Salih Berisha leiter, sofort eine Luxus Villa bauen konnte und Grundstücke für ab 100 DM damals verkaufte.

12/2/2007

The 3.5 million EUR invested for the construction of the Kukes aqueduct seem to have gone in vain, since the citizens have no water.

The construction started years ago and the works were delayed for so long that enabled central and local authorities to even make a campaign. Today, when the construction is over, Kukes still doesn’t have water.

Residents are convinced that the funds have been stolen. “If the investment is over and we have no water, then there is something wrong”, one resident says.

“Our village has no water. There have been investments, the government has given money, but we don’t know where that money is”, another one says.

The construction started in 2009 as an electoral promise, but the government doesn’t accept the aqueduct.

“There is a negligence of the Minister, the General Aqueduct Directory for the solution of this problem. We have made efforts with the prefect, but we have not been able to find common ground. This is the problem of the Kukes citizens, and I don’t care about the political stances”, declared the Mayor of Kukes, Hasan Halilaj.

The problems with this aqueduct are so visible, that the low quality of pipes has caused lands to get flooded.

 

http://www.top-channel.tv/english/artikull.php?id=11906

** ZDF Doku

Kriegsverbrechen und Organhandel im Kosovo – Teil 2 von 3 Organhandel Kosovo: — ZDF Reportage am 13.07.2011 um 23:45 Uhr

Kein Interesse an staatlicher Ordnung“
Über Thaçi kann sich Berlin nicht im Unklaren sein. Bereits im Jahr 2005 wurden Auszüge aus einem Bericht des Bundesnachrichtendienstes bekannt, in dem es hieß, über „Key-Player“ wie ihn bestünden „engste Verflechtungen zwischen Politik, Wirtschaft und international operierenden OK-Strukturen im Kosovo“. Die „dahinter stehenden Netzwerke“ hätten keinerlei „Interesse am Aufbau einer funktionierenden staatlichen Ordnung, durch die ihre florierenden Geschäfte beeinträchtigt werden können.“[5] Zwei Jahre später bestätigte eine im Auftrag der Bundeswehr verfasste Analyse diesen Befund.[6] Dass ein „Key-Player“, dessen „Netzwerken“ kein „Interesse am Aufbau einer funktionierenden staatlichen Ordnung“ nachgesagt wird, auch im Amt des Premierministers von der Bundesrepublik Deutschland unterstützt wird, entbehrt nicht eines gewissen Zynismus: Schließlich gehört Berlin zu den tonangebenden Mächten unter den westlichen Besatzern des Kosovo, die vorgeben, dort staatliche Strukturen aufbauen zu wollen. Zuletzt hat die Bundesregierung dem Kosovo vor zwei Jahren umfangreichere Hilfe versprochen; zugesagt wurden 100 Millionen Euro. Der Nutzen der Finanztransfers bleibt im Dunkel: Die Arbeitslosigkeit im Kosovo ist mit offiziell 45 Prozent die höchste in ganz Europa, fast zwei Fünftel der Bevölkerung leben laut Angaben der Weltbank bis heute in Armut. Selbst das Bundesentwicklungsministerium gibt an, im Kosovo sei „wirtschaftlicher Aufschwung (…) noch nicht zu verzeichnen“.[7]

…..

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57969